Beiträge von Blueberrybat

    Das Kerlchen war ja nun nicht geplant und das ging alles Holterdiepolter. Hatte mich zugegeben zunächst auf die Schnelle nur grob eingelesen das ich keine riesen Fehler mache und er so gut es geht für´s Erste hier untergebracht ist. Zugegeben,ich fand Lotls schon immer spannend und sehr sehr niedlich,aber ich glaube so hätte ich mir keinen zugelegt. Aber wo Not am Manne war,konnte ich dann auch nicht nein sagen ;)

    Das mit dem Bad hätte eigentlich auch schon längst über die Bühne sein sollen. Aber man kennt das ja,unverhofft kommt oft ... erst kommt der Handwerker nicht,dann macht dieser beim Angucktermin einem die Pläne zunichte (funktioniert alles nicht so wie gedacht) Und nun kann´s endlich weiter gehen,nachdem Plan C wohl klappen sollte ;)
    Danke,Daumen kann das Bad gebrauchen ;)

    Ah dann ist gut das er dabei drin bleiben kann.

    Natürlich bekommt er ein größeres Becken,das dies jetzt wenig optimal ist,ist mir klar. Das Kerlchen war eine Notfallübernahme,mehr als ungeplant,alles musste recht schnell gehen,so das wenig Zeit war etwas "anständiges" zu organisieren.
    Und nein er bleibt natürlich auch nicht alleine und bekommt,sobald ein großes Becken da ist,das eingefahren ist natürlich auch einen Artgenossen dabei.

    Das Problem ist gerad,das ich zur Zeit keinen Platz für ein Becken habe,was groß genug für 2 Lotls wäre. Wir sind aktuell am Bad renovieren. Wenn das fertig ist,kommt der Schrank wo das kleine Becken momentan drauf steht ins Bad und dann ist Platz für einen Schrank bzw. Kommode die ein ensprechendes Becken sicher tragen kann.

    Das kleine Becken sollte IN KEINEM FALL eine Dauerlösung sein.

    BD Test wurde am vorhandenen Tier durchgeführt,dieser war negativ. Das bei dem Neuzugang dann einmal Quarantäne und Test anstehen,steht ausser Frage. Artgenossensuche würde ich dann wohl hier über das Forum machen. Dies erscheint mir sicherer bezüglich BD etc.
    Durchlaufkühler ist wie oben erwähnt bereits geplant. Nur im Sommer so ein Teil zu ergattern ist ja fast unmöglich. Hier im Forenshop dauerausverkauft,ausserhalb preislich jenseits von Gut und Böse. Weshalb wir uns entschieden haben über den Herbst und Winter zu schauen. Dann hier ggf. über den Forenshop einen zu bestellen.
    Diesen Sommer ging es ja noch einigermaßen was das Wetter anging zumindest bei uns hier. Habe wenn nötig manuell mit Ventilator und PET-Flaschen gekühlt,das die Temperatur bei 17/18 Grad gelegen hat bzw. liegt. Nur das dies nicht jedes Jahr der Fall ist,ist ja leider klar.

    Zum ursprünglichen Thema ... kann ich den Lotl dann drin lassen wenn beide Filter gleichzeitig laufen ? Oder müsste er ausziehen ?

    Hi zusammen,

    ich habe gestern einen neuen Aussenfilter bestellt. Und zwar den Tetra EX600. Dieser passt soweit zu meinem jetzt noch kleineren Becken und auch für das geplante größere. Und ich hoffe das war jetzt kein Schuss in den Ofen,das dort dann auch der geplante Durchlaufkühler ohne Probleme dran passt.
    Momentan habe ich noch einen Innenfilter der beim Becken bei war (Juwel Bioflow One ... Heizstab natürlich entfernt)
    Wie sieht das da mit dem Wechsel aus ? Der Bioflow hat zwei dicke Schwämmchen als Filtermedium. Beim Tetra sieht das natürlich anders aus. Wie stell ich das da am besten an,das mir nicht die Bakterien flöten gehen bzw. wie lassen diese sich am besten übertragen ? Schwämmchen direkt in den Tetra auswringen oder ins Becken,derweil den kleinen Drachen ausquartieren ?
    Eine kleine Nachhilfe wäre lieb :)

    Ich würde gern ein paar Schnecken unserem Hicks ins Becken setzen. Vllt in einer Größe das sie nicht gleich sofort als Futter im Lotl landen ;) Im Onlinehandel würd ich sie ungern kaufen,da geb ich dem Forum hier einen Vertrauensvorschuss :)
    Wenn jemand also ein paar geeignete Schnecken übrig hätte,wäre das super. Gern per Versand,ich glaub das ist am unkompliziertesten.

