Erste Einrichtung meines Aquarium

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erste Einrichtung meines Aquarium

      Hallo alle zusammen :)

      Ich brauche glaube ich etwas Hilfe bei der richtigen Einrichtungen meines Becken.
      Ich lese schon ein paar Tage hier im Forum und glaube so langsam, dass bei mir die Einrichtung nicht optimal ist.
      Leider wurde ich dementsprechend falsch beraten.

      In dem Becken sollen zwei Axolotls glücklich werden.
      Ich habe als Bodenbelag Natursand hell, Körnungsgröße 0,1-0,2mm gewählt.

      Die Beckengröße beträgt 200 Liter (Maße 100x45x50 cm) wovon ca 3/4 gefüllt sind.

      Wie auf dem Foto zu erkennen hab ich einige Kunststoffpflanzen, da mir gesagt worden ist das die Lots eh alle Pflanzen fressen würden. Die Kunststoffpflanzen werden wahrscheinlich nicht desinfiziert sein, so wie ich es hier schon öfter gelesen hab.
      Dann hab ich zwei Wasserpest Pflanzen aus der Tierhandlung besorgt, die hab ich lediglich mit Wasser gründlich abgewaschen, weil ich ja vom desinfizieren nichts wusste.
      Frage: sollte ich diese aus dem Becken nehmen und entsorgen?
      Oder kann ich die noch desinfizieren?
      Muss ich deswegen das Becken neu ansetzen?
      Das Wasser ist seit ca 6 Wochen im Becken.
      axolotlforum.de/index.php?atta…46978042c74db26a006ea026aaxolotlforum.de/index.php?atta…46978042c74db26a006ea026a
      Mein Plan: Ich würde gerne eine zweite Ebene schaffen indem ich zwei Ton Blumentöpfe verkehrt herum aufstelle, vorab eine Öffnung reinsägen (Profis sind da am Werk damit keine scharfen Kanten entstehen), auf die beiden Blumentöpfe soll dann eine Platte (Material???) die ich mit Aquariumkleber befestige und natürlich eine Rampe/Treppe damit die beiden hoch kommen.

      Auf der zweiten Ebene sollen dann noch zwei Höhlen und ggf. Pflanzen?
      Was empfehlt ihr?
      Kann ich meine Idee überhaupt so durchsetzen?
      Welche Verbesserungsvorschläge oder Ideen habt ihr noch?

      Über jede Antwort werde ich mich freuen und natürlich auch Kritik annehmen.
      Ich möchte das meine Lots es perfekt haben.

      Ich wünsche allen einen schönen Sonntag :saint:
      Dateien
    • Huhu,

      Beckengröße und Boden liest sich auf jeden Fall super.

      Nachdem schon Tiere im Becken sind, würde ich diese auf BD testen. Dann weißt du ob du behandeln und desinfizieren musst, oder ob du Glück gehabt hast. axolotl-online.de/axolotl-chytridpilz/ Mehr Infos zum Test, wenn du willst gerne per PN :)

      Dann würde ich noch mehr Pflanzen einsetzen,das Becken ist in der Tat recht übersichtlich.

      Bzgl deines Bauvorhaben. Kann man auf jeden Fall machen. Die Erfahrungen zeigen, dass es von den Tieren eher weniger genutzt wird und zur Reinigung etwas unpraktisch ist.

      Ich persönlich würde die bestehende Höhle etwas mittiger setzen und eine weitere Höhle mit einsetzen. Dazu ausprobieren welche Pflanzen halten. Die Lotl fressen die eher weniger, sondern buddeln sie aus, wenn ihnen die Stelle nicht passt ;) Dazu die Temperaturen. Damit müssen die Pflanzen halt erstmal klar kommen. Aber nur Mut, einfach Stück für Stück ausprobieren.

      Wie filterst du denn?
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • Zunächst einmal fressen für gewöhnlich Axolotl Pflanzen nicht, sondern die Pflanzen vertragen häufig die Kälte nicht und den nicht vorhandenen Dünger. Da muss man herum probieren was im eigenen Becken geht, das ist bei jedem anders. Echte Pflanzen sind aber unerlässlich für ein stabil laufendes Becken.
      Des Weiteren hängen die Tiere gerne in den Pflanzen ab. Von daher habe ich eine zweite Ebene nie in Betracht gezogen.
      Sand verdichtet sich leicht, wodurch Gammelstellen entstehen können, deshalb haben viele Axogravel, der ist leichter zu handhaben.

