Der Neue Wistuba

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Neue Wistuba

      Hallöle,
      der Neue Wistaba - Der Axolotl ist draußen.
      Joachim Wistuba ist Doktor der Biologie an der Uni Münster Münster und hat dieses Buch nur dem Axolotl gewidmet.
      Es ist eine Überarbeitung der ersten Ausgabe. Darin findet ihr nicht nur eine Erwähnung dieses Forums :hüpf: sondern auch sehr schöne Bilder von Frank :D . Auch sind ein paar alte Beschreibungen deutlich abgeändert bzw den "neuen Standard" angepasst.
      Ich denke diesmal ist es ein gutes Buch geworden und lohnt sich sicher. Ev als noch als last minute Weihnachtsgeschenk ;)
      Ich denke Frank wird das Buch schnellstmöglich bei sich im Shop freischalten. Ansonsten könnt ihr auch woanders gucken ob ihr es bekommt. Aber bitte auf die Neuauflage 2008 achten! Ist noch ganz frisch. Ganz wichtig sonst erwischt ihr das alte Buch.
      Also ran an das Buch!
      Liebe Grüße von Christina
      Liebe Grüße von Christina

      Je ne regrette rien (Edith Piaf)


      EMail: Allmeling@axolotlkolonie.de
    • Axolotl ( Joachim Wistuba ) Neue Auflage 2008

      Hallo Alle,

      ja, es ist mittlerweile im Forenshop eingestellt. Direkt zum Angebot geht es HIER.



      Wer es mir schenken möge, Last Minute, null Problemo, ansonsten bestelle ich es morgen :smok:

      Da Frank ja eh Shop-Urlaub vom 01.01.09 bis 18.01.09 macht, müssen wir uns beeilen .jump.
      Viele Grüße, Hartmut

    • Nur 1,20€? Cool... Aber ich finde bestimmt wieder irgendwas, was ich noch gaaaaanz dringend brauche. :whistling: Ich warte nochmal bis Ende Januar. Dann hab ich ein bisschen Weihnachtsgeschenke-Geld und Frank ist aus dem Urlaub wieder da. :D
      Mich muss man sich nervlich erstmal leisten können... :whistling:
    • Hi Point,

      da hast Du irgendwie auch recht, es kann aber nicht Schaden eine Fachliteratur zu Hause zu haben, die jetzt unter hiesiger Mithilfe auf dem neuesten Stand ist. Leider kommen auch nicht alle Axolotlhalter direkt in unser Forum. Ich habe öfter mal Anfragen direkt über meine HP ... dann kann ich die Leute auf das Buch und unser Forum hinweisen. Die erste Version, die ich mir trotz abraten, auch gekauft hatte, konnte man ja leider nur etwas eingeschränkt empfehlen.

      Ganz sicher hast Du aber Recht, dass unser Super-Forum niemals überholt wird :thumbsup:
      Viele Grüße, Hartmut

    • Hi Lintu,

      :rolleyes: dass könnte aber ein ganz schön langer Lauf werden - in der Innerschweiz, Berg runter, Berg rauf. .jump.

      Und das Ganze dann gleich 2 mal, denn der Buchladen hat sie garantiert nicht vorrätig :D .

      Ok. Autofahren wäre einfacher, kostet aber Sprit. Der Versand bei Frank aber nur 1,20 Euro in Good Old Germany :thumbup: . In die Schweiz kostet die Bücher-Sendung allerdings 4,50 Euro :( .
      Viele Grüße, Hartmut

    • hallo leutchen :)

      ein gutes fachbuch kann niemals schaden, forum hin oder her. früher, lange vor der erfindung des internets, galt unter ernsthaften tierliebhabern die regel "kein tier ohne buch". wenn sich mehr leute daran gehalten hätten, wäre so manchem tier einiges erspart geblieben. also verachtet mir die bücher nicht ...

      es grüßt KE :guit:
      für den zum fall geneigten liegt stets ein kothaufen bereit (altchinesische weisheit)

      clips bei youtube unter nobodywhite1
    • Hey! Klar habt ihr recht, war eher so eine Lobeshymne aufs Forum! ICH brauche es nicht, hab mich lange vor der Lotlhaltung hier informiert und bin wenn möglich täglich hier :)
      Hatte immer Bücher über meine Tiere, denn in anderen Foren gehts nicht so freundlich zu wie hier, kennt ihr bestimmt alle:) Wenn man da was wissen will, wird man erstmal böse beschimpft :froehlich:

      Das Buch an sich wollte ich damit nicht in Frage stellen!

