Aquarium Einrichtung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aquarium Einrichtung

      Brauche etwas hilfe bei meinem Axolotl Becken
      Ich weiss das es völlig falsch ist was ich momentan drin habe aber dafür bin ich ja hier :)
      Habe dort schwarzen Naturkies drin und darüber schwarzen Natursand (damit der kleine lotl den kies nicht frisst)
      Pflanzen: 4 Moosbälle und 4 kleine Anubias
      Becken ist 80x35x40 cm
      Darin befinden sich momentan 2 lotls
      Hoffe auf Ratschläge (bin noch Anfänger also bitte etwas berücksichtigen)
      Dateien
    • Du bist leider falsch beraten worden, sodass das Becken in jetzigem Zustand falsch eingerichtet ist.

      Nimm bitte das Tier aus der Box und setz es in eine lebensmittelechte Box mit frischem kalten Wasser. Das als Maßnahme eins. Und folge den Ratschlägen von MC im KB zu Gesundheitsfragen.

      Dann musst du das Becken einmal komplett erneuern, nützt nichts

      Der Innenfilter ist nichts, genauso der Kies.

      Auch die Pellets die du hast sind uneinignet.

      Als Kies ist zu verwenden der ungefärbte kleine Naturkies oder Axogravel.

      Filter HMF oder Aussenfilter.

      Klick dich mal durch die angepinnten Beiträge hier im den einzelnen Unterforen. Und schau für die Einrichtung im Forenshop. Da findest du alles. :).

      Mein Umgangston klingt hoffentlich nicht barsch, hier fehlt ja immer die Tonlage. Es ist rein sachlich gemeint.

      Kopf hoch, kriegen wir hin!


      Fu findest ganz viel auch über Stichwortsuche in der Suchfunktion, die du von der Startseite aus aufrufst.


      ZB

      Lotl in Boxen Anleitung

      Tutorial Beckeneinrichtung

      HMF

      Axoballance Pellets

      Axogravel
    • Hallo Denise,

      Dreama hat ja schon fast alles gesagt. Aber Ich würde Dich gern aufmuntern. Die Höhlen sind sehr schön. Bei Deinen beiden Tieren reichen sie auch erst einmal, da sie auch genug Ausgänge haben. Ich wäre übrigens für einen richtigen Dschungel, damit sie sich dort auch verstecken können. Das lieben die Tiere. Gleichzeitig entsteht durch die Planzen auch ein natürlicher Kreislauf zum Aubbau von Nitrit und Nitrat. Bitte keine Chemie (auch wenn Bio auf der Verpackung steht) verwenden. Vieles was es da im Handel gibt, ist vielleicht für Fische geeignet, aber nicht für unsere Axolotl. die können davon leider sehr krank werden.

      Ich vermute mal, dass Du auf schwarz-weiss stehst. Finde ich jedenfalls immer wieder toll. Deshalb habe ich fast alle Becken von aussen mit schwarzer Klebefolie beklebt. Hat nebenbei auch den Vorteil, dass sich relativ wenig Algen bilden. Dazu ein heller Bodengrund, würde wegen dem Weißling allerdings nicht reinweiss nehmen und schon stimmt die Optik.

      Als Forenmitglied bekommst Du im Forenshop auch bis zu 10 % Rabatt auf viele Artikel. Und dort kannst Du auch gleich die passenden Pellets bestellen. Einmal für die jetzige Größe Deiner Axolotl (da reicht die kleinste Verpackung) und dann schon die größeren für Tiere ab 15 cm. Spart dann auch schon wieder Porto. ;) Dafür müsstest Du Dich mal an den Forenshop wenden, damit Du umgestellt wirst.

      Solltest Du Fragen haben, helfen Dir alles hier gern weiter. :)
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)



    • einen richtigen Dschungel kannst du erreichen, in dem du Aquarienpflanzen mit Zimmerpflanzen mischt- das klingt ulkig, aber geeignet sind die Bergpalme und das Einblatt für in das Aquarium und die Efeutute für über das Aquarium.

      Bergpalme und Einblatt befreist du von Erde und Blüten, schneidest die Wurzeln etwas zurück, wässerst sie ordentlich, damit du Blattglanz und Erde komplett entfernst und dann gräbst du sie in den Kies ein.

      Die Efeutute hat lange Pflanzenranken, die du ebenfalls gut abwischt und dann in das Becken reinhängen lässt.

      Schau mal in der Bilderecke und lass dich inspirieren, wenn du die Bodengrund- und Technikumstellung soweit hast.

      Wichtig ist noch die Frage, wie du kühlst. Wenn du keine Kellerwohnung hast, wirst du ein Kühlaggregat benötigen und das solltest du bei der Filterwahl bedenken. HMF mit Kreiselpumpe und Aussenfilter eignen sich da beide
    • Die Anubias kannst Du auch schön auf die Höhlen aufbinden, dann hast Du auch oben etwas grün, auch die Vallisnerien sind gut geeignet, da sie kühle Wasserwerte ab können. Die bilden lange Blätter und dienen dann fast schon als Abschattung. Hast du die runden Höhlen verklebt (mit Aquariensilikon), sonst besteht die Gefahr, dass sie beim Gewusel der Axos runterfällt.
    • Es kann in einem Kaltwasseraquarium einige Zeit dauern, bis sich die richtige Bepflanzung gefunden hat, die sich hält und sogar vermehrt. Lass dich nicht entmutigen. Bei dem einen hält Vallisnerie aber Wasserpest nicht, bei dem anderen genau umgekehrt.

