Weißer Matsch (Schleim) auf Wasserpest & Chlor ?

  • Hallo ihr Lieben ,


    Ich habe mal eine Frage zur Pflanze der Wasserpest, mein Aquarium läuft seit vier Wochen ein.

    Meine Pflanzen sehen nicht mehr so frisch aus aber es geht noch , nur die Wasserpest hat einen komischen weißen Matsch an manchen Stellen an sich.

    Schlauer weise habe ich erst die Pflanzen sauber gemacht und dann den Beitrag erstellt X/


    Bei dem Wassertest heute kam mir der Chlorgehalt etwas erhöht vor ich teste mit Streifen, nur für Nitrit und Nitrat habe ich den Tröpfchen Test .


    Abgesehen davon dass der Peak noch nicht da war hätte ich jetzt Angst mein Leo ins Becken zu setzen, was kann ich nun tun ?


    Und bei den Teststreifen sollte ich da das sofortige Ergebnis werten oder wenn der Teststreifen getrocknet ist ?

    Denn wenn er trocken ist ist ein Hauch von Anstieg bei Nitrit und Beim Chlor ist er vorher dunkler und getrocknet etwas heller.

    Ärgere mich gerade tierisch dass ich nicht gleich den kompletten Tröpfchen Test Koffer gekauft habe :cursing:

  • Mach doch mal ein Bild der Wasserpest.


    Streifentest würde ich einfach nicht für voll nehmen und ignorieren. Normal schüttelt man die nur und liest nach der vorgegebenen Zeit ab. Aber sind halt Ratestäbchen.

    Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.

    (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)

    LG M.C. :)

  • Chlorgehalt im Bestandsbecken gestiegen? Das kann ich mir ehrlich kaum vorstellen.

    Chlor holt man sich mit dem frischen Leitungswasser rein, wenn die Stadtwerke welches reintun.

    Im Aquarium selbst dürfte kein Chlor freigesetzt werden.

    Es sind halt Ratestäbchen :keineAhnung:


    Habe den großen Koffer von JBL. Für den Anfang ist das gut, um das Eingangswasser zu prüfen.

    Nutze jetzt nur noch Nitrit, Nitrat, pH, GH und KH.


    Bei der Härte tut sich tatsächlich was, ich gehe davon aus, dass die Schnecken die beim Gehäusebau runtertreiben.


    Da braucht man den großen Koffer tatsächlich nicht mehr.

    Er war nur günstig wegen Sortimentswechsel.

  • Bei dem Wassertest heute kam mir der Chlorgehalt etwas erhöht vor ich teste mit Streifen, nur für Nitrit und Nitrat habe ich den Tröpfchen Test .

    Um dazu etwas genaues zu sagen, "MUSST" du deinen zuständigen Wasserversorger anrufen und falls der ja sagt, bitte den exakten Wert erfragen. Wenn dieser nicht explizit Chlor hinzugibt/gegeben hat, hast du kein Chlor im Wasser, egal was Teststreifen oder Tropfentests anzeigen.

  • Meine Pflanzen sehen nicht mehr so frisch aus aber es geht noch , nur die Wasserpest hat einen komischen weißen Matsch an manchen Stellen an sich.

    Schlauer weise habe ich erst die Pflanzen sauber gemacht und dann den Beitrag erstellt

    Neben Problemen durch die notwendige Chytriddesinfektion mit Virkon S ... Pflanzen verlieren zu Beginn oft ihre Blätter, da sie meist emers (also außerhalb des Wasser) gezüchtet werden. Sie werfen dann im Becken die Landblätter ab und bilden neue submers geeignete Blätter. Man sollte in diesem Zeitrahmen nur Pflanzen bzw. Stängel wegwerfen, die definitiv "mausetot" sind. Pflanzen ernähren sich in einem Einlaufbecken sogar von Nitrit. Ist irgendwann der Nitritpeak überschritten bzw. der Wert wieder bei Null, stellen sie sich u.a. auf das Nitrat etc. um.

    Nebenbei. Fast alle Aquarienpflanzen benötigen ihre Wurzeln lediglich um sich "festzuhalten". Viele gehen schlicht und einfach ein weil ihre Wurzeln komplett "verbuddelt" wurden. Von daher sind 3 cm Bodengrund (auch aus anderen Gründen) völlig ausreichend. Ggf. kann man die Pflanzen z.b. mit kleinen Pflanzenringen beschweren oder z.B. mit etwas Anglerschnur an geeigneter Stelle befestigen.


    Speziell die Wasserpest... entweder sie wird wie Unkraut, oder sie wird gar nichts. Weißer Match, wir könnten spekulieren... aber es könnten schlichtweg nur eine kleine Baktgerienexplosion darauf sein. Einfach abwarten, aber ggf. vor dem nächsten Post fotoknippsen. ;-)

  • Hmm , vielleicht weil ich etwas verdunstetes Wasser aufgefüllt hatte :/

    Ja rate Stäbchen sind das wirklich , habe ich jetzt auch gemerkt. :glup:

    Der unterschied der Farbe vom normalem Chlorwert und dem (schlechten ) höheren ist ja auch minimal .

    Also ich werde auch jetzt erst einmal aufbrauchen was ich habe und mir dann wahrscheinlich auch den Koffer holen.


    Aber sorgen muss ich mir jetzt nicht machen wenn das Wasser steht ?! Das beruhigt schon mal :thumbup:


    Habe ja jetzt leider den Schleim abgezupft aber sollte er sich wieder bilden stelle ich mal ein paar Bilder rein . War jetzt echt blöd von mir aber hinterher ist man immer schlauer :D

    Hab jetzt nur total Schiss wegen dem blöden BD da ich ja wie schon in einen anderen Beitrag besprochen hatte meine ersten Pflanzen nicht desinfiziert hatte, deswegen Teste ich mein Leo ein zweites Mal nach dem er kurz ins Becken darf ob das Becken infiziert ist bevor die anderen Artgenossen kommen .

  • Der unterschied der Farbe vom normalem Chlorwert und dem (schlechten ) höheren ist ja auch minimal .


    Um dazu etwas genaues zu sagen, "MUSST" du deinen zuständigen Wasserversorger anrufen und falls der ja sagt, bitte den exakten Wert erfragen. Wenn dieser nicht explizit Chlor hinzugibt/gegeben hat, hast du kein Chlor im Wasser, egal was Teststreifen oder Tropfentests anzeigen.

  • Mache ich aufjedenfall , habe im Internet tausend Listen und Telefonnummern gefunden , deshalb jetzt ne Email geschrieben .


    Es war ne Liste mit werten wie Blei Nitrite und und und . Chlor war nicht dabei . Ich warte auf eine Email , wenn’s dauert Klapper ich paar Nummern ab , aber heute keine Lust auf Warteschleifen :D Wird wohl auch eh zu spät gewesen sein .

  • Hab in einem anderen Forum von einem erfahrenden User gelesen, dass du das Kästchen für den Chlorgehalt unmittelbar nach dem Abschütteln ablesen solltest und nicht erst nach der Minute, dann kommt es einigermaßen hin.


    Zu der Wasserpest habe ich viel gelesen in den letzten Tagen, also eigentlich nur ein Buch, aber da ging es oft um die Wasserpest. Der größte Faltor ob die Wasserpest in deinem Becken wächst oder eingeht ist Zink. In jedem Biotop befindet sich Zink, Eisen, Magnesium, ect. Gerade in einfahrenden Aquarien gibt es noch kein Gleichgewicht, hier kann dein Zinkanteil also im Verhältnis zu den anderen Mineralien erhöht sei.

  • Hab in einem anderen Forum von einem erfahrenden User gelesen, dass du das Kästchen für den Chlorgehalt unmittelbar nach dem Abschütteln ablesen solltest und nicht erst nach der Minute, dann kommt es einigermaßen hin.

    Es gibt kein anderes Forum, nur die FB-Gruppen. Wenn der erfahrene User etwas Ahnung hätte, würde er sowas nicht schreiben. Die Teststreifen reagieren bereits auf schlechten Atem oder Atem eines Rauchers usw. ... ist aber egal. Die Hersteller wissen selbst, dass die Streifen nicht viel taugen, aber es ist ein Geschäft, dass sie dennoch zwingt, möglichst exakte Anweisungen zu geben und das anzuwenden macht mehr Sinn. Wie oben schon gesagt, Stadtwerke anrufen und fragen ob überhaupt und wieviel ggf. gechlort wird. Wenn die das nicht zusätzlich und absichtlich dem Wassernetz zugeben, dann ist da null komma null Chlor drinnen, ob Streifen- oder Tropfentest. ;-)

  • Mal gucken wie es morgen aussieht direkt nach dem schütteln .

    Und mal sehen ob ich ne Mail zurück bekomme .


    Mir ist bekannt das wenn sich alles noch nicht eingependelt hat die Pflanzen in Mitleidenschaft gezogen werden , aber bei einem schlechten Chlor wert oder Zink kann ich die Lotl auch nicht reinsetzten , was könnte / müsste ich dann dagegen tun ?


    Keine Chemie weiß ich .

  • Ich hoffe die schreiben mir vor dem Wochenende . Mist das es schon so spät war… naja abwarten und Tee trinken

    Ich versuche mich doch mal morgen an den Nummern denke ich . Lässt mir sonst keine Ruhe jetzt :wacko:


    Ich dachte eigentlich das es angegeben werden muss wenn Chlor hinzugefügt wird

  • Keine Chemie weiß ich .

    Das ist ganz leicht, aber da schreiben wir drüber, wenn du eine korrekte Auskunft von hoffentlich der richtigen Stelle für speziell dein Versorgungsgebiet hast.

    bei einem schlechten Chlor wert oder Zink kann ich die Lotl auch nicht reinsetzten

    Vergiss ersteres bis zu Vorlage der Auskunft und zweiteres komplett. Schritt für Schritt vorgehen, und das in aller Ruhe, macht am ehesten Sinn.

  • Ich dachte eigentlich das es angegeben werden muss wenn Chlor hinzugefügt wird

    Wenn Gefahr im Verzug ist, muss - bei denen - gleich gehandelt werden. In manchen Wasseranalysen, die veröffentlicht werden, wird es am Ende zwar angegeben, aber das hat mit der eigentlichen Wasseranalyse nichts zu tun, das setzen die Stadtwerke da rein, aber auch nur, wenn vorsorglich dauerhaft minimalst gechlort werden muss. Die Hygieneinstitute, die die eigentlichen Wasseranalysen erstellen, testen das nie, da das völlig sinnbefreit wäre. Die testen nur 1 x im Jahr und das an der Entnahmestelle.

  • Bevor ich mein Frischwasser mit Kohlefilter gefiltert habe, hatte ich auch Probleme mit Chlor.


    Chlor gast aus, mach ein Blubberstein ins Wasser. Wenn du mit Eimer wechselst, dann reicht normal schon die Duschbrause damit es verfliegt. Wenn du mir Schlauch auffüllst, dann gibt es auch so Brausedüsen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!