Beiträge von dreama

    Mein schönes Garnelen Nano ist zu kalt geworden - ich betreibe es nur mit einem simplen Schwammfimter und einer Aufsatz LED Lampe, ohne Heizstab. Bisher hatte die Umgebungstemperatur immer ausgereicht. Das Pflanzenwachstum ist auch explodiert, deswegen hatte ich es zunächst nicht bemerkt, dass das Becken zu kalt geworden ist. Nun sind alle schönen bunten Zwerggarnelen dahin, nur eine Amano ist last crab standing. :pinch:


    Es gab dazu schon mal einen Thread " haben eure Axolotl Namen"

    dem Becken mit HMF geht es gut. Ich glaube,den Fischen und Garnelen auch, ich sehe nur einen Teil, ;) weil das Pflanzenwachstum wieder mal explodiert ist. Es wird Zeit,mal wieder (eimerweise) Wasserpest abzuernten.

    Da ich heute nach Feierabend noch nichts besseres vor hatte, hab ich das spontan in Angriff genommen, Becken komplett geleert, Eck-HMF installiert und neu befüllt und eingerichtet Zum Glück hatte ich noch ein Stück neuen Schlauch - die alten hatte ich entsorgt. :whistling: 3h später bin ich jetzt fertig. Ein passendes Sprenklerrohr fehlt mir, aber es geht auch erstmal so, mit dem Schlauch durch die Matte geführt. Ich hoffe, die Nelchen sind jetzt nicht vergretzt :rolleyes: .

    Ich möchte auch gerade umstellen am Fischbecken, Außenfilter war uns da zu wartungsintensiv. Ich hatte dann einen Kompromiss geschlossen und einen Schwammfilter von Sera genommen in passender Größe, der optisch fast wie ein HMF mit Kreiselpumpe ist, aber der ist entweder ein Montagsgerät oder einfach Mist :keineAhnung: .


    https://www.amazon.de/sera-682…82222320&psc=1&th=1&psc=1


    Die Fische hatten nach Umzug und Vergrößerung das alte 100x40x50 Lotl-Becken bekommen und der Eck HMF mit Kreiselpumpe ist noch eingemottet. Ich überlege, ob ich das damit versuche oder mir einen extra anschaffe. Denn mit allen verkäuflichen Innenfiltern werde ich nicht warm; möchte keine Aktivkohle und sowas und die Siedlungsfläche ist mir zu klein. Mein Mann hardert nu mit dem HMF und meint, der wird mit der Besatzdichte an Fischen und Garnelen nicht fertig. ?(

    Mit einer geeigneten Abdeckung (Gitter) kann das Becken ruhig voll befüllt werden. Je mehr Wasser vorhanden ist, desto stabiler laufen die Aquarien ;) .

    Das stimmt, aber dann ist es schwierig mit der rein rankenden Efeutute (weiter oben beschrieben) ;) .


    Es gibt viele Möglichkeiten. Wenn du das Becken nicht vor Katzen oder anderem schützen musst, kann es offen bleiben, dann darf es nicht voll befüllt sein.
    Wenn du eine Abdeckung benötigst, dann so, wie von Katrin beschrieben, am besten eine luftdurchlässige aus Gitter.


    Viel Spaß weiterhin :thumbsup:

    Huhu!
    Gefällt mir gut.
    Wenn die Lotl einziehen musst du bitte noch darauf achten, dass du einen Sicherheitsabstand der Wasseroberfläche hast,10cm sollten nach oben hin frei/unbefüllt sein. Damit keiner übers Ziel bzw Becken hinausschießt und auf dem trockenen landet ;)

    Mein neu gekaufter Hailea Ultra Titan 300 lief von 2013 bis 2020, bis ich auf ein größeres Becken umgestellt habe ohne jemals zu mucken. Würde er bestimmt auch noch.


    Einen gebrauchten müsstest du desinfizieren und dann überlegen, wie deine Ausgangsvorrausetzungen sind. Wenn du ihn in einem heißen Dachgeschoss brauchst, wo er faktisch immer läuft, würde ich gegen Aufpreis einen neuen nehmen.