    Ich hab zur Zeit noch keinen Durchlaufkühler und ich muss sagen,letztendlich wirst du nicht drumrum kommen. Wir haben unser Kerlchen erst seit Juni.
    Zur Zeit hab ich einen normalen kleinen Lüfter zum draufstecken laufen. Das geht bei Temperaturen bis zu um die 20-24 Grad draußen. Wenn die Luftfeuchte nicht zu hoch ist. Dann gibt es bei uns stabile 18 Grad ohne das ich mich stressen muss. Wird´s wärmer oder die Luftfeuchte steigt,muss ich mit PET-Flaschen aus dem Tiefkühler zu kühlen. Aber irgendwann hilft das auch nicht mehr. Entweder kühlt das Wasser nur noch 1 Grad runter oder der Tiefkühler kommt nicht mehr nach. Dann muss er in den Keller. Was denke ich die kommende Woche dann der Fall sein wird,wo Temperaturen bis zu 30 Grad angekündigt sind hier. Schauen und abwarten ob´s eintrifft.
    Die letzte Zeit war´s entspannt,da sich die Temperatur im Wasser gut bei 18-18,5 Grad hielt. Das freut dann alle ;)


    Wir werden uns definitiv einen Durchlaufkühler zulegen (die Erkenntnis kam relativ schnell ^^) Zumal wir ein größeres Becken und mind. noch ein Axolotl dazu auf dem Plan haben. Letztendlich ist die manuelle Kühlung einfach nur stressig und du bist gebunden.
    Die Sommer werden leider nicht kühler,das muss man auch bedenken.

    Ich find´s zu klein für zwei Drachen. Hab selber im Juni notfallmäßig einen aufgenommen und hollerdiehopp alles zusammen um ihn unterbringen zu können. Natürlich hat´s mich angefixt und hätte jetzt gerne zwei ;) Zumal sich die Ursache für die Aggressivität (der Abgabegrund) geklärt hat. Aber für zwei Lotls sollte es ein 160 Liter Becken sein (100x40) über den Daumen gepeilt.
    Nun muss ich warten bis wir das Bad renoviert haben und sich so ein paar Sachen geklärt haben,Durchlaufkühler etc. Dann werd ich ein größeres Becken holen und auch einen zweiten Drachen ;)

    Also entweder lässt du jetzt erst einen einziehen oder du kaufst gleich ein passendes Becken für zwei,bevor du alles ein/anlaufen lässt und einrichtest.

    Französische Bulldoggen,ebenso sämtliche kurznasige Rassen sind definitiv nichts für Sportler. Die armen Tierchen bekommen so schon unter normaler Belastung kaum Luft. Leider völlig überzüchtet und gesundheitlich kaputt.

    Wenn du sehr aktiv bist,schau lieber nach einem wirklich aktiven Hund der mit "normalen" Aktivitäten nicht ausgelastet ist und das brauch. Bzw. ebenso körperlich dazu in der Lage ist das auszuhalten.
    Wenn es nicht unbedingt eine Rasse sein muss,schau doch im Tierheim/Tierschutz nach aktiven/sportlichen Mischlingen.

    Wir haben alle unsere Tiere aus dem Tierschutz (seit über 20 Jahren ... sowohl Hund als auch Katzen) und bisher keine negativen Erfahrungen/Überraschungen erleben müssen. Zumindest bei Katzen haben wir gute Erfahrungen mit Pflegestellen gemacht die mit den Tierheimen zusammenarbeiten. Die kennen die Tiere oft besser,da sie mit in der Familie leben und eben mehr Zeit haben können als in den Tierheimen wo Zeit schlichtweg wegen der Menge der Tiere begrenzt ist.
    Wichtig ist das du dich gut beraten lässt und dir auch genug Zeit lässt den zu dir passenden Hund zu finden. Spontan und unüberlegt ist selten eine gute Idee.

    Ne ich lass sich einfach so im Becken und binde sie nicht fest. Allerdings war bei mir jetzt auch ne Grenze erreicht wo es die Tage so derbe schwül war. Musste unseren in den Keller setzen. Dort sind stabile 17 Grad im Wasser und ich hab hier oben keinen Dauerstress mehr. Denn irgendwann kommt man mit dem runterkühlen entweder nicht mehr hinterher,oder Beckenventilator und gefrorene Flaschen bringen nix mehr.
    Bei mir war´s jetzt so,das die Flaschen innerhalb von 5 Minuten aufgetaut waren und nach einer halben Stunde die Temperatur wieder rauf ging. Da kam der Tiefkühler auch nicht mehr hinterher.

