Wildling versteckt sich nach Einzug dauerhaft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wildling versteckt sich nach Einzug dauerhaft

      Liebe Leute,

      meine beiden ersten Axolotl sind nach etwas mehr als vier Wochen Quarantäne nun endlich ins Aquarium eingezogen. :hüpf: Beide haben sich natürlich erst einmal ein Versteck gesucht und waren weg. Hat mich nicht gewundert. War ja alles sehr ungewohnt.
      Der Einzug war am Donnerstag und seitdem ist Yomi, der Weißling, schon mehrfach durchs Becken gelaufen, hat sich neugierig umgesehen und liegt jetzt auch so in der Höhle, dass man den Kopf sieht. :thumbsup:
      Wildling Tokoyo jedoch verlässt die Höhle überhaupt nicht. Er liegt immer mal etwas anders darin, sodass ich weiß, dass er lebt, doch raus kommt er nicht. ?(

      Heute war die erste Fütterung im Becken, die Yomi super fand und alles verputzt hat. Tokoyo macht weiterhin keine Anstalten, mal Hallo zu sagen. Zuletzt gefressen hat Tokoyo bei der letzten Fütterung in Quarantäne, das war am Mittwoch. In den vier Wochen Boxenzeit haben beide immer wunderbar ihre Pellets gefressen.

      Muss ich irgendetwas machen? Oder weiter abwarten?
      Liebe Grüße
      :pcwork:
    • Warte mal noch ab. So lange ist die Hungerzeit noch nicht. Evtl. stört ihn das Licht oder er findet es einfach gemütlich. Ich denke nachts, wenn es dunkel ist, wird er auch schon mal draußen sein.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Wie groß sind die Tiere denn?
      Ich würde erstmal abwarten, ein gesundes Tier hält es sehr lange ohne Futter aus und ein gesundes Tier verhungert nicht, wenn regelmäßig Futter in der Umgebung landet.
      Jedes Tier ist anders, so wie wir auch. Ich habe 4, der Weißling ist überall, inkl. in den Pflanzen unterwegs, zwei mal in den Höhlen, mal auf dem Boden überall und einer immer in den Höhlen und an der Rückseite.
      Sorgen würde ich mir erstmal nicht machen.
    • Ist das Bild in Deinem Avatar das Becken? Könnte möglicher Weise noch gemütlicher werden. Mehr Pflanzen und weniger Lichteinfall. Einfach Höhlenertiger. ;)
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



    • Ich tippe auch mal drauf das es dem Wildi zu hell ist :) .
      Vielleicht noch ein paar Schwimmpflanzen? Wieviel Licht fällt denn von der Seite ins Becken? Auf dem Bild wirkt es so, als wäre dort eine Fensterfront? Möglich das es ihm einfach zu hell ist und er etwas Zeit braucht um sich einzugewöhnen. Ich würde einfach noch etwas abwarten. Natürlich solltest du regelmäßig kontrollieren, ob er fit ist. Manchmal brüten sie ja auch was aus. Geht uns ja auch so, wir sind nicht richtig fit und ziehen uns zurück. Ich denke zwar nicht das da was ist, aber im Hinterkopf sollte man das schon haben ;) .
    • Vielleicht kannst du an der linken Scheibe (Fensterfront) noch eine zur Rückfolie passende Folie aufkleben, das verhindert dann auch einen evtl. Algenwuchs.

      Meinen beiden (Snoopy und Woodstock) war es auch viel zu hell, sobald das Licht anging, ich hab jetzt eine etwas schwächere LED-Leuchte, die den Pflanzen noch reicht. Außerdem habe ich Wasserpest auf der Wasseroberfläche, die auch etwas abschattet. Seitdem kommen die beiden auch wieder aus den Höhlen, wenn das Licht angeht.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Danke für die Tipps zu Schwimmpflanzen und Rückfolie! Das werde ich dann mal beides ins Auge fassen. Von der Seite fällt tatsächlich vergleichsweise viel Licht durch eine breite Fensterfront in den Raum.

      @Axolotl-Novize: Du sagst, Du hast jetzt schwächere LED-Leuchten, die aber für die Pflanzen noch reichen. Welche Stärke könntest Du mir empfehlen?


      Der kleine Tokoyo saß heute morgen übrigens außerhalb der Höhle als ich mich nach dem Aufstehen leise und ohne Licht ins Wohnzimmer geschlichen habe. Kam mir wie eine Einbrecherin in der eigenen Wohnung vor. :lach:
      Im Moment sitzt er auch außerhalb zwischen Pflanzen versteckt, aber man kann seinen Kopf sehen. Ich nehme mal an, er lebt sich demnach langsam ein. :thumbsup:
      Liebe Grüße
      :pcwork:
    • Neu

      Noch ein kleiner Tipp...
      Dein Thermometer ist nicht so optimal... da sind unter Bleikügelchen drin... solange es ganz ist ist's zwar kein Problem! Aber wenn es bricht hast du Blei im Becken und kannst sauber machen und den Bodengrund wegschmeißen... Besser gleich eine aus nur Glas besorgen!
      Dann bist du gleich auf der sicheren Seite ;)
    • Neu

      Hallo liebe Cibi...
      das mit dem Verstecken kenne ich vom Anfang auch noch.... Doch da mir geraten wurde, nicht nur die Höhlen, sondern unheimlich viele Pflanzen als Wald zum "stöbern" zu bieten.
      Nun erkunden meine das Wald-Dickicht und haben Spaß.
      Vielleicht könntest Du Ihnen auch noch etwas mehr "Grün" anbieten :)
      Viel Spaß noch mit den Hübschen ... :)