      Die Kunstoffpflanzen müssen nicht desinfiziert werden, allerdings können sich die Tiere daran verletzten, wenn diese nicht weich sind.
      Nachträglich die echten Pflanzen zu desinfizieren bringt nichts. Also entweder das Risiko von BD eingehen oder von vorne anfangen. Das würde bedeuten alles raus und desinfizieren, austauschen, abbacken usw
      :)
      Edit zu langsam
    • Die Größe des Beckens ist doch gut. Mit Sand als Bodengrund habe ich keine Erfahrungen gemacht bisher, aber besser als zu grober Kies. Die Höhle habe ich persönlich gerade rausgeworfen, da sie innen hohl ist und sich das Wasser dort sammelt ohne zirkulieren zu können.
      Ansonsten würde ich eine Rennstrecke am Rand entlang lassen und die Bepflanzung und Deko in der Mitte platzieren. Dazwischen ruhig etwas Platz lassen.
      Ich würde auch echte Pflanzen einbringen. Vorher desinfizieren und wässern, dann sollte es unbedenklich sein. Es gibt hier eine Liste mit tauglichen Pflanzen. Was bei dir funktioniert, musst du testen. Am besten kaufst du erstmal nicht zu viele und probierst verschiedene aus.
      Die zweite Ebene ist Geschmackssache. Mir persönlich wäre es zu umständlich zu reinigen. Aber dein Vorhaben hört sich gut an.
      Hast du einen Innenfilter? Die eignen sich nicht so gut, da sie zu wenig Besiedelunggsfläche bieten. Ich bin von meinem HMF sehr angetan. Überlege gerade, das Fischbecken auch umzustellen.
      Die Temperatur hast du auch im Blick?
      Dann bist du ja nicht so schlecht gestartet! Noch ein paar Optimierungen und dann haben deine Tiere ein schönes zu Hause.
    • Die Idee mit der 2. Ebene ist an sich nicht schlecht. Ich hatte so etwas auch einmal aus Acryl und oben drauf auch noch Bodengrund. Was mich gestört hat war, dass ich die Ebene natürlich auch reinigen musste und das Teil war auch schwer und unhandlich.
      Meine Tiere saßen fast nur im Pulk darunter und nachts haben sie dann die Pflanzen ständig ausgegraben. Abgesehen davon landeten auch mal Futter drunter und gammelte, was ich nicht immer sehen konnte.
      Inzwischen ist die Ebene auf dem Dachboden gelandet. Ich habe fast nur Einblatt und Efeutute im Becken, die ich mit Wasserpflanzen wie Anubia und Valisnerien ergänze. Das Becken ist grün, die Tiere hängen in den Pflanzen ab und wir sind zufrieden.
      Ist mir die Bepflanzung zu langweilig kann ich auch mal eine Kunstpflanze mit einsetzen. Dabei ist es wichtig, dass sie weich ist, damit sich kein Axolotl verletzt. Am schönsten sind da die Seidenpflanzen aus dem Shop. Dort gibt es auch desinfizierte echte Pflanzen.

      Den feinen Kies solltest Du aber immer gut im Auge behalten und öfter mal umgrubbern. Da können sich schnell mal Faustellen bilden.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)



    • Hallo, ich bin grade in der einrichtungsphase. Habe einiges gelesen und gekauft. Vielleicht kann ich dir helfen. An Pflanzen habe ich zB Wasserpest, Anubias, Spatiphyllum und Löffelohr diese sind aus dem Axolotlzucht shop und auch gegen BD behandelt. Dazu habe ich noch Moosbälle. An Höhlen habe ich für jedes Tier eine (erstmal sollen es 2 werden) und diese sind quasi hinten "auf" also wie ein Durchgang wo sie chillen können, aber man auch gut reinigen kann. Hat sich bei meinen Fischen auch bewährt. Kies habe ich vom gleichen Shop. Relativ kleinkörnig, abgerundet, damit keine Verletzungen entstehen. Künstliche Pflanzen habe ich auch, aber werde es erstmal mit so vielen echten wie möglich versuchen. Ich habe die Pflanzen jetzt trotzdem eine Woche gewässert. Man kann sie auch desinfizieren. Vielleicht ist das eine alternative zum wegwerfen. Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen Helfen
      Liebe Grüße
    • Hallo an alle :)
      Erstmal vielen vielen Danke für die zahlreichen und natürlich hilfreichen Antworten.

