Einlaufszeit Aquarium

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einlaufszeit Aquarium

      Tag 19
      Licht täglich ca 10 Stunden
      Becken noch ungekült
      Seit Tagen kann ich beobachten das die Pflanzen verschleimen und eingehen. Moosball mit weißen Schimmel besetzt.

      Muss das so sein??
      Was kann ich machen?
      Dateien
    • Das wird zum Teil ein Bakterienfilm sein. Einfach ignorieren in der Einlaufphase.
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • Jupp
      Hab ich auch ... allerdings nur überm Becken für die Tuten

      So als Aquariumlampe halt ich das ja für eher problematisch.

      Ansonsten in der Einlaufzeit alles so lassen und hier ein bisschen berichten und etwas heulen wenn wieder 50€ an Pflanzen verreckt sind ;(
      LG
      Hawki ( Marcus )
    • Ich tippe auch auf eine "schöne" Bakterienblüte.

      Zur Beleuchtung habe ich mal gelesen, dass rotes Licht bei Pflanzen für den Höhenwuchs und blaues Licht für die Breite ausschlaggebend sein soll.

      Ich hatte zu Beginn die gleiche rote Beleuchtung (Plantcolor).
      Fand das dann aber doof und bin auf die SERA-Sunrise umgestiegen. Die hat weißes und rotes Licht.
      Meine Leuchte ist an ein Steuerungsgerät mit Sonnenauf-und Untergang angeschlossen.
      Jeweils zu Beginn und zum Ende ist das Licht dann rötlich.
      Gleichzeitig ist das Ganze gedimmt.
      Die meisten Pflanzen - und vor allem die Tiere - kommen gut damit zurecht.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Hamburger Axolotl schrieb:

      Ich tippe auch auf eine "schöne" Bakterienblüte.
      Da bin ich ganz bei den anderen Aussagen bezüglich der Bakterienblüte.
      Die Mooskugel ist nicht verschimmelt, das sieht nur so aus, da sitzt auch diese... blüte drauf.
      Setzt sich gerne auf alle Pflanzen ab, auch auf den Boden und sieht aus wie weißlicher "Schleim".
      Sie entwickelt sich, weil das Becken noch nicht eingefahren ist und somit nicht genügend
      Bakterien vorhanden um das Wasser richtig zu filtern.
      Ist nichts schlimmes, legt sich von alleine mit der Zeit. Bloß keinen Wasserwechsel machen,
      sonst verlängert sich die Zeit bis zum Peak und auch die Blüte verlängert sich.
      Alles so laufen lassen...

      Mit Pflanzen ist es anfangs immer ein Problem, da sie zum einen nicht genügend Nährstoffe erhalten,
      zum anderen müssen sie sich erst eingewöhnen, das fällt einigen Sorten oft schwer und ist auch sehr unterschiedlich.
      Setzt man aber gar keine ein oder nimmt künstliche, werden gar keine Bestandteile vom Wasser aufgenommen, denn
      irgendwas ist ja in jedem Wasser drin was Pflanzen aufnehmen. Richtig wachsen werden sie erst, wenns soweit eingelaufen ist und die Tiere einziehen. Diese "produzieren" dann die Nährstoffe durch Kot absetzen.

      Deshalb setzt man auch nicht gleich die Tiere ein, da sie zusätzlich zu den fehlenden Bakterien das Wasser doch stark belasten und die wenigen Bakterien das nicht verstoffwechselt bekommen. Das führt dann schnell zum Algenwuchs, da diese sich an dem Überschuss laben. Alles miteinander muß erst einmal funktionieren, nur so stellt sich letztlich ein Gleichgewicht ein.
      Außerden sind die Tiere gefährdet wenn der Nitritwert ansteigt. So ist es immer sicherer, wenn man sie bis nach dem Peak in Boxen hält, was ihnen nichts ausmacht, aber sie belasten eben das Wasser im Becken nicht in der Zeit.

      Selbst wenn das Becken sozusagen eingelaufen ist nach dem Peak, läuft es immer noch nicht in einem "gesunden Gleichgewicht", das dauert noch viel länger. Deshalb tauchen in neuen Becken auch bei dem einen oder anderen doch immer mal wieder Algen verschiedenster Art auf. Meistens zeigen sich die sogenannten "Braunalgen" (Kieselalgen).

      So sollte man gerade in den ersten Monaten sehr genau darauf achten wieviel gefüttert wird, gerade so genug, je nach Größe der Tiere und was sie wegfressen in kurzer Zeit. Nie was liegen lassen, Reste immer so schnell wie möglich absaugen.

      Das alles ist auch immer mit der Besatzgröße im Zusammenhang. Besser anfangs nicht gleich das Becken tiermäßig voll auslasten, eher später noch mal aufstocken, wenn es für mehr Tiere ausgelegt ist.

      Bei Deiner Beleuchtung würde ich mir auch eher eine andere zulegen, wie bereits angesprochen wurde.
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Tag 34
      Noch immer keinen Peak messen können .
      Pflanzen gehen immer mehr ein. Ein paar vergammelte habe ich vorsichtig entfernt und mir ein paar neue Pflanzen bestellt.

      Lottys stehen immer noch im Kühlschrank bei ca 10 Grad.
      Leider hat sich zum zweiten Mal ein Pilz angesiedelt. Bestimmt weil das täglich frische Wasser aus der Leitung viel zu warm ist und der Wechsel immer viel Stress für die Tiere ist.

      Ab wann soll ich das Becken anfangen runter zu kühlen und wann darf ich die Lottys wieder ins Becken geben?
      Dateien
    • Das Einlaufen kann 6 Wochen und länger dauern, je nachdem ob man das Becken in Ruhe lässt oder nicht.

      Der Pilz kommt sicher nicht vom Boxenstopp. Meine Minis stehen auch im Kühlschrank und müssen da jeden Tag durch. Wenn Du dir wegen des Temperaturunterschieds Gedanken machst, kannst Du ja die Box mit dem frischen Wasser ohne Tier einige Zeit in den Kühlschrank stellen und dann erst das Tier reinsezten.

      Wegen des Pilzes stellst Du das Tier am besten in der Krankenecke vor. Dort ein neues Thema erstellen, die Maske komplett ausfüllen und aussagekräftige Bilder einstellen.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Was heißt das Wasser aus der Leitung ist viel zu warm, also über 20 Grad sollte das auch nicht sein, ansonsten vorher kühlen.
      Das nich kein Peak war, ist normal. Wie des öfteren erwähnt, kann das 6 Wochen dauern und auch dann, wenn die Tiere eingesetzt werden kann es nochmal zu einem Anstieg kommen.
      Stabil läuft ein Aquarium nach mehreren Monaten. Wie misst du denn jetzt die Werte?
    • Der Peak kommt auch nicht langsam, sondern ganz plötzlich.
      Dann ist es ganz unterschiedlich, wie lange er bleibt. Von einigen Stunden bis zu ein paar Tagen.
      Genau so plötzlich, wie er kam, geht er auch wieder.
      Vorrangig ist jedoch jetzt sowieso erstmal die Pilzbehandlung.
      Dazu muss das Tier ohnehin in die Box.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!