Aquarium - offen oder mit Abdeckung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aquarium - offen oder mit Abdeckung?

      Hallo zusammen,
      erstmal Komplimente zur tollen Gruppe mit sehr interessanten Beiträgen, und sehr respektvollen Umgang!
      Ich und meine Partnerin sind absolute Neulinge in dieser Unterwasserwelt, sind aber sehr angetan von diesen tollen Tieren!

      Wir möchten ums ein Aquarium zulegen, ca. 150x50x50, und anschliessend dann 2 Axolotl.

      Eure super beschriebene Einkaufsliste habe ich entdeckt, habe aber trotzdem noch sehr viele Fragen

      -wo bekommt man am besten dieses Maß?
      -besser mit oder ohne Abdeckung?
      -seitlich abgedunkelt wegen zuviel Tageslicht?
      -welche Pflanzen/Höhlen empfehlt ihr?
      -welchen Filter und Kühler für diese Grösse?
      -wie funktioniert dies mit Reinigung usw. des AQ, wie oft, wieviel Wasser muss wann gewechselt werden...

      Freue mich auf eure Tips und Erfahrungen,
      vielen lieben Dank,

      Georg
    • Hallo,
      wenn ihr keine Fellnasen habt, kleine Kinder die nach den Tieren angeln oder ähnliches ist eine Abdeckung unnötig. Abdeckungen sorgen auch für Stauwärme durch die Beleuchtung.

      Baumärkte haben oft simple Glasbecken ohne schnickschnack, den wir eh nicht brauchen. Tierbedarfsläden mit Aquaristikabteilung auch. Einfach mal schauen. Ansonsten gibts natürlich auch Aquarienbauer. Die sind günstiger als man denkt.

      Wenn das Becken keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist braucht es meist keine Abdunklung seitlich.

      Pflanzen empfehlen ist schwierig, da in jedem Becken was anderes geht, bei mir geht Valiseria und Ludwigie supere, Anubia gar nicht, bei anderen ist es genau umgekehrt.
      Ich würde am Anfang von vielen verschiedenen Kaltwasserpflanzen wenige kaufen und einsetzen, was dann geht in großen Mengen nachkaufen.

      Höhlen, schau mal im Forenshop oben, wenn du dich vor Bestellung als Forenmitglied anmeldest gibts bis zu 10 Prozent Rabatt. Da gibts auch behandelte Pflanzen, dann spart man sich das desinfizieren. Aktualisierte Information für den Rabatt im Forenshop

      Filter und DLK schau mal hier
      Konfigurationstabelle zu Kühlaggregaten
      Ob HMF mit Kreiselpumpe oder Außenfilter ist Geschmackssache.

      Reinigen ist etwas unterschiedlich, da bekommt man mit der Zeit ein Gefühl für und manchmal machen die Tiere auch einen Strich durch die Rechnung und eiern wie blöd einen Tag bevor man loslegen wollte.

      Im Schnitt mulme ich etwa alle 4 Wochen, können auch mal 5 werden, dabei werden die Höhlen hoch genommen, mit den Fingern die Wurzeln der Pflanzen durchgegrabbelt das nix gammelt, sie aber drin bleiben, Scheiben geputzt, mit einem eigenen Schwamm usw. Am Ende etwa 1/3 Wasser gewechselt.
      Ich hoffe ich konnte helfen, viel Spaß :)
    • Hallo Georg
      das Becken ist ja eine recht verbreitete Ausführung und es sollte leicht sein eines passend zu bekommen.
      Was ich überlegen würde ...und nachdem Axls schon groß und vor allem LANG werden können, nicht 50er Breite zu nehmen sonder 60er. Sowas wie 120X60X60 sieht toll aus von den Proportionen und Du hast mit 50er Wasserhöhe auch genug Wasser. Bei 150X50X50 hast Du nachher nur noch so 40er Wasserhöhe.
      Wasservolumen hättest Du bei 120X60X60 ~ 360 Liter bei 10cm Abstand ( also 50er Wasserhöhe ). Bei 150X50X50 ~300 Liter
      Ich persönlich würde dafür einen Filter für Becken so um die 500 Liter nehmen und auch einen passenden Kühler
      Tageslicht ist immer eher suboptimal. Alleine wegen Algen aber auch weil die Tiere es eher nicht so hell mögen.
      Wasserwechsel so alle 4 Wochen 1/4-1/3 ... das klappt ziemlich gut wenn man fleißig mulmt ...bei MIR ist das so das ich manchmal noch nicht mal fertig mit mulmen bin und bei 1/3. Das ist aber auch ein bisschen die Frage der Wasserwerte ... speziell des Nitrats das ja mit dem Wasserwechsel ( und dem Pflanzenwachstum ) aus dem Becken MUSS. Allerdings ist selbst bei Becken wo das Nitrat wirklich sehr niedrig ist Wasserwechsel wichtig um die Keimdichte zu reduzieren.

