Lotl frisst Pellets nicht selbstständig

  • Hallöchen, ja ich bin's mal wieder mit zu vielen Sorgen.. :/


    Ich habe 3 Lotl um die 6-7 Monate alt. Zwei davon, sind super agil und drehen total ab, wenn es Futter gibt, zudem suchen & finden die ihre Pellets von alleine. Die andere Maus eher weniger. Sie merkt nicht, dass vor ihr etwas liegt. Ich habe ihr extra einen kleinen und großen Keramiknapf (eig. Ein Hamsterteller) gekauft und ihr die Pellets drauf gelegt. Findet sie auch nicht. Auch wenn ich mit der Pipette füttere, schwimmt sie aber hinterher und schnappt nicht so kraftvoll wie die anderen zwei (die fressen gefühlt die Pipette mit 8| ).
    Auch wenn ich ihr etwas runter fallen lasse, reagiert die kaum, da landet der Pellet auf ihrer Nase und das wars.. Sie muss es halt direkt an ihrer Schnauze haben.


    Was aber auch noch vielleicht
    wichtig ist, als ich sie in Quarantäne hatte, hatte sie in ihrer Box auch selbstständig gegessen. Und ich bin der Meinung, als sie ins AQ kam, hat sie das auch noch.
    Auch als ich Zebrabärblinge hatte, hat sie die gejagt. Dendrobena schnappt sie sich auch alleine. Hab das Gefühl, sie mag die Pellets vielleicht einfach nicht, da die sich nicht bewegen? Kann das sein? Oder sie ist dümmlich? Oder Blind? Ich hab keine Ahnung..


    Ich füttere Pellets und in letzter Zeit auch immer wieder einen Dendrobena, abwechselnd, da mir hier dazu geraten wurde. Seit 3-4 Wochen gibt's halt Pellets, da ich die Dendrobena & Fisch zum füttern erst jetzt kaufen bzw. wieder bestellen kann.


    Ich habe den Beitrag extra nicht ins Krankboard gesetzt, da ich nicht denke, dass es was gesundheitliches ist.


    Ich mache mir aunglaublich sorgen
    um sie ;(


    Liebe Grüße an euch :love:

  • Setz Sie doch in die Box und schau da nochmal.

    Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.

    (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)

    LG M.C. :)

  • Die ist nicht dumm... ;) .
    Weiches Futter ist natürlich leichter zu fressen. Wenn du sie gezielt päppeln musst, würde ich sie wahrscheinlich in eine Box setzen. Da kann sie in Ruhe ihre Pellets suchen und fressen und dann gibt es den Wurm nur als "Dessert", wenn die Pellets weggemampft sind. Wenn sie dann figürlich aufgeholt hat kommt sie ins Becken zurück. Da fütter ich mit Futterrohr. Ich warte bis jedes Tier möglichst in einer eigenen Ecke sitzt. Dann nehme ich ein Rohrstück und lasse die Pellets, dadurch fallend, direkt vor den Tieren auf den Boden sinken. Mit Pinzette füttern birgt halt ein ziemliches Verletzungsrisiko. Wurm finde ich im Becken schwierig. Da entkommt immer mal einer und kann sich dann im Boden vergraben. Dort ertrinkt er dann und belastet das Wasser.

  • Das ist mit Futterrohr ist eine gute Idee. Das muss ich mal ausprobieren. Ich nehm die Pellets immer und lasse sie vor den Lotls niederregnen :huh: mein Pickles is was das fressen angeht nämlich auch langsamer als die beiden Mädels. So würde es noch gezielter gehen. Guter Tipp :sup:

  • Also ich werde es ebenfalls mit einem Futterrohr ausprobieren. Ich glaube sie jetzt nochmal in die Box zu setzten ist zu viel Stress (hatte ich letztens erst). Ich hatte sie immer mit Pipette gefüttert und dachte es sei normal das die Lotl da rein schnappen. Aber dass die sich daran auch verletzten können, ist mir nicht in den Sinn gekommen...


    Wie kann ich sie denn darauf trainieren, selbstständig zu suchen? Geht das nur in der Box?

  • Abwechslung in der Fütterung ist nicht erforderlich. Die kleinen Erbsenhirne sind da nicht wählerisch und fressen das, was sie bekommen können. Manchmal ist aber die Überlegung wichtig ihnen etwas weiches zu geben. Da greifen auch wir mal zu Regenwurm oder Fischfilet. (Süsswasser). Auch Heimchen werden von vielen Tieren gern genommen. ;)

  • Pellet-Training geht nur in der Box. Im Becken werden immer die anderen schneller sein. In der Box kann man gezielt auf die Nase des Tieres werfen. Nicht gefressen Pellets können auch mal etwas liegen bleiben und werden dann oft auch später noch gefressen. Mit der Zeit kann man die Abstände zwischen Pellet und Tier vergrößern, um das Suchen zu üben.
    Der Stress mit der Box hält sich für die Tiere in sehr engen Grenzen. Den haben meistens nur die Halter ;) .
    Die Pellets von Aquaterratec sind als Alleinfutter konzipiert. Auch hier gilt, die Abwechslung braucht eher der Halter ;) .
    Regenwurm und Heimchen bieten sich bei mäkelig fressenden Tieren an, da durch die Bewegung der Schnappreflex ausgelöst wird. Dieses Futter würde ich persönlich aber auch nur in der Box geben, da kann es nicht entkommen. Regenwürmer buddeln sich gerne mal in den Bodengrund und ertrinken dann. Das belastet das Wasser unnötig. Heimchen krabbeln über Filter und Pflanzen auch schonmal aus dem Becken :/ .

  • Dann werde ich das mit der Box wohl doch ausprobieren.. Was anderes bleibt mir ja nicht übrig :3


    Naja die Würmer kann man ja mit Pipette füttern, muss man hakt aufpassen, das die kleinen nicht in die Pipette schnappen

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!