Wasserwerte nicht stimmig, Planarien Plage, Kiemenpilz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wasserwerte nicht stimmig, Planarien Plage, Kiemenpilz

      Ich wünsche einen schönen guten Abend.
      Da ich nicht genau definieren kann, ob ich mit meinem Problem in der richtigen Kategorie bin, dürft ihr mich gerne verschieben.
      Wie schon im Titel angedeutet, habe ich die Vermutung, dass etwas mit meinen Wasserwerten nicht stimmt.
      Ich habe seit ca 2 Wochen ein Problem mit Planarien, jedenfalls hatte ich dies nach Recherche im Forum so gedeutet...
      Vor ungefähr 2 Wochen ging es ebenfalls los, das eins meiner Lottis Kiemenpilz bekommen hat...
      Nach 8 Tagen Dauersalzbad habe ich ihn Donnerstagabend wieder ins Aquarium gesetzt...
      Heute bzw. gestern habe ich dann im Aquarium gesehen, dass genau das betroffene Lotto wieder Kiemenpilz hat und 2 von insgesamt 4 Lottis auch...
      Seit heute sitzen alle 4 in ihren jeweiligen Quarantäneboxen, die 3 betroffenen Lottis sitzen im Dauersalzbad.
      Das Problem mit den Planarien und die Tatsache, dass 3 von 4 Lottis Kiemenpilz haben, lässt mich auf meine Wasserwerte rückschließen....
      Meine Werte per Tröpchentest waren vor 2 Wochen beim Wasserwechsel noch in Ordnung.
      Tröpfchentest werde ich morgen vormittag noch nachliefern.
      Ich mache alle 3 Wochen einen großen Wasserwechsel, wo auch alle Höhlen hochgenommen werden.
      Im Aquarium selbst, leben neben den Lottis nur Garnelen und ein paar Blasenschneckis.

      Anbei ein paar Bilder.
      Einmal das Aqua, einmal das Wasser/die Planarien, einmal das am meisten betroffene Lotti...

      Wenn mehr Bilder gefordert sind, mach ich die gerne morgen bei Tageslicht.

      Ich würde mich wirklich freuen, hilfreiche Tipps zu bekommen, was das Problem sein könnte.
      Dateien
    • Von mir erstmal etwas zu den Planarien. Das Vorkommen hat nichts mit den Wasserwerten zu tun.
      Planarien sind (ungefährliche, aber lästige) Parasiten, welche Du Dir sicherlich mit dem Pflanzen eingefangen hast.

      Du könntest versuchen, die Viecher mit einer Planarienfalle zu beseitigen. Auf jedem Fall hilfreich ist es, sie bei Sichtung sofort rauszukeschern.
      Wenn's noch nicht allzu viele sind, sollte das funktionieren.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Vielen Dank schonmal für deine Antwort.
      Also meiner Meinung nach sind das schon sehr viele, obwohl ich eigentlich darauf achte übrige Pellets nach der Fütterung immer rauszuholen und auch nicht zu viele Pellets ins Aqua zu schmeißen.
      Ich habe gelesen das die, die man sieht ja nur ein kleiner Prozent ausmachen...
      Trotzdem versuche ich das morgen mal einfach zu keschern, eine Planarienfalle wird auch morgen bestellt.
      Ich erhoffe mir morgen beim Tröpfchentest irgendwas zu erkennen, es kann ja trotzdem nicht sein das innerhalb 2 Wochen 3 zwar noch sehr junge aber bis jetzt immer recht fitte Lottis einfach so Kiemenpilz bekommen...
      Und ich meine auch gelesen zu haben, dass es immer mal wieder vorkommen kann, das Lottis Kiemenpilz bekommen aber wenn innerhalb kurzer Zeit das bei mehreren passiert es etwas mit dem Wasser zu tun haben könnte...
      Soll ich vielleicht morgen versuchen nochmal bessere Bilder von den Planarien zu machen, nicht das es doch etwas anderes ist ?
      Im Forum, die Bilder bei den verschiedensten älteren Threads sahen halt auch so aus.
    • Planarienfalle ist schon ein guter Ansatz, interessant ist aber auch, welchen Filter Du verwendest. Wie gross ist das Becken und halt die Wasserwerte. Wie lange läuft das Becken? Das und auch mal einige Beckenbilder wären Hilfreich.

      Dass die Tiere erst mal raus sind ist schon mal prima :)
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)



