...ich dachte die Haltung wäre einfach...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ...ich dachte die Haltung wäre einfach...

      Hallo ihr Lieben,

      überall hörte und las ich, dass Axolotl recht einfach in der Haltung sein sollen...
      Nun habe ich seit ca. 3 Wochen ein Aquarium im Wohnzimmer stehen und frage mich, ob es tatsächlich so "einfach" ist. In meinem Buch ist gefühlt alles sehr schwammig beschrieben/empfohlen... Was alleine schon die Wassertemperatur angeht

      Das Aquarium ist ein neues AQ von E-Heim in der Größe 120 x 40 (240 Liter Becken), mit einer LED Beleuchtung, Abdeckplatte und mit einem Außenfilter von Eheim ecco 300 pro
      Eingerichtet habe ich es mit Quarzsand, Höhlen und künstlichen Pflanzen.

      Es steht ohne Sonneneinstrahlung im EG. Raumtemperatur ca 22 Grad, Wassertemperatur zwischen 20 und 21,5 Grad.

      Da sind wir schon beim ersten Thema: Durchlaufkühler
      Ich bin mir bewusst, dass ich einen benötige. Habe mir schon viele angeschaut und verglichen. Ich habe wirklich Angst, dass es mir zu laut ist. Der Filter sollte eigentlich auch leise sein und mich stört er schon ein wenig. Weiß aber auch nicht wie laut oder leise solche Dinger grundsätzlich sind.
      Aufgrund unterschiedlicher Empfindungen weiß ich, dass Lautstärke unterschiedlich wahrgenommen wird... Aber wieaut ist so ein Kühler denn ungefähr? Lauter als mein Filter? Der ist mit ca 60 db angegeben und so kühler teilweise nur mit 45/50. Ob das realistisch ist?

      Ein weiteres Problem wird vermutlich unser Leitungswasser sein. Es ist sehr weich (eigentlich toll :D )
      Hier meine zuletzt gemessenen Werte (Tröpfchentest)
      KH = 3
      pH = 6,5 - 7
      GH = 4 (lt. Stadtwerke 3,86)
      Ammoniak = <0,5
      Nitrit = 0,025
      Nitrat = 5 - 15

      Ich selber hatte noch nie ein Aquarium und bin auch eine richtige Niete in Chemie :whistling:
      Kann ich dieses Wasser tatsächlich härter bekommen? Und das immer ca gleich hart? (bei Wasserwechsel und so...) falls ja, wie?
      Die üblichen Wasseraufhärter, wie bei Fischen, soll man nicht verwenden, richtig?

      Thema Licht: darf es am frühen Abend beleuchtet sein? Da hätte man ja am meisten von dem Aquarium...


      Irgendwie finde ich nicht so recht, dass Axolotl für "Anfänger" geeignet sind... Ich fühle mich ein wenig überfordert, habe Angst ihnen nicht gerecht zu werden und hab schon fast aufgegeben (wollte schon die Heizung reinhängen und Fische reinsetzen :frech: ) aber das war nicht der eigentliche
      Plan. Axolotl sind soooo toll :love:

      Bitte sprecht mir gut zu... Haha

      Ne... Was kann ich tun, oder was sollte ich nicht tun?
      Bin über leichtverständliche Tipps dankbar :licht_an:


      Liebe Grüße aus Schwelm
      Steffi


      PS: mit der Einrichtung bin ich mich nicht ganz fertig... Es sollen noch richtige Höhlen rein.
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vibe-lich ()

    • Hallo Steffi,

      als ebenfalls absoluter Anfänger kann ich dir nicht wirklich viel dazu sagen, außer das ich dich verstehe. Die ganzen Posts in der Krankheitsecke verunsichern einen manchmal, aber am Ende sind es meist immer die gleichen Haltungsfehler die zu den Krankheiten führen. Du scheinst dich ja gut vorbereitet zuhaben, also bleib am Ball.

