Axolotl Anfänger

  • Hallo zusammen,


    kurze Frage von meiner Seite aus:


    Das Aquarium ist nun seit dem 11. August im Betrieb. Also seit rund 3,5 Wochen. Anfang der Woche war der Nitrit Wert bei 0,2, Mitte der Woche nur noch bei 0,1 und heute gemessen und von der Farbe her nähert er sich der 0,05. War das bereits der Nitrit Peak oder ist hier noch etwas zu erwarten?


    Mussten btw. bereits eine Pflanze entfernen weil kaputt.

  • Möglich, dass das der Peak war.

    Es gibt ja keine zeitlichen Frist dazu.

    In manchen Fällen kommt er früher, in anderen später.

    Warte nochmal ab und messe regelmäßig weiter.

    Wenn Nitrat messbar vorhanden ist, kommt das Becken langsam ins Gleichgewicht.

    LG Nicole

    Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
    aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!

  • Hallo zusammen,


    danke erst einmal für die gute Beratung hier im Forum. Seit diesem Mittwoch sind die kleinen Axolotl auch endlich eingezogen. 2 kleine Copperfarben hat sich der Sohnemann ausgesucht:

    IMG_20210918_140210.jpg



    Wasserwerte sind Stabil, Nitrit <0,01 - Die anderen Wasserwerte sind stabil.


    Habe auch nun die Gehäuselüfter installiert. Aktuell kühlen diese das Aquarium auf 18°C bei 22°C Zimmertemperatur. (Vorher war die Wassertemperatur 21°C)


    IMG_20210916_070656.jpg


    Ein weiterer Lüfter wartet noch auf seinen Einsatz auf der anderen Seite, sehe aber hier aktuell keine Notwendigkeit. Eine neue Aquarienleuchte ist auch hinzu gekommen, eine 37Watt Lampe mit Tag und Nachmodus. Momentan läuft sie 8 Stunden am Tag, von 8 bis 12 und von 14 bis 18 Uhr.


    Haben noch verlängertes Rohr mit Löchern (Hab den Namen vergessen) installiert um die Strömung am Boden zu reduzieren.

  • Hallo Pascal,

    eine Hitzeperiode wird es dieses Jahr sicher nicht mehr geben.... :D

    bedenke aber bei den Lüftern, daß sie nicht viel bringen. Deshalb wird hier i.d.R. auf ein Kühlaggregat verwiesen.


    Wenn solche Lüfter was bringen sollen im nächsten Sommer, dann müssen sie Tag und Nacht durchlaufen.

    Nachts alle Fenster auf, dann sollen sie einen Bonus für den nächsten Tag erarbeiten, da es dann normal ein ganzes Stück kühler ist.

    Sollte Deine Wohnung am Aquarienstandort allerdings irgendwann bis auf Temperaturen von mehr als 25 Grad und mehr

    dauerhaft innerhalb einer Hitzeperiode erreichen, dann wirst Du sehen, daß die Lüfter 2-3 Grad, allerhöchstens mal 4 Grad, bringen

    was schon fast an ein Wunder grenzen würde :)


    So würde ich Dir je nach Wohnungslage und zu erwartenden Temperaturen im Sommer dazu raten, auf ein Kühlgerät zu sparen.

    Damit würdest Du Dir dann viel Stress sparen und Du kannst sicher sein, daß es den Tieren auch in extremen Hitzezeiten immer

    gut geht :thumbup:

  • Hallo zusammen,


    danke erst einmal für die gute Beratung hier im Forum. Seit diesem Mittwoch sind die kleinen Axolotl auch endlich eingezogen. 2 kleine Copperfarben hat sich der Sohnemann ausgesucht:

    Huhu,

    hätte da noch eine Frage...

    hast du die Lotls nicht in Quarantäne gehabt?

    Schau mal Hier

    LG Michaela
    "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."
    Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry

  • Huhu,

    hätte da noch eine Frage...

    hast du die Lotls nicht in Quarantäne gehabt?

