Blue Jelly und Blue Dream Garnelen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Blue Jelly und Blue Dream Garnelen

      Hey, ich hab da mal eine ganz dumme Frage.
      BD freie Red Fire Garnelen darf man ja an Axolotl verfüttern.
      Geht das auch mit den Blue Jelly und Blue Dream Garnelen?
      Die brauchen ja eigentlich etwas wärmeres Wasser (22Grad), aber wenn sie eh als Futter dienen wäre das dann nicht egal?

      Danke und liebe Grüße,
      Leonie :)
    • Auch die Vergesellschaftungstiere sollten artgerechte Haltungsbedingungen vorfinden.

      Wenn die Tiere krank werden kann sich das durchaus negativ auf die Axolotl auswirken.
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • Ich finde, auch Futtertiere haben ein Recht auf ein artgerechtes Leben. Da man nicht sicherstellen kann, wie lange die Garnelen im Lotlbecken leben, hat man in meinen Augen die Pflicht, dafür Sorge zu tragen, das es den Tierchen gut geht. Es gibt durchaus auch Lotl die nicht sofort alle Garnelen fressen. Ich weiß auch von Haltern in deren Becken sich Red- Fire- Garnelen sogar vermehren. Darum möchte ich persönlich sicher sein, das wenn sie länger im Becken sind, es ihnen auch gut geht.
    • TomtesKeks schrieb:

      Ich finde, auch Futtertiere haben ein Recht auf ein artgerechtes Leben. Da man nicht sicherstellen kann, wie lange die Garnelen im Lotlbecken leben, hat man in meinen Augen die Pflicht, dafür Sorge zu tragen, das es den Tierchen gut geht. Es gibt durchaus auch Lotl die nicht sofort alle Garnelen fressen. Ich weiß auch von Haltern in deren Becken sich Red- Fire- Garnelen sogar vermehren. Darum möchte ich persönlich sicher sein, das wenn sie länger im Becken sind, es ihnen auch gut geht.
      Ich schließe mich dem an. Man hat irgendwo auch eine Verantwortung den Tieren gegenüber die ohnehin nur einen kurzes Leben vor sich haben. Wir wollen ja auch von glücklichen Tieren unser Fleisch (sofern wir überhaupt welches essen).

      Ich würde also lieber nochmal auf die Suche gehen und eine Alternative suchen wo alle mit glücklich sind.

      Hoffe das hilft dir bei deinen Bedenken ;)
    • Ich würde es nicht tun. Zum einen ist das Axobecken zu kalt und wie Du oben lesen konntest, werden nicht immer alle Garnelen gleich gefressen. Sie können sich ja auch in Höhlen oder Pflanzen verstecken usw.
      Die Temperatur des Axobeckens führt also früher (Futter) oder später (Kälte) zum Tod der Tiere, die dann vielleicht in einer Höhle vor sich hin gammeln und die Wasserwerte beeinträchtigen. Auch finde ich sie mit 3cm Körpergröße sehr groß und hätte Angst, dass sie zu Verstopfung bei den Axos führen.