Regenwürmer richtig füttern: Wie?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Regenwürmer richtig füttern: Wie?

    Hallo Gemeinde,
    ich möchte das Thema - richtige Regenwurm-Fütterung - noch einmal aufgreifen, da mir in diesem Zusammenhang noch ein paar Fragen offen sind.

    Gelernt habe ich, dass der Axolotl ein "reiner" Carnivore ist.
    Daraus wird abgeleitet, dass er also keinerei pflanzliche Stoffe frisst, verdauen könnte oder gar benötigt - bin ich soweit richtig?

    Um meine Frage verstehen zu könne, muss ich ein wenig ausholen ...
    Der Wolf oder auch der Löwe (nur, um mal 2 Beispiele zu nennen) sind ja bekanntermaßen ebenfalls "reine" Carnivore. Doch das bedeutet in keiner Weise, dass sie nur Feisch zu sich nehmen würden. Was sie nämlich als erstes fressen, wenn sie Beute geschlafen haben, sind die Mageninhalte ihrer "Opfer". Und ihre Beute frisst allerlei Grünzeig. So nehmen die Prädatoren also doch eine ganze Menge an pflanzlichen Stoffen zu sich und die benötigen sie auch für eine ausgewogene Ernährung!

    Hier nun meine Frage:
    Verhält es sich nicht ähnlich beim Axolotl? Er nimmt ja auch den gesamten Magen-/Darminhalt seiner Futterziere zu sich - somit auch die darin enthaltenen Algen, Pflanzenteile, etc ...
    Das soll jetzt natürlich nicht heißen, dass der Axolotl eher ein Omnivore sei, aber es bedeutet doch in gewisser Weise, dass er pflanzliche Bestandteile seiner Nahrung verdauen können muss und diese sehr wahrscheinlich sogar für eine ausgewogene Ernährung benötigt, oder denke ich falsch?
    Oder kann der Lotl-Organismus die in seinen Fittertieren natürlicherweise enthaltenen pflanzlichen Stoffe wirklich nicht aufspalten und scheidet sie von daher unverdaut wieder aus? Aber selbst dann, wären die pflanzlichen Bestandteil ein wichtiges Element, nämlich als Ballaststoffe würden sie für einen guten "Darmabgang" unerlässlich sein. Wir Menschen z. B. leiden ja gerne an Verstopfung, wenn wir nicht genügend Ballaststoffe mit der Nahrung zu uns nehmen ...

    Warum ich diese Frage stelle?
    Wegen der- und jetzt komme ich endlich auf den Punkt - Regenwurm-Fütterung 8)
    Da der Wurm ja fressen muss, bzw. wir ihn füttern, damit er im Wurmeimer lange leben und sich vielleicht sogar fortpflanzt, überlege ich mir, womit ich ihn am besten füttere. Denn was im Wurm ist, gelangt letzlich in meinen Axolotl. Jetzt gibt es bestimmt Regewurmfutter, welches vom Lotl besser verdaut wird als anders - vielleicht sogar Dinge, die zwar für den Wurm gut sind (Bananenschalen, Tee, organischer Abfall - bestenmfalls Bio!), für den Lotl aber eher nicht?!
    Das von der Wurmfarm angebotene Wurmfutter ist eine Getreidemischung - ich habe nachgefragt! ;)
    (Um ehrlich zu sein, sieht es mir wie Hühnerfutter aus - aber das ist meine Vermutung ...)
    Doch Getreide - selbst wenn es jetzt nicht "billiges" Hühnerfutter sein sollte, kann für den Lotl nicht unbedingt gut sein, oder?
    Nette Grüße :D
  • Also ehrlich, auf so eine Idee ist m.E. noch niemand hier gekommen :)
    Wir sind hier ja keine Ernährungswissenschaftler ;)
    warum nicht einfach wie alle hier, ganz normale Würmer verfüttern, Nico, die Fütterung ist ok und erprobt.

    Getreidefresser sind unsere Tiere ganz bestimmt nicht.... das wäre mir neu.
    Genauso wie sie keine Pflanzenfresser sind, aber manchmal beißen sie doch in die Blätter
    aber es kommt so wieder raus, da sie pflanzliches nicht verdauen können in dem Sinne.
    Wenn hier jemand genaueres weiß, kann es nur Christina beantworten :thumbsup:
    Liebe Grüsse von Elke

    - Anleitung Bodenmattenfilter
    - Anleitung für Kombi Bodenmatte
    - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
    Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
    <<---click
    VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
  • Elke schrieb:

    ...
    Wenn hier jemand genaueres weiß, kann es nur Christina beantworten :thumbsup:
    Das es für Christina hier auch Hobby ist, sollten wir auch berücksichtigen.
    Für ausführliche wissenschaftliche Erklärungen könnten ja Anfragen an entsprechende wissenschaftliche Abteilungen gestellt werden, die Diese gegen entsprechende Kostennoten evtl. beantworten.
    Kein Tag hat genug Zeit, wenn wir uns nicht genug Zeit nehmen :cool:


    Viele Grüße aus der Oberlausitz
  • Na ja ...
    Natürlich verfasst Christina ihre wirklich fundierten Texte hier kostenfrei, also hobbymäßig und ich finde das ganz prima!
    Aber warum sollte sie denn bei meiner Anfrage jetzt anders handeln?
    Ist es keine Frage von allgemeinem Interesse?

    Würden wir Axolotl-Halter nicht alle davon provitieren, genaueres über den Stoffwechsel des Axolotl zu erfahren, bzw. darüber, wie er den Regenwurm mit seinen pflanzlichen "Inhaltsstoffen" verdaut?
    Sorry, wenn ich zu viele Fragen stelle oder gar solche, die sonst keiner stellt ... :glup:
    Nette Grüße :D
  • Weihnachten steht vor der Tür und ich habe viel zu tun und keine Lust auf Mammuttext. Zumal ev gleich die nächste Frage auftaucht.
    Daher kurz. Regenwürmer haben ein gutes Calcium Phosphor Verhältnis und sind gut für die Nieren. Wenn man die Würmer gut füttert kann man nichts falsch machen.
    Liebe Grüße von Christina

    Je ne regrette rien (Edith Piaf)


    EMail: Allmeling@axolotlkolonie.de
  • Huhu,
    das ist eine befriedigende Auskunft:

    Christina schrieb:

    Regenwürmer haben ein gutes Calcium Phosphor Verhältnis und sind gut für die Nieren.
    "Gut füttern" hingegen ist sehr allgemein. Genau DAS war ja meine Frage: Was versteht man unter "gut füttern"? Zu "Staub" vermahlene Körnermischung (käuflisches Futter für Würmer) kann doch nicht die Antwort sein? OK - aber ich habe verstanden - ich frage offensichtlich zu viel oder stelle Fragen, die ansonsten keinen interessieren ...
    Ich ernähre mich und meine Tiere (Hunde, Kaninchen, Fische, Futtertiere, Lotis) nach dem Motto: Man ist, was man isst!
    Darum interessiert mich dieses Thema sehr. Wie gesagt, nicht nur bei den Lotis ...
    Nette Grüße :D
  • Ich sage jetzt mal ganz schlicht und einfach: bleib doch mal auf dem Teppich Nico.
    Wenn Du meinst so etwas ausprobieren zu müssen, kann Dich niemand aufhalten, jeder ist selber für seine Tiere verantwortlich.

    Du fragst da Sachen, die hier sicherlich niemand an seinen Tieren ausprobieren möchte.
    Und die, die in den vielen Jahren meinten, sie müßten herumprobieren, weil sie irgendwo was gehört/gelesen hätten....oder sogar von Dumpfbacken falsche Empfehlungen bekommen hatten und entgegen unseren Empfehlungen das eine oder andere doch einsetzten, da haben es die Tiere über kurz oder lang ausbaden müssen.

    Mach nicht den gleichen Fehler. Oft wird leider nur "verschlimmbessert". Axolotl mit unseren extra für sie hergestellten Pellets füttern (da das nicht das übliche Mastfutte ist), noch ab und zu vernünftige Würmer, wer will auch noch kleine Schnecken oder gutes Süßwasserfischfilet ab und an, nicht überfüttern, sauberes und stabil laufendes Becken mit anständiger Filterung und es geht den Tieren gut. Mehr ist nicht notwendig.
    Damit sollten wir dann dieses Thema auch abschließen können und in Ruhe Weihnachten feiern :thumbsup: ....
    Liebe Grüsse von Elke

    - Anleitung Bodenmattenfilter
    - Anleitung für Kombi Bodenmatte
    - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
    Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
    <<---click
    VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
  • Aha - OK ?(
    Ich verstehe eure "Aufregung" nicht so ganz. Mir liegt das Wohl meiner Tiere sehr am Herzen (das habe ich des öfteren betont!), darum mache ich mir ja so viel Kopf und frage sehr viel nach. Ist das nicht willkommen hier? Ich habe den Eindruck, dass nicht ...
    Sorry, ich bin nun mal nicht jemand, der alles annimmt, ohne gewissen Hintergrund-Informationen zu haben. Ich will verstehen, was wann und wie getan wird.
    Ich frage selbst beim Arzt nach, warum er meinem Hund diese oder jene Spritze verabreichen will und nicht nur einmal hat sich herausgestellt, dass ich mit der Ablehnung einer Spritze vollkommen richtig lag (man denke nur alleine an die vollkommen unsinnige, ja schädliche Wiederholungsimpfung der Hunde und Katzen). Würde ich den meinsten TÄ Glauben schenken, dann würde ich meine Hunde auch alle 1-3 Jahre nachimpfen. Mittlerweile gibt es aber so viele Stimmen (auch TÄ) und Berichte darüber, wie schädlich das tatsächlich ist! Aber das ist ein anderes Thema und ich will euch nicht weiter bemühen.