      Mein DK von Aqua Medic ist gefühlt 3-4 mal so laut, wie mein Aussenfilter und ich bin so froh, dass ich alles „auslagern“ konnte. Hast du die Möglichkeit mit längeren Schläuchen die Technik in ein weniger genutzten Raum zu verlegen? Der DK sollte auch frei stehen , da er viel Abwärme produziert.
    • Hallo, Ich hoffe ich kann dir ein wenig die Angst nehmen. Ich war selbst Anfänger, hatte nur ein halbes Jahr ein 80er Fischaquarium bevor ich meine Lotis geholt habe. Ich habe überlegt gehabt, ob Lotis direkt zum Einstieg das richtige sind. Hab schnell gemerkt das mir das Hobby ziemlich viel freude bereitet. Deshalb habe ich bei den Fischen angebaut auf 120 Liter und ein 180 Liter Becken für die Lotis.

      Welche Körnung hat dein Sand? Ich würde dir ehee Axogravel oder einen abgerundeten Naturkies empfehlen.

      Ich würde ein paar mehr Pflanzen einsetzen, damit die Lotis etwas mehr Versteckmöglichkeiten haben.

      Ich persönlich beleuchte mein Aquarium spätnachmittags bis abends. Ca 16-23 Uhr. Das reicht vollkommen aus.

      Die Temperatur sollte 20 Grad nicht übersteigen, das schadet den Tierchen.

      Ich habe konstant 17/18 Grad momentan ohne Kühlung und habe derzeit noch 2 Ventilatoren dran, die anspringen wenn die Temperatur 18 Grad übersteigt. Wir haben uns allerdings einen Durchlaufkühler bestellt. Sicher ist Sicher. Der kommt nächste Woche an.
      Wie laut dein Setup ist, kann ich jetzt nicht beurteilen, aber vom Filter höre ich fast nix. Ich bin ein hoffnungsloser Migränepatient und bekomm davon jetzt keine Migräne :lach: mal sehen wie es mit Kühler ist. Das ust natürlich alles empfindungssache.

      Wasserwerte pendeln sich ja mit der Zeit ein.
      Ich weiß es ist alles am Anfang schwer und man stellt sich viele Fragen, aber scheu dich nicht nachzufragen. Jeder hier ist bereit dir gern weiterzuhelfen. Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig gefragt. Ich habe ca 1 Jahr vorher recherchiert bevor ich mich dann mit der Anschaffung befasst habe. Die Fische waren auch ein Probelauf. Ich möchte meine kleinen Monster nicht mehr missen. :love:

      Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen ^^
    • Dann bin ich ja wenigstens nicht alleine :)

      ... Je mehr man liest... Umso unsicherer werde ich leider :(

      Wir könnten nur in die Kellerdecke bohren (mit Fußbodenheizung) dann müsste allerdings ein sehr teures Gerät mit ordentlich Pumpe her (ich glaube ca 900 Euro) ansonsten nur ein Loch zur Garage und dann müssten wir die Wärmedämmung des Hauses durchbohren (auch nicht so toll irgendwie)...
      Ich glaube auch nicht dass ich so ein Aufwand betreiben würde :konf:

    • Schwierig ist es wirklich nicht und kompliziert nur dann, wenn man vieles (all die Kleinigkeiten) nicht beachtet ;)

      Ich hatte mich am Anfang von Büchern beraten lassen und bin fast verzweifelt. Wasserwerte waren ein kraus und ständig die Arbeit.... Dann kam ich hier ins Forum und mein Aquarium wurde auf den Kopf gestellt.... Und seitdem läuft alles super easy.

      Meine Vögel machen mehr Arbeit und sind lauter :frech:

      Den Sand würde ich raus nehmen. Hatte ich am. Anfang auch. Du musst ihn alle 2-3 Wochen umgraben und das komplett... Das stresst übelst, versprochen. Und die Werte schwanken durch den Sand auch extrem.