    Schau mal bei Frank im Forenshop, ich glaube, er bietet auch Ratenzahlung an ! ;)
    https://www.aquaterratec.de/de…efter/kuehlaggregate-135/


    Zum Thema Wartung: Reinigung Durchlaufkühler

    ich bin auch gespannt .
    Brauchst du die Abdeckung wegen Katzen? Falls nicht würde ich nur den Mittelsteg mit der Lampe nutzen und die Aussenklappen weg lassen - das ist bei Juwel ja immer drei geteilt, auch bei dem Trigon. Dann hast du weniger Wärmestau :) . Und Juwel hat verschiedene LED Röhren, da könntest du tauschen, wenn die vorhandenen nicht gefallen.

    Danke. :kiss:
    Dann wird sie auch nicht eingesetzt. Sicher ist sicher. :)
    Dann hat es was gutes, dass die Garnelen ihre abgegrast haben. So hat man sich mal wieder selbst hinterfragt und lernt noch was dazu.

    Die Nymphaea ist ja keine Stängelpflanze, sondern erwächst aus einer Nuss. Ich hatte sie damals ganz normal desinfiziert und gewässert, ohne Bedenken. FALLS ich fürs Nano nochmal eine neue und eine fürs Lotlbecken mit bestelle (ich finde sie so schön), kann ich sie dann bedenkenlos desinfizieren oder würde durch die Nuss eine Schwachstelle entstehen, die evtl die Desi nicht richtig aufnimmt oder speichert?


    LG


    Das Desinfizieren macht mir keine Sorgen. Das sollte ausreichend klappen.


    Für mich ist Nuss im Lotlbecken das Problem. Denke, das verhält sich wie Holz... da können Einzelner drauf siedeln, die unsere Lotl nicht vertragen.


    darauf bin ich nicht gekommen, dass das Rhizom/ die Knolle gleich zu setzen wäre mit Holz. X/ Dann hat sich das erledigt, wenn nicht jmd kundiges noch was gegenteiliges sagt :keineAhnung:

    ich hab mal in meinen Gehirnwindungen gekramt, tatsächlich hatte ich mal eine Nymphaea im Lotlbecken, 2013 , in meinen Anfängen, da wurde ich nicht darauf hingewiesen und war mir bis dato der Schuld auch nicht bewusst.


    Fotos aus 2013 (!) :



    2013-06-29_Foto0485.jpg


    2013-06-29_Foto0495.jpg


    Ich lass es sein.
    Trotzdem interessiert es mich.
    Ich ruf jetzt einfach mal @Christina und @Sarah - Nymphaea Tigerlotus : ist die Knolle/das Rhizom / die Nuss gleich zusetzen mit Holz im Becken? LG, Petra

    darauf bin ich nicht gekommen, dass das Rhizom/ die Knolle gleich zu setzen wäre mit Holz. X/ Dann hat sich das erledigt, wenn nicht jmd kundiges noch was gegenteiliges sagt :keineAhnung:

    Da die Pflanzen das Virkon S nicht aufnehmen reicht gründliches abspülen unter fließendem Wasser.
    Grundsätzlich würde ich nichts ohne ausreichende Desinfizierung in meine Becken setzen. Zu leicht schleppt man sich Keime ein.


    Kann ich mich hiermal dran hängen?
    Bei unseren 3 Becken wird nichts vermischt, jedes hat sein eigenes Zubehör etc, und Pflanzen werden nicht hin und her getauscht. Und grundsätzlich immer noch desinfiziert, auch, wenn sie aus BD freier Quelle kommen.
    In unserem Nanobecken ist nun die Nymphaea Lotus / der Tigerlotus leider ziemlich abgegrast worden von den Garnelen. Und dabei war sie immer ein schöner Blickfang.


