Beckenrenovierung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beckenrenovierung

      Hallo ihr lieben,
      bei uns steht jetzt wieder eine Beckenrenovierung an. Die Eckmatten müssen ausgetauscht werden, die Becken geschrubbt und die Pflanzen ersetzt.

      Mit etwas Glück kommt unser Paket schon heute an. Neue Matte, Javafarn, Laichkraut und Hornkraut sind auf dem Weg. Die Lotls kommen für die Aktion dann in ihre Boxen. Die Verletzungsgefahr ist mir bei der Aktion einfach zu hoch.

      Matten raus, Kalk und Algen von den Scheiben schrubben, Höhlen putzen... Das Übliche sozusagen in "riesengroß".

      Jetzt hatte ich die Idee, den Javafarn so an die Matten zu "nähen", dass die Wurzeln nicht im Gravel stecken. Hat das schon jemand von euch probiert? Stelle mir das optisch ziemlich hübsch vor.

      Und dann habe ich derzeit ordentlich mit Algen zu tun. Gerade die Fadenalgen treten im großen Becken massiv auf. Immer beginnt es nach der Reinigung wieder am Auslauf der Pumpe. Gibt es Möglichkeiten, außer der Schlauchbürste, dieses Unkraut irgendwie von der Pumpe und dem Schlauch zu bekommen?

      Wäre da für Tipps sehr dankbar.
      "Ich verlasse mich auf meine Sinne:

      Irrsinn,Wahnsinn,Blödsinn!"
    • Huhu,...
      Wieso wollt ihr denn die Matten tauschen?
      Bzw. euch ist bewusst, das nach solch einer Aktion ein Großteil eurer nützlichen Bakterien entschwinden und ihr eventuell wieder mit einem Nitritpeak und ähnlichem rechnen müsst?

      Den Mattenfilter zu bepflanzen ist theoretisch kein Problem, nur schauen, dass der Durchfluss nicht zu gering wird mit Wachstum der Pflanzen.

      Wenn du viele Probleme mit Algen hast wäre es vielleicht interessant, wie du oft du Wasserwechsel machst, was du sonst dabei alles machst, wie oft du was Fütterst, wie du Beleuchtest etc.

      grüßle Choro,...
      ...Only well-made things can endure time....
    • Die Matten sollen raus, weil sie einfach komplett dicht sind. Es kommt inzwischen kaum noch Wasser durch. Ich habe bei unserem Umzug damals die PPI-Zahl zu wenig bedacht und eine zu feine Matte eingesetzt. Da jetzt auch das Absaugen der Matte nicht mehr viel bringt, habe ich die neue in PPI 20 bestellt. Dass die Becken höchstwahrscheinlich komplett neu einlaufen müssen, ist mir klar.

      Wasserwechsel mache ich alle 3 Wochen zu mindestens einem Drittel. Futter gibt es Mittwoch und Sonntag je 5 Pellets pro Nase, übrig bleibt da nichts. Und beleuchtet wird mit den großen LED-Aufsatzleuchten aus dem Forenshop (hab den Namen gerade nicht im Kopf) von 8:00 bis 20:00 Uhr.
      "Ich verlasse mich auf meine Sinne:

      Irrsinn,Wahnsinn,Blödsinn!"
    • Ich würde etwas Mulm aus der alten Matte ins neue Becken einbringen, dass verkürzt die Einlaufzeit ;)
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • Die Bakterien im Bodengrund sind ja auch noch da. Der Gravel ist knapp 4 cm hoch eingefüllt und kommt auch nicht raus bzw. wird auch nicht trocken liegen. Da wird oberflächlich gesaugt und umgebuddelt.
      "Ich verlasse mich auf meine Sinne:

      Irrsinn,Wahnsinn,Blödsinn!"
    • Hallo Ina,
      ich würde Dir auch raten Mulm von den alten Matten mit hinter den neuen Eckmattenfiltern einzubringen. Das ist wesentlich effektiver als nur auf den alten Bodengrund zu bauen. So könntest Du eher den Bodengrund mal gut durchspülen und hättest trotzdem einen besseren Start nach Grundreinigung.

