Frage zum Axolotlkauf

  • Hallo, ich bin neu und hoffe ich bin hier richtig, da ich ein paar Fragen habe :)

    Ich bin gerade auf der Suche nach 2-3 Axolotl und hätte am liebsten einen weißling und wildlinge. und bin in eBay Kleinanzeigen auf zwei verschiedene Anzeigen gestoßen und wollte nach eurem Rat fragen. In der einen Anzeige werden kleine (10cm, BD frei) angeboten was dann aber nur wildlinge sind. Da ist meine Frage, ob ich auch noch andere Tiere in der selben Größe dazusetzen kann in ein paar Wochen, bzw. wenn ich die andern Tiere davor dann natürlich in Quarantäne setze oder ob man lieber Tiere aus einem Wurf nehmen sollte wegen Krankheiten etc.

    Die andere Anzeige wären 2 ausgewachsene Axolotl. Aber mit sogut wie keinerlei Info. Es wurden 2 Bilder reingestellt und da steht eben nur dass sie diese verkaufen wollen. Die Tiere sehen da zwar gesund aus soweit ich das sehe aber ich bin mir unsicher was Krankheiten usw. angeht. Man könnte die Tiere aber auch besichtigen. Auf dem einen Bild sieht man auch das Aquarium und die haben als Bodengrund rote Kieselsteine was ja auch nicht optimal ist (korrigiert mich wenn ich falsch liege).

    Sollte man da lieber die Finger von lassen? Wie sehen eure Erfahrungen damit aus?:)

    Ps: mein Becken ist neu, sprich es sind noch keine Tiere im Becken.


    Die letzte Frage wäre noch, wenn ich Tiere aus einem Wurf nehme die mit einander aufwachsen, brauchen diese dann trotzdem separate Quarantäne oder kann man dann auf die Quarantäne verzichten?


    Der Betrag wurde jetzt doch ein wenig lang, falls es hier nicht hingehört werde ich es natürlich löschen aber wie gesagt ich bin neu und Blick noch nicht ganz durch 😅

  • Ich persönlich meide eBay. Ich habe da einfach kein gutes Gefühl.

    Gib doch hier ein Gesuch auf. Da kannst du dir sicher sein das die Tiere vernünftig aufgezogen wurden und die Haltungsbedingungen stimmen.

    Grundsätzlich gehört jedes Tier in Quarantäne. Jeweils pro Box ein Tier. In der Quatantäne kann dann auch der Bd-Test erfolgen. Da bin ich nämlich auch immer etwas skeptisch wenn andere den gemacht haben. Aber das ist meine persönliche Meinung.

    Natürlich kann man aus verschiedenen Gelegen Tiete zusammen setzen. Immer vorrausgesetzt das man die Quarantäne eingehalten hat, die Tiere Bd-frei sind und von den Größen zusammenpassen.

  • Also ich habe meine zwei Loties von ebay Kleinanzeigen und die waren in Einem Top Zustand ! Aber es gibt bestimmt auch welche die nicht so toll gehalten/ aufgezogen werden.

  • Ich habe 3 von meinen 4 auch von ebay Kleinanzeigen und habe mir damals den Axolotlkeller anschauen dürfen beim Abholen. Ich habe noch Fragen stellen können und es war super angenehm. Meine Tiere waren BD-frei und gesund. Es ist sicher möglich ein treffen zu vereinbaren und wenn es dir nicht zusagt musst du die Tiere ja auch nicht mitnehmen. So habe ich das geregelt :)

  • Wir hatten in den vielen Jahren bereits so einige die über Kleinanzeigen, egal ob Ebay oder sonstwoher Tiere bekamen, die weder in einem guten Zustand waren (was auch immer das heißt für einen Anfänger...) und dann auch weiter Probleme machten.


    Es gibt leider immer noch so einige, die zuviele Tiere aufziehen und dabei steht dann nicht eine gesunde Nachrucht an erster Stelle, sondern

    auch "Kohlemachen". Wer einmal aufgezogen hat, weiß, wieviel man investiert an Zeit und Fürsorge um gesunde Tiere abgeben zu können.

    Kaufe ich aber sogut wie anonym bei Ebay, geht man ein großes Risiko ein. Dort kann jeder verkaufen, ob kompetent oder nicht.

