HMF-Innenfilter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Daisy schrieb:

      Hast Du eine Kreiselpumpe mit dabei? Wenn ja, lässt diese sich meist regeln. Der Beckeninhalt soll in der Stunde 2 Mal durchgewälzt werden. Dafür einfach mal das Wasser auffangen und dann die Durchflussmenge auf eine Stunde hoch rechnen.
      guck, ob du sie runterregeln kannst, also drosseln, auf den Durchfluss, den du brauchst
    • Du könntest auch ein Ausströmerrohr an der hinteren Längsseite des Beckens anbringen. Wird direkt ans Ausflussrohr vom HMF angeschlossen. So verteilt sich das Wasser über der gesamten Wasseroberfläche. Das bremst die Strömung und du hast eine bewegte Wasseroberfläche.
      Dummheit ist nicht «wenig wissen», auch nicht «wenig wissen wollen», Dummheit ist «glauben, genug zu wissen».
      Konfuzius
    • dreama schrieb:

      Daisy schrieb:

      Hast Du eine Kreiselpumpe mit dabei? Wenn ja, lässt diese sich meist regeln. Der Beckeninhalt soll in der Stunde 2 Mal durchgewälzt werden. Dafür einfach mal das Wasser auffangen und dann die Durchflussmenge auf eine Stunde hoch rechnen.
      guck, ob du sie runterregeln kannst, also drosseln, auf den Durchfluss, den du brauchst
      Guten morgen,
      Nein die Pumpe ist nicht verstellbar. Leider
    • Schmidi schrieb:

      Du könntest auch ein Ausströmerrohr an der hinteren Längsseite des Beckens anbringen. Wird direkt ans Ausflussrohr vom HMF angeschlossen. So verteilt sich das Wasser über der gesamten Wasseroberfläche. Das bremst die Strömung und du hast eine bewegte Wasseroberfläche.
      Danke für den Tipp. Muss ich mal schauen und den Durchmesser von Aussaufrohr messen
    • Also wie und ob das mit Schlauch gut funktioniert weiß ich nicht. Ich kenne nur die Ausströmerrohre. Die gibt es passend für den Durchmesser deines Auslasses und die Löcher sind präzise gebohrt. So geht das Wasser hin, wo es soll ;)
      In Höhe der Wasseroberfläche angebracht lässt sich auch das Plätschergeräusch reduzieren, falls es stört.

      Vielleicht haben ja andere hier Erfahrung mit dem Eigenbau.
      Dummheit ist nicht «wenig wissen», auch nicht «wenig wissen wollen», Dummheit ist «glauben, genug zu wissen».
      Konfuzius
    • Hi,

      Das wird leider nicht funktionieren.
      Hört sich komisch an,ist so.
      So Ausströmerrohre sind genau berechnet.
      Lochdurchmesse,Lochwinkel,Rohrdurchmesser usw.usw.
      Das ist alles genaustens abgestimmt.
      Dann kommt nur ein Rinnsal,oder geplätscher,oder garnichts raus.
      Du wirst damit keine gleichmäßige Strömung erzeugen können.
      In diesem Sinne, beste Grüße Andreas :smok:



      A home without a cat ! is just a house
    • Könnte das hier passen (+ Schlauch 16/22mm)

      Düsenrohr / Sprinkler /Sprenkler,40cm
      Sprinklerrohr / Düsenrohr
      Zur Vermeidung vonübermäßiger Wasserströmung.
      Sorgt durch 12 Einlaufbohrungen für einen gleichmäßigen Wasserzulauf über dieLänge von ca. 40cm.
      Kann durch Aneinanderreihung mehrerer Rohrsets beliebig verlängert werden.
      Dieses Set wird ink. eines Verschlussstopfens und einer Schlauchschelle geliefert.
      Für den Anschluss an einen Schlauch 16/22mm.

      Set beinhaltet:
      1x Sprinkler/Düsenrohr
      1x Verschlussstopfen
      2x Saugnäpfe mit Befestigungsclips

    • Neu

      Also, die Strömung ist nach wie vor zu stark, wenn auch verteilt.
      Das zeigten die Beiden nach Probewohnen im geputzten Becken eindeutig, saßen nur in der strömungsarmsten Ecke vor dem Filter zwischen den Pflanzen. Ich hab sie jetzt wieder in die Boxen.
      Es muss also eine schwächere Pumpe bis 300 l/h her.
      Die Bärblinge vertragen sich übrigens nicht mit den Guppys. Die wandern also zusammen mit den Axos ins Hauptbecken, bzw müssen das Einfahren dort mitmachen. Nochmal stelle ich kein AQ auf. Die sehen auch gut aus jetzt.
      Die aktuellen Wasserwerte sind zum Neustart: KH 6/GH10, Nitrit 0,0 mg/ltr (Sera), Nitrat 1 mg/ltr (JBL), Ammonium/Amm.= 0, PH 7,5

      Ich mache jetzt nichts mehr weiter. Entweder es funzt oder nicht.