Angepinnt Der Neue Wistuba

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      der Begriff wurde übrigens nicht einmal im Forum kreiert, die Indiana Universität in den USA war es, die diesen Namen erstmalig kreierte. Übrigens hat Wistuba bei seiner Neuauflage vieles neu recherchiert und greift bei seinen Aussagen auch auf Aussagen aus dem internet zu. Es hat sich in den letzten zwei Jahren allerdings eine Diskussion zu möglichen Mangelernährungen ergeben, welche in keiner Weise durch die Indianauniversität Bestätigun findet, auch nicht durch unsere Erfahrungen gestützt wird und durch die Urheber dieser Theorie in keiner Weise tatsächlich belegt werden konnte. Es scheint doch tatsächlich so zu sein, dass man an dieser Stelle eine, durch einen Tierarzt vermutete und versuchte Erklärung zum Verschlucken von Bodengrund genutzt hatte, um ein Pauschalurteil zu fällen. Aber des Verschlucken von Bodengrund ist leider bei der Futteraufnahme nicht zu vermeiden. Dazu gab es vor geraumer Zeit eine etwas entartende Diskussion in einem Fremdforum. Dieses Urteil hat sich aber durch ständiges Ermahnen und Zitieren verselbständigt und ist verschiedentlich anzutreffen. Aufgrund dieser Benennungen wurde es sicherlich auch vom Wistuba aufgenommen. Aber dennoch gilt, man sollte schon abwechslungsreich füttern ;)

      Viele Grüße,
      Frank
    • Hallo,

      @ Hartmut,
      sind die Tippschwielen nicht eh schon chronisch bei Dir? Wenn ich mir Deine Beitragszahl und deren durchschnittlichen Umfang so anschaue... :D

      @ Frank: Es ist schon immer wieder erstaunlich, wie viele Dinge in Fachbüchern einfach irgendwo abgeschrieben werden, und dann kommt es manchmal zu dem Phänomen, dass selbst falsche Thesen immer wieder auftauchen - und wenn man im Quellenverzeichnis nachschaut, stellt man fest, dass alle die selbe Quelle zitieren, die selbst keine stichhaltigen Beweise für ihre Behauptung hat...
      Das kenne ich zur Genüge aus meinem eigenen Fachgebiet, ich denke aber, das ist bei Fachbüchern zur Tierhaltung tendenziell ähnlich.

      Viele Grüße,
      Ingo
      Viele Grüße
      Ingo
    • Hi,

      das beste Beispiel ist die Spinat-Eisengehalt-Fehlinfo. Irgendeine Tippse (Du weißt es eh) hat da vor 100 Jahren ein Komma falsch gesetzt ... und Millionen Kinder mussten darunter leiden :D .

      Deshalb tippe ich mein Zeugs auch meist selber. Mit Links, Blind, Grundstellung F,G,H,J schaffe ich locker 180-200. Meinen Abschluss, beidhändig, verrate ich lieber nicht. Deshalb hielten mich früher die Damen im Chat immer für eine Lesbe, denn "so schnell kann kein Mann tippen". Geschenkt bekam ich das aber auch nicht. ;)
      Viele Grüße, Hartmut

    • Hartmut schrieb:

      Axolotl ernähren sich zwar karnivor, also fleischfressend, können aber Warmblüterfleisch praktisch nicht verdauen. Somit haben sie sich auch nie in ihrem natürlichen Habitat an Rindern vergangen, was unbestreitbar auch mit der strikten Weigerung der Rinder, ins Wasser zu gehen, in Zusammenhang gebracht werden kann :D
      :lach: :lach: :lach:
      ne du hast schon recht! sowas dachte ich mir auch schon- werde auch die finger von lassen, gibt ja gengügend geeignetes und gutes futter.
    • hallo :)

      ich finde das buch ausgezeichnet! voneinander abgeschrieben haben schon die alten griechen, wobei falsches oft bevorzugt wurde und das hat sich bis heute gehalten. im aquaristikbereich sind die hauptleidtragenden die flösselhechte, die einen völlig unverdient schlechten ruf haben.

      es grüßt KE
      für den zum fall geneigten liegt stets ein kothaufen bereit (altchinesische weisheit)

      clips bei youtube unter nobodywhite1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nobodywhite ()