      Deckel ab, da staut sich Hitze ;)
      Unnötige Erwärmung.
      Falls du Tiere hast, die gerne angeln, mach ein gitter oben drauf, aber niemals so zu wie der Deckel.
      Ja der Lüfter ist etwas lauter, kann auch nerven aber für die Babys wesentlich besser.

      Starterbakterien hast du keine ins Wasser oder?

      Kunstpflanzen nur Seidenpflanzen bzw die Ränder sehr soft. Sonst schneiden sie sich daran und schwupp, hast die Lotls in der Box und nicht im. Aquarium. Aber bitte bitte auch echte Pflanzen, für das Wasserklima. Und viiiiiieeeeele Pflanzen, sie lieben es dunkel, die frechen Lotls.

      Hort sich jetzt alles nach ooooohhhh jeeeeee an.... Aber glaub mir, diese Kleinigkeiten nehmen dir enorm viel Arbeit ab.


      Liebe Grüße
      Was wir machen, definiert nicht, wer wir sind!
      Uns definiert, wie gut wir uns aufrappeln, wenn wir gefallen sind.
    • Lotlbaby schrieb:

      Welche Körnung hat dein Sand?
      Bin mir nicht mehr sicher, aber ich meine bis 0,3 mm

      Auch hier habe ich mir einige Meinungen durchgelesen... Und mich dann für das "schönere" entschieden ^^ bin halt ne Frau...Es muss alles, auch farblich, passen... ;)


      Lotlbaby schrieb:



      Die Temperatur sollte 20 Grad nicht übersteigen, das schadet den Tierchen.

      Ich habe konstant 17/18 Grad momentan ohne Kühlung
      Ich lese das einige keinen Kühler haben... Wie macht ihr das? ?(
      Wie ist denn die Raumtemperatur???
      Da wir ein "offenes Raumkonzept" und ein kleines Kind haben müssen wir bei ca. 21,5 Raumtemperatur landen, sonst wirds schon unangenehm.
      Aber selbst wenn ich auf 20 Grad Wassertemperatur komme ist es doch nicht artgerecht....


      Lyliana schrieb:




      Starterbakterien hast du keine ins Wasser oder?

      Kunstpflanzen nur Seidenpflanzen bzw die Ränder sehr soft.
      Nein, ich dachte da gehört absolut nichts dergleichen rein...


      Und die Kunstpflanze sind die üblichen, ich glaube nicht soft... :(



      Dankeschön für eure Tipps
    • Ich habe den Durchlaufkühler neben meinem Becken im Wohnzimmer stehen. Der "Lärm" hält sich, finde ich, in Grenzen. Der Kühler springt ja nur an, wenn die Wassertemperatur zu hoch wird und läuft dann nur so lange bis die eingestellte Zieltemperatur erreicht ist. Mein Kühler ist auf 20°C eingestellt. Der läuft auch im Hochsommer nicht ewig. Das Geräusch ist in etwa vergleichbar mit einem Kühlschrank. Mich stört es kaum. Bei Freunden habe ich auch schon direkt neben einem riesigen Kühler für ein 2m- Becken geschlafen. Bin nicht einmal wach geworden :) .

      Ansonsten ist die Haltung echt nicht schwierig :) . Richtige Wassertemperatur, geeignetes Futter, regelmäßige Beckenpflege. Das ist schon alles :D . Die Infos findest du hier im Forum. Einfach mit der Suchfunktion von der Startseite aus starten. Aufkommende Verständnisfragen beantworten hier alle gerne.
      Wichtig für ein stabil laufendes Becken sind auf jeden Fall echte Aquarienpflanzen. Sie verarbeiten die durch die Ausscheidungen der Lotl entstehenden Nährstoffe.
    • Ich würde dir eher Axogravel oder Naturkies empfehlen. Meiner hat eine feine Körnung, da geht schon mal einiges mit beim fressen. Der Kies wandert da auch mal durch ein Lotl und muss daher abgerundet sein. Von Sand habe ich bisher nur von verdichtung und gammelstellen gelesen, die dann nur arbeit machen.

