Beiträge von Biggi2811

    HALLO!


    Ich finde auf die schnelle nix. Und da mein Mann gerade eines unserer Becken leerräumt wende ich mich jetzt schnell so an euch. Dürfen Platis zu den Lotls? Ich dachte nein und er meint ja. :konf:


    DANKE


    LG

    Also in meinen Lotls-Becken wird das auch nie was mit Nachwuchs. Ich glaube es könnte daran liegen:
    Normalerweise hat man ja keine Abdeckung auf dem Lotlbecken also auch keine hohe Luftfeuchtigkeit, und die AS suchen sich für Ihre Nachkömmlinge immer einen feuchten Platz und kleben dann da das Gelege hin. Zumindest ist das wirklich bei mir so, weil in meinen anderen Becken mit Abdeckung habe ich immer jede Menge an Gelegen drin. :D


    LG BIGGI

    Also ich weiß das mal ne ehemalige Arbeitskollegin einen Hund den sie in Spanien am Straßenrand gefunden hat als Handgepäck mitnehmen durfte. Sie ist in Spanien zum TA der hat Ihr nen Wisch ausgestellt das das Tier gesund ist und das mußte sie vorzeigen und ab ging es. Ich weiß nicht ob das jetzt natürlich auch nach Afrrika geht???!

    Na dann drück ich Dir weiterhin die Daumen! Manchmal geht alles schneller als man denkt. Mein Mann hat immer gesagt "so lange Du mit mir verheiratet bist bekommst Du keinen Hund." Und siehe da, er liebt unsere Sheila genau so wie ich!

    Ja das war auf jeden Fall die richtige Entscheidung!
    Hunde können sich auch ganz prima mit Katzen verstehen! :thumbsup: Wenn sie es gewöhnt sind. Ich denke aber Du triffst auf jeden Fall die richtige Entscheidung!

    Ja genauch meine Worte. ;) Mein größter Wunsch war schon immer seit ich denken kann ein eigener Hund. Eigentlich hatten wir schon einen im Auge. Das war ein Bulldogge/Schäferuhund mix. Von meiner Freundin Ihr Papa den sein Hund hatte Nachwuchs und sie brachte Ihn mal mit den Kleinen der noch übrig war und ich habe mich natürlich gleich verliebt. Man sagt ja auch diese Buldoggen seien sehr Familienfreundlich und Kinderlieb aber meine Mama sprang im Dreieck als sie Ihn sah. Und ich machte mir dann auch so meine Gedanken weil ich Ihn ja jeden Tag mit zum Kidergarten nehmen müsste und ob da nicht manche Eltern sich beschweren wenn man so einen "morzdrumm "Hund dabei hat. Naja als ich dann den Vater von den Kleinen sah bin ich auch etwas erschrocken ehrlich gesagt und ich sagte dann doch ab. Da habe ich mir auch meine Gedanken gemacht und nach 3-4 Wochen habe ich erfahren das er bei einem anderen Kind die Ohren angeknabbert hat. Nicht so toll! :( Dann sind wir eben auf Sheila gekommen habe mich auch erst über die Rasse/Haltung etc.p.p. informiert aber so lange hat das nicht gedauert. Habe angerufen ewig mit der Züchterin telefoniert :D und eine Woche später war sie dann bei uns! Also Gedanke mache ich mir schon wenn ich mir Tiere anschaffe und informieren tu ich mich auch so ist es dann auch wieder nicht. Nur kommen dann meistens die Fragen wenn schon die Tiere da sind finde ich.
    Vielleicht Carina wäre ja schon ein stubenreiner evtl. schon etwas ältere Hund geeignet für Dich!


    LG BIGGI

    Ja in gewisser Weise haste ja recht. ;) Mir gefallen auch Bartis total gut und wollte auch welche haben. Habe mich auch ein "wenig" informiert und dabei erfahren wegen den hohen Unterhaltskosten und zudem habe ich vor ein paar Wochen welche von meiner Nachbarin versorgt und dabei festgestellt das mir der Geruch nicht so ganz zusagt. :D Ich hasse auch Leute die sich Tiere anschaffen und dann überfordert sind und sie dann wieder abgeben, das versteh und akzeptiere ich auch überhaupt nicht. Aber trotzdem überlege ich nicht also sehr lange ob ich mir jetzt ein Tier anschaffe wie Du anscheinend. ;) Aber das bleibt ja jedem selbst überlasse. Wichtig ist nur:
    DAS MAN SICH DARÜBER IM KLAREN IST DAS EIN TIER AUCH VERANTWORTUNG HEIßT UND ES NICHT EINFACH IN DIE ECKE STELLEN KANN WIE EIN STOFFTIER ende :D


