Ein neues Becken entsteht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein neues Becken entsteht

      Letzte Woche Donnerstag kam meine Bestellung aus dem Forenshop (an der Stelle ein ganz großes Lob, alles tip top verpackt, schnelle Lieferung, volle Punktzahl für den Shop!). Am liebsten hätte ich sofort losgelegt, aber die Zeit reichte nicht.
      Was für ein Glück, gestern Abend fiel mir doch glatt auf, dass ich ZUERST die Wand streichen und DANN erst das Becken einrichten und füllen sollte :lach:

      Heute Morgen ging es dann sofort in Phase 1: Bohrlöcher in der Wand zuspachteln und in der Trockenzeit die katzensichere Abdeckung bauen (Foto hänge ich euch an)


      Nach einem kurzen Frühstück geht es nun auf zu Phase 2: Wand streichen, während der Trockenzeit des 1. Anstrichs das Becken desinfizieren, Wandanstrich Nr. 2 (die Farbe deckt nicht beim 1. Mal, ist ne blöde Tapete).

      Ich halte euch auf dem Laufenden.

      Am Samstag kommt der Nachwuchs, bis dahin soll das Becken fertig sein und einlaufen, während die Süßen in ihren Boxen sitzen. Ich glaube die Quarantäne- und Einlaufzeit wird echt ein Gedultsspiel.
      Dateien
    • Ja, das ist Stahl (verzinkt). Ich hab bei Amazon 2 Lochbleche à 50x40 cm bestellt (Beckengröße 100x40).
      Der Rahmen selbst besteht aus einfachen Dachlatten, die ganz simpel gegeneinander geschraubt sind.
      An den Rahmen habe ich überschüssige Ikea-Winkel geschraubt, um den Rahmen aufs Becken legen zu können. Gleichzeitig habe ich damit die Halterung für die Lochbleche geschaffen, denn die Winkel habe ich an der Unterseite bündig an die Latten geschraubt, sodass oberhalb ein kleiner Rand entstanden ist, in den ich die Lochbleche einfach einlege, ohne sie weiter fixieren zu müssen.
      Damit die Winkel nicht direkt auf dem Glas aufliegen, habe ich den Plastikrahmen, der eigentlich unter das Becken gehört, umgedreht oben auf das Becken gelegt und dann den "Spezielrahmen" oben drauf.
      Meine Winkel haben noch solche "Nasen" (ich weiß nicht, wie man das nennt), wodurch ein kleiner Abstand zwischen Rahmen und Glas entsteht, was ich ganz praktisch finde, da ich eh dauernd mit Wasser matsche.
      Wenn ich die Tage im Baumarkt bin, besorge ich noch 2 Schrankgriffe, um die Bleche einfacher anheben zu können.
      Für Lampe und Außenfilter werde ich wahrscheinlich noch ein wenig modifizieren müssen, aber das Grundgerüst steht erst einmal.
      Dateien
    • sieht prima aus :thumbsup:

      Denk an den Holzschutz wegen Wasser und so,und schraub ihn bevor du ihn behandelst nochmal auseinander und behandle die Stoßkanten vom Holz
      Wenn da Wasser reinzieht,fängst an von innen raus zu gammeln,wäre schade drum.

      :frech:
      In diesem Sinne, beste Grüße Andreas :smok:



      A home without a cat ! is just a house
    • Mein Gedanke war, das Holz gegen das Blech zu schützen.
      Weißt du,da schrappt man gerne mal dagegen, dann hat man nachher die Lackschnipsel im Becken schwimmen.
      Es gibt einen Kantenschutz den man einfach über die Blechkanten schiebt.
      Gut für den Lack und für die Hände.
      In diesem Sinne, beste Grüße Andreas :smok:



      A home without a cat ! is just a house
    • Und nicht vergessen,vor dem lackieren auch die Winkel abschrauben.
      Und die Holzkanten mit Schmirgelpapier glätten, dann siehts noch schöner aus :thumbsup:
      Also komplett zerlegen zum lackieren.
      Wasserbassierter Acyllack

      Viel Spaß :frech:
      In diesem Sinne, beste Grüße Andreas :smok:



      A home without a cat ! is just a house
    • Also, die Abdeckung sieht echt klasse aus!!
      Und die Tips von @Andreas1967 finde ich sehr gut.
      Ein :thumbsup: für Euch beide von mir.

      Allerdings kommen noch die Schläuche dazu. Von daher würde ich mit der Holzbehandlung noch etwas warten. Es wird wohl so sein, dass Du sowohl am Gitter als auch am Holz noch etwas ausschneiden/herumbasteln musst. ;)
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Der Kantenschutz ist prima, habe ich sofort bestellt!
      Das Lackieren mache ich erst, wenn alles komplett steht. Für die Lampe werde ich wahrscheinlich ja auch noch ein bisschen basteln müssen.

