Fütterung von 10 cm Axolotl

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fütterung von 10 cm Axolotl

      Erst einmal hallo und schön hier im Forum zu sein.
      Hab seit kurzem 2 junge Axolotl (10cm.) und ein paar Fragen zur Fütterung.
      Ich füttere zur Zeit noch rote Mückenlarven (wurden vom Vorbesitzer gefüttert) und Pellets für jugendliche Axolotl. Die Mückenlarven werden problemlos verspeist wobei der Weißling um einiges mehr Appetit hat als der Wildling. Aber bei den Pellets scheinen beide noch Probleme zu haben, brauchen immer sehr lange bis sie zum schlucken kommen. Deswegen hab ich mich bisher noch nicht an größeres Futter (Würmer, Futterfische etc) gewagt. Ist es normal dass sie für die Pellets länger brauchen und kann ich schon größeres verfüttern oder lieber noch nicht?
    • Mückenlarven weg lassen und nur Pellets 3 mm füttern. Aber bitte die richtigen z.b. Axolotl balance für juvenile Tiere von aquaterratec.
      Fressen sie die nicht gibt es nichts anderes. Also nach 30 Minute alle Pellets weg saugen oder entfernen und erst am nächte Tag wieder neue Pellets z den Tieren. Sonst erziehe sie Dich und nicht Du sie ;)
      ab und zu darf es auch mal ein Regenwurm sein. Aber erst müsse sie die Pellets fressen.
      Liebe Grüße von Christina

      Je ne regrette rien (Edith Piaf)
    • Hallo. Ich hatte dasselbe Problem mit meinen süßen :lach: und habe es genauso gemacht wie Christina es geschrieben hat. Nur nicht um den Finger wickeln lassen...das können die fantastisch.
      Ich habe dann statt Mückenlarven Fischfilet angeboten, da waren sie wie die Geier. Aber da musst du auf kräten achten.
      LG Andrea
    • Ich hab jetzt zusätzlich zu den Pellets auch kleine Würmer gefüttert. Da sind beide sehr von begeistert und auch der Wildling langt ordentlich zu. :yeah:
      Werde gucken ob ich später selbst Lebendfutter in züchten kann. Dann wird ihre Ernährung abwechslungsreicher.

      Vielen Dank für eure Antworten :)
    • Ich hätte noch eine weitere Frage zur Fütterung.

      Wenn ich Garnelen selbst aufziehe und die verfüttern möchte muss ich dann darauf achten dass im Garnelenfutter kein Jod enthalten ist?
      Viele Garnelen Pellets enthalten jodhaltige Meeresalgen. Und Jod soll ja wegen der Gefahr der Metamorphose nicht ins Axolotl Becken. Ist es ungefährlich wenn es im Garnelenfutter ist? ?(
      Wenn nein welches Futter wäre denn jodfrei bzw. welches Futter wird von euch Forenmitgliedern denn verwendet?
    • Ich würde die Garnelen lieber mit Axolotlpellets und getrocknete Gemüse füttern. Dann kann man sie getrost mit den Lotln vergesellschaften.
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • Nachdem was ich gelesen habe sollen Garnelen ja nicht mit allzu viel tierischem Protein gefüttert werden da das zu Häutungsproblemen führen kann . . . in den Axopelltes ist ja viel tierisches Protein enthalten.
      Wurden solche Problem schon beobachtet oder gabs es da keine Probleme mit ?
    • Definitiv zu klein für Fische. 1x pro Woche 3in Pellet dürfte schon okay sein :)
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)