So leben wir

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • So leben wir

    Hallo,

    Wir sind Snow und Ohnezahn. Geschlüpft sind wir im Februar 2019. Jetzt hat sich heraus gestellt das wir ein Paar sind. Unsere ersten Eier haben wir auch schon gelegt.
    Unsere Besitzer haben sie allerdings rausgenommen, da sie hier gelesen das es so besser ist. Vor einer Woche haben wir Fische dazu bekommen... Mmhh.. Wir hatten sie zum fressen gern

    Gruß Tanja
    Dateien

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Drachenreiter ()

  • Schöne Tiere :)

    Leider gibt es am Becken einiges nicht so optimales für die Axotl.
    Daher bitte nicht einschnappen, wenn wir das ansprechen

    Auch müssen die Eier nicht aus dem Becken, wenn keine Aufzucht geplant ist.
    Einfach nicht füttern und die Eltern kümmern sich um die Regulierung.
    Kein Tag hat genug Zeit, wenn wir uns nicht genug Zeit nehmen :cool:


    Viele Grüße aus der Oberlausitz
  • Schön , dass du deine Tiere und das Becken hier vorstellt. Anfangs machen viele Leute einige "Fehler" in der Lotlbecken-Gestaltung. Daher ist es toll , dass du dich hier informierst.

    Als erstes fällt mir der schwarze Bodengrund auf. Dieser ist für Lotl leider nicht geeignet, da dieser schädliche Stoffe abgibt wenn er vom Lotl beim fressen aufgenommen wird. ( wird im Magen der Tiere aus dem schwarzen Bodengrund gelöst).
    Besser geeignet , ist naturfarbener abgerundeter Kies oder halt speziell entwickelter Lotl Bodengrund ( Axogravel).

    Dein kleiner Innenfilter ist leider auch nicht optimal. Für Fische ideal...aber für Lotl zu schwach. Er bietet nicht genug Besiedelungsfläche für die guten Bakterien.

    Ein paar echte Pflanzen Höhlen zusätzlich wären auch prima.
    :kiss: Liebe Grüße, Denise :rolleyes:
  • Quer passt es auch am Handy 8)

    Durch den Innenfilter hast Du viel Strömung, welche Lotl nicht unbedingt so mögen.

    Wären das Neons?
    Denen ist es im Axobecken eigentlich zu kalt.
    Hast Du sie aus der Zoohandlung?
    Dann wäre es empfehlenswert, das Du dich zum Thema BD / Chytridpilz einliest.
    Kein Tag hat genug Zeit, wenn wir uns nicht genug Zeit nehmen :cool:


    Viele Grüße aus der Oberlausitz
  • Wie kühlst Du Dein Becken? Die Temperatur soll ja nicht über 20 Grad gehen.
    Bitte sieh das jetzt nicht als Kritik,sondern als Ratschlag, dass die Tiere such wirklich wohl fühlen können.
    LG Ines ;)

    Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

    Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



  • Denni schrieb:

    Daher ist es toll , dass du dich hier informierst.
    Guten morgen, Zu Spät !

    Meine Frau sagt immer zu mir,mensch du musst auch immer einen raushauen,du bist überhaupt nicht Diplomatisch .
    Ja das stimmt leider.
    Aus diesem Grund hab ich auch lange überlegt ob ich was schreiben soll oder nicht.

    Also, dein Becken ist ne mittlere Katastrophe.

    Leider hast du dich nicht belesen,obwohl hier mehr als genug Lesestoff vorhanden ist.

    In deinem Becken stimmt leider noch nicht mal die Basis,die eine Grundlage für eine Gute Haltung deiner Pfleglinge darstellt.

    Es müsste ja wirklich alles geändert werden.

    Und ich weiß nicht wie du das realisieren willst.

    Und ich rede nicht von Kleinigkeiten wie Höhle ........

    Du solltest deine Freunde für 12 Wochen in Quarantäne schicken,dich bitte belesen und dein Becken incl Technik überarbeiten.

    Es bedarf viel Zeit und Geduld,doch nehme dir bitte die Zeit.

    Sonst hast du nicht lange Freude an deinen Pfleglingen.


    Entschuldigt bitte die offenen Worte.
    In diesem Sinne, beste Grüße Andreas :smok:



    A home without a cat ! is just a house
  • Andreas, dein Beitrag ist nicht undiplomatisch, sondern frech und wenig hilfreich. Entspricht auch nicht dem Umgangston der hier sonst im Forum herrscht.

    Hilfe muss man nicht auf so respektlose Art und Weise geben, das geht auch deutlich freundlicher, und wird dann auch eher angenommen und umgesetzt. Wie Jörg, Denni und Ines ja auch demonstriert haben.

    Wenn jemand sich Bei der Einrichtung liebevoll Mühe gibt und dabei mangels frei verfügbarer Axolotlinformationen dabei einige Dinge suboptimal laufen , war da keine böse Absicht bei und es bedarf keiner Moralpredigt. Lieber freundliche Tipps.
    Liebe Grüße,
    Juliane
  • Der Ton macht die Musik sagt man.
    Im persönlichen Gespräch erkennt man dazu Tonlage und Mimik.
    Dies ist im Internet nicht möglich.
    Daher sollte man sich nicht wundern, wenn etwas anders aufgefasst wird, als gemeint.

    Ansonsten ist das Thema hier erledigt und es geht um die Tiere , das Becken.
    Kein Tag hat genug Zeit, wenn wir uns nicht genug Zeit nehmen :cool:


    Viele Grüße aus der Oberlausitz
  • Andreas1967 schrieb:

    Meine Frau sagt immer zu mir,mensch du musst auch immer einen raushauen,du bist überhaupt nicht Diplomatisch .
    Ja das stimmt leider.
    Aus diesem Grund hab ich auch lange überlegt ob ich was schreiben soll oder nicht.

    Also, dein Becken ist ne mittlere Katastrophe.

    Leider hast du dich nicht belesen,obwohl hier mehr als genug Lesestoff vorhanden ist.
    u.s.w..... da hättest Du wohl auf Deine Frau hören sollen :)
    denn das ist hier nun wirklich nicht unser Stil gemachte Fehler aufzuzeigen.
    wie bereits angemerkt wurde... der Ton macht die Musik.

    Wir alle kennen das doch, daß hier immer wieder User landen, die sich vorher auf den falschen Seiten informierten, bzw. wurden auch in Geschäften falsch beraten.
    Dann ist es an uns adäquat zu antworten und das richtig zu stellen. Aber bitte nicht mit dem Dampfhammer und auch
    noch mit "Und ich weiß nicht wie du das realisieren willst". Es ist alles zu realisieren, vor dem Problem haben hier schon viele neue Mitglieder, die es letztlich mit unserer Hilfe auch realisiert haben, gestanden. Denn genau dazu gibt es dieses Forum, freundlich Hilfe zu leisten.

    Und damit schließe ich mich jetzt Jörgs Worte an:
    "Ansonsten ist das Thema hier erledigt und es geht um die Tiere , das Becken...."
    und wir sind weiterhin nett zu einander :thumbsup: :knuddel
    Liebe Grüsse von Elke

    - Anleitung Bodenmattenfilter
    - Anleitung für Kombi Bodenmatte
    - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
    Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
    <<---click
    VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
  • Vielleicht schaust Du dir ein paar Bilder von Becken in der Bilderecke an, dann wirst Du einiges sehen, was Ines, Denni und Jörg angesprochen haben.

    Sonst würde ich jetzt einfach die Chance auf einen Neuanfang machen. Den Tieren scheint es ja gesundheitlich gut zu gehen, da sie immerhin schon 10 Monate überlebt haben.
    Dann würde ich jetzt einfach die Chance ergreifen und neu anfangen:

    Das Wasser in Eimer füllen, wenn die Wasserwerte stimmen (am besten mit Tröpfchentest nachmessen), die Tiere in zwei lebensmittelechte Boxen packen, die so groß sein sollten, dass sie sich gut ausstrecken können, diese Boxen musst du täglich wechseln(also brauchst Du drei Boxen).

    Dann würde ich mich hier im Shop anmelden und auch per Mail mitteilen, dass Du Forenmitglied bist, dann bekommst Du bei vielen Produkten bis zu 10% Rabatt, das lohnt sich schon beim Bodengrund und Futter.