    Hier achten wir darauf, daß nur zuverlässige User Tiere weitergeben. Deshalb kann sich auch nicht gleich nach Anmeldung jemand Züchter nennen oder sofort Tiere anbieten - erst mal teilnehmen und eine gewissen Anzahl sinnvoller Beiträge schreiben, so daß man die User auch einschätzen kann so weit möglich. Tiere sind nunmal keine Ware - und wir keine Verkaufsplattform in dem Sinne aber wir sind froh, wenn wir engagierte gute Züchter haben die gesunde Tiere weiter vermitteln.


    und ja, oft kann man sogar noch einen Termin machen und sich umschauen wo die Tiere aufgewachsen sind. Wer die Möglichkeit wahrnehmen kann, das ist super :thumbup:

  • Danke für die vielen Antworten! Eine dumme Frage habe allerdings noch 😅 kann man anhand von einem Bild Krankheiten erkennen also damit meine ich nicht starker Pilz etc. Was man direkt sieht sondern, da ich kompletter Anfänger bin und ihr ja alle länger schon Tiere habt, wollte ich einfach mal fragen. Bitte nicht falsch verstehen 😬 noch ist auch nichts sicher daher frag ich lieber hier bevor ich etwas entscheide. Die Axos will eine Frau abgeben da ihre Tochter keine Lust mehr hat sich darum zu kümmern. Würde, falls ich sie nehme, die beiden natürlich erstmal in Quarantäne boxen setzen. (Da sie immer zsm waren soll man diese dann auch zusammen in eine Box oder einzeln?) Und da ich wegen BD nicht genau weiß, auch einen Test einschicken. Sicher ist sicher. Entschuldigt die Dummen fragen, hoffe ich bekomme ein paar Antworten 😊

    Einmal editiert, zuletzt von M.C. () aus folgendem Grund: Bild gelöscht, da keine Bilderrechte vorhanden.

  • Nach Pilz sehen die Tiere nicht aus. Das dunkle Tier ist sehr dick, gibts da noch ein Männchen? Was ist das schwarze in der Box?

    Ein Bild von der Seite wäre hilfreich

    In der Box immer einzeln.

  • Nur Anhand Bilder den Gesundheitszustand der Tiere zu beurteilen lehnen wir ab. Sonst bekommen wir nur noch Bilder zum drüber gucken. Und wir können. Ich rein gucken. Auch kennen wir nicht die Haltung.

    Wenn wir Chytrid und Co anhand Bilder Screen könnten, hätten wir eine neue Geschaeftsidee.

    Jeder kann in der Bilderecke gucken wie gesunde Tiere Aussehen und in der Krankheitsecke wie kranke aussehen.

    Liebe Grüße von Christina


    Je ne regrette rien (Edith Piaf)

  • Ist das dein Foto von deinen Tieren? Oder hast du die Genehmigung hier ein Bild von den Tieren zu posten? Weiß der Besitzer, das du dich hier zum Gesundheitsstand der Tiere erkundigt?


    Was ist das schwarze in der Box? Sollte das Bodengrund sein, wären die Tiere bei mir schon aus dem Rennen. Schwarzer Boden ist oft Kundtstoffummantelt. Das löst sich im Magen an und setzt giftige Stoffe frei. Diese schädigen die Tiere von innen. Das sieht man nicht.


    Auch Bd und bakterielle Infektionen kann man nur sicher über Abstriche nachweisen. Da sieht man oft erst bei massiven Befall etwas.


    Quarantäne immer einzeln in lebensmittelechten Kunststoffboxen bei täglichem Wasserwechsel.

  • Sind das die Tiere mit dem roten Kies?

    Das auf dem Bild wirkt wirklich wie schwarzer Bodengrund.


    Von Tieren die so gehalten wurden, würde ich als Anfänger die Finger von lassen.

    Farbkies ist absolut schädlich und die dadurch entstandenen Schäden zeigen sich oft erst deutlich später und da kann man dann auch nicht mehr viel helfen. Tiere an Organschäden zu verlieren und nichts tun zu können ausser sie bei Zeiten dann erlösen zu lassen ist einfach nur furchtbar.


    Bei Tieren aus nicht "seriöser" Quelle können dann auch noch ordentlich Kosten dazu kommen. Das mindeste ist ein BD Test, da ist man im Moment bei ca. 34€ aufwärts, je nach Labor. Wenn nach Bakterien dazu getestet werden müssen ist man direkt Mal im 3 Stellingen Bereich zusammen mit dem BD Test.


    Ich würde hier im Forum Mal schauen was angeboten wird oder ein Gesuch erstellen. Wer hier unterwegs ist achtet auf vernünftige Haltung und Aufzucht.


    In anderen Portalen kann man auch gute Züchter finden, da muss man dann aber genau schauen. Nicht unter 10cm und Bd getestet (und das auch frisch nicht vor mehreren Monaten) ist für mich das mindeste. Und die Züchter sollten auch wert drauf legen, wo die Tiere hin gehen, ich sage zb niemanden ein Tier zu ohne die Haltung geprüft oder im besten Fall viel Einfluss auf die Beckeneinrichtung gehabt zu haben.

