Guppys zu den Lotls

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Guppys kannst du nicht vorher auf Bd testen. Das ginge nur an einem toten Guppy. Du kannst aber hier im Forum ein Gesuch aufgeben. Dann kann es sein, das sich jemand meldet der ein Bd-freies Lotlbecken mit Guppybesatz hat. Man geht zur Zeit davon aus, das dann die anderen Besatztiere und Pflanzen Bd-frei sind.
    • Guppys kann man, soweit ich weiß, nur in totem Zustand ins Labor schicken und testen lassen. Man kann sie auch nicht vorbehandeln.
      Testen kann man nur über die Lotl selbst. Also wenn diese mit den Guppys im Becken wohnen....und dann mal auf bd getestet werden....Falls dann ein positives Ergebnis rauskommt....haben es alle Tiere im Becken.

      Fische bedeuteten halt immer ein Übertragungsrisiko.


      Edit....TomtesKeks war schneller....
      :kiss: Liebe Grüße, Denise :rolleyes:
    • Du könntest ein Gesuch im Forum einstellen. Allerdings gehe ich davon aus, dass Dir niemand so viele Guppys zur Verfügung stellt, dass es es für Deie Axolotl dauerhaft reicht. Ich hatte am Anfang auch nur wenige und sie haben sich gut entwickelt und vermehrt. Jetzt versuche ich es immer wieder Guppys und Axolotl miteinander zu vergesellschaften. ;) Leider mit mäßigem Erfolg. ;(
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



    • Von den Angaben her könnte es passen. Die guppys realisieren Recht schnell das sie sich auch verstecken müssen. Ein Tipp meinerseits wäre, vor der Vergesellschaftung, die lotl gut füttern. Ich würde aber nicht weniger als eine 10er Gruppe mit mehreren Weibchen und Männchen nehmen, denn die ersten drei oder vier werden ziemlich sicher gefressen bis die Guppys verstanden haben das Vorsicht geboten ist.
      Wichtig zu wissen ist auch das bei der kalten Temperatur das heranwachsen der jungen deutlich länger braucht. Wenn die Möglichkeit besteht würde ich also bei einem zwei Meter Becken eher 40 guppys setzen, damit auf Langzeit ein Stamm bleibt der groß genug ist.
      Wichtig zu bedenken wäre auch ob deine Lotl Guppys bzw Futterfische schon kennen.
      Meine Andersoni leben mit mehreren Guppys zusammen, die haben sie aber auch schon in einer größe von 10cm kennen gelernt und jagen deshalb nicht intensiv. Desweiteren habe ich Guppy-Endler hybriden, sprich die Männchen sind sehr klein und wendig, halte ich für sehr wichtig wenn die bei Axolotln leben sollen. Guppys mit großer Flosse ("Fancy tail") haben ja so meist schon Probleme sich gut genug zu bewegen, also sind die eher nichts für Axohalter.
      Da die Frage sicherlich aufkommt: Nein mein bestand ist nicht groß genug um dir auszuhelfen, sorry!
      Was ich an deiner Stelle vermutlich tuen würde, wäre eine Gruppe Guppys (oder Endler hybriden - bitte keine reinblütigen Endler ;( die sind zu selten. Im Zoofachhandel bekommt man meist auch nur Hybriden als so genannte Endler verkauft - ) zu kaufen und vorerst in einem anderen Becken ran zu ziehen, damit du über längere Zeit auch den Gesundheitszustand gut beurteilen kannst (haben die Würmer etc.). Wenn die Truppe groß genug ist würde ich dann wohl einen Guppy an ins Labor senden. Ja ich weiß der müsste tot sein, falls bis dahin keiner eines natürlichen Todes gestorben wäre, sollte man sich einfach die Frage stellen : Dieser eine Guppy, von vielen, die eh gefressen werden oder das wohl meiner Lotl? Klingt kalt und hart aber mich würde es auch sehr viel Überwindung kosten ;(
      Wenn sie nicht BD frei sind, verkaufen.
      Wenn sie BD frei sind langsam auf die Wunschtemperatur anpassen und zu den lotln setzen. Ich würde auch eine kleine Gruppe vielleicht in der Rückhand behalten, wir wissen ja nicht wie verrückt deine lotis auf Frischfutter reagieren. So könntest du dann bei Bedarf (falls doch nichts übrig bleibt) aus der übrig gebliebenen Gruppe neues Frischfutter ziehen. :whistling:
      Falls sich aber rausstellt das die gut genug miteinander auskommen würde ich auch die restlichen dazu setzen.
    • BD freie Guppies sollten eigentlich hier übers Forum kein Thema sein.

      Hab ich auch schon verschickt ;) allerdings ist mir für Guppies aktuell draußen noch zu kalt.
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • Erstmal Danke für eure Vor- und Ratschläge. M.C bis das große Becken voll Einsatzfähig ist vergehen bestimmt noch 5-6 Wochen. Vielleicht ist es dann warm genug und du oder Jemand aus dem Forum könnte mir dann natürlich gegen Bezahlung aushelfen. Ein weiteres Becken zur Aufzucht steht auch noch bereit.