    Schau mal Hier

    Hi MichaM,


    nein, hatten wir nach Rücksprache mit dem Züchter nicht gemacht. Das Aquarium ist frisch eingefahren gewesen, die Wasserpflanzen waren alle behandelt und die beiden Axolotl frisch BD getestet. Deswegen haben wir die erst 4 Stunden lang nach Ankunft ruhen lassen in zwei getrennten Boxen und haben die dann mit dem Aquarium verheiratet.


    Den beiden scheint es bisher ganz gut zu gefallen im Aquarium. Lediglich den wöchentlichen Wasserwechsel mögen die nicht. Bisher werden sie alle 2 Tage mit den Pellets gefüttert. Was nicht gegessen wird, wird wieder entfernt. Die Beleuchtung ist jeden Tag von 8 bis 12 und von 14 bis 18 Uhr an. Die Algen sind etwas weniger geworden und die Pflanzen sprießen. Müssen die dann Regelmäßig geschnitten werden? Einige sind bereits so groß geworden, dass sie an der Wasseroberfläche schwimmen.


    Elke: Wir werden auch definitiv noch einen Durchlaufkühler kaufen, aber die Märkte sind aktuell Leergefegt. Eventuell haben wir etwas Glück wenn wir antizyklisch kaufen im Dezember/Januar.


    Frage an die Runde: Wir fahren demnächst in den Urlaub, von Samstag bis Mittwoch. Sollen wir die kleinen etwas "anfüttern"? Also die Tage davor jeden Tag einmal füttern, oder reicht die normale Fütterung und dann direkt nach Ankunft wieder?

  • Bei einem wöchentlichen WW gebt ihr dem Becken keine Chance stabil zu werden.

    Es ist vollkommen ausreichend alle 3 Wochen 1/3 Wasser zu wechseln.

    Dabei den Boden gut mulmen, auch unter den Höhlen.

    Das ihr nicht gefressenes Futter absaugt, ist natürlich absolut i.O.


    Ich hoffe, Ihr habt nach dem Einsetzen der Tiere in ein frisch eingefahrenes Becken den Nitritwert kontrolliert.

    LG Nicole

    Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
    aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!

  • Frage an die Runde: Wir fahren demnächst in den Urlaub, von Samstag bis Mittwoch. Sollen wir die kleinen etwas "anfüttern"? Also die Tage davor jeden Tag einmal füttern, oder reicht die normale Fütterung und dann direkt nach Ankunft wieder?

    Wie groß sind die Tiere denn ? 10cm oder etwas größer ??? -Tiere von Samstag bis Mittwoch alleine lassen ohne Futter und Inaugenscheinnahme hört sich erst einmal grenzwertig an.... Dazu hätte ich dann doch noch Fragen.

    Fahrt Ihr erst am Samstag los und könntet noch füttern ? und währt Ihr am Mittwoch dann zurück um sie noch füttern zu können ?

    In dem Fall wären es ca. 3 Tage die sie überbrücken müßten..... Aber bei 10cm wäre mir das doch recht lange. Paar cm mehr wäre da schon günstiger und dann eben vorfüttern so viel sie mögen bis zur Abfahrt.

  • Hi MichaM,


    nein, hatten wir nach Rücksprache mit dem Züchter nicht gemacht. Das Aquarium ist frisch eingefahren gewesen, die Wasserpflanzen waren alle behandelt und die beiden Axolotl frisch BD getestet. Deswegen haben wir die erst 4 Stunden lang nach Ankunft ruhen lassen in zwei getrennten Boxen und haben die dann mit dem Aquarium verheiratet.

    Na ja, bei der Quarantäne geht es ja nicht nur um BD.

    Durch den Umzugsstress kann das Immunsystem der Tiere belastet werden und es können Bakterien (die ansonsten völlig normal sind) auf einmal zu Problemen führen und das Tier belasten!

    Auch lernt man die Tiere während der Quarantäne mit ihren ganzen Eigenheiten gut kennen.