    Die Nymphaea ist ja keine Stängelpflanze, sondern erwächst aus einer Nuss. Ich hatte sie damals ganz normal desinfiziert und gewässert, ohne Bedenken. FALLS ich fürs Nano nochmal eine neue und eine fürs Lotlbecken mit bestelle (ich finde sie so schön), kann ich sie dann bedenkenlos desinfizieren oder würde durch die Nuss eine Schwachstelle entstehen, die evtl die Desi nicht richtig aufnimmt oder speichert?


    LG

    Huhu! ich versuch dir mal ganz tricky oben im Beitrag farblich zu antworten.

    Huhu Martin.
    Und schwupps ist ein Loch in die Wand gebohrt - du meinst es ernst ^^ . Dazu haben dir die anderen ja schon was geraten.
    Darf ich dich auch auf etwas aufmerksam machen? Du hast dir ein gebrauchtes Aquarium geholt. Hast du es desinfiziert? Wenn nicht, hol das bitte noch nach. Du kannst es mit Virkon S (Forenshop) oder Sagrotan Allzweckreiniger mit Inhaltsstoff Benzalkoniumchlorid desinfizieren. Wupp es noch mal aus der Ecke und schrupp es ordentlich durch, dann spül es ordentlich, damit alle Rückstände weg sind. So gehst du sicher, dass du dir keine bösen Keine eingeschleppst.
    Liebe Grüße


    Ps: ich find das Kühlergeräusch nicht störend, man hört es irgendwann nicht mehr bzw nimmt es als was gutes wahr, wir zumindest.

    Guten Tag, ich bin neu hier.
    Ich hab kleine 3 Axos, die gerademal ca. 5cm sind.
    Alles war schön und gut, bis zum diesen Zeitpunkt. Ich hab gemerkt, dass ihre Kiemenäste nach vorne rücken und das passiert nur nach dem Essen. So nicht. Sie haben vorher Pellets und rote MüLas gegessen, aber jetzt bin ich doch nur auf rote MüLas umgestiegen. Ihr Kot ist sehr verschieden. Manchmal normal, also so wie kleine Böhnchen, aber manchmal auch in Flecken. Sie sind aber auch letzterzeit einbisschen dicker geworden. Habe ich sie überfüttert? Achso und außerdem füttere ich sie einmal am Tag und wechsel das Wasser einmal am Tag. Sie sind gerade in einer Salma Box von Ikea, da ihr Immunsystem noch zu schwach für ein Aquarium ist. Könntet ihr mir Tipps geben. Ich würde so dankbar sein. Die Bilder kann ich leider nicht hochladen, da die Dateien zu groß sind

    Kannst du ein bisschen was zu den Tieren noch erzählen?
    Hast du sie als Eier übernommen oder stammen sie von deinen vorhandenen Elterntieren, die auch bei dir leben?


    Wasserwechsel täglich in Boxen ,die du dann gründlich auswischt, das machst du richtig.
    Und dicke Futterbäuche können sie auch haben.


    Ich denke für die jenigen, die mit Aufzucht Erfahrungen haben (ich nicht) , ist es hilfreich, wenn du schärfere Fotos einstellst.
    So sind die Fotos der Tiere doch eher milchig und man kann nicht gut beurteilen, ob sie Stressanzeichen haben und auch die Kiemenbögen sind so schlecht zu beurteilen.
    Probier mal etwas rum, dein Smartphone müsste über eine Zoom/Makrofunktion verfügen , sodass du scharfe Detailaufnahmen machen kannst.


    LG

    In Ruhe lassen und nicht zufüttern. Manchmal dauert es länger und die Eier werden erst interessant, wenn sie sich bewegen.
    Wenn es dir hilft, schalt das Licht für die Tage aus, dann musst du nicht so hinsehen ;-)


    Es gibt sonst noch die Möglichkeit, wenn es sehr viel ist und sich so gar nichts tut, dass du den Laich ab kescherst und einfrierst, dann versterben die Larven (andere kochen auch den Laich ab, aber das würde ich wiedrum nicht schaffen) - aber eigentlich musst du nur Geduld beweisen.