      Es brauch da schon etwas Geduld und gerade dann ist es nett, wenn für den Anfang zwischen den Aquarienpflanzen noch ein Einblatt oder eine Bergpalme steht (s.o.).

      Kein Meister ist vom Himmel gefallen:
      Ich habe mich ein Jahr lang eingelesen (unangemeldet hier im Forum) und dachte, ich habe alles verstanden und mache alles richtig, als dann der erst Lotl einzug. Grundsätzlich hat das auch für vieles gestimmt (Beckengröße, Futter, Bodengrund, Pflanzen, Fische, LED) , aber ich hatte einen Innenfilter nur mit Schwamm bestückt, also auch eine viel zu kleine Siedlungsfläche für Bakterien und habe dann auf HMF umgestellt.
      Auch der Lotl kam nicht wie ich es vorhatte von einem seriösen Züchter, sondern völlig überraschend aus schlechter Haltung zu uns, war ungetestet und einfach da- man wollte sie nicht mehr. Das Thema BD war mir damals gar nicht im Bewusstsein und war auch nicht so präsent, wie es heute ist- also zog der Lotl ungetestet in ein gebrauchtes Becken und das wurde dann erst später nachgeholt. Auch wenn ich da noch erst Glück hatte, später mit Fischen , Schnecken oder Pflanzen habe ich mir den BD dann doch eingefangen - denn dass man Pflanzen vorher selbst desinfizieren kann, das kam viel später!

      Wenn ich heute die allerersten Beiträge hier von mir lese, war ich da nicht auf dem besten Wissenstand, aber von Kritik wirklich getroffen, weil ich im Vorfeld so viel gelesen und recherchiert hatte und dachte, ich mache echt alles ganz toll und artgerecht. Und weil die Izzy, mein erster Lotl, mein Herz im Sturm erobert hat. Niemals hätte ich absichtlich was getan, was ihr schadet - das war Unwissenheit und Naivität. Die erste schlimme Erfahrung war dann, als sie lange Zeit später noch eine Schraubenmutter aus gekackt hat . Die Halter vor mir werden wohl einen Aufsatzventilator gehabt haben oder irgendetwas anderes in der Nähe des Beckens wo dann dieses großes Stück Plastikgewinde rausgebrochen ist und im Lotlmaul gelandet.

      Kopf hoch, du schaffst das. Ich hoffe, deine kleinen können sich dann bald erholen und ihr Leben in einem neuen tollen Becken genießen.
    • Mir und den Tieren würden ganz viele Pflanzen fehlen. Die Tiere hängen gerne darin ab und für ein gutes Biotop sind sie unerlässlich. Da in jedem Becken etwas anderes gut wächst, muss man rum probieren und dann das was gut geht vermehrt einsetzen. Bei mir gehen Valiserien, rote Ludwigie und Wasserpest am besten. Bei anderen Anubia und reinhängend Efeutute mit abgewaschenem Blattglanz. Man kann auch Äste davon abschneiden und Schwimmen lassen. Die letzteren gehen bei mir gar nicht. Wasserpest geht bei vielen besser schwimmend, wie gesagt ausprobieren. :thumbsup:
    • Der Bodengrund ausgetauscht und die Lotl sind erst mal raus- super. Welche Maße hat das Becken?

      Hast du dir schon Gedanken um Filter und Kühlung gemacht? Bepflanzungstipps hast du ja schon bekommen.

      Jetzt so würde ich mir Gedanken um das Möbelhausregal machen, auf dem das Becken steht, das scheint mit nicht stabil . Und auch die Schieferplatte sieht für mich so aus, als wäre sie nicht mit den Steinen fest verklebt. Da würde ich mir Sorgen machen, dass das nicht hält und einen Lotl verletzt. Toll ist auch, wenn du es in der Ecke weg rückst und mittig stellst, dann bleibt den Lotln eine Rennstrecke rings herum frei.
    • Ist ein 80x35x40 Becken und es steht auf einem Fernsehrschrank (hält eigentlich schon was aus)
      Mit der schieferplatte hatte ich auch schon bedenken aber die kommt heute noch raus und es wird festgeklebt (mit auarium-silikon natürlich)
      Kann ich die Pflanzen im Zoohandel oder Baumarkt kaufen oder sind die dort ungeeignet?
    • bei einem 80er Becken würde ich dann zu einem Aussenfilter tendieren. Dann ist der Platz im Becken für die Lotl frei und du kannst ihn mit einem Kühlaggregat verbinden.

      Pflanzen kannst du im Forenshop bereits desinfiziert kaufen.
      Wenn du Pflanzen im Baumarkt, Zoogeschäft oder anderem Aquaristikversand kaufst, musst du sie selber desifizieren. Gib mal " Virkon S" in die Suchfunktion ein , da müsstest du eine Anleitung finden