      Wenn es Fadenalgen sind, dann könnte es durchaus an überschüssigen Nährstoffen im Wasser liegen.
      Da muß ich gleich mal fragen wieso Du zweimal die Woche fütterst. Wie groß/alt sind Deine Tiere denn?
      Denn: mehr füttern, mehr kackern ;)

      Ich hab schon fast 10 Jahre Becken mit Bodenmatten laufen und keinerlei Algenprobleme. Allerdings bekommen meine Tiere (große) auch konsequent nur einmal die Woche Futter. So genau zähle ich die Pellets nicht ab, da sowieso die, die flotter sind mehr abbekommen :) die, die dann ev. etwas Kohldampf schieben müssen weil sie zu lahm waren, werden das nächste mal schon schauen, daß sie mehr abbekommen. Erwachsene Tiere sind da, solange man gutes Futter verabreicht, gar nicht so empfindlich. Eher danken sie mit einer "guten Figur" und werden weder zu fett, noch sehen sie unterernährt aus. Ich geh da mehr nach der Optik...

      Gerade wenn Du ein Becken komplett neu machst, würde ich anfangs sehr verhalten füttern damit das Wasser nicht zu sehr belastet wird. Sonst hast Du gleich wieder Algen drin trotz animpfen des Filters.
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Gut, Mulm sollte ich da genug rausbekommen. Da geht doch sicher auch der hinter der Matte? Den könnte ich ja einfach separat absaugen.

      Die Tiere sind aus 2011 und 2012, bewegen sich zwischen 20 und 24 Zentimetern. Stelle ich also auf Sonntagsfütterung um?

      Und kann ich die Pumpe jetzt noch gesondert "behandeln" oder reicht die Abbürsterei?
      "Ich verlasse mich auf meine Sinne:

      Irrsinn,Wahnsinn,Blödsinn!"
    • Hallo ihr Lieben,

      gestern habe ich, wie geplant, beide Bunde Javafarn an die Matte genäht und diese dann reingefriemelt. Nichts für Leute mit cholerischen Tendenzen! Dahinter den Mulm aus der alten Matte gekippt, die Kreiselpumpe samt Schlauch wieder reingebastelt. Pumpe und Schlauch hab ich also lediglich gründlich ab- und ausgebürstet.

      Die Höhlen hab ich mit Hand- und Zahnbürste so gut es geht abgeschrubbt, heiß abgespült und über Nacht trocknen lassen. Sämtliche Gerätschaften sind natürlich ausschließlich für die Lotl in Gebrauch.

      Nun sind die Höhlen wieder im Becken, das Laichkraut eingesetzt und die Tiere wieder im Aquarium. Laichkraut habe ich jetzt erstmals gekauft und optisch gefällt es mir erstmal sehr gut.
      IMG_20150925_162001.jpg
      Jetzt sitzen also die anderen 3 in Boxen.
      IMG_20150925_162035.jpgIch geh dann mal weitermachen und zerbreche mir den Kopf über die weitere zukünftige Bepflanzung. :)
      "Ich verlasse mich auf meine Sinne:

      Irrsinn,Wahnsinn,Blödsinn!"
    • Hey Ina,
      also zum Fütterungsintervall kann man nur schwer was pauschal sagen ^^ Du kennst Deine Tiere ja nun. Wenn sie zu fett werden -> einmal die Woche ausreichend. Sind sie eher ganz schlanke Gesellen -> 2x in Ordnung ^^
      Auf den Boxenbildern kann man leider nicht so viel erkennen. Jedoch kannst Du Dir als Faustregel merken: Der Körper sollte nicht breiter sein, als der Kopf, wenn man von oben drauf schaut.

      Die Resinhöhlen sind ziemlich temperaturempfindlich. Daher sollte man nicht mit zu heißem Wasser dran gehen :/ Sonst löst sich im schlimmsten Fall das Plastik.

      Liebe Grüße, Daniela
    • Na Moment, ich darf ja heut noch. Die Bilder sind zwar qualitativ Mist, da ich nur mit dem "Hausprogramm" des Telefons verkleinern kann, aber die Figur ist ja deutlich zu erkennen.