    Dass du meinen Thread hier abschließen möchtest, verstehe ich auch nicht - ist das nicht eigentlich Sache des Thread-Starters?

    Elke schrieb:

    Axolotl mit unseren extra für sie hergestellten Pellets füttern
    Darf ich hier noch mal einhaken - vielleicht versteht der ein oder andere dann, warum ich immer genau nachfrage ...
    Eine der Inhaltstoffe im Futter sind Fisch- und Fischmehle. Jetzt würde ich fragen: Welcher Fisch ist das - stammt er aus Aquakultur oder Wildfang? Man weiß, dass Fische aus Aquakultur (meist) stark belastet sind mit Antibiotika und anderen Medis, da sie sonst unter den Bedingungen, die sie durchleben müssen, nicht wachsen oder lange leben könnten. Pangasius z. B. ist hochbelastet. Antibiotika beschleunigen auch das Wachstum - Kurz gesagt, ist Aquakultur nicht besser, als die Massenhaltung der armen, in konventiuonellen Betiegen gehaltenen Masttiere (Rinder, Hühner, Schweine ... Ich nenne diese Betriebe immer KZ!) Wir essen Bio - kaum Fleisch und wenn, dann sehen wir genau nach, wo es her stammt, denn nicht einmal Bio ist gleich Bio!!! Und denselben Anspruch habe ich auch für meine Tiere!
    Nächster Punkt: Was für Gemüse wird verwendet - auch kein Bio? Dann also Konventionell, das bedeutet: gespritzt ...
    Fleisch: was für Fleisch - Massentierhaltung?
    Krebstiere: Aquakultur?
    Oder tierische Nebenerzeugnisse ... Darunter versteht man eigentlich - sorry, wenn ich das so schreibe: tierischer Abfall aus der Lebensmittelverarbeitung. Tierische Nebenerzeugnisse können oft sehr minderwertiger Qualität sein. etc. Jetzt verstanden, worum es mir geht?
    Ich will um Himmelswillen nicht behaupten, dass im Axobalance minderwertige Inhaltstoffe Verwenung finden - versteht mich nicht falsch!
    Aber ich weiß durch all meine Recherchen und die beruflichen Erfahrungen meines Mannes, dass der Kunde oft schlicht verarscht wird. Da wird ganz häufig Hui aus Pfui gemacht ...
    Und darum frage ich nach und wer nichts zu verbergen hat, der gibt eigentlich gerne und genau Auskunft, um einen neuen Kunden zu gewinnen, nicht?


    Elke schrieb:

    Damit sollten wir dann dieses Thema auch abschließen können und in Ruhe Weihnachten feiern ....

    Ich meine, ich führe meine Frage, Gedanken und Argumente sehr sachlich und korrekt ins Feld. Ich bin höflich, greife niemanden an und höre mir eure Argumente, sowie Anregungen und Meinungen genau an (bzw. lese sie mir durch) und nehme dann dazu Stellung.
    Warum willst du meinen Thread nun beenden? Ist das hier anders, als in anderen Foren, dass jemand anderes entscheidet, wann man in einem Thread "genug diskutiert" hat?
    OK - das wusste ich natürlich nicht.

    Dann - wenn ihr es so wollt ...
    Wünsche ich euch auch noch schöne, erholsame Weihnachtsfeiertage.
    Ich werde keine Fragen mehr stellen und nur noch mit großem Interesse still mitlesen. Aus dem, was hier gepostet wird, kann man ja auch schon ne Menge lernen - ich lese auch zwischen den Zeilen ... 8)
    Nette Grüße :D
  • Hallo Nico,

    ich denke, genau das ist das Gefühl, welches viele beim Lesen deiner Texte haben werden. Egal welche Antwort gegeben wird, es resultiert in der Regel eine noch komplexere und für viele Leser vermutlich abwegigere neue Frage, deren Beantwortung relativ viel Recherche und Zeit benötigt. Du springst schnell auf neue Züge und scheinst immer neue Gedanken und Fragen zu Dingen zu entwickeln, die nicht so viele zu bewegen scheinen, das ist aber auch kein Problem. Allerdings können da eben auch nicht alle folgen, daher solltest du es bitte nicht übel nehmen, wenn der ein oder andere ausssteigt, bzw. nicht mehr antworten mag. :knuddel

