Beiträge von Daisy

    Einfach nur Mulm. Die Racker haben ja auch Ausscheidungen. Die treten sie im Boden ein. Wenn sie dann mal für Bewegung im Bidenbereich sorgen, wird das natürlich hoch gewirbelt und lagert sich auch ab. Also etwas völlig normales.

    Ich mache mir manchmal die Mühe, die größeren Blätter mit einem Schwamm ab zu wischen, wenn ich ohnehin das Becken reinige. Je älter die Tiere werden, desto seltener kommt das vor. Ausnahme: erschrecken und balzen.

    Da geht mein Rat auch gleich in Richtung eines größeren Beckens. Auch die Kühlung sollte dann gleich mit bedacht werden. Dafür muß dann der Außenfilter auch ausgelegt sein. Wenn die Tiere schon bei Dir leben wäre es auch sinnvoll, vor Eirichtung eines neuen Beckens über einen BD-Test nachzudenken. Sonst hast Du eventuell die doppelte Arbeit wegen der Desinfektion.

    Da Du keine Angabrn zur Beckengröße gemacht hast, kann ich Dir nicht sagen, ob der Filter passt. Die Faustregel lautet, dass der gesamte Beckeninhalt 2 x durchgesickert werden soll. Die Filtermaterialien bremsen allerdings den Durchfluss.

    Debatten Filterinhalt im neuen Filter ausdrücken geht. Aber auch beide Filter parallel laufen lassen ist möglich. Dann aber ca. 6 Wochen. Würde aber dennoch zum Testen raten. Nur zur Vorsicht.

    Bei uns ist er das ganze Jahr an. Im Winter springt er selten mal an. Aber wir heizen auch mal den Ofen mit Holz. Da wird es dann richtig mollig warm. Da haben es die Lotls immer noch schön kühl. :S

    Die jungen Tiere üben bei uns ständig balzen. Das geht schon recht früh los. Einige fangen schon mit 7 Monaten an. Da kann ich noch gar nicht sagen, wer was wird. Und meist fängt einer an und alle anderen machen mit. Na gut, hab ja auch noch ein paar Tiere mehr ;) Spermien setzen sie aber noch nicht ab. Das kommt erst später. Bei einigen geht es schon mit 10 Monaten los. Andere lassen sich deutlich länger Zeit.

    Zum Stromverbrauch kann ich Dir nichts sagen, da wir ausschließlich mit Durchlaufkühlern arbeiten. Im Keller steht sogar eine mobile Klimaanlage. Wir produzieren unseren Strom selbst und müssen ihn auch verbrauchen.

    Was mir aber auffiel, sind die Teichmuscheln. Die gehören nicht ins Becken. Man merkt erst recht spät, wenn sie verstorben sind und sie bringen leider auch Bakterien mit. Welche Fische habt ihr im Becken. Da geht auch nicht alles.

    Ja, Quarantänebox immer mit frischem Leitungswasser. Wird täglich genutzt und das Wasser neu gemacht. Vielleicht solltest Du wirklich noch mal alles zur Haltung nachlesen. Da geht bei Dir wohl einiges schief.

    Äh, jetzt komme ich gerade nicht :/


    Wie gross ist das Tier und was verstehst Du unter einer Prise täglich?

    Wie lange läuft das Becken und wie häufig wie häufig wird gereinigt.


    Foto wäre prima, damit wir mal sehen, ob da was nicht stimmt.

    Ich hatte frühen auch Bodenmatten als Filter. Der Nachteil ist, dass sich da kein Kühler anschließen lässt. Beim Eck-HMF geht das mit der Kreiselpumpe ganz einfach. Sie steht im Fikter und führt das Wasser direkt in den Kühler und von da aus auch zurück. Ab und an mal die Matte grob absaugen oder etwas ausdrücken und schon läuft alles. Schläuche muss man bei jedem System reinigen.

    Bei einer Dachgeschosswohnung würde ich auch immer 1-2 Nummern größer nehmen. Würde Euch aber empfehlen bis zum Herbst mit den Anschaffungen zu warten. Dann gibt es die Kühler auch wieder zu kaufen. Auch über den Forenshop. Als Foris könnt ihr Euch gleich dort anmelden und könnt einen Rabatt beantragen. Da spart Uhr dann schon einige Euronen bei den ersten Anschaffungen. ;)

    Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass Du bisher hier nicht auf Anmerkungen bezüglich der Haltung auch nur in irgendeiner einer Art reagiert hast. Deshalb noch mal der eindringliche Hinweis, die Tiere in Boxen zu setzen und den Peak im Becken abzuwarten. Und bitte auch keine chemischen Mittelchen reinkippen. Auch wenn Bio drauf steht, ist nicht Bio drin.

    Bei uns sind auch alle Plätzchen ausgebucht aber Leonardo hat was, das haut einen um. Nur blöd, dass wir versuchen, das Haus im Sommer kühl zu halten. Und er braucht dich gerade die Wärme. In den kleinen könnte ich mich auch gerade verlieben. :love:

    Ich muss jetzt mal etwas anders herum fragen. Setzt Du die Tiere direkt in das frische Leitungswasser oder lässt Du es einige Stunden stehen, damit sich das Chlor verflüchtigt kann? Chlor ist ein flüchtiges Gas, das in der Regel beim abstehen lassen des Wassers verfliegt. Gefährlich ist es aber für Amphibien und Fische wenn sie durch Wasserwechsel damit einer höheren Dosus ausgesetzt sind.

    Je nach dem, wie Du es derzeit händelst, würde meine Antwort ausfallen.