    Liebe Grüße Steffi und ihr kleiner Zoo:

  • Ist natürlich verständlich, dass man per Bild keine genauen Angaben machen kann/möchte. Ich wollte trotzdem fragen gerade wegen dem Bauch der mir dicker erschien und habe es ja extra als dumme Frage betitelt😅

    Die Bilder sind von einer öffentlichen Anzeige aber wenn das nicht gestattet ist diese zu posten, dann bitte löschen da ich es soweit ich gesehen habe, nicht selber kann. Habe mir da keine Gedanken gemacht, muss ich zugeben. Werde in Zukunft natürlich nur noch Bilder posten, wenn es meine eigenen sind!😊

    Allerdings habt ihr alle recht, ich habe jetzt eine seriöse Züchterin gefunden die seit 20 Jahren Tiere züchtet und auch regelmäßig auf BD testet. Die Kosten pro Tier von 40€ sind zwar höher als sie sonst so durchschnittlich zu finden sind, (vielleicht auch normale Züchterpreise kenne mich nicht aus) allerdings nehme ich das gerne in Kauf, wenn ich dann gesunde Tiere erhalte. (Mit eigenem BD Test usw wäre ich wahrscheinlich letztendlich auch auf die selbe Summe gekommen oder wenn ich mir Tiere per Tierversand senden lasse dann auch).


    In dem Sinne, danke für eure Mühe und Erklärungen, jetzt weiß ich es besser und freue mich auf meine kleinen Monster 😊

  • Das Tier mit dem dicken Bauch ist wahrscheinlich ein Weibchen mit Eianlage - was erstmal nichts schlimmes ist.


    40€? Das sind dann aber schon größere Tiere und keine 10cm Jungtiere?

    Ich kenne eher 20-30€ für Jungtiere. Meist eher 20-25.

    Ein gängiger Richtwert hier im Forum war mal 1,5/cm, ich meine der wurde mal auf 1,8 aufgrund der steigenden Unkosten angehoben.

    Ich bin mit 30€ (pauschal egal ob 10 oder 15cm - ich habe für mich mal vor Jahren 2€/cm festgelegt und hab aufgehört nach cm abzurechnen) eigentlich schon teuer,

    ich teste da aber zb die Jungtiere vor Abgabe und nicht nur den Bestand. Bei nur Bestand würde ich auch weniger nehmen.


    Einen BD Test solltest du aber so oder so auch noch machen.

    Ich empfehle ihn nach ca 1/2 Jahr wenn das Becken fertig eingerichtet ist und nichts mehr verändert werden soll.

    Bei getesteten Tieren (wobei da dann auch die Frage ist wie alt der Test ist - ich würde ihn mir immer zeigen lassen, es ist ja nur eine Momentaufnahme) und nur behandelten Pflanzen und neuem Zubehör ist es zwar nicht sehr wahrscheinlich, aber dann ist man erstmal sicher, dass man wirklich nichts im Becken hat. Und der Test sollte dann ja auch ca jährlich wiederholt werden. Ganz sicher ist man ja leider nie.

    Ich hab es jetzt zb zum zweiten Mal und beide Male sind es nur Spekulationen wo es her ist.

    Wir passen eigentlich mega auf.

    Liebe Grüße Steffi und ihr kleiner Zoo:

  • Es handelt sich um 10cm Jungtiere daher kam der Preis mir auch ein wenig hoch vor, dennoch ist es mir lieber als Tierversand, habe aber auch noch einen anderen Züchter in der Nähe gefunden der diese für 20€ abgibt (auch Jungtiere).

    BD Test liegt schriftlich vor allerdings „nur“ Bestand.

    Da mein Becken neu ist und auch nur 3-4 Jungtiere von diesem einen Züchter reinkommen, ist das denke ich trotzdem ganz gut. Aber super zu wissen dass man immer mal wieder ein BD Test machen sollte, das Merk ich mir 😊

  • Nur Bestand ist für den BD Test auch völlig ok, er sollte halt nur nicht allzu alt sein. Ich hab da irgendwann Mal mit angefangen weil manche sich mit dem Test von den abzugebenden Tieren und dann ganz aktuell besser gefühlt haben.


    Tierversand ist aber definitiv auch nichts schlimmes, wenn er vernünftig organisiert ist.

    Aber gerade als Anfänger fühlt man sich mit Beratung vor Ort ja etwas wohler.


    Man merkt ja auch beim ersten Kontakt schon schnell ob man sich bei dem Züchter gut aufgehoben und beraten fühlt.

    Liebe Grüße Steffi und ihr kleiner Zoo:

  • Ich habe 25€ für ein Tier bezahlt, ich hätte auch 40€ bezahlt, wenn sie die gewollt hätte.


    Bei ~600€ für das Aquarium und Zubehör verstehe ich die 1,80€/Zentimer- Regelung ehrlich gesagt nicht, wäre aber über einen entsprechenden Link zur Berechnung dankbar.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!