      Mit den Pflanzen wird definitiv nachgeholfen, da hab ich mir schon eine Einkaufsliste aus dem Forenshop zusammen gestellt. Auch schöne Höhlen habe ich dort gefunden.
      Wenn eure Axolotls die Pflanzen ausgraben, buddelt ihr sie wieder an der selben Stelle ein?

      Ich habe einen Innenfilter (der mir so empfohlen wurde), leider habe ich dieses Forum hier zu spät entdeckt, sonst hätte ich mich auch für einen anderen Filter entschieden. Mein Filter hat mehrere Öffnung bzw Einstellmöglichkeiten wo das gefilterte Wasser wieder rausströmen kann. Ich habe es so eingestellt, das dass Wasser an der Oberfläche zirkuliert, sodass die Tiere am Bodengrund nicht gestört werden und da das Wasser ruhig ist.

      Eine andere Frage ist: Wie macht ihr das mit der Fütterung? Meine zwei Lots sind ca 17cm groß, fressen alle zwei Tage 4-6 Pellets. Lebenfutter, wie Mückenlarven und Regenwürmer wurden noch nie angerührt. Fressen tun die beiden nur in meiner Frischwasserbox, wo sie momentan noch leben. Ich hatte sie zwischenzeitlich eine Woche in dem großen Aquarium, dort haben sie gar nichts gefressen. Ich weiß leider nur nicht woran das liegen kann. Vielleicht mache ich auch bei der Fütterung was falsch?
      Ich habe im großen Aquarium schon mehrere Methoden ausprobiert: mit der Pinzette, im Sand fallen lassen, aus einem Eierbecher (den Trick hatte ich auch im Internet gelesen) und ich hatte eine Porzelanschale auf Sandhöhe ins Aquarium gelegt und dort die Pellets platziert. Leider hat nichts geklappt. Sobald ich die Axolotls in die Frischwasserbox gesetzt habe, haben beide wieder wie gewohnt gefressen.
      Grundsätzlich hatte ich den Anschein, dass sie sich in dem großen Aquarium sehr wohl gefühlt haben.

      Ich bin dankbar um Tipps und Tricks.

      Viele Grüße
    • In dem Alter würde ich maximal zweimal die Woche füttern. Wenn du die Pellets von Aquaterratec fütterst, bleib einfach dabei. Da ist alle drin was Lotl brauchen. Mückenlarven würde ich gar nicht füttern. Ist bei der Größe der Tiere eher wie Popcorn, ohne wirklichen Nährwert. Im Becken werden auch nie alle gefunden und es bleiben Futterreste, die das Wasser belasten. Nicht gefressen Pellets kann man gut entfernen. Mückenlarven nicht ;) .
      Bei mir gibt es für jedes Tier ca. 10 Pellets pro Woche. Ich fütter wenn die Lotl in verschiedenen Ecken sitzen. Dann gibt es nicht so viel Gerangel. Was gefressen wird wird gefressen. Der Rest wird nach einer Weile abgesaugt. Wer nicht gefressen hat, frisst nächstes Mal.
      Ich lasse sie Pellets einfach an der Scheibe runterfallen. Dann kann man nicht gefressen gut wiederfinden. Auf Pinzette würde ich verzichten, da kommt es schnell zu Verletzungen am Maul.
      Teller halte ich für unnötig. Etwas aufgenommener Bodengrund wird problemlos ausgeschieden und unter dem Teller kann es zu Verdichtungen/ Gammelstellen kommen. Außerdem nimmt das zusätzlich Platz weg. Da könnten In meinen Augen besser Pflanzen stehen ;) .