Blaualgen - Fragen zur Dunkelkur

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Blaualgen - Fragen zur Dunkelkur

      Hallo,

      uns hat es leider mit Blaualgen erwischt.
      Wir hatten vor ca. 1,5 Monaten eine Fadenalgen-Plage weshalb wir unseren Ausströmer ausgeschaltet haben, neue Wasserpflanzen gekauft haben (alte Pflanzen alle raus) und den Filter sauber gemacht haben.
      Seitdem haben wir auch Ruhe vor Fadenalgen, aber nun sind die Blaualgen leider im Aquarium.

      Ein Paar Infos zu unserem Aquarium:

      Trigon 190L Juwel
      18-19 Grad (DLK springt bei 19 Grad an)
      Eheim Außenfilter 350 Liter auf 50% reduziert wegen der Strömung
      2 Axolotl drin ca. 16cm (Jetzt nichtmehr sondern evakuiert in eine Box)
      10-20%iger WW alle 1-2 Wochen, genau wie Mulmen des Bodens
      1 mal im Monat große Putzaktion (Höhlen abwischen, Wände des Aquariums abwischen und Pflanzen stutzen usw.)
      Fütterung über Dendrobrena (2 kleine oder 1 "großer" Täglich, Bei den beiden ist der Körper schmaler als der Kopf)
      Überwiegend Wasserpest als Pflanzen (15-20 Triebe) und 4-5 Triebe einer Pflanze deren Name mir natürlich nicht einfällt (längliche schmale aber große Blätter, langsamwachsend denke ich)
      Wasserwerte alle in Ordnung (pH: 7,5 / Nitrit: 0 / Nitrat: 15 / Gesamthärte: 9 / Karbonathärte: 7)
      Beleuchtung über die mitgelieferte LED-Leiste über dem Aquarium, Beleuchtungszeit von 7Uhr morgens ansteigend bis 10 Uhr, von 10 Uhr dann bis 18Uhr gleichbleibend und von 18 Uhr - 20:30 Uhr absteigend

      Nun zu unserem "Blaualgen-Entfernungs-Plan"

      - Alle Blaualgen absaugen die wir so am Bodengrund sehen
      - Großer Wasserwechsel (70%?)
      - Sollen wir den Ausströmer wieder einschalten für mehr Sauerstoff im Becken?
      - Filter drosseln oder weiter auf 50% laufen lassen?
      - LED-Leiste natürlich ausschalten und Aquarium komplett abdunkeln
      - Nach 7 Tagen erneut Blaualgen absaugen und erneuter großer Wasserwechsel (70%?)
      - Nach weiteren 7 Tagen nochmal einen Wasserwechsel (70%?), Licht an, Verdunklung weg
      - Die Pflanzen werden das ja wahrscheinlich nicht überleben also neue Pflanzen rein
      - Müssen wir den Axogravel auch erneuern/neu kaufen?
      - Ausströmer ausschalten
      - Wasserwerte überprüfen
      - Loki und Ran wieder ins (hoffentlich) Blaualgenfreie Aquarium setzen


      Nun zu der Frage wieso wir überhaupt Blaualgen im Aquarium haben:
      War unser Fehler Pflanzen und Filter gleichzeitig auszutauschen / zu säubern?
      Haben wir zuwenige schnellwachsende Pflanzen?

      Vorab schonmal vielen Dank für eure Hilfe
    • Ich vermute, dass der Fehler in der gründlichen Reinigung des Filters lag. Da habt ihr leider auch die guten Bakterien, die für den Abbau von Stoffwechselprodunkten zuständig sind, getötet bzw. ausgespült. Damit müssen sich die guten Bakterien erst wieder im Filter ansiedeln. In der Zeit haben dann die Blaualgen sich an den Stoffwechselprodukten gütlich getan. Ich würde das Becken nur abdunkeln und die Pflanzen vielleicht sogar für diese Zeit auch evakuieren. Dann haben sie ein überlebenschance.

      Miss doch bitte mal regelmäßig Nitrit und Nitrat mit Tröpfchentest. Ich vermute, dass sogar noch einmal ein Peak einsetzen könnte, weil im Filter kein Bakterien mehr sind. Den Algen entziehst Du die Lebensgrundlage, indem Du ihnen das Licht nimmst und der Filterbekterien können sich in der 1 Woche gut vermehren da ja die Blaualge (Cyanobakterie) abstirbt. Danach noch mal Wassertest und hier melden.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



    • Daisy schrieb:

      Ich vermute, dass der Fehler in der gründlichen Reinigung des Filters lag. Da habt ihr leider auch die guten Bakterien, die für den Abbau von Stoffwechselprodunkten zuständig sind, getötet bzw. ausgespült. Damit müssen sich die guten Bakterien erst wieder im Filter ansiedeln.
      jupp, sehe ich auch so :thumbup:
      und den Filter um 50% gedrosselt wegen Strömung ist der falsche Weg.
      Liter doch mal bitte aus, was da jetzt noch rausfließt: für wenige Minuten auffangen was der Filter hergibt und dann auf eine Stunde hochrechnen, dann hast Du die Litermenge, die herausfließt.

      Die Strömung drosseln einige hier über ein Loch-Rohr, so wird die Strömung gebremst, nicht aber der Durchfluß vom Filter....
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Hallo zusammen,

      eigentlich hatte ich eine Antwort geschrieben und mich für eure Rückmeldung bedankt, diese ist aber irgendwie verschwunden (oder ich habe den Button "Absenden" nicht getroffen :D )

      Seit einer Woche ist nun das Aquarium dunkel. Den zwei geht es auch gut in den Boxen.
      Wir würden lieber auf Nummer sicher gehen und das Aquarium eine weitere Woche abgedunkelt lassen.
      Oder denkt ihr, dass wäre nicht nötig?

      Was passiert dann nachdem das Aquarium nichtmehr abgedunkelt ist?
      Müssen wir einen Wasserwechsel machen/Mulmen? Wenn ja wieviel % ca.?
      Wasserwerte überprüfen ist klar.

      Danke für eure Hilfe und Liebe Grüße :thumbsup: