Beiträge von TomtesKeks

    Ich hab auch nur Samla mit Deckel. Einfach die kleinen. Die stapel ich in der Küche neben dem Spülbecken. So ist das frische Wasser nie weit und ich kann zur Not schnell zwischendurch das Wasser frisch machen. Die Deckel haben auch keine Löcher. Wenn die Kästchen durch das auswaschen mit dem Scheuerschwamm matt wrrden und die Oberfläche nicht mehr schön glatt ist, verwende ich die Kosten einfach für alles mögliche im Haus. Früher für Spielzeug, heute für Schrauben oder Gartenzubehör. Da gibt es dann häufiger mal neue Kisten ;) .

    Unsere Katze hat noch nie versucht den Deckel abzubasteln. Zur Not würde ich einfach ein Weckgummi drüber spannen. Das hält gut.

    Die Werte unterscheiden sich ja nicht wirklich. Das sind eher Messungenauigkeiten.


    Dein Becken ist erst seit einer Woche am einlaufen. Einfach abwarten und weiter regelmäßig messen. Das Einlaufen dauert bin mal etwas länger. Das kann man nicht wirklich beschleunigen.

    Wenn deine Tiere Bd-negativ sind, kannst du immer mal den Kot aus den Boxen zwischen die Pflanzen geben. Das ist ein bisschen Futter gür die Filterbakterien.

    Filtermedien lassen sich schlecht desinfizieren. Ich hätte Sorge, das ich sie nicht gründlich genug spüle. So teuer sind die im Allgemeinen nicht, daher würde ich sie einfach neu kaufen.

    Ebenso Schläuche. Kann man natürlich mit Virkon S desinfizieren. Aber der Aufwand mit dem Spülen? Da bin ich faul... Eine HMFmatte kann man gut bei 60°C ohne Waschmittel in die Waschmaschine stecken. Vorher nur die Waschmaschine einmal leer laufen lassen, damit alles an Waschmittelresten raus ist.

    Das ist ja auch immer viel persönliches Empfinden. Ich schlafe auch neben einem riesigem Durchlaufkühler wie ein Baby. Mein Mann bekommt die Krise, wenn der Wasserstand im Becken gesunken ist und das Sprenklerrohr minimal plätschert.


    HMFs sind, meiner Meinung nach, einfach toll ;) . Pflegeleicht, idiotensicher, leise und Kühler-Kompatibel... was will ich mehr :saint:

    Lass den Pflanzen eine Chance sich von allein zu erholen. Nicht gleich alles, was braun wird und mickert, wegschmeißen. Die Pflanzen brauchen etwas Zeit sich an das neue Becken zu gewöhnen. Viele gehen erst zurück und fangen dann an neue Blätter auszutreiben.

    Ein Kühler ist eine Verlängerung des Schlauchweges. Obendrein dürften die Kühlschlangen einen kleineren Durchmesser als die Schläuche haben. Das dürfte den Reibungswiederstand erhöhen. Ein Durchlaufkühler braucht ja auch eine gewisse Mindestdurchflussmenge um ordnungsgemäß arbeiten zu können.

    Darum bevorzuge ich eher das größere Model und regel dann den Durchfluss nach dem Auslitern entsprechend runter.


    Ich selbst betreibe einen HMF mit Kreiselpumpe und Durchlaufkühler. Ohne nennenswerten Höhenunterschied zwischen Becken und Kühler und mit kurzen Schlächen. Auch da habe ich mich für eine größere Pumpenleistung entschieden und regel die Durchflussmenge entsprechend runter.

    Da die Angaben der Hersteller sich immer auf Idealbedingungen beziehen ( ohne Filtermaterial, kein Höhenunterschied, kein Durchlaufkühler, kurze Schläuche), würde ich eher zu einem größeren Außenfilter tendieren und diesen dann regulieren.

    Dann solltest du ja problemlos aktuelle Bilder einstellen können. Alte Bilder beurteilen ist für diese Fragestellung nicht wirklich zielführend. Ist ja egal ob die Tiere da mal zu dick oder zu dünn waren. Der aktuelle Zustand ist wichtig.

    Wenn der Kühler wirklich so sehr nach Plastik riecht, würde ich ihn So lange spülen, bis das Wasser nicht mehr riecht.


    Ich mache sowas immer in der Küche. Ein Spülbecken mit klarem Wasser befüllen, Kreiselpumpe reinhängen und den Ablaufschlauch in das zweite Becken hängen. Im ersten Becken das Wasser entsprechend nachlaufen lassen. Solange bis nix mehr müffelt :) . Ich verwende für den Kreislauf einfach zwei alte Reststücke Schlauch. Natürlich das Ganze nicht unbeaufsichtigt lassen. Das könnte Überschwemmungen geben ;)

    Ich kann deinen Unmut gut verstehen. Ginge mir nicht anders.

    Gib uns bitte noch ein kleun6es bisschen Zeit. Das Problem wird nicht ignoriert. Aber erst müssen die Zusammenhänge untersucht werden. Dann erst kann man eine Antwort geben.

    Nein, das ist nicht ok.

    Tiere müssen mit Tierbersand verschickt werden. Normaler Postversand ist lebensgefährlich für die Lotl. Die Pakete werden geworfen, die gehen "verloren" und brauchen zu lange.

    Tiere unter 10cm haben noch kein sicher funktionierendes Imunsystem. Auch da kommt es durch den Transportstress zum aufflammen von Infektionen. Sehr schön für den neuen Besitzer. Der darf dann erst mal viel Zeit und Geld in ein krankes Tier investieren.

    Besorg dir besser gleich Tröpfchentests. Die Streifen sind eher ungenau.


    Wichtig wäre eine Angabe der Einheit (z.B. mg/l) bei den Werten. So könnte es sich auch um Gummibärchen handeln ;) .


    Gerade mit den GH und KH kann ich nichts anfangen.

    Auch helfen Bilder vom Stäbchen nicht. Die Farben verändern sich mit der Zeit und jeder Hersteller kann auch eigene Farben verwenden. Die sind nicht genormt.

    :/ Liegt dein PH-Wert bei 8 oder 3? Da gibst du zwei Werte an. Welcher gilt?

    Solange es noch irgendwo grün ist, drinnen lassen. Oft erholen sie sich. Die meisten Pflanzen schwächeln am Anfang. Die müssen sich auch erst an die neue Umgebung gewöhnen.


    Was sind das für blau-grüne Flecken auf dem Stein? Sind die aufgemalt?