Entscheidungshilfe: Quarzsand vs. Axogravel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Entscheidungshilfe: Quarzsand vs. Axogravel

      Hallo Gemeinde,
      ich benötige (mal wieder ^^ ) eure Hilfe. Da ich mich mit dem Gedanken trage, mein Lotl-AQ neu zu gestalten und auch der Boden"belag" neu werden soll, ist euer Wissen gefragt.
      Um mich zwischen Natursand oder Axogravel entscheiden zu können, fehlen mir noch ein paar Informationen, die ich leider im Forenshop, noch sonstwo finden konnte.
      Meine Fragen: Woraus besteht Axogravel eigentlich, wie werden die verschiedenen Färbungen erziehlt und wo kommt das Färbematerial, sowohl als auch die Produktmaterialien (also die Inhaltsstoffe vom Axogravel) eigentlich her?
      Oh je, ist das manchmal schwer, das in Worten auszudrücken, was man meint - versteht eigentlich einer meine Frage? :/
      Ich sag's mal so: Falls Axogravel (sagen wir mal) aus Kunststoff besteht, wo werden die kleinen Kügelchen hergestellt und aus was für Kunststoff dann eigentlich? Sind es recykelte Bestandteile, kommen die Inhaltsstoffe aus China oder wird alles in "good old Germany" zusammengemixt und fabriziert?
      Mir geht es - im Zeitalter des Plastikwahns und der fortschreitenden Umweltbelastung - darum, zu erfahren, was Axogravel ist, um dann die Entscheidung fällen zu können, ob ioch lieber den wunderschön aussehenden Gravel in schoko bestelle oder doch lieber den Natursand (der mir aufgrund der hellen Färbung aber nicht so zusagen würde ...)
      Nette Grüße :D
    • Ich finde gerade Franks Originaltext leider nicht.

      Aber:
      Axogravel besteht aus mindestens 98% Calciumcarbonat
      und in den restlichen Anteilen aus Magnesium und Siliciumoxid.

      Bei den gefärbten Sorten sind minimalste Mengen an Eisenoxid - unter 0.1%. Durch die Herstellungsweisr kann gewährleistet werden, dass maximal diese Mengen drin sind. Von demher ist der Boden unbedenklich.