    Und nicht zuletzt bekommt man Sicherheit im Handling der Tiere!

    Es bedeutet nämlich einen wahnsinnigen Stress wenn man ein Tier (wegen Krankheit z.b.) aus dem Aquarium fangen muss wenn man es vorher nicht ausreichend geübt hat!!!

    LG Michaela
    "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."
    Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry

  • Wie groß sind die Tiere denn ? 10cm oder etwas größer ??? -Tiere von Samstag bis Mittwoch alleine lassen ohne Futter und Inaugenscheinnahme hört sich erst einmal grenzwertig an.... Dazu hätte ich dann doch noch Fragen.

    Fahrt Ihr erst am Samstag los und könntet noch füttern ? und währt Ihr am Mittwoch dann zurück um sie noch füttern zu können ?

    In dem Fall wären es ca. 3 Tage die sie überbrücken müßten..... Aber bei 10cm wäre mir das doch recht lange. Paar cm mehr wäre da schon günstiger und dann eben vorfüttern so viel sie mögen bis zur Abfahrt.

    Hi Elke,


    die Tiere sind ca 14,5cm, gemessen von Kopf bis Schwanzspitze. Wir würden Samstag morgen noch Füttern können. Ggfs. könnte einer aus der Familie Montags noch einmal vorbei kommen zum füttern.

    Bei einem wöchentlichen WW gebt ihr dem Becken keine Chance stabil zu werden.

    Es ist vollkommen ausreichend alle 3 Wochen 1/3 Wasser zu wechseln.

    Dabei den Boden gut mulmen, auch unter den Höhlen.

    Das ihr nicht gefressenes Futter absaugt, ist natürlich absolut i.O.

    Hätte auch keinen Wasserwechsel gemacht sondern mich nach den Wasserwerten gerichtet, aber meine Frau meinte das muss so. Ich werde dass berücksichtigen und mich eher an die Werte halten als an das Strickte wöchentliche.

    Ich hoffe, Ihr habt nach dem Einsetzen der Tiere in ein frisch eingefahrenes Becken den Nitritwert kontrolliert.


    Haben wir - Ich habe die Nitritwerte alle 2 Tage gemessen mit dem Nitrit Tröpchentest von JBL bis nach dem Peak die Werte eine Woche lang nicht mehr Meßbar waren. Erst dann haben wir das OK zum Versenden gegeben. Von einem Züchter hier aus dem Forum.

  • Von einem Züchter hier aus dem Forum.

    Und ein Züchter hier aus dem Forum hat euch explizit gesagt das eine Quarantäne nicht erforderlich ist?

    Das ist sehr merkwürdig... :konf:

    LG Michaela
    "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."
    Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry

  • die Tiere sind ca 14,5cm, gemessen von Kopf bis Schwanzspitze. Wir würden Samstag morgen noch Füttern können. Ggfs. könnte einer aus der Familie Montags noch einmal vorbei kommen zum füttern.

    Dann ist das gar kein Problem :thumbup:


    Und ein Züchter hier aus dem Forum hat euch explizit gesagt das eine Quarantäne nicht erforderlich ist?

    Das ist sehr merkwürdig... :konf:


    nein, hatten wir nach Rücksprache mit dem Züchter nicht gemacht.

    Da steht aber nicht, daß die Tiere aus dem Forum sind. Jemand der länger hier ist und gut etabliert, wird solche Ratschläge wohl eher nicht geben... :konf: so jemand wäre nicht gerade vertrauensvoll....

  • Da steht aber nicht, daß die Tiere aus dem Forum sind. Jemand der länger hier ist und gut etabliert, wird solche Ratschläge wohl eher nicht geben... :konf: so jemand wäre nicht gerade vertrauensvoll....

