Neue Gang-Mitglieder: Triturus marmoratus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich hab' seit Anfang Mai auch Triturus bei mir daheim. Sind aber T.pygmaeus und noch juvenil.
      Ich darf also noch mind. 2 Jahre auf die erste Balz warten. Und ich hab' bislang auch ein Aqua-Terrarium, obwohl zwei der Drei inzwischen sich hauptsächlich im Wasser aufhalten. Deines sieht wirklich toll aus!

      Und natürlich wunderschöne Molche! :thumbsup:
      Liebe Grüße, Alex

      6 Axolotl / viele Guppys / 4 Triturus pygmaeus / Deutsche Dogge-Mastiff-Mix Olli / Blog
    • Hmm.. Laut Literatur sind 4 Jahre angesagt, vom Züchter wurden mir bei guter Fütterung 3 Jahre vorhergesagt. T.marmoratus meines Wissens lassen sich sogar etwas länger Zeit.
      Die Molche sind laut Herkunftsnachweis im April '12 geschlüpft, liegen jetzt bei 8cm.

      Erklärt mir das jemand? Oder sitze ich einfach an den falschen Quellen?
      Liebe Grüße, Alex

      6 Axolotl / viele Guppys / 4 Triturus pygmaeus / Deutsche Dogge-Mastiff-Mix Olli / Blog
    • Hallo,

      dass Trituren unter Terrarienbedingungen nach 2 Jahren schon häufig geschlechtsreif sind, ist bekannt. Nach einem Jahr ist schon eher selten... - aber möglich. Die vier Jahre treffen wahrscheinlich eher auf freilebende Tiere zu.

      Freddie schrieb:

      T.marmoratus meines Wissens lassen sich sogar etwas länger Zeit.

      Auch da kenne ich welche, die nach 2 Jahren schon Nachwuchs hatten ;)

      VG, Ingo
      Viele Grüße
      Ingo
    • Ausnahmen gibt es immer. Sind aber meine ersten Trituren, da kann ich noch nicht aus Erfahrung sprechen. :)

      Ich meld' mich auf jedenfall, wenn meine Kleinen die Geschlechtsreife erreichen.
      Liebe Grüße, Alex

      6 Axolotl / viele Guppys / 4 Triturus pygmaeus / Deutsche Dogge-Mastiff-Mix Olli / Blog
    • Na ja, irgendwann schon...die Tiere leben biphasisch, zum Sommer/Herbst streben sie wohl wieder an Land. Allerdings kann ich dir da aus Erfahrung...absolut nichts zu sagen :glup:
      Das müssen dann vielleicht die unglaublichen vielen anderen Triturenhalter hier übernehmen (spontan fallen mir da 3 ein :P )
      Liebe Grüße von Julia und der ganzen Gang ^^


      Es ist nicht genug zu wissen - man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen - man muss auch tun.
      Goethe
    • Hi
      meine haben ein Landteil (Tonschale mit Erde und Moos und Höhle welche auf Tonröhren steht) aber da sind sie nur im ersten Jahr drauf geklettert (waren da nur Mädels). Jetzt bleibt die Schale unbewohnt. Seit der Mann mit im Becken ist, bleiben meine nur im Wasser. Eiablage aber wie gehabt ab Februar.
      Liebe Grüße von Christina

      Je ne regrette rien (Edith Piaf)


      EMail: Allmeling@axolotlkolonie.de
    • Hallo,

      von meinen Tieren sind zwei noch sehr zögerlich ins Wasser gegangen, überwintert hatte ich alle (zwei mal) in einem Landterrarium. Deren Eltern wurden ebenfalls an Land überwintert. Über längerfristige Erfahrungen kann ich nicht berichten.

      Viele Grüße, Ingo
      Viele Grüße
      Ingo
    • Ich hab in Sinsheim ja versprochen, mal wieder zu berichten ;)
      Die Trituren haben den Umzug gut überstanden, sie waren, bis auf die große Dame alle auch schon wieder an Land gewandert, die Dame auch nur sporadisch im Wasser (kurz vor dem Umzug)
      Wie das bei Umzügen so ist, verschwinden die ein oder anderen Dinge ja gerne mal...so auch der Filter für das AQ :| Das hat mich jetzt allerdings nicht soo gestresst, die Grünen saßen ja eh an Land...also hab ich den Landteil aufgebaut, das AQ soweit auch befüllt und die Lütten dann auf ihren Landteil gesetzt, ohne Filter im AQ (Lauter rumstehende Boxen erleichtern das Einräumen und abschließende Renovieren nicht gerade :glup: ). Nur 2 Stunden später saßen alle Tiere wieder im Wasser und sind es immer noch...sogar der, der sich noch ein wenig "wassermuffelig" angestellt hat. Auch wenn der auch immer mal zwischendurch auf einer Korkinsel chillt ^^
      Den Filter hab ich zwar mittlerweile wieder gefunden, aber ich überlege ernsthaft, das Becken techniklos zu betreiben, da es den Grünen scheinbar mehr als gut gefällt, so wie es ist...

      Was tatsächlich weiterhin verschollen bleibt ist die Beleuchtung, daher hab ich nur ein halbwegs brauchbares Foto hinbekommen. :rolleyes: Aber ein schöner Rücken kann bekanntlich auch entzücken :D
      Liebe Grüße von Julia und der ganzen Gang ^^


      Es ist nicht genug zu wissen - man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen - man muss auch tun.
      Goethe