    • Guten Morgen.
      Also mein Aqua läuft seit Juni, Werte sind glaube ich in Ordnung. ( KH : 6 / PH : 8 / NO 2 : < 0,01 / NO 3 : zwischen 15 & 30)
      Das Becken ist 110x50x50 wobei ich eine Füllhöhe bis 40 habe und 5 cm Axogravel, errechnet ist das ein Beckenvolumen von ca 190 Liter und ich glaube da ist mein Problem.
      Ich habe einen Eck HMF mit einem einfachen Luftheber. Der Durchfluss ist nur 216 Liter die Stunde und er müsste ja bei 600 Liter sein oder ?
      Das heißt eine Kreiselpumpe für den HMF kaufen oder ?
      Das ich das nicht vorher überprüft habe...
      Trotzdem noch anbei Bilder vom Aqua.
      Dateien
    • Hallo Laura,
      wegen den Planarien/Kiemenpilz kann ich dir leider nicht weiterhelfen, aber bei dem Durchfluss. :thumbsup:
      Man sagt eigentlich, dass der Filterdurchfluss 2 x Aquarienvolumen (2x190l = 380l betragen soll).
      Wir haben ebenfalls eins 190 Liter Aquarium und die JBL Pro Flow u80 im Einsatz.
      Diese kann man regeln, das wären in deinem Fall dann ca 400 Liter oder mehr wenn du die Strömung auffächern kannst.
      Zum Auffächern gibt es Lochrohre, die den großen Strahl der Pumpe in mehrere kleine teilen.
      Wir haben das Lochrohr zusätzlich noch gegen die Aquariumscheibe gedreht um die Strömung noch weiter abzuschwächen.
    • Eine Kreiselpumpe wäre auf jedem Fall anzuraten, da Du hier auch einen DLK anschließen kannst.

      Dabei stellt sich mir die Frage nach der Wassertemperatur. Wie kühlst Du das Becken?

      Ist das Wasser vielleicht zu warm und Du hast deshalb das Problem mit dem Kiemenpilz?
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Super vielen Dank schonmal für die Informationen :)
      Das klingt schonmal nach einer guten Pumpe, ich verstehe auch nicht warum ich den Luftheber noch nicht ausgewechselt habe, eigentlich hätte mir das klar sein sollen, dass der Durchfluss zu gering ist.
      Also ich habe bis jetzt mit einem normalen Cooler (Ventilator) gekühlt, damit bin ich durch Nordlage auch im Sommer bis auf die ganze heißen Tage (ab 33° aufwärts, dann aber mehrere Tage hintereinander) unter 20° geblieben, aktuell bin ich komplett ohne Kühlung bei 16,8° Grad.
      Bei Grenzwerten von 19,5° habe ich die Lottis evakuiert in die kühlen Quarantäneboxen.
      Ich habe eher die Problematik die Wohnung warm zu halten
    • Neu

      Liebe Laura,

      zu den äußeren Umständen hast du ja schon viele Tipps bekommen. Wegen des immer wieder kehrenden Kiemenpilzes solltest Du die Tiere und das Becken mit Wasserwerten in der Krankenecke vorstellen.
      Das Formular mit den Wasserwerten unbedingt ausfüllen, sonst können die Expert*innen nicht weiterhelfen.
    • Neu

      Vielen Dank erstmal für deine Antwort.
      Vielleicht mal kurzes Update.
      Planarienfalle sollte morgen da sein und ich habe mich jetzt für die JBL Proflow t500 entschieden.
      Meinen Lottis geht es momentan in Quarantäne gut und es ist kein Pilz mehr sichtbar. (Dauersalzbad habe ich heute nach 7 Tage und mindestens 3 Tage keine sichtbaren Symptome beendet)
      Ich habe meine Wasserwerte ja alle schon mehrfach kontrolliert und möchte jetzt erstmal sehen ob es mit dem besserem Durchfluss funktioniert und es eventuell einfach nur daran gelegen hat.
      Mir geht es erstmal in diesem Thread darum die Ursache herauszufinden und nicht den Kiemenpilz behandelt zu bekommen, das habe ich ja bis jetzt selbst hinbekommen.
      Deswegen hatte ich bewusst nicht die Krankenecke ausgesucht, weil ich ja das Hauptproblem auch in den Wasserwerten sehe und ich weiß das in der Krankenecke a) nicht alle reinschreiben können und b) ich die dort nicht mit meinem "kleinem" Problem auch noch Umstände machen möchte... :/
      Wenn dieser Gedankengang falsch ist und alles nicht hilft, also der Kiemenpilz bei den betroffenen Tieren zum zweiten Mal, bzw. zum dritten Mal wiederkommt, werde ich mein Problem natürlich noch mal in der Krankenecke erläutern.
    • Neu

      Momentan habe ich noch keinen Kühler, da bei mir die Lage des Aquariums sehr gut gewählt wurde. Vielleicht habe ich damit auch wirklich weiter so Glück und benötige keinen Kühler.
      Im Sommer konnte ich das Aquarium auch bei 30er Werten unter 20° halten.
      Es gab diesen Sommer 2 Wochen wo die Temperaturen ständig über ca 33° waren.
      In diesem Zeitraum habe ich die Lottis in die Quarantäneboxen getan.
      Da waren es dann immernoch angenehme 18° für die Lottis.
      Momentan habe ich, sogar mit Heizung an, im Aquarium eine Temperatur von 18,4° komplett ohne Kühlung.
      Also mein Aquarium bzw. die Quarantäneboxen waren nie über 19,5° wenn dort ein Lotti drin gelebt hat...
    • Neu

      Aber um den Gedankengang weiter zu überlegen, war die Pumpe meine ich in der Konfigurationstabelle für den kleinen Hailea 150 auch sogar empfohlen.
      Daher ich glaube das müsste dann auch passen, aber ich habe noch keine Ahnung wie das dann wirklich klappt
      Wenn ich mir dann den Kühler kaufen müsste, würde es der kleine Hailea sein und wie ich das anschließe steht in einem Thread.
      Das bekomme ich dann schon irgenwie hin mit den Schläuchen...
      Sonst würde ich mich deswegen sowieso melden :D