      Aktueller Stand: das Becken steht gereinigt und desinfiziert vor der gestrichenen Wand.

      Die Unterstützung hier im Forum ist echt spitze!
    • Die Woche war etwas wuselig, aber nun ein paar Updates.

      Da der Rahmen etwas breiter ist als das Becken, waren lediglich ein paar zusätzliche Winkel an der Unterseite des Rahmen nötig, um den Zu- und Ablauf des Filters am Rahmen vorbei zu bringen.

      Nun steht das Becken fürs Erste. Den Bambus habe ich halbiert, die oberen beiden Hälften ziehen gerade auf der Fensterbank Wurzeln und werden zu den beiden vorhandenen Stängeln gesetzt, wenn sie gut gewurzelt haben.

      Zudem kommen noch 3 kleine Tontöpfchen mit Ludwigia super red (werden vor dem Einsatz desinfiziert und gewässert) verteilt ins Becken.

      Wenn euch irgendetwas auffällt, was ich verbessern könnte, dann bitte immer her damit!

      Gestern sind Ohnezahn, Cookie und Fuchur bei uns eingezogen :yeah: :yeah: :yeah:
      Derzeit teilen sie sich noch die eine Box, da sie zuvor auch in einer Box zusammen waren und ihnen gestern nach dem Umzug nicht noch einen Boxenwechsel zumuten wollte (Fahrtweg war 5 Minuten und ich habe sie gestern Nachmittag direkt in der Box abgeholt, in der sie gerade sind). Gefressen haben sie gestern Abend aber schon super.
      Aktuell gewöhne ich sie an unser Wasser, um dann gleich einen Boxenwechsel vorzunehmen.

      Kann ich die 3 nicht auch in 3 entsprechenden Boxen ins Becken setzen? Also indem ich die offenen Boxen unter der Abdeckung oben ins Becken einhänge (mit ein paar desinfizierten Schwimmpflanzen, um Schatten zu spenden).
      Momentan steht die Box halt im Schlafzimmer, da dies der einzige katzensichere Ort ist. Im Wohnzimmer (quasi mit Boxen im AQ), hätte ich sie viel besser unter Beobachtung.

      Worauf muss ich bei den Plastikboxen achten? Aus den Berichten hier im Forum heraus habe ich die Samla Boxen gekauft, in der die 3 nun zu Hause sind. Diese sind nur leider minimal zu groß, um sie ins Becken hängen zu können. Allerdings kann ich dabei auch keinen Hinweis auf Lebensmittelechtheit finden :konf:
      Bei Real habe ich Boxen gesehen, die folgendermaßen ausgewiesen sind: "...Der Kunststoff ist zudem frei von BPA und Weichmachern, wodurch eine Abgabe von Schadstoffen verhindert wird. Es handelt sich um stabilen PP-Kunststoff (Polypropylen)...."
      Könnte ich diese nehmen?

      Mein Becken
      20200202_115842.jpg
      Cookie
      20200201_131219.jpg
      Ohnezahn
      20200201_131215.jpg
      Fuchur
      20200201_131225.jpg
    • Ich würde die Tiere einzeln in ihren Boxen im Schlafzimmer lassen. Die Temperaturen dürften dort gut sein und wenn keine Katzen rein kommen ist die Sicherheit gegeben. Wenn du die Boxen mit einem Handtuch abdunkeln, fühlen sich die drei wohl.

      Die Samlaboxen sind aus lebensmittelechtem Kunststoff. Sonst würden wir sie ja nicht empfehlen ;) .

      Ich persönlich bin kein Freund vom "Boxen-ins-Becken-hängen". Zu oft kippt da mal eine Box um oder es spritzt Wasser aus der Box ins Becken. Wenn dann die Tiere nicht Bdfrei sind, muss man das gerade frisch einlaufende Becken desinfizieren. DAS ist eine Arbeit die nicht wirklich Spaß macht und den Einzug der Tiere ins Becken sehr verzögert. Meiner Meinung nach unnötiges Risiko :thumbdown:

      In deinem Becken wäre es, mit der Beleuchtung in der Abdeckung, auch viel zu hell für die Lotl. Da in die Boxen nichts weiter hinein sollte als Leitungswasser, wird das mit dem Beschatten durch Schwimmplanzen nicht gehen.
      Außerdem wird durch Pflanzen der Keimdruck erhöht. Die Quarantäne ist ja auch dafür gedacht, das möglichst wenig zusätzliche Keime das durch den Umzug vielleicht gestresste Imunsystem, belasten.