      Bisher habe ich es mit 2 Ventilatoren zum aufschrauben gelöst, die wirklich nur bei über 18 Grad anspringen. Eine Klappe ist auf, so findet auch eine Belüftung statt.
      Ab 20 Grad wird es unangenehm, habe auch mal was von 21 Grad gelesen, aber man muss ja nicht mit dem Feuer spielen. Wenn du einen Kühler anschließt bist du da auf der sicheren Seite. Da würde ich ein bisschen brummen in kauf nehmen. Die Temperatur im Aqua passt sich der im Raum an. Wie warm wird es den im Sommer bei dir?
    • TomtesKeks schrieb:



      Wichtig für ein stabil laufendes Becken sind auf jeden Fall echte Aquarienpflanzen. Sie verarbeiten die durch die Ausscheidungen der Lotl entstehenden Nährstoffe.
      Ich habe von einigen gelesen, dass sie keine Pflanzen im Becken haben und die Werte durch häufigere Wasserwechsel stabil halten...
      Ich dachte so Pflanzen bringen mir noch mal eine Aufgabe mehr und wollte noch so Moosbälle mit rein packen.

      Da ich ja gerade gehört habe, dass meine Kunstpflanzen eh nicht geeignet sind werde ich das wohl ändern müssen.
      Aber dann ist ja auch der Sand wieder nicht geeignet...

      Seht ihr... Nur Probleme :D :D :D

      Danke
    • Lotlbaby schrieb:

      Ich würde dir eher Axogravel oder Naturkies empfehlen.

      Wie warm wird es den im Sommer bei dir?
      Der Axogravel gefällt mir irgendwie optisch so gar nicht...
      Könnte ich auch Sand mit Naturkies vermischen?


      Es wird schon mal bis zu 24 Grad warm im Hochsommer.
      Ich denke mit Lüftern komme ich nicht weit... Und täglich Wasserwechsel oder mit Eis ist vermutlich seeeeehr aufwendig
    • Jaaaa viele Pflanzen sind gut für das Wasserklima. Und sehen dazu noch toll aus. :rolleyes:
      Moosbälle sind auch toll. Die habe ich auch.
      Ich sag es mal so, lieber jetzt noch etwas ändern als nachher probleme mit Krankheiten oder ähnliches. Lieber einmal mehr gefragt. Ich glaube da haben andere schon mehr ändern müssen ||

      Ich denke das deine Problemchen schnell behoben sind :licht_an:
    • Ob du die beiden mischen kannst mag ich jetzt nicht beurteilen, ich würde es nicht machen. Axogravel kann man zB mischen. Einige haben hier zb weiß oder creme mit braun vermischt.
      Mir hat es auch nicht so zugesagt, daher der abgerundete Naturkies.

      Täglich Wasserwechsel und gefrorene Flaschen sind ziemlich aufwendig. Vorallem wenn ihr auch mal raus wollt bei tollem Wetter. Der Kühler ist da deutlich angenehmer. Ich denke auch man gewöhnt sich an das geräusch und hört es irgendwann nicht mehr. Das werd ich aber ja auch bald merken.
    • Nur ein bischen...
      Dein Bodengrund ist halt etwas pflegeintensiver als Axogravel. Wenn du aber regelmäßig und gründlich alles durchgrubberst und darauf achtest das sich keine Faulstellen z.B. unter Höhlen bilden, ist der durchaus geeignet. Da hat jeder so seine eigenen Vorlieben und Erfahrungen. Ich persönlich liebe meinen Gravel :) .

      Deine Kunststoffpflanzen sind halt sehr steif und eher "scharfkantig". Da könnten sich die Lotl die empfindliche Haut aufscheuern. Sie turnen ja durch aus gerne in den Pflanzen herum und zur Eiablage müssen sie auch herhalten.