    Dann den schwarzen Bodengrund raus - der ist auf Dauer schlicht schädlich für die Tiere, sollte die Röhre in der Mitte aus Kork oder Holz sein, dann leider auch raus. Solche Röhren gibt es aber in Kunststoffnachbildung, die sehr naturnah aussehen.
    Dann den richtigen Bodengrund rein, entweder Axogravel, den haben die meisten hier, oder axolotltauglichen Kies (gibt es auch im Shop, den habe ich in zwei Becken von ehemaligen Teichtieren).

    Zum Filter: da bin ich absoluter Fan der HMF-Eckfilter, die man entweder fertig kaufen kann oder auch günstig selbst basteln kann mit zwei zugeschnittenen Kabelkanälen, Filtermatte und Aquariensilikon (schau mal bei "ein Axolotlaltersheim entsteht"), dahinter dann eine kompakte Kreiselpumpe, an die man dan bei Bedarf auch einen Durchlaufkühler anschließen kann und das Aquarienwasser wieder rein. Die künstlichen Pflanzen können als Farbtupfer auch wieder rein, sofern sie keine gefährlichen Spitzen haben, diese sollten dann noch durch echte Pflanzen ergänzt werden. Bei den Höhlen empfehlen wir hier meist eine Höhle pro Tier, damit sie sich auch mal zurückziehen können.

    Ich finde es toll, dass Du dir Hilfe holst und es wäre doch echt schade um die zwei Hübschen :love:
    Liebe Grüße :D
    Jutta



    Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
  • Hallo Tanja,

    es wurde bereits einiges geschrieben, die Hinweise sind sicherlich dem Wohle des Tieres sehr zuträglich. Ist der schwarze Bodengrund denn Farbkies, oder Basaltsplit? Es ist sehr schwer zu erkennen, letzterer ist in der Regel aber nicht gerundet und schon daher ungeeignet. Zu Farbkies kannst du einiges im Forum nachlesen, da dieser grundsätzlich als ungeeignet anzusehen ist.
    Ich finde übrigens auch die nachträgliche Reaktion von Andreas sehr gut, sich für die wenig diplomatische Art der Antwort zu entschuldigen und sich zukünftig hoffentlich in der für das AOF bekannter Weise an den Diskussionen beteiligen zu wollen. :thumbup:

    Viele Grüße,
    Frank
  • Hallo zusammen,

    Wir haben vorher nachgelesen ob wir das realisieren können. Und da stand das was ihr ansprecht überhaupt nicht. Gut ich habe nicht hier gelesen, sondern woanders. Und weil wir stark drauf geachtet haben ist uns vorher das Becken gekippt. Wir haben lange versucht es hinzu bekommen. Daher hab ich auf diesen ganzen Quatsch verzichtet und es so gemacht wie auch früher bei allen anderen Tieren. Einfach aus dem Bauch heraus. Und sie sind alle älter geworden als gedacht. Gut es waren keine Axis aber egal.
    Wie man sieht geht es ihnen gut. Sie haben nochmal Eier gelegt. Jemand sagte sie brauchen kein Licht daher gibt's keins. Blöd wenn die Pflanzen dann eingehen.
    Kühlen tun wir nur im Sommer wenn die Temp. auf über 26 Grad steigt.
    Es gibt auch Neons für 20 Grad.. Da sie gefressen werden, bleiben sie ja nicht lange in der kalten Temperatur.
    Ja der Ton macht die Musik, aber ich seh es gerade eher als Fehler meiner Seits an überhaupt hier reingegangen zu sein.
    Ihr könnt mich jetzt gerne Steinigen, das ich es anders mache.
  • das Axolotl aber Kaltwassertiere sind , ist dir bewusst ? Weil wenn ich lese, dass du erst ab 26 Grad kühlst, bekomme ich Bauchschmerzen :pinch: . Lotl vertragen alles oberhalb der 20 Gradmarke auf Dauer nicht. Ihr Immunsystem versagt dann irgendwann. Sie zeigen nicht das sie leiden. Man merkt es meistens erst wenn's zu spät ist.