    • Ich muss leider sagen, das buch sagt mir nicht zu... wiso ich 3 Seiten über einen "Kanibalen-Lottl" lesen muss, und dann nicht mal weiss, wie ein pigmentierter Weissling aussieht :konf:
      Immerhin kanns schatzi brauchen, die Bilder des Sees sind immerhin gut :pinch:
      Ein Leben ohne Tiere ist wie Schwarztee ohne Milch.
      Manchen mögen es etwas bitterer, mein Geschmack ist es aber nicht.
    • Ich habe leider noch die alte Version des Buches. Mal schauen vielleicht bestelle ich mir das neue auch. Was würde das Porto in die Schweiz kosten?
      LG von Cola und den Monsterchen Draco, Lesly, Eragon, Angel, Luana, Cheyenne, Merlin und Chanel
    • @lintu
      ich finde es wurde sehr schön beschrieben- speziell wars auch mal interessant zu erfahren, worin der unterschied zwischen "echtem" kannibalismus und dem auftreten kannibalischen verhaltens bei platzmangel besteht.

      so lang hältst du ja selbst auch noch keine axolotl, der verfasser des buches hat aber eng mit leuten zusammengarbeitet die auf jahrelange erfahrung in der axolotlhaltung zurückblicken können. ;)
    • Im Allgemeinen hat sich zur Erstausgabe nicht wirklich viel getan
      denn die Sachen ich in der Erstausgabe schon als sehr Suspekt empfunden
      habe sind in der Zweitausgabe immernoch enthalten wie z.B.
      Desinfektionsmittel zu den separierten Axolotl Eiern geben damit sie nicht eintrüben oder verpilzen.


      Ob die Eier nun verpilzen oder eintrüben ist eigentlich auch
      nicht Schlimm da die Natur sich etwas dabei gedacht hat denke das ist
      eine Schutzfunktion das nur die Perfekten Eier sich Entwickeln sollen
      und die Eier mit einem Defekt sterben so ab indem sie eintrüben oder verpilzen


      Insgesamt gesehen finde ich das Buch wächst mit jeder Ausgabe sehr positiv finde ich die Nennung des Forums da so auch Anfänger die Möglichkeit bekommen die das Forum nicht kennen eine Anlaufstelle für Informationen bekommen.


      Nicht Umsonst sind wir das :sup: Axolotl-Online.de-Forum
      Gruß Markus
    • Hi
      wieder hoch schubs
      Gestern hatte ich Besuch vom Joachim Wistuba. Übrigens sehr nett ;)

      Desinfektionsmittel zu den separierten Axolotl Eiern geben damit sie nicht eintrüben oder verpilzen


      Ist als, wie er selber sagt "Blödsinn" aber irgendwie durchgeflutscht. Wird in der nächsten Auflage geändert.

      Es gibt noch ein paar Kleinigkeiten, die noch mal überdacht werden müssen. Ich denke, er wird sich selber darüber auch noch mal äußern. Jedenfalls hatten wir gesten schön zu diskutieren :D .Und dies ist viel Besser als eien Buchbeschreibung. Joachim Wistuba selber ist jemand, der mitnichten sauer ist, wenn man über sein Buch diskutiert und dort auch Fehler findet, die sich belegen lassen. Außerdem ist solch ein großen Forum immer eine Quelle für neue Erkenntnisse bzw Erfahrungen die sich nicht ersetzen lassen. Ich denke, wir werden noch von ihm hören.
      Liebe Grüße von Christina
      Liebe Grüße von Christina

      Je ne regrette rien (Edith Piaf)


      EMail: Allmeling@axolotlkolonie.de
    • tja, wenn ich das so höre, bin ich mir unschlüssig , ob ich mir das Buch kaufe... :konf:
      Auf der einen Seite bin ich ein von Natur aus neugieriger Mensch....ich hätte es also schon ganz gern..., aber wenn es dem "alten " Buch so sehr ähnelt, macht das Kaufen des Buches wenig Sinn.
      " Sei eine Stimme, kein Echo"
    • Hallo,

      soviel ich weiß, bzw. ich habe die 2. Auflage ja hier, hat sich schon das eine oder andere geändert. Auf der Basis der 2. Auflage kann man aber eher mitdiskutieren und einzelne Punkte bereden, die zu einer weiteren Verbesserung der dann 3. Auflage beitragen können. Ohne Grundlage, also ohne 2. Auflage, ist dass nicht möglich ... und man/frau gönnt sich ja sonst auch alles ;) .
      Viele Grüße, Hartmut

    • Auch Hallo ,
      hmm...meinst Du ich sollte auf die 3.Auflage warten? :konf: :lach:
      Nein,... habe Dich schon verstanden :D
      Ich muß mich ja nicht gleich jetzt entscheiden :smok:
      Warscheinlich werde ich es mir eh holen, wenn ich das nächste mal im Shop bestelle.
      Gruß Carola
      " Sei eine Stimme, kein Echo"