    LG BIGGI

    Ja hab ja auch nicht gesagt das ich mich gar nicht informiert habe. Das mit der Haltung, Zeitaufwand usw. ist klar das man sich da vorher informieren sollte. Aber richtige Kentnisse bekommt man eben erstmit der Zeit. Wie gesagt ich bin da eher ein "Spontankäufer". Aber dafür informiere ich mich dann extrem auch beim Kauf. Ich glaube jeder Züchter oder Verkäufer der mir je Tiere verkauft hat war von mir sehr genervt aber das war mir egal weil wenns dann doch nicht hingehauen hätte mit dem Versorgen usw. hätte ich die Tiere ja auch nicht genommen. ZB wollte ich Meerli und Hasen zusammenhalten und das ging nicht und der Verkäufer mußte mir dann halt genau erklären warum eigentlich nicht. Auf jeden Fall egal welches Tier ich mir angeschafft habe habe ich noch nie irgendwo/wem abgegeben. Außer meine Miezies zu meiner Mama weil leider mein Mann darauf allergisch reagiert hat. Nicht körperlich sonern er mag leider keine Katzen. ;( Aber ich hätte sie nie ins Tierheim gegeben oä da hätte dann lieber mein damaliger Freund jetziger Mann gehen müssen. :D Der gerade schimpft weil ich schon wieder am PC hocke. Also höre ich jetzt lieber auf zum quasseln. Ich denke jeder hat eine andere Meinung dazu aber 2 Jahre überlegen um ein Haustier anzuschaffen habe ich noch nie. Aber da wäre ich viel zu aufgeregt wenn ich ein Tier möchte und mir das nicht holen würde. Da könnte ich 2 Jahre ja nicht in Ruhe schlafen. :lach:


    BIGGI

    Tja, dazu gehöre ich dann wohl ja auch. ;) Bei mir war es auch eher ein Spontankauf. Mir hatte so eine Schlange schon immer gefallen und ich wusste irgendwann werd ich mal eine haben, aber das es so schnell geht hätte ich nicht gedacht. Naja lieber erkundige ich mich im Nachhinein als überhaupt nicht! Habe ich bei den Lotls auch gemacht und bis jetzt lief alles wunderbar! Ich bin aber auch eher ein spontaner Mensch dafür kann ich nix! :D Meine Meerlis waren auch über Nacht da und mein Hund auch fast. ;) Klar wussste ich wie man sie halten soll und was sie fressen aber das Fachwissen kommt ja erst nach und nach und das kommt eben auch durch fragen. Ich glaube auch dazu gehöre ich die den "Profis" Löcher in den Bauch fragt. Aber lieber einmal zu viel gefragt als einmal zu wenig. Ich finde es nicht schlimm wenn man sich im Nachhinnein gut informiert, was ich viel Schlimmer finde ist wie gesagt wenn man das gar nicht tut und sich dann erst erkundigt wie denn eigentlich die Haltung sein sollte wenn sie dann Krank sind oder es leider schon zu spät ist für die Tiere. So was kann ich überhaupt nicht verstehen!!!


    LG BIGGI

    So jetzt sitzt der kleine Asterix (ein kleiner Nominat) auch noch hier. :love: Sie meinte es ist kein Problem ein Päärchen zu halten. Ich behalte sie trotzdem gut im Auge. In Ihrem Terra waren glaub ich so ca. 6 Stück auch mit unterschiedlichen Größen darunter auch Asterix. Wir sind schon am planen wie wir unseren Wohnzimmerschrank Terragerecht umbauen können. :D Und fallls es nicht gut gehen sollte haben wir auch schon zwei Abnehmer meinen Bruder und ne Nachbarin die sich schon drum streiten und hoffen das sie sich nicht vertragen. :D

    Hab mir ne WET Box selbst gebastelt. :rolleyes: War gar nicht mal schwer. Ich sehe schon ich werde noch sehr Einfallsreich durch die neuen Tierchen. :lach: Sollte ich mich auch in nem Kornnaterforum anmenlden oder kann ich auch weiterhin mich an euch wenden wenn ich noch Fragen habe??? :D Zb wie oft sollte ich den Kokusnußhumus wechseln? Kann man den auch durchs reinspritzen befeuchten ode rmuß ich die Box immer dazu rausnehmen??? Schimmelt das nicht? Ich habe die Dose mit künstlichen Efeu beklebt,Schlangen können sich nicht dran aufhängen oder? :D


    So das wars erstmal wieder