      Luna, Baujahr 2012, 26 cm:
      IMG_20150925_205056.jpg

      Lars, Baujahr 2011, 24 cm:
      IMG_20150925_205131.jpg

      Und Lotte, ebenfalls 2011, 22 cm:
      IMG_20150925_205200.jpg
      "Ich verlasse mich auf meine Sinne:

      Irrsinn,Wahnsinn,Blödsinn!"
    • Und schon bin ich überfordert! Die Nacht mit Literatur verbracht, zusätzlich mit Pflanzendatenbanken und den unterschiedlichsten Online-Shops. Es kann in einen Krampf ausarten, sich auf die Suche nach geeigneten Pflanzen zu machen.

      Wir hatten natürlich schon viele und sind mit den wenigsten glücklich geworden. Selbst Wasserpest möchte ich in meinen Becken nicht mehr haben. So habe ich also meine Forschungen begonnen. Es ist allerdings absolut verwirrend, wie schnell und oft sich die botanischen Namen ändern, wie widersprüchlich die Angaben zur Haltungstemperatur und weiteren Ansprüchen der Pflanzen in den unterschiedlichsten Quellen sind. Stellenweise trifft man auf abweichende Angaben von bis zu 20 Grad Celsius bei ein und derselben Pflanzenart.

      Es wird wohl wieder auf ein kostenintensives Experiment hinauslaufen, welches anschließende Beobachtung und Dokumentation erfordert. Dieses Mal werde ich einfach mal in jedes Becken etwas anderes setzen, statt die Pflanzen wieder gleichmäßig auf die Aquas zu verteilen. Irgendwas Grünes muss sich ja mal etablieren können. :konf:
      "Ich verlasse mich auf meine Sinne:

      Irrsinn,Wahnsinn,Blödsinn!"
    • Hey Ina,
      die Tiere haben eine gute Figur ^^ Wenn Du merkst, dass sie mehr in die Breite gehen, würde ich die Fütterungsintervalle verkürzen.

      Tja, das Thema Bepflanzung ist wirklich nicht einfach (wenn man nicht nur Zimmerpflanzen im Becken haben will)... bei meinen Großen hat niiiiieeeee Wasserpest geklappt. Und auch niiiiieeee Vallisnerien. Ich habe es immer wieder probiert und siehe da, ich habe augenscheinlich welche gefunden, denen das Wasser passt, denn sie wachsen :froehlich: Und das schon seit mehreren Monaten (*dreimal auf Holz klopf*). Bei Wasserpest gibt es ja auch noch verschiedene Unterarten, ich hab so gut wie alle durch. Alle wollten nicht. Dann hab ich ne olle Wasserpest im Zooladen geholt. Die wächst :D

      Also daher mein Fazit: Selbst wenn eine Pflanzenart 1x nicht geklappt hat, heißt das noch lange nicht, dass sie nicht IRGENDWANN doch funktionuckelt :rolleyes:

      Grundsätzlich würde ich aber mit den eher als einfach geltenden Pflanzen rumprobieren: Hornkraut, Wasserpest (beide auch schwimmend ausprobieren), Vallisnerien, Fettblatt, Wassernabel. Javafarn und die Anubien sollte man ebenfalls ausprobieren, auch wenn sie sehr langsam wachsen.

      Viel Erfolg und berichte :)

      Liebe Grüße, Daniela
    • Der Vollständigkeit halber hier noch die anderen 3 aus meiner Nachzucht 2012.
      Die Mara, 20 cm:
      IMG_20150926_184541.jpg
      Die Merle, ebenfalls 20 cm:
      IMG_20150926_184556.jpg
      Und Max, 22 cm:
      IMG_20150926_184615.jpg
      Wieder zurück in ihrem Heim, jetzt wieder mit Durchblick.
      IMG_20150926_184644.jpg
      Ich begebe mich dann auch gleich wieder an meine Liste mit potenziell möglichen Lotl-Pflanzen. :pcwork:
      "Ich verlasse mich auf meine Sinne:

      Irrsinn,Wahnsinn,Blödsinn!"
    • Da ist sie nun, meine ganz persönliche Liste der "müsste-eigentlich-gehen"-Pflanzen.
      IMG_20150927_103921.jpg
      Sie enthält erstmal bis auf wenige Ausnahmen keine Moose, Farne, Grasartige und Schwimmpflanzen. Und ich habe auch nur Arten notiert, die ich selbst probieren würde. Gerade beim Schwierigkeitsgrad bin ich da vorsichtig und schnelles Wachstum wird bei der Auswahl bevorzugt. Einige der Pflanzen hatte ich ja schon.

