Unsere neuen Mitbewohner...

  • Heute sind unsere beiden neuen Mitbewohner eingezogen. Beide stammen aus derselben Brut (Nennt man das so?) Sie sind aktuell knapp 18cm groß und Weibchen? (s. Bilder)

    Sie haben hier direkt Pellets gefressen und werden aktuell in getrennten Boxen in Quarantäne gehalten.

    Ist das notwendig, wenn sie bisher auch zusammen in einem Becken waren und hier in ein Erstbezug-Becken ohne Vor-und Mitmieter einziehen.

    Einen Negativ-BD-Test von Februar habe ich gesehen.

    Ansonsten planen wir beide mit einem Wildling-Männchen zu vergesellschaften, sobald sicher ist, dass es sie bei diesen um Weibchen handelt...

  • Tiere in der Quarantäne immer einzeln halten.

    In den Boxen gibt es zum einem keine Versteck- oder Ausweichmöglichkeiten. Das führt schnell zu Verbissen.


    Außerdem kann es sein das das eine Tier einen versteckten Infekt hat der durch den Umzug ausbrechen kann. dann besteht die Gefahr das der eine den anderen ansteckt. Durch den Umzug kommt es immer zu etwas Stress. Der Transport, neue Wasserwerte... alles nicht wirklich schlimm, aber das Immunsystem ist gefordert. Da übertragen sich Keime auch mal schnell von Tier zu Tier.


    Und du kannst Tiere die einzeln in der Box sitzen besser kontrollieren. Fressen sie richtig gut? wie sieht der Kot aus? sind sie aufmerksam und agil?


    Ist eine Behandlung nötig kann man da erkrankte Tier gut in der Box behandeln.


    Ist der Bd-Test wirklich von diesen beiden Tieren oder von irgendwelchen Tieren aus dem Bestand des Vorbesitzers? Ich persönlich traue da keinem und teste alle Neuzugänge während der Quarantäne immer selber. Nur so kann ich hundertprozentig sicher sein das die Tiere wirklich Bd-frei sind. Bis das Ergebnis vorliegt behandele ich die Boxen und Tiere wie wenn sie positiv sind. Also strikte Trennung zum restlichen Bestand und absolute Hygiene. Hände desinfizieren, kein gemeinsam genutztes Equipment. Wasser aus den Boxen desinfizieren bevor es in die Kanalisation gelangt.

  • TomtesKeks

    Okay, das mit den fehlenden Versteckmöglichkeiten leuchtet ein. 👍


    Der Rest, zumindest mir, eher nicht.

    Beide Tiere stammen aus dem gleichen Becken, somit dürften sie denselben Erregern ausgesetzt gewesen sein.


    Das sie überhaupt gestern direkt Nahrung zu sich genommen haben, hat mich eher überrascht.


    Was den BD-Test des Vorhalters angeht, gab es bei ihm drei Becken mit Axolotl und ich habe drei Testergebnisse gesehen. Klar kann man immer "kriminelle" Energie unterstellen, ganz zu schweigen davon, dass eine Infektion auch nach dem Test stattgefunden haben kann...



    Du desinfizierst das Wasser aus den Becken, bevor es in die Kanalisation gelangt? Wie? Kochst du es ab oder desinfizierst du es chemisch? Letzteres fände ich fragwürdig. Es gelangen schon genug Chemikalien ins Abwasser, die da nicht reingehören.


    Christina

    Mach ich heute Nachmittag beim Umsetzen.

  • Tiere reagieren unterschiedlichmit Stress auf einem Umzug. Bei manchen bricht eine Krankheit aus, andere nicht. Auch Würmer zeigen sich unterschiedlich je nach Befallgrad.

    Auch gibt es neue Erkenntnisse. Nicht immer sind alle Tiere in einem Becken Positiv. Oder alle Negativ wenn man nur eine Bestandsprobe macht. Das ist immer nur ein grober Hinweis. Bei einem Positive Befund haben es fast immer alle. Testet man aber nicht jedes einzelne Tier, kann ein doch schonmal ein Tier mit noch geringen Chytridbefall darunter sitzen obwohl der Bestandstest negativ ist..

  • Dann warten wir einfach geduldig, wie es sich entwickelt. Früher oder später wird es sich ja deutlicher zeigen und wir haben keine Eile...

  • Hi...

    Mittlerweile sind unsere beiden ins Aquarium gezogen.

    Pinky (Weißling) ist deutlich schneller gewachsen als Lofwyr (Goldling). Und dies bereits in Quarantäne.

    Beide fressen sowohl Regenwürmer als auch Pellets

    Ich hänge nochmal zwei Bilder von Lofwyr an, zwecks Geschlechtsbestimmung und der Frage, ob die weißlichen Flecken normal sind?

    Ansonsten haben wir viel Freude an der Beobachtung der beiden Wasserdrachen und für unseren Sohn ist die Fütterung mit Würmern immer wieder ein Spektakel. ^^

  • Der Goldi sieht völlig normal aus.

    Meinst du die Flecken im Schwimmsaum und neben Richtung Bauch?

    Die sind für einen Goldi auch völlig normal!

    Schönes Tierchen :love:


    Wie groß ist er denn jetzt?

    Ich tippe auf Bub... die sind ja manchmal etwas später mit ihrem Outing :frech:

    LG Michaela


    Laß` dir von keinem imponieren, der dir erzählt:

    "Lieber Freund, das mache ich schon seit zwanzig Jahren so!"

    - man kann eine Sache auch zwanzig Jahre lang falsch machen.

    Kurt Tucholsky

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!