      Pflanzen sollten wachsen ...oder eben auch NICHT ^^ Das ist bei uns immer nen riesen Ding und je nachdem wachsen bei manchen Pflanzen die bei anderen dann gnadenlos kaputt gehen. Ne Liste gibts auch hier im Forum.

      Hölen habe ich für jedes Tier eine ... aber die Erbsenhirne quetschen sich oft alle zusammen in eine Höhle. Man sagt aber pro Tier eine Höhle
      LG
      Hawki ( Marcus )
    • Falls das euer erstes Aquarium ist dann denkt auch dran, das ihr einen stabilen Unterschrank braucht. Ein Aquarium wird mit allem drum und dran sehr schwer. Auch das Glasbecken in der Größe muss man dann schon min. zu dritt tragen, dazu passt das auch nicht mehr in den Kofferraum.
      Alles wichtige Punkte über die man leicht hinweg sieht, weil klar, natürlich ist das schwer aber wie schwer das im Endeffekt wirklich ist, erstaunt einen meist.
      Am besten ist es das Aquarium an eine Stelle zu setzen wo kein direkter Sonneneinfall ist (alleine schon wegen Algen). Bei Lotln muss man auch drauf achten das es vielleicht auch der kälteste Raum ist oder ein Raum wo man vielleicht ein Loch in die Wand bohren könnte um den Kühler in den Nebenraum zu stellen. Der Standort des Kühlers spielt schon eine große Rolle, weil der selber ziemlich aufheizt und die Wärme natürlich an die Umgebung abgibt.
      Ich persönlich, für mein Wohlbefinden, würde eins mit Abdeckung nehmen. Axolotl springen und das teils auch sehr hoch (min 10cm Luft nach oben deswegen lassen). Mir wäre es lieber wenn sie sich kräftig den Kopf stoßen als wenn sie außerhalb des Aquariums liegen (beides nicht sehr wahrscheinlich wenn der Wasserspiegel nicht zu hoch ist).
    • zum Gewicht:
      Man kann immer so ganz grob 1/3 der Wassermenge noch dazu rechnen.
      Also 300Liter Wasser im Glas vielleicht so 400Kilo.

      Man KANN nen Unterbau selber machen ... Ytong oder Holz.

      Siehe dazu auch meinen 'Andersonii-Ein neues Becken entsteht' axolotlforum.de/index.php?thre…-becken-beginnt/&pageNo=1

      Ich selber habe keine Abdeckungen und hab selbst bei Molchen die mal hochspringen keine wirkliche Sorge wenn das Wasser 10cm unterm Rand ist. Mann kann natürlich auch sagen das ein 'normales' Becken eh drumrum Verstärkungen hat und so die Molche eher unterm Rand hängen als raus hüpfan. Aber die 10CM Abstand sind denke ich genug. Falls man das nicht mag würde ich oben eine Abdeckung bzw. 'Sprungschutz' machen der möglichst wenig Luft staut--vielleicht Kükendraht
      LG
      Hawki ( Marcus )