Posthornschnecken Haltung / Vermehrung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Posthornschnecken Haltung / Vermehrung

      Guten Tag,

      ich wollte in einem kleinen extra Aquarium (7L mit Innenfilter) Posthornschnecken halten.
      Da das Aquarium zu klein für Fische ist, sind die Schnecken die einzigen Bewohner (neben Pflanzen).
      (Oder gibt es irgendwelche anderen "Meeresbewohner", für die der Platz ausreichend ist?)

      Wie sind eure Erfahrungen mit der Vermehrung?
      Ich möchte nicht, dass nach ein paar Wochen hunderte Schnecken im Becken sind.

      Das Nahrungsangebot ist ja die entscheidene Komponente für die Reproduktion.
      Wenn ich ber der Nahrungszufuhr aufpasse und "keine" Algen im Aquarium sind, sollte es doch passen, oder?
      Was sind eure Erfahrungen?

      Oder meint ihr lieber, ich soll das Vorhaben aufgeben?

      Viele Grüße

      Egmont
    • Das mit dem Angebot und der Population stimmt schon, das man sie so drücken kann, aber Schnecken sind schon ausgesprochen vermehrungsfreudig. Die fressen zb auch den Biofilm, den man mit Menschlichem Auge nicht sieht, von der Wasseroberfläche. Also selbst wenn keine "Nahrung" da ist gibt es doch erstmal genug um zu wachsen und ggf sich auch zu vermehren.
      An eurer Stelle würde ich dann nicht überlegen ob man die PHS absichtlich züchtet und dann auch verfüttert.
      Andere Bewohner sollte man auf 7L wirklich nicht dazu packen, das ist so schon Recht klein.
    • Hallo Egmont,
      ich halte meinen Posthorn- und Blasenschnecken in einer techniklosen Vase von ca 8 Litern... ohne Probleme.
      Die Vermehrung ist da wirklich vom Nahrungsangebot anhängig.

      Wenn du magst kannst du dir mein Schneckendomizil hier anschauen.
      LG Michaela
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."
      Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry