Neu hier, Aquarium ok?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu hier, Aquarium ok?

      Hallo zusammen,

      bin seit 2 Tagen axolotl Besitzer, ich habe eine Menge im Internet gelesen und gesehen, aber noch mit keinem „Kenner“ gesprochen ob mein Becken soweit in Ordnung ist?

      könnt ihr mir Feedback geben?

      lG MK
      Dateien
    • :party: Hallo und herzlich Willkommen :party:
      Hier ist nur der Platz zum Hallo-sagen ;) .

      Feedback bekommst du im Unterforum Aquarien/ Einrichtungen.
      Dort kannst du dein Becken mit Bildern und den entsprechenden Informationen zu Größe, Filter, Kühlung und Besatz einstellen und bekommst garantiert viele Rückmeldungen.
    • Ich fange mal an... der Filter wird das Becken nicht genug filtern können, zu wenig Besiedlungsfläche. Hamburger Mattenfilter oder Außenfilter sind deutlich besser.

      Wenn Du mir deine Beckenmaße exakt in cm nennst, könnte ich dir einen Filter empfehlen.
      Viele Grüße, Hartmut

    • Ich würde auf jeden Fall viel mehr Pflanzen einsetzen. Die geben auch zusätzlichen Sichtschutz für die Tieren. Außerdem sind sie für die Wasserwerte wichtig. Die Nährstoffe, die durch die Verdauung der Tiere entstehen, müssen ja auch irgendwie verbraucht werden. Das schafft der Filter nie allein.
      Beim Bodengrund musst du gut aufpassen. Sand versucht er sich gerne und dann entstehen Faulstellen. Daher regelmässig und gründlich bei den Waserwechseln durchgrubbern. Sonst werden dir ziwmlich sicher die Lotl krank.
      Die Lüfter müssen durchgehend kaufen. Sonst bringen die gar nichts. Auch bei zu hohen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit sind die nicht sehr effektiv. Sie kühlen das Wasser durch Verdunstung. Das klappt dann nicht mehr. Außerdem bringen sie höchsten ein paar Grad Kühle. Das wird unter dem Dach nicht ausreichen. Da ist ein Durchlaufkühler einfach effektiver und zuverlässiger.
    • TomtesKeks schrieb:

      Ich würde auf jeden Fall viel mehr Pflanzen einsetzen. Die geben auch zusätzlichen Sichtschutz für die Tieren. Außerdem sind sie für die Wasserwerte wichtig. Die Nährstoffe, die durch die Verdauung der Tiere entstehen, müssen ja auch irgendwie verbraucht werden. Das schafft der Filter nie allein.
      Beim Bodengrund musst du gut aufpassen. Sand versucht er sich gerne und dann entstehen Faulstellen. Daher regelmässig und gründlich bei den Waserwechseln durchgrubbern. Sonst werden dir ziwmlich sicher die Lotl krank.
      Die Lüfter müssen durchgehend kaufen. Sonst bringen die gar nichts. Auch bei zu hohen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit sind die nicht sehr effektiv. Sie kühlen das Wasser durch Verdunstung. Das klappt dann nicht mehr. Außerdem bringen sie höchsten ein paar Grad Kühle. Das wird unter dem Dach nicht ausreichen. Da ist ein Durchlaufkühler einfach effektiver und zuverlässiger
      Mehr Pflanzen sind gut, nehme ich gerne mit! Den Sand sollte ich wohl 1x die Woche mit so einem Ansauger Oberflächlich reinigen?
      Wasserwechsel 1x im Monat?
      Also ich mache den Lüfter nach bedarf an. Ich denke, solange es nicht über 21 Grad ist das wasser, ist das doch in Ordnung oder?
    • Der Filter ist so oder so überfordert. Bestenfalls in ganz kleinen Becken taugt er etwas.

      Was du brauchst ist entweder diesen HMF Hamburger Mattenfilter:
      aquaterratec.de/de/eckmattenfi…ehe-schwarz-300liter.html

      oder diesen Außenfilter wenn es ein Stromsparender sein soll:
      aquaterratec.de/de/jbl-cristal…ilter-greenline-200l.html


      bzw. diesen, der sehr zuverlässig ist, günstig in der Anschaffung, aber mehr Strom braucht:

      aquaterratec.de/de/aqua-nova-aussenfilter-ncf-600.html


      ggf. auch den ncf800 der nur u.U. etwas gedrosselt werden müsste, wenn er zuviel Strömung erzeugen würde:


      Gut gehen Pflanzen auch aus der Gärtnerei, sofern sie Blattglanzspray-frei dort zu bekommen sind:

      Einblatt, Bergpalme und Efeutute. Letztere kann man reinhängen lassen, die Ranken, oder diese abschneiden und nach 2 h trocknen als Schwimmpflanzen reinwerfen. Efeutute verarbeitet viel Nitrat. Mooskugeln ebenso oder Kaltwasserpflanzen aus dem Zoohandel, die aber wegen Bd vorher desingiziert werden müssen; mit Virkon S.
      Viele Grüße, Hartmut

    • Hallo Hartmut,

      ich danke dir für deine Nachricht und dein Feedback. Über die Pumpe werde ich nachdenken... aber du erzählst mir hier Teilweise Sachen von denen ich überhaupt keine Ahnung habe Bzw nur halb verstehe
      Ich bin wie gesagt Anfänger..

      über die Pumpen werde ich nachdenken und wohl auch kaufen.. Hauptsache den lotls gehts gut.. ansonsten bin ich natürlich erstmal erfreut, dass hier keine anderen Vorwürfe kamen :)

      lG MK
    • m.kuesgen schrieb:

      Mehr Pflanzen sind gut, nehme ich gerne mit! Den Sand sollte ich wohl 1x die Woche mit so einem Ansauger Oberflächlich reinigen?Wasserwechsel 1x im Monat?
      Also ich mache den Lüfter nach bedarf an. Ich denke, solange es nicht über 21 Grad ist das wasser, ist das doch in Ordnung oder?
      also viele Pflanzen sind eine gute Idee.
      Wasserpflanzen sollten wirklich Kaltwassergeeignet sein.
      Bei mir geht Anubias, Wasserpest, Javafarn ganz gut... aber das ist von Becken zu Becken sehr unterschied!ich und man muss einfach länger ausprobieren ^^

      Oberflächliches Absaugen reicht bei Sand nicht! Der Sand verdichtet sich sehr schnell und dann bilden sich darin Gammelstellen... den solltest du schon ganz regelmäßig gut durchgrubbern!

      Wasserwechsel alle 3-4 Wochen 30% klappt bei mir ganz gut.

      Lüfter nur bei Bedarf wird dir nicht viel bringen! Da er wenn die Luftfeuchtigkeit schon hoch ist keine Kühlwirkung mehr hat!
      Bei mir läuft der Lüfter über einen speziellen Thermostat und springt bei 19,8 Grad selbsttätig an und kühlt runter bis auf 19,5 und geht dann wieder aus... Die Kühlleistung beträgt aber NUR 2 Grad unter Raumtemperatur!!! Und das auch nur weil ich in dem Raum in dem das Aquarium steht konsequent eine Raumluftentfeuchtung stehen habe... sonst wäre die Kühlwirkung des Lüfters nahezu Null!!!

      21 Grad Wassertemperatur ist für Axolotl nicht in Ordnung!!! Das können die vielleicht mal für ein paar Tage ab... aber sie können davon echt krank werden, weil das Abwehrsystem der Haut bei über 20 Grad beeinträchtigt wird.

      Also die Kühlung des Aquarium muss man sich gut durchdenken... es geht auch mit Eisflaschen... aber da muss man wirklich auch sicherstellen können das man die sehr häufig wechseln muss und kann !
      LG Michaela
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."
      Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry
    • MichaM. schrieb:

      m.kuesgen schrieb:

      Mehr Pflanzen sind gut, nehme ich gerne mit! Den Sand sollte ich wohl 1x die Woche mit so einem Ansauger Oberflächlich reinigen?Wasserwechsel 1x im Monat?
      Also ich mache den Lüfter nach bedarf an. Ich denke, solange es nicht über 21 Grad ist das wasser, ist das doch in Ordnung oder?
      also viele Pflanzen sind eine gute Idee.Wasserpflanzen sollten wirklich Kaltwassergeeignet sein.
      Bei mir geht Anubias, Wasserpest, Javafarn ganz gut... aber das ist von Becken zu Becken sehr unterschied!ich und man muss einfach länger ausprobieren ^^

      Oberflächliches Absaugen reicht bei Sand nicht! Der Sand verdichtet sich sehr schnell und dann bilden sich darin Gammelstellen... den solltest du schon ganz regelmäßig gut durchgrubbern!

      Wasserwechsel alle 3-4 Wochen 30% klappt bei mir ganz gut.

      Lüfter nur bei Bedarf wird dir nicht viel bringen! Da er wenn die Luftfeuchtigkeit schon hoch ist keine Kühlwirkung mehr hat!
      Bei mir läuft der Lüfter über einen speziellen Thermostat und springt bei 19,8 Grad selbsttätig an und kühlt runter bis auf 19,5 und geht dann wieder aus... Die Kühlleistung beträgt aber NUR 2 Grad unter Raumtemperatur!!! Und das auch nur weil ich in dem Raum in dem das Aquarium steht konsequent eine Rftentfeuchtung stehen habe... sonst wäre die Kühlwirkung des Lüfters nahezu Null!!!

      21 Grad Wassertemperatur ist für Axolotl nicht in Ordnung!!! Das können die vielleicht mal für ein paar Tage ab... aber sie können davon echt krank werden, weil das Abwehrsystem der Haut bei über 20 Grad beeinträchtigt wird.

      Also die Kühlung des Aquarium muss man sich gut durchdenken... es geht auch mit Eisflaschen... aber da muss man wirklich auch sicherstellen können das man die sehr häufig wechseln muss und kann !
      Grüße Micha,

      Also 1-2 mehr Pflanzen ist eine überlegung und werde ich auch machen! Schonmal danke dafür

      Bei dem Vorbesitzer, wi die Tiere ca. 1 Jahr waren, hatte mir gesagt, dass er 1x die Woche das Becken reinigt vom Groben Schmutz mit Fächer und der HandPumpe für die oberfläsche des Sandes.

      Wenn man das macht, könnte ich den Sand ja auch ein wenig etwas durchgruben, wie du es genannt hast.

      Also der Fühler des Termo ist natürlich im Wasser, Zentral. An diesem richte ich mich natürlich.
      Wenn ich die Temperatur nicht über 21grad lasse, sollte es doch ausreichen? Ist ja wirklich von Becken und Wohnung unterschiedlich.

      Mit den Eisflaschen habe ich auch schon gesehen, war aber bisher nicht nötig, da der Lüfter das Wasser relativ schnell 0,5 - 1 Grad runter kühlt.

      ich achte halt wirklich darauf dass es nicht über 20,5 grad geht, nachts gehts auch mal unter 19 grad

      Mache ich alles falsch oder geht es halbwegs? Sachen verbessern kann man immer, bin auch dankbar für die tipps die ich bisher noch nicht so gesesehen bzw gelesen haben. bin wie gesagt am anfang
    • Hi,
      Ich hatte auch einige Jahre meine Aquarien im WZ unter dem Dach. Dort sind sie inzwischen aber nicht mehr, weil es nicht nur warm sondern heiss wurde.
      Am schlimmsten war es nach einem heissen Sommertag, wenn dann ein Gewitter aufzog. Da kam einfach keine Luft in den Raum. Nach so einem Gewitter war die Luft draussen dann etwas erträglicher aber lag an manchen Tagen und Nächten immer noch über 25 Grad. Das haben die Lüfter dann nicht mehr geschafft.
      Ein weiteres Problem habe ich bei den Thermometern festgestellt. Ich hatte etliche Thermometer in den Becken. Ich hatte tatsächlich Messergebnisse die 5-6 Grad auseinander lagen.

      Alles andere wurde ja schon gesagt.

      Eine Bitte noch: Wenn Du eine Textpassage mit einfügen dann kannst Du sie natürlich kopieren. Aber den ganzen des Vorschreibers einfügen macht alles sehr unübersichtlich.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



    • m.kuesgen schrieb:

      MichaM. schrieb:

      m.kuesgen schrieb:

      Ich denke, solange es nicht über 21 Grad ist das wasser, ist das doch in Ordnung oder?
      21 Grad Wassertemperatur ist für Axolotl nicht in Ordnung!!! Das können die vielleicht mal für ein paar Tage ab... aber sie können davon echt krank werden, weil das Abwehrsystem der Haut bei über 20 Grad beeinträchtigt wird
      Wenn ich die Temperatur nicht über 21grad lasse, sollte es doch ausreichen? Ist ja wirklich von Becken und Wohnung unterschiedlich.

      Mache ich alles falsch oder geht es halbwegs? Sachen verbessern kann man immer, bin auch dankbar für die tipps die ich bisher noch nicht so gesesehen bzw gelesen haben. bin wie gesagt am anfang
      Ich finde es toll das du dich informierst und das du auch annimmst was man dir schreibt.
      So ein Aquarium wächst und es dauert eine Zeit bis es einem wirklich gefällt und auch die Lotls zufrieden sind :D

      Wichtig ist wirklich die Temperatur... die Lotls fallen nicht gleich tot um wenn die zu Hoch geht, aber sie werden davon krank weil das Abwehrsystem der Haut nachhaltig geschädigt werden kann und dann hat man im Nachhinein ständig kränkelnde Tiere... und das will ja eigentlich Niemand.
      In einem See (wo die Lotls ja ursprünglich her kommen) Tauchen sie im Sommer einfach in das kühle tiefe Wasser ab... das können sie bei uns im Aquarium nicht, das hat ja überall die gleiche Temperatur. Darum müssen wir als Halter darauf achten daß wir den Tierchen die besten Lebensbedingungen haben und wir ihre Gesundheit nicht gefährden!

      Aber dafür sind wir hier im Forum ja da, es gibt hier wirkliche Experten die auch mit Axolotln forschen! So das du zu allen Fragen bestimmt Hilfe bekommst.
      Nimm dir Zeit und stöber dich durch die verschiedenen Themen... und mit der Zeit wirst du irre viel über die kleinen Wasserdrachen lernen... und lieber einmal mehr nachgefragt als zu wenig :)
      LG Michaela
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."
      Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry

      Beitrag von Ivonne-H. ()

      Dieser Beitrag wurde von M.C. aus folgendem Grund gelöscht: Passt nicht ().