      Jetzt gehts erstmal ans streichen derer, die ich nicht unbedingt nochmal im Becken haben möchte. Dann kann ich forschen, wie ich an welche Pflanzen rankomme. Dann wird entschieden, welche ausprobiert werden.
      "Ich verlasse mich auf meine Sinne:

      Irrsinn,Wahnsinn,Blödsinn!"
    • Die gröbsten Bestellvorbereitungen sind getroffen: Alle 85 notierten Pflanzen zum ersten Preisvergleich durch 3 auserwählte Onlineshops gejagt, 19 davon schon mal gar nicht erst gefunden. Entweder gibt es die dort einfach nicht zu kaufen oder es wurde mal wieder mit den botanischen Bezeichnungen gemauschelt, irgendwer ist wieder Synonym für irgendwas; das geht ja gern mal ganz fix. :evil:

      Weitere 9 Pflanzen habe ich gleich mal gänzlich ausgeschlossen, da ich sie nicht nochmal haben bzw. nicht schon wieder probieren möchte. 14 Pflanzen habe ich mir als "unbedingt haben und versuchen muss" markiert. Bleiben mir also noch satte 43 Arten zum spontanen "die passt da noch mit rein"-kauf. Bei einmal 100x40 cm und einmal 120x40 cm wird doch wohl was unterzubringen sein. :whistling:

      Geschenkt bekommen habe ich gerade noch zwei lange Ranken Efeutute, die soeben zur ersten "Spülung" im Wasser liegen. Die hatte ich bis jetzt noch nie im Aquarium und dachte mir, ich mach das jetzt auch einfach mal.
      "Ich verlasse mich auf meine Sinne:

      Irrsinn,Wahnsinn,Blödsinn!"
    • Nachdem ich mich jetzt eine halbe Woche mit dem Thema theoretisch möglicher Wasserpflanzen beschäftigt habe, habe ich diese gestern früh in zwei Shops bestellt.

      Insgesamt ist die Wahl auf 28 unterschiedliche Pflanzen gefallen, eine davon stand nicht einmal auf meiner Vorauswahl. Von den 14 "haben muss" Pflanzen sind 11 dabei.

      Die einzige, die ich schon hatte und erneut bestellte, ist der Brasilianische Wassernabel. 2 Sorten Wasserfreund sind dabei und Riesenvallisnerie, die artentechnisch schon einmal in den Becken waren, genau diese Sorten aber nicht.

      Die Vorkassen sind raus, zusammen ziemlich genau 110 €. Jetzt heißt es nochmal gespannt warten, bevor es dann mit dem Wässern der Pflanzen mit dem Warten gleich nochmal weiter geht.

      Von dem Laichkraut aus dem Forenshop bin ich immernoch begeistert. Es zerfällt nicht, lässt sich nicht raustrampeln und wächst sogar schon. Ich liebe es :)
      "Ich verlasse mich auf meine Sinne:

      Irrsinn,Wahnsinn,Blödsinn!"
    • Wenn ich dann meine Pflanzenauswahl erhalten habe, werde ich mir auf jeden Fall die Mühe machen alles ausgiebig zu beobachten und zu dokumentieren. Es ist ja nun mal leider Fakt, dass einige Pflanzen in unterschiedlichsten Becken und/oder Haushalten was werden und andere widerum nicht. Sprich: was beim Einen klappt, klappt beim Anderen nicht.

      Seid ihr an einer offiziellen Versuchs-Doku für alle interessiert? Mach ich einen Extra-Thread dafür auf? Was meint ihr?
      "Ich verlasse mich auf meine Sinne:

      Irrsinn,Wahnsinn,Blödsinn!"
    • Huhu Ina,
      sehr gerne! Ich bin wirklich gespannt, was bei Dir geht und was nicht :) Auch gerne in einem Extra-Thread ^^

      Eine Sache noch: in einem frisch aufgesetzten Becken gibt es sicher noch nicht so viele Nährstoffe für die Pflanzen, wie in einem Becken, das schon länger läuft. Einige im Forum schieben bspw. mit Absicht die Bömbchen zu den Pflanzen. Ob das deutlich hilft, kann sicher niemand mit Gewissheit sagen.

      Liebe Grüße, Daniela