Axolotl mit Molchen? + Guppys und Garnelen Als Futtertiere.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Axolotl mit Molchen? + Guppys und Garnelen Als Futtertiere.

      Hallo Liebe Leute!

      Ich bin neu hier im Forum und habe ein paar fragen :rolleyes:

      Und Zwar würde ich gerne ein schön geräumiges Becken kaufen, mindestens 240 liter.
      Und ich finde neben Axolotl auch verschiedene normale Molcharten sehr schön. Jetzt würde ich gerne wissen ob man so 2 Axos und ein oder zwei molche (mit einem Landteil im Becken) zusammen halten könnte, und dazu noch ein paar Guppys und Garnelen Als futtertiere (endler guppys mit red fire garnelen) . Also im grunde frage ich ..
      1: vertragen sich Axolotl mit Molchen?
      2: werden die beim ständigen Futterangebot dick? Oder fangen die nur so viele Garnelen und Guppys wie sie brauchen..? :keineAhnung:
      3: kann man das ungefähr so machen, mit Versteckmöglichkeiten, dass die Futtertiere sich so vermehren dass immer eine angemessene Population bleibt?

      Wenn Molche mit Axolotl zusammen nicht gut gehen (falls zum Beispiel einer den anderen fressen würde) könnte man dann das selbe mit nur Molchen oder nur Axolotl machen? Oder würden die von den Garnelen oder Guppies diesen BD Pilz bekommen? Und was ist besser für so eine Art selbsternährendes Biotop geeignet, Molche oder Axo´s?

      Freu mich auf eure Antwort :)
      X/
      Liebe Grüße aus Österreich.
    • Hallo Sarah. Kann dir das mit den Molchen leicht beantworten.


      Axolotl und Molche paaren sich auf gleicher Art. Mein 2. Axolotl den ich hatte, war ein Hybrid. Halb Axo halb Molch, später wurde der Verkauf von Molch und Axolotl auch später verboten in der Zoohandlung. Hybride, sterben durch verschiedenliche Faktoren. Meiner starb, durch Fettleber, er lebte bei mir nur 2 Tage in der Box, bis der dicke tot ar.



      Mit Fischen würde ich auch nicht zusammenhalten, nur beim Füttern paar Guppys rein tuen.


      Ich hoffe jedenfalls das ich dir da ein bisschen weiter helfen konnte :)
      - De danske axolotler -


      dänische hobby-Schäferin mit ihren 18 Schafen - :pcwork:



      æ æe ug i æ å - syndejysk muss am Leben bleiben! :thumbup:
    • Geht nicht nur zwecks evtler Verpaarung nicht.

      Es ist auch für die verschiedenen Arten Stress, da sie unterschiedlich aktiv sind. Die meisten Molche in Axolotlgröße sind tagsüber deutlich aktiver, dass wäre für die Lotl purer Stress.

      Kleinere Arten würden den Lotln schnell als Futter dienen. Lieber 2 Artenbecken ;)
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • AskALottl schrieb:

      was ist dann besser, Axolotl oder Molche
      Eigentlich beide. Ich finde beide Tiere schön, aber meine Axos finde ich am besten, da ich sie als Wassermonster oder Drachen sehe, und die hat ja nicht jeder :glup:
      - De danske axolotler -


      dänische hobby-Schäferin mit ihren 18 Schafen - :pcwork:



      æ æe ug i æ å - syndejysk muss am Leben bleiben! :thumbup:
    • Stimmt-Lotl hat nicht jeder....

      Wie war das noch....

      "Lotl hat nicht jeder,
      das ist doch sonnenklar.
      Denn wenn jeder Lotl hätt',
      dann wäre das sonderbar"

      :lach: :lach: :lach:
      Viele Grüße von Susanne und unserem Zoo
      2 Hunde, 1 Perserkatze, 2 "Draussenkatzen", 8 Zwergpapageien, einige kleine Fische,
      1 Kampffisch, 3 Landschildkröten
      Uuuuuuund 3 Lotln. :D :D :D :thumbup:
    • Ach geht ja noch weiter:

      "Lotl hat nicht jeder,
      und das hat seinen Grund.
      Denn wenn jeder Lotl hätt',
      käme mancher auf den Hund."

      :thumbup:
      Viele Grüße von Susanne und unserem Zoo
      2 Hunde, 1 Perserkatze, 2 "Draussenkatzen", 8 Zwergpapageien, einige kleine Fische,
      1 Kampffisch, 3 Landschildkröten
      Uuuuuuund 3 Lotln. :D :D :D :thumbup:
    • AskALottl schrieb:

      verschiedene normale Molcharten

      Aus Wikipedia:

      "Als Molche werden verschiedene, nicht unbedingt näher verwandte Amphibienarten aus unterschiedlichen Familien der Ordnung Schwanzlurche (Caudata oder Urodela) bezeichnet. Sie ähneln sich dadurch, dass sie als erwachsene Tiere zumindest phasenweise – zur Fortpflanzung – im Wasser leben und dazu Flossensäume an den Schwanzober- und -unterseiten entwickeln."


      Kannst du etwas präzieser werden?

      Ansonsten tendiere ich zu der Aussage von Marie-Christin.

      Bildchen zum Saugschnappreflex (Ggf. SuFu nutzen):



      Unterschied Größe Christina.jpg

      :D
      LG aus BaWü

      Thomas


      Ich habe am Schwarzjoch Trolle greinen, Orks jammern und Ritter verzweifeln sehen.

      Aber niemals einen Zwerg, der aufgab.