    Doch Elke,

    lies mal Beitrag 26

    Zitat

    Hi MichaM,


    nein, hatten wir nach Rücksprache mit dem Züchter nicht gemacht. Das Aquarium ist frisch eingefahren gewesen, die Wasserpflanzen waren alle behandelt und die beiden Axolotl frisch BD getestet. Deswegen haben wir die erst 4 Stunden lang nach Ankunft ruhen lassen in zwei getrennten Boxen und haben die dann mit dem Aquarium verheiratet.

    und Beitrag 30

    Zitat

    Haben wir - Ich habe die Nitritwerte alle 2 Tage gemessen mit dem Nitrit Tröpchentest von JBL bis nach dem Peak die Werte eine Woche lang nicht mehr Meßbar waren. Erst dann haben wir das OK zum Versenden gegeben. Von einem Züchter hier aus dem Forum.


    Und darum bin ich etwas verwirrt... :keineAhnung:

    LG Michaela
    "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."
    Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry

  • Michaela, ich lese da nichts von aus dem Forum in Beitr. 26

    Auf Deine Frage hin nach Quarantäne-Einhaltung:

    nein, hatten wir nach Rücksprache mit dem Züchter nicht gemacht. Das Aquarium ist frisch eingefahren gewesen, die Wasserpflanzen waren alle behandelt und die beiden Axolotl frisch BD getestet. Deswegen haben wir die erst 4 Stunden lang nach Ankunft ruhen lassen in zwei getrennten Boxen und haben die dann mit dem Aquarium verheiratet.

    ahhhh, jetzt hab ichs gefunden..... in Beitrag 31 stehts..... :lach: und ich les mir die Augen aus in 26 :glup:


    Jedenfalls ist das auf keinen Fall ok. Eine Quarantäne ist nicht abhängig von desinfizierten Pflanzen oder einem neu eigefahrenen Aquarium, bzw, BD-getestet! hier wird NUR auf BD-Pilz getestet. Heißt nicht gleichzeitig, daß die Tiere komplett nichts haben, was noch nicht ausgebrochen ist.


    EGAL woher die Tiere kommen, sollten sie IMMER in Quarantäne. Ein ganz wichtiger Faktor ist, daß so ein Versand/Umzug für die Tiere sehr stressig ist. Und da kommt auch das Immunsystem mit ins Spiel. Man kann den Tieren leider nicht ansehen, ob da was schlummert, was nach einer stressigen Situation hochkochen kann. Es heißt, ab 10c,m hätten die Tiere ein ausgebildetes Immunmsystem. Aber wirklich ALLE Tiere ?? wer weiß das schon, man sieht es nicht. Und Stress ist zu oft/meist ein Auslöser von "schlafenden" Erregern.

    Zum anderen kann man in der Box die Tiere viel besser kennenlernen, Ihr Freßverhalten zum Beispiel und auch ob sie sich ansonsten

    normal verhalten. Und sollte wirklich mal eine Erkrankung hochkochen, spart man sich ev. das neu Aufsetzen eines Aquariums mit Desinfektion.

    Letzteres ist nämlich verdammt viel Arbeit und geradezu frustrierend, wenn man gerade ein Aquarium mit viel Liebe und Mühe fertig eingerichtet hatte.


    Allerdings sind das Empfehlungen von uns aus eben diesen beschriebenen, triftigen Gründen, wer es nicht machen möchte, ok, fällt unter Eigenverantwortung.

    Trotzdem ist es nicht ok., daß hier aus dem Forum solche Ratschläge erteilt werden, da beißt mal keine Maus nen Faden ab =O Wir distanzieren uns also davon und empfehlen ausdrücklich eine Quarantäne.!


    edit:

    Was ich noch vergessen habe, auch das Umsetzen in ein neu eingefahrenes Becken ist erst einmal Stress, da sie in anderes Wasser gesetzt werden. Auch daran müssen sie sich erst einmal gewöhnen - auch wenn die Werte soweit stimmen....

  • Danke Elke das du es nochmal so ausführlich erklärt hast.

    So umfassend hab ich das nicht hin bekommen :S

    Aber wenigstens hatte ich es in #29 versucht... :saint:

    LG Michaela
    "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."
    Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!