Axolotl spuckt Pellets aus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Na dann klappt das ja schon mal. Die anderen werden auch noch futtern.
      Und bei täglich frischem Wasser, Abstriche und guter Betreuung von unsere Krankenschwestern
      wird der Rest auch noch. Drücke fest die Daumen :thumbup:
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Zu diesem Händler sage ich nur: xxxxxx. Das war der, der mir zwei Albinos statt Weißlinge und zwei Spanische Rippenmolche statt Wildlinge schickte. Außerdem kamen auch bei mir die Tiere in warmem Wasser an.

      Ich muss allerdings sagen, dass sich die Albinos inzwischen prächtig entwickelt haben. Allerdings hatte ich bei der Bestellung auf eine Mindestgröße von 12cm bestanden, da war dann wohl das Immunsystem schon besser. Die beiden Wildlinge waren dann von Züchtern aus dem Forum und das war super.

      Zum eigentlichen Thema: vielleicht hatten sie auch noch etwas Streß vom Transport. Immer wieder Futter anbieten, der Hunger treibt's schon rein :droh: .

      Aber vielleicht solltest Du die Süßen auch mit Bildern mal im Krankenboard vorstellen, da können dann die Experten helfen.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Kleines Update:
      Der Wildling nimmt die Pellets an und der Goldalbino hat heute ein paar von denen auch angenommen. Er war danach dann aktiver als vorher.
      Ich habe noch eine e-mail an Interaquaristik geschrieben und sie noch etwas ausgefragt.
      Laut Interaquaristik bekommen sie die Axolotls von Züchtern und füttern diese hauptsächlich mit Mückenlarven. Auf Chytridpilz und andere bakterielle Infektionen sollen die wohl schon geprüft sein. Inwiefern das glaubwürdig ist weiss ich nicht. Ich werde die Tiere weiterhin beobachten und bei Auffälligkeiten testen lassen.
    • Wie gesagt, zu dem Händler sag ich lieber nichts. Ich hatte die dann auch angeschrieben, weil die "Wildlinge" nur 5cm und 6cm hatten, wurde dann belehrt, dass dies die gängige Größe sei :cursing: , dann bildeten sich Kiemen und schwimmsaum zurück und nach einer weiteren Mail, gaben sie dann zu, dass sie mir wohl aus Versehen statt Axolotl zwei Spanische Rippenmolche geschickt hätten. :beeiling:

      Also am besten die Tiere auf BD prüfen, der Züchter der Herrschaften sitzt in Polen und ich weiß nicht ob der auf BD testet.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)