    Es ist sehr schade , dass du es als Fehler ansiehst, dich hier registriert zu haben....denn gerade hier sind wirklich richtige Axolotl-Fachleute vertreten. Sogar Mitarbeiter des Ambystoma Centers in Hannover
    ( @Christina). Mehr professionelle Hilfe wirst du nirgendwo bekommen.
    Es wäre schade für deine Tiere, wenn du dir die Tipps nicht annimmst. Es möchte hier jeder wirklich nur helfen. :knuddel
    :kiss: Liebe Grüße, Denise :rolleyes:
  • Drachenreiter schrieb:

    Wenn etwas falsch ist, bitte sagen.
    Das haben wir ja schon getan.

    Drachenreiter schrieb:

    Ja der Ton macht die Musik, aber ich seh es gerade eher als Fehler meiner Seits an überhaupt hier reingegangen zu sein.
    Ihr könnt mich jetzt gerne Steinigen, das ich es anders mache.
    Gesteinigt wird hier niemand, aber das Wohl der Tiere liegt uns natürlich am Herzen. Ich fände es angenehmer, wenn Du Dir einfach mal die Vorschläge durch den Kopf gehen lassen würdest und auch die entsprechenden Begründugen. Nur weil es bisher gut gegangen ist, bedeutet es ja nicht, dass es auf Dauer weiterhin so läuft.

    Ich bin auch der Meinung, dass hier eine Menge Fachwissen schon zusammen gekommen ist und wir Dir alle versucht haben, in der ein oder anderen Art unter die Arme zu greifen.

    Natürlich sind es Deine Tiere und Du als Halter trägst die Verantwortung für sie. Ich werde mich dann hier aus der Diskussion heraushalten. Es gibt andere Tierhalter, die vielleicht auf Ratschläge die hier im Forum erteilt werden auch reagieren und sie umsetzen möchten.
    Ich wünsche Dir dennoch viel Erfolg mit Deiner Art der Tierhaltung.
    LG Ines ;)

    Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

    Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



  • Drachenreiter schrieb:

    Ja der Ton macht die Musik, aber ich seh es gerade eher als Fehler meiner Seits an überhaupt hier reingegangen zu sein.
    Ihr könnt mich jetzt gerne Steinigen, das ich es anders mache.
    Auf den Bauch hören ??? anstatt hier fundierte richtige Ratschläge anzunehmen ?
    Wir haben uns bemüht, steinigen tun wir hier keinen weil er/sie unbelehrbar erscheint. Jeder ist selber verantwortlich für seine Tiere, wie bereits angemerkt wurde.
    Wir helfen gerne Weiter wenn diese Hilfe auch angenommen wird. Nur, wir setzen unsere Zeit dafür ein anderen zu helfen aber nicht um sinnlos unsere Zeit zu vertun. Sehr schade... falls Du es Dir noch mal durch den Kopf gehen läßt und Hilfe doch annehmen möchtest, sind wir gerne bereit. Da dieser Thread aber weder Dir noch folgenden Lesern weiterhilft - eher noch Eskalationspotential hervorrufen kann, schließe ich dann hier.

    Wir gesagt, es steht Dir frei mit Fragen und Konversation noch mal zu beginnen auf einer anderen Basis. Nachtragend sind wir nicht wir lassen uns nur nicht gerne veräppeln und unsere Zeit stehlen.
    Ansonsten wünsche ich Deinen Tieren, daß sie Deine Art der Haltung einigermaßen überstehen, ihre übliche Lebenszeit werden sie nicht erreichen.
    Denn, 26 Grad ist Quälerei die man den Tieren nicht ansieht, erst wenn es zu spät ist. Bei der Temperatur wird die Haut nach und nach durchlässig für Keime (schützende Hautpeptide gehen kaputt) Es gibt so vieles was Du nicht weißt und wohl auch nicht wissen möchtest, sehr schade... Vielleicht liest Du Dir trotzdem mal zum Wohle der Tiere wenigstens die Homepage durch, dort findest Du alle wichtigen Haltungskriterien...
    Liebe Grüsse von Elke

    - Anleitung Bodenmattenfilter
    - Anleitung für Kombi Bodenmatte
    - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
    Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
    <<---click
    VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)