    Ja ich weiß ;)
    Ich werd nachher eine Box nach Anleitung säubern bzw. 2 und dann kommt er erst einmal da rein bis die Auswertung da ist und hoffentlich negativ. Hatte gestern noch nachgefragt,getestet wurden beide wohl noch nicht.

    Ahhh ok Stapelboxen haben wir hier :) Muss nur mal ausmessen ob diese im Ansatz ok wären. Die waren nämlich eigentlich für das Vorratsregal im Keller gedacht.
    Auch wenn's etwas wie Tierquälerrei anmutet,aber was muss das muss. Und wenn die Testauswertung schnell geht,sollte es ja nicht lange sein ;)

    Und die Futterpellets sind notiert,danke.

    Das werd ich tun :)

    Hm ne an Quarantäne hatte ich jetzt ehrlich gesagt noch nicht gedacht bis der Test durch ist. Wo könnte man ihn denn ggf. so lange unterbringen. Ein zweites Ersatzbecken hätte ich nämlich gerade nicht :D


    Da bin ich ganz bei dir.
    Wir haben alle unsere Vierbeiner vom Tierschutz und sind darauf bedacht das es jedem gut geht ... sei es Futter,Artgenossen,Beschäftigung etc. Und wenn ich mir jetzt vorstelle das der Knopp die nächsten Jahre allein im Aquarium hockt,nein.
    Ich werd mal nochmal nachhaken was da evtl. schiefgelaufen sein könnte.


    Ähm das sind die Pellets von JBL für mittelgroße Axolotl. Die bekam er bisher auch,deshalb hab ich die gekauft.

    Kleine Garnelen gab es zwischendrin für beide zum jagen.

    Das kann ich jetzt natürlich nicht mehr nachvollziehen ob die Tierchen nach dem ersten Biss getrennt wurden und wenn ja wann sie wieder zusammen gesetzt wurden.
    Nein das es mal zum Biss kommt ist klar. Darum geht es ja nicht. Das Kerlchen hat dem Mädel ordentlich zugesetzt. Gliedmaßen wachsen inzwischen nach,aber schön ist das ja nun nicht.
    Becken kann ich jetzt auch nichts zu sagen bzw. der Größe. Sauberkeit wird drauf geachtet,Futter bekommen beide Trocken und Frisch. Wohl alle drei Tage werden sie gefüttert. Wie oft frisch weiß ich nicht.
    Ich habe jetzt erst einmal auch Trockenfutter besorgt das was da ist. Frischfutter les ich mich gerad ein und besorge es natürlich noch.

    Danke für den BD-Link. Dann mach ich mal einen Abstrich bei ihm und lass ihn testen. Das soll ja das kleinste Problem sein :)

    Ganz frisch hier und gleich eine brennende Frage unter den Fingernägeln.
    Wir übernehmen ja in ein paar Tagen einen kleinen Notfallkerl,da er aggressiv auf das Mädel im Becken reagiert und es jetzt gar nicht mehr ging trotz div. Lösungsversuche.
    Meine Frage wäre,was für Ursachen kann das haben ?
    Ich hatte gelesen das es wohl zu Konflikten kommen kann,wenn der Partner kleiner ist. Das er als Beute angesehen wird und deshalb angeknabbert/gebissen wird. Dies ist aber nicht der Fall. Beide Axolotl sind gleich groß.
    Der schwarze (den wir bekommen) kam später als Gesellschaft dabei und ist vom Züchter. Das weiße Mädel war zuerst da. Und das ging wohl eine Weile (2-3 Jahre ca.) gut und jetzt ungefähr ein knappes Jahr ist es so,das das Männchen das Weibchen beißt. Entsprechend sieht die arme jetzt auch aus.
    Ich hab wie gesagt quasi null Ahnung und lerne noch ;) Gibt es Tiere die grundsätzlich einfach keine Lust auf Artgenossen haben und sozusagen "asozial" sind (eigentlich ist Mehrfachhaltung ja nicht das Problem) er einfach keine Lust auf ein Weibchen hat und das mit der geschlechtsreife vllt schon eher gekippt ist ohne das es bemerkt wurde,eine gleichgeschlechtliche Verpaarung von Vorteil wäre oder oder oder.


    Mir geht es nur darum das es mir schon irgendwie leid täte wenn er alleine bei uns sitzen müsste auf Dauer. Daher meine Nachfrage.
    Denn der Gedanke ist schon da das wir uns ggf. mit Abstand ein größeres Aquarium dann zulegen und einen weiteren kleinen Drachen dabei. Aber nicht das wir dann am Ende das gleiche Problem haben,das der schwarze den nächsten zum fressen gern hat ;)


    Was sind da eure Erfahrungen bzw. euer Wissen ?