    Ansich hast du in deiner letzten Antwort schon einige neuen Fragen gestellt, mit welchen wir irgandwann konfrontiert werden. Als Extrakt dessen sehe ich primär die Frage zu Futtermitteln und hier speziell Axobalance. Axobalance wurde vor vielen Jahren als Forenprojekt gebohren und mit Experten formuliert. Die genaue Rezeptur wurde mit Molch- Ernährungswissenschaftlern und Futterexperten erarbeitet, das ist an div. Stellen des Forums aber auch nachzulesen. Es schien uns notwendig, da sich im Bereich der Fütterung die Gabe von Fisch- Mastfutter als leichte und billige Variante der Fütterung zu etablieren schien. Da diese Futtersorten aber einen anderen Fokus besitzen und die schnelle Gewichtszunahme und Wachstum im Vordergrund steht, haben wir mit der Schaffung eines spezialisierten Futtermittels eben dieses ausgleichen wollen. Das ist ansich auch sehr gut gelungen, wenngleich immer wieder von div. Anbietern versucht wird, Mastfutter als Axolotlfutter zu berwerben und diese dann teuer verkaufen. Textlich hängen sie sich ärgerlicherweise auch noch an unsere Prouktbeschreibungen ran.

    Auch an dieser Stelle sei versichert, dass wir die am Markt bessten erhältlichen Zutaten verwenden, aus Aquakultur stammende Fische sind es schon aufgrund der Tatsache nicht, dass unser Hersteller selber diese wegen der Belastung mit Antibiotika nicht verwenden kann, da er ansonsten keine Futtermittel mehr ins außereuropäische Ausland liefern dürfte. Abgesehen davon handelt es sich lt. Angaben eines Fischmehllieferanten in der Regel bei derartigen Fischmehlen aus Aquakultur um die Reste der Verarbeitung von Forellen, nach der Filetierung und eben nicht um den gesamten Fisch.
    Auch der bei uns verwendete Gammarus und die Krebse stammen aus Wildfängen. Die Krebse und den Gammarus habe ich selber organisieren müssen, sie stammen direkt aus Flussfängen in Europa, das verwendete Fischfleisch und Fischmehl besitzt die höchste am Markt zu erhaltende Güte und wird je nach Jahreszeit aufgrund der unterschiedlichen Aminosäurenverhältnisse entsprechend gemischt, um ein gleichbleibendes Ergebnis zu erhalten. Als Nebenerzeugnisse sind z.B. Blutmehl als Proteinlieferant und Federmehl für die Aminosäuren beigemengt. Die Benennung von Fleisch und tierischen Nebenerzeugnissen wurde bereits an anderer Stelle erklärt, hier der Link zum Beitrag
    Ich werde das Fleisch bei Gelegenheit auch textlich entfernen, da es jetzt anscheinend wieder zu einer Irritation geführt hat. Mehr können wir an dieser Stelle aber nicht ausführen, solltest du an der Qualität ggfs. zweifeln, kannst du viele andere Varianten der Fütterung wählen, das ist ebenfalls kein Problem.


    Ich hoffe, dass dir diese kurze Erklärung ausreicht. Zu genauere Aussagen bezgl. chemischer Analysen über die normale Deklaration hinaus, sehe ich mich dann aber auch außer Stande. ;)

    Viele Grüße,
    Frank
  • Danke Frank - nichts anderes habe ich gewollt!
    Einfach sachlichliche und konkrete Antworten auf - in meinen Augen - völlig legitime Fragen :thumbup:
    Eine genaue Rezeptanaylse will ich matürlich gar nicht. Ich habe bestimmt nicht die Absicht, in irgend einer Weise Axo-Futter herzustellen ...
    Doch hier wird gerne hitzig geantwortet und dabei werden Dinge verdreht und so dartgestellt, wie ich sie nie geäußert habe!

    Leider lese ich - wie gesagt zwischen den Zeilen - viel Ablehnung und Unverständnis meinen Texten gegenüber heraus (das hast du ja bereits aufgegriffen und angedeutet). Das kann ich auch daran nicht zuletzt ersehen, dass sich die "inaktiven User" nur zu schnell, reichlich und gerne bei den hier aktiv Schreibenden mit "Nettigkeits-Pluspunkten" bedanken (ich frage mich immer: Was soll das? Geht es hier darum, Punkte zu sammeln oder Informationen auszutauschen??). Aber egal. Ich bin "Kummer" gewohnt, ich weiß, dass viele Fragen oft dazu führen, dass sich Menschen angegriffen, nicht ernst genommen oder gar infrage gestellt fühlen und dass sie ihