Lotl Versand Schiefgelaufen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lotl Versand Schiefgelaufen?

      Hej ihr Lieben!

      Ich bräuchte mal euer Schwarmwissen...
      Als Erstanschaffunghabe ich mir vor kurzem zwei Lotl "bestellt" -von privat. (Ich weiß, dass ist ein gewisses Risiko) Die Person verischerte mir jedoch, seit 7 Jahren Erfahrung mit Lotln zu haben.
      Nun wurden die Tiere kürzlich zu mir mit "GO" Abends versandt.
      Bei mir Vormittags angekommen bot sich mir ein erschreckendes Bild:

      Die Tüten mit den Lotln waren komplett mit Wasser (ohne Lufteinschlüsse) gefüllt und auch noch mit Futterpellets bestückt...
      Die Tiere waren allerdings recht gut gepolstert und in einer Styroporbox.
      Ein Kühlakku fehlte bei den Temperaturen gänzlich.

      Der eine Lotl sah fit und munter aus- auch jetzt geht es ihm gut.
      Der Andere allerdings hatte nach vorn gekräuselte Kiemenäste, rührte sich null und war auch vier Stunden nach Entlassung in ein Quarantänebecken völlig reglos. Und er roch etwas bedenklich...
      Zu dem Zeitpunkt lebte er aber nioch, was ich durch kurzes Kopfbewegen bei vorsichtigem Anheben mit Handschuh sehen konnte.

      Die Nacht hatte er leider nicht überlebt. ;( Ich bin nach wie vor sehr betroffen und frage mich, was für den armen Kerl so fürchterlich schief gelaufen sein kann.
      Zu wenig Sauerstoff und zu warm?

      Und wie soll ich mich gegenüber der Verkaufsperson verhalten? Mir wäre es schon ein Anliegen ihr nahe zu legen in Zukunft sorgsamer mit den Tierchen beim Versand umzugehen? Oder war das alles ok so, wie es gemacht wurde?
    • Die Tiere waren offensichtlich nicht richtig verpackt, ein Versand ist normalerweise kein Problem, allerdings füttert man die Tiere vorher nicht und gibt erst recht kein Futter in die Tüten. Wie man richtig verpackt kannst du hier
      Wie verpackt man Axolotl richtig?
      nachlesen.
      Woran das Tier verstorben ist, da kann man nur raten, zu warm, zu dreckiges Wasser bei schon vorhandenen Infekt, zu wenig Sauerstoff.
    • Hej!

      Danke für die schnelle Antwort!
      Ich ahnte, dass der Versand schief lief. Hatte mir ja gut Hartmuts Versand-Empfehlungen durchgelesen. Ich wollte nur nochmal sicher gehen, ob ich alles richtig verstanden habe.
      Ach man, das tut mir echt so leid für den kleinen Kerl... ;(
    • Hallo
      wie schon von Vicky geschrieben ist der Versand überhaupt kein Problem außer man stellt sich zu dämlich an :cursing: :thumbdown:

      Ich würde 'der Person' mal extrem kräftig auf die Füße treten und da auch keine Axl's mehr herholen... Außerdem würde ich den survivor sehr gut unter Kontrolle halten -- BD Test obligatorisch und Quarantäne mindestens die 6 Wochen die immer geschrieben sind!
      LG
      Hawki ( Marcus )
    • Ohje, da ist wahrscheinlich einiges schief gegangen. Normalerweise ist ein Versand kein Problem für die Tiere.

      Auf jeden Fall solltest du den Versender kontaktieren und die Situation schildern.

      Warum das Tier verstorben ist wird dir wahrscheinlich keiner mit Sicherheit sagen können.

      Ich vermute mal das die Pellets von der letzten Mahlzeit vor dem Versand stammen und hochgewürgt wurden. Das belastet dann natürlich das Wasser.
      Ich persönlich glaube aber nicht, das eine so "kurze" Zeitspanne in nicht optimalen Wasser ausreicht um ein gesunden Axolotl versterben zu lassen.

      Wie sich der Sauerstoffgehalt in einem komplett gefülltem Beutel über die Transportzeit verhält, keine Ahnung :keineAhnung: .

      Wie ein Transport optimal durchgeführt wird kannst du hier im Forum nachlesen und dann dem Versender deiner Tiere genau schildern. Vielleicht nimmt er/sie es ja an und beim nächsten Versand läuft es besser.
    • Hallo,

      Ich würde den obigen Vorschlägen folgen. Bei den aktuellen Temperaturen ist eine Kühlung durchaus notwendig. Wenn keine Luft mit im Beutel war, wird das vermutlich mit das Hauptproblem gewesen sein :(

      Magst du mir vielleicht per PN sagen, vomln wem das Tier kam, weil sollte diese Person hier im Forum auch auftauchen, dann kann man da entsprechend verhindern, dass unsachgemäß Tiere über die Plattform hier verkauft werden.
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • TomtesKeks schrieb:

      Ich persönlich glaube aber nicht, das eine so "kurze" Zeitspanne in nicht optimalen Wasser ausreicht um ein gesunden Axolotl versterben zu lassen.
      Sehe ich auch so. Vom Versand am Nachmittag bis zum nächsten Vormittag passiert sowas nicht. Abgesehen vom falschen verpacken, hatte das Tier schon vorher einen Schlag und "musste weg", vermute ich.

      Man kann auch bei 30°C versenden, wenn man Ahnung hat und alles richtig macht, also quasi, viel strapazierter Begriff, ein Profi ist. Da würden die Temeprature garantiert unter 21°C bleiben. Nächste Woche wiederum soll es überall 36°C - 40°C und vll sogar noch darüber werden. Da ist ein Versand so oder so nicht zu verantworten, da man nicht alle Eventualitäten bei so etwas kalkulieren kann.

      Frau Honig schrieb:

      Als Erstanschaffunghabe ich mir vor kurzem zwei Lotl "bestellt" -von privat. (Ich weiß, dass ist ein gewisses Risiko)
      Im Gegenteil, Privat ist besser als in einem Geschäft, auf jeden Fall. Aber man kann überall vera***** werden. Also ich, Sina, wäre stinksauer...
      Viele Grüße, Hartmut

    • Es wurde eigentlich schon alles gesagt, aber ich würde er Person auch noch "schwäbisch" kommen und zumindest einen Teil des Geldes zurückverlangen. Transport und Tier waren sicher nicht billig und evtl. brauchst du das Geld jetzt für den BD-Abstrich beim überlebenden Tier.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Vielen herzlichen Dank für Euer Feedback!
      Ihr ahnt gar nicht WIE erleichtert ich jetzt bin.
      Da hab ich noch sehr wenig Ahnung von Lotln (viel eingelesen- aber der Rest kommt dann eben durch die Praxis) und dann kommt da gleich so ein schokierendes Erlebnis her- und ich muss gleich eines der neuen Tiere beerdigen...

      Ich habe der Person jetzt eine freundlich und sehr bestimmte Mail geschrieben plus Tips zum nächsten Versand...

      @Hartmut Hätt ich mal doch bei dir bestellt- dann wäre mir solch ein Schock erspart geblieben... ;(
    • Von uns aus gehen derzeit keine Tiere in den Versand. Das wissen auch diejenigen, die derzeit darauf warten. Wenn wirklich ein Versand gewünscht wird, dann wären Kühlakkus Pflicht. Und das erhöht dann auch das Gewicht und den Preis. So etwas kläre ich aber vorher mit den "Kunden".
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^