      Ich persönlich würde vom sandfarbenen Gravel und Quarzsand absehen, da mir dieser zu fein wäre und sich dann leicht verdichtet, ist in der Pflege halt aufwendiger.
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • Hallo M.C.
      Das ist eine tolle Aussage, mit der ich - als Nicht-Chemiker - aber "genug" anfangen kann. Danke dafür :thumbsup: Im Foren-Shop hatte ich diese Angaben nicht gefunden - habe ich sie überlesen?
      Wie ich so bin, habe ich jetzt natürlich gleich weitere Fragen ... :whistling:
      Thema Eisen und Eisenoxid:
      In der Aqauristik unterscheidet man ja zwischen 2 "Arten" Eisen. Einmal dem 2-wertigen und dann dem oxidierten, 3-weretigen Eisen. Laut Dennerle dennerle.com/de/produkte/aquar…stemduengung/e15-feractiv liegt im AQ ohne zusätzliche Düngungn nur das oxidierte und für Wasserpflanzen unzägängliche (salopp ausgedrückt: unnütze) Eisenoxid vor. Ich weiß - vom hier Lesen! - dass Eisen für unsere Wassermonster extrem schädlich ist. Darum dürfen wir die Wasserpflanzen ja auch leider nicht mit dem für sie so wichtigen Element Eisen düngen. Nun meine Frage an die Experten: ist Eisen per se Lotl-Gift- egal ob 2- oder 3-wertig?
      Ach, in dem Zusammenhang habe ich gleich noch eine Frage: die unterschiedliche Färbung des Gravels ... wenn sie durch Eisenoxid erreicht wird, wie kommen dann die unterschiedlichen Dunkeltöne zustande. Bedeutet schoko z. B. dass hier die höchste Menge an Eisenoxid beigementg wird (also die 0,1% Grenze beinnahe erreicht wird) und dass für die helleren Töne, wie Honig, weniger Eisenoxid "benötigt" wird? Sprich: je dunkler der Gravel, desto mehr (aber eben noch unter 0,1%) Eisenoxid wird verwendet?
      Nette Grüße :D
    • Ich bin jetzt kein Chemiker aber wir weisen immer darauf hin, daß z.B. auch eisenhaltige Steine nicht in die Becken eingebracht werden sollen, das zum einen...
      zum anderen, was bei uns im angegliederten Shop Aquaterratec angeboten wird, ist definitiv für Axolotl geeignet, sonst würde es nicht angeboten werden dort.
      Somit müssen wir uns nicht noch zusätzlich damit bis ins kleinste Detail auseinandersetzen. Hier können wir unserem Chef Frank Ambrock voll vertrauen
      Und zu Herstellungsverfahren, WIE die jeweiligen Farbtöne dann jeweils hergestellt werden, bzw. entstehen, sorry aber dazu könntest Du höchstens den Hersteller befragen, denn wie sollen wir hier auch noch Antworten auf Herstellungsprozesse beantworten, das wäre wohl etwas viel verlangt :D
      ... und Hersteller werden sicherlich keine Geheimnisse verraten und eine allgemeine Antwort verfassen, geschweige denn haben sie eine Ahnung davon, ob was für Axolotl konform ist oder nicht. Das wiederum wissen wir hier aber von unseren kompetenten Leuten aus der Forschung die an der Front arbeiten mit Axolotln :thumbsup:
      Ich hoffe also ich kann Deine Bedenken ausräumen was den Gravel im Shop betrifft. Was sonst noch im Internet oder anderen Handel angeboten wird, fällt da aber nicht drunter, es gibt verschiedene Händler/Hersteller.... nicht alle Gravel sind gleich
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Huhu Elke,
      auch dir ein dickes Dankeschön für deine Ausführungen. :thumbup:
      Ich hoffe, niemand nimmt mir meine "borhenden" Fragen übel?! So bin ich nun mal - will die Dinge möglichst genau wissen.
      Da mein Mann über Jahrzehnte in USA für nahmhafte Labors Supplements entwickelt hat, hat er Einblicke hinter die Kulissen und erzählt mir ab und an, wie hier "Geschäft" mit der Unwissenheit und Gutgläubigkeit der Verbraucher gemacht wird. Daher rührt nun meine - von natura aus eh schon - große Skepsis. Ich hoffe, ihr könnt das verstehen?!

      Aber nun bin ich ja beruhigt: Wenn die Neugestaltung meines Lotl-AQs ansteht, wird der schöne Schoko-Gravel bestellt :yeah:
      Nette Grüße :D
    • Hallo
      ich hab mittlerweile praktisch alle Posts gelesen die hier im Forum von Dir entstanden sind Nico ... 'bohrende Fragen' oder 'extrem auseinander treten' sind sicherlich zwei Sachen--- solange die Fragen/Anmerkungen sich für den Durchschnittsforianer sinnbildend verwenden lassen dann gibt es sicherlich kein Problem aber irgendwann liest die Ergüsse einfach keiner mehr. Manchmal liegt in der Kürze die Erkennbarkeit um nicht irgendwann als Troll dazustehen der Langeweile hat.

      Man KANN natürlich immer alles hinterfragen aber manchmal sind die Fragen dann etwas zu ausschweifend, Man kann ja vielleicht Regenwürmer Barfen damit die Molche nur Fleisch bekommen um einmal einen Thread aufzunehmen :rolleyes: --> Das aber hier lieber NICHT weiter ausbreiten damit wir nicht was auf die Mütze bekommen

      Ausgangsfrage 'Axogravel' --- fühlt sich für mich wie Sinterceramic an die man mit Fe2O (Eisenoxid) in die unterschiedlichen Farben von 'Rost' bringt....
      LG
      Hawki ( Marcus )