Neues Lotl-Becken und Fragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenn die Wasserwerte stimmen und die Tiere so fit sind, können sie auch langsam einziehen. Hatte zwar Deinen Beitrag gelesen, aber dann echt vergessen zu antworten.

      Die Kieselalgen sind zwar nicht schön, aber sie tauchen immer wieder mal auf. Das ist bei frisch eingeladenen Becken öfter der Fall. Beim Wasserwechsel einfach weg putzen. Nach und nach werden es weniger.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



    • Hallo ihr Lieben.

      Vielen Dank für eure Antworten.

      #Andreas und Vicky

      Habt völlig recht. Eine nummerierte Fragenliste wäre besser gewesen. Werde mich bessern.

      #Ina

      Die Werte aus der Tabelle beziehen sich auf das Lotl-Becken, was noch am einlaufen ist. Die Lotl selber sind noch in ihren Quarantäneboxen in einer Polystyrolbox und haben dort zwischen 14°C und 18°C, mit Unterstützung durch Kühlakkus.
      Wenn die Lotl dann ins Becken einziehen, wird der DLK natürlich artgerecht geregelt.
      Die Filtermedien hätte ich nur Stück für Stück und nacheinander ausgetauscht, aber wenn dies so ausreicht, lasse ich es so.

      #Katrin

      Bei den Temperaturen war ich ein wenig stutzig. 2-3 Grad Unterschied zwischen Becken und DLK kamen mir ein bisschen viel vor.

      #Ines

      Den beiden geht es eigentlich soweit gut, aber ich denke 1-2 Wochen werden sie noch in Ihren Boxen bleiben. Sollen noch an die größeren Pellets gewöhnt werden und ein wenig umdekorieren möchten wir auch noch.
      Wenn sie später einziehen, kommt nochmal eine Bilderstrecke. Wasserwerte heute nochmal gemessen. Keine Veränderung.

      #all

      Meine Fragenliste:

      1. Wenn ich den Durchfluss erhöhe (wie auch immer), wirkt sich das positiv auf die Leistung und Laufzeit des DLK aus?
      2. Ab wann kann oder sollte ich den ersten Teilwasserwechsel machen?
      3. Wie oft bzw. in welchem Zeitraum sollten die Tiere normalerweise Kot absetzen? (Bei Coop ist das jetzt schon über 1 Woche her) Ich weiß mit dieser Frage nerve ich.
      3a. Gibt es Möglichkeiten, die Tiere dabei irgendwie zu unterstützen?

      Danke für eure Mühen
    • 1. Keine Ahnung,habe keinen DLK

      2.Den ersten TWW habe ich gemacht, wie das Becken eingefahren war.

      3.Meine setzen alle 3 Tage Kot ab.
      Manchmal bekommt man das garnicht mit,weil sie alles platt latschen :D

      3a. Ich wüsste nicht wie man sowas unterstützen kann. Braucht man auch normal nicht.
      In diesem Sinne, beste Grüße Andreas :smok:



      A home without a cat ! is just a house
    • 1. Soweit ich weiß, kühlt der Kühler besser, wenn der Durchfluß besser ist. Allerdings springen meine Kühler dank der Aussentemperaturen auch inzwischen sehr oft an. Der Raum heizt sich natürlich durch die Kühler auch auf. Ich würde es mal eine Weile beobachten.

      2. Ich mache den 1 TWW eine Woche nachdem die Bewohner eingezogen sind.

      3. Der Copper hat eine langsame Verdauung. Ist bei den Eltern auch der Fall. Das Becken sieht auch nach 4 Wochen noch super sauber aus, was ich von den anderen nicht so sagen kann.

      4. Könntest ja mal einen Regenwurm versuchen, obwohl das nicht nötig ist.

      Bei der jetzigen Größe langsam auch seltener Füttern. 2-3 Mal die Woche reicht. Dann auch gleich die größeren Pellets. Dann lernen sie es ganz schnell. Blos nicht weich werden, sonst werdet ihr erzogen. ;)
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



    • Das klingt doch super Mario :froehlich: jetzt klingt das ganze doch viel logischer für mich.
      Also meine A. Andersoni koten so ziemlich einmal die Woche, die werden aber auch "nur" einmal die Woche gefüttert weil sie schon größer sind. Meist setzen sie auch den Kot vor der nächsten Nahrungsaufnahme ab. Ich denke das ganze zeigt einfach auch auf das jedes Tier unterschiedlich ist, manche so, manche so :) Hauptsache sie setzen auch wirklich nach einer Weile Kot ab und den Rest machen sie schon von alleine. Natürlich ist es gut ein Auge drauf zu haben, sie könnten später ja auch gravel verschluckt haben o.ä.