      Wasserwechsel macht man in der Regel alle 3-4 Wochen ca.1/3 des Beckeninhaltes. Wenn du ständig Wasserwechsel machst, störst du das Verhältnis von Nährstoffangebot und Filterbakterien immer wieder. Die Filterbakterien können so ihre Arbeit nicht ordentlich machen. Früher oder später gibt es dann Probleme mit Nitrit und Algen. Außerdem ist das "unnütze" Arbeit ;) .

      Bei uns ist auch alles offen. Wir haben max. 20°C im Wohnbereich. Bei Fussbodenheizung reicht uns das völlig. Da hat das Beckenwasser im Winter auch nicht mehr. Zur Zeit ist mein Kühler ausgeschaltet. Erst wenn die Raumtemperatur über 20°C steigt ( warme Ausentemperaturen mit viel Sonne auf die Terrassentüren) mache ich den wieder an. Vermutlich also erst Ende April/Anfang Mai...

      Kühllüfter müssen unbedingt 24h durchlaufen. Sie wirken über die Verdunstungskälte und erarbeiten sich besonders über die kühleren Nachttemperaturen einen "Vorsprung" für den warmen/heißen Tag. Daher kommen die bei langen Hitzeperioden und schwül-warmen Wetterlagen schnell an ihre Grenzen. Auch ist ihr Wirkungsgrad nicht so groß. Sie schaffen in der Regel nicht mehr wie 4-5 Grad Kühlung.
    • vibe-lich schrieb:

      Der Axogravel gefällt mir irgendwie optisch so gar nicht...
      Schau Dir mal die Sorte "Ivory" an.
      Das ist ein sehr feiner Gravel und hat nahezu eine Sand-Optik. ;)

      Auch ich bin eher geräuschempfindlich.
      Den DLK hatte ich nur am Anfang wahrgenommen, heute höre ich ihn so gut wie gar nicht mehr.

      Bei mir läuft das Gerät bei einer Raumtemperatur von 22 Grad ca. alle 2 1/2 - 3 Stunden für 15 Min.
      und ich möchte ihn nicht mehr missen.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Vielen vielen Dank für eure zahlreichen Tipps :thumbup:
      Ich werde mal ein paar Änderungen vornehmen


      Ich bitte nur noch, dass jemand kurz auf die Wasserhärte eingeht, da diese mir tatsächlich am meisten Sorge macht. Bekomme ich die Wasserhärte auf die Dauer gleichmäßig höher?


      Gute Nacht
    • vibe-lich schrieb:

      KH = 3
      pH = 6,5 - 7
      GH = 4 (lt. Stadtwerke 3,86)

      Aufhärten. Wirklich nur dann tun, wenn es notwendig ist, d.h. die Karbonathärte weniger als 5 beträgt (GH nicht sooo wichtig) und der stabilisierende pH-Wert sollte nicht zu niedrig sein. Jedes Aufhärten stellt nicht nur für das Wasser eine Änderung dar, das wäre egal... aber die Tiere müssen damit zurecht kommen, also nur soviel wie wirklich notwendig ist, max. auf 6° KH dH. Zur KH-Erhöhung kann man Natriumhydrogencarbonat (NaHCO3) aus der Apotheke verwenden. Man nimmt 3 Gramm auf 100 Liter Wasser um die KH um jeweils 1° dH zu erhöhen. Vorher gut in einem Becher auflösen und über die Wasseroberfläche verteilen. Dabei muss man den CO2 im Becken etwas im Auge behalten, da sich dieser erhöhen kann, was nicht unbedingt Gefallen bei den Lotln findet. Über 6 KH würde ich aber nicht aufhärten. Und bei jedem Wasserwechsel entsprechend die Menge des gewechselten Wassers.
      Viele Grüße, Hartmut