      LG aus Bochum und guten Rutsch,

      Frank
    • ich hab das buch nun auch seit einiger zeit und frage mich gerade, warum in dem buch die sog. "axololt-pellets" oder lachszucht-pellets als alleinfutter sehr kritisch betrachtet werden und u.a. zur zufütterung mit rinder-muskelfleisch geraten wird?

      das mit den pellets kommt mir persönlich plausibel vor, ich verfüttere die selbst kaum- mastfutter für axolotl: nur ganz selten.
      aber ich dachte die rinderfleisch-fütterung sei bereits veraltet ?(
    • Hallo,

      es ist sein Recht alles kritisch zu betrachten; ist ja sein Buch ;) . Das Wort Axolotl-Pellets ist umgangssprachlich in unserem Forum kreiert und etabliert. Andere können es nennen wie sie wollen. Uns schert das nicht die Bohne :D

      Die Lachszuchtpellets wurden zur Mast von Forellen entwickelt und irgendwann merkte jemand, dass man damit auch Lachse mästen kann. Also kam ein Aufkleber auf die Beutel des "anderen Laufbandes" wo eben Lachszuchtpellets drauf stand.

      Natürlich kann man damit auch Axolotl mästen, aber wer das tut ist einfach nur doof. Wir befassen uns daher hier mit den netten Leuten, die fragen, wie man damit vernünftig füttern kann, wie oft und wieviel, und raten dennoch auch zu einer abwechslungsreichen Fütterung, obwohl es keinerlei wissenschaftlichen Belege für eine Mangelernährung bei ausschließlicher Fütterung mit Lachszuchtpellets gibt, wie es von den amerikanischen "Lotl-Unis" auch veröffentlicht wurde. Das Thema hatten wir ja schon oft; kommt immer wieder mal als "Sommerloch-Thema" hoch.

      Wenn ich mir morgen wieder unvernünftigerweise beim Ober-Fastfood-Anbieter die Wampe mit Burgern aller Art vollhaue und dann noch 1 Liter Cola (enthält umgerechnet 39 Stück Würfelzucker) schlürfe, werde ich keine einzige Sekunde an Mastfutter denken.

      Ok, jetzt habe ich gelogen :P . Der Satz war aber auch zu schön. Dieses Zeugs kommt mir natürlich nicht in den Verdauungstrakt. Schon beim Gedanken daran . Ich esse nur gute Sachen; man gönnt sich ja sonst auch alles :D

      Axolotl ernähren sich zwar karnivor, also fleischfressend, können aber Warmblüterfleisch praktisch nicht verdauen. Somit haben sie sich auch nie in ihrem natürlichen Habitat an Rindern vergangen, was unbestreitbar auch mit der strikten Weigerung der Rinder, ins Wasser zu gehen, in Zusammenhang gebracht werden kann :D . Lachse schwimmen da natürlich auch keine herum, aber irgendwas ist ja immer :lach: .
      Viele Grüße, Hartmut

    • He Hartmut,

      es geht ja auch nicht drum, ob da Lachse rumschwimmen, sondern deren Futter! ;)
      Aber selbst WENN sich da Rinder tummeln würden, müssten die sich erst mal durch einen Fleischwolf zwängen :lach:
      (Also per se schon kein einfaches Unterfangen...)

      Dann bleibe ich schon lieber bei der mir bekannten Mischung aus Lebendfutter und hin und wieder ein Pellet ;)
      (Wobei ich vermute, dass auch Guppys, Heimchen oder Dendrobena nicht zur üblichen mexikanischen Fauna gehören...)

      Viele Grüße,
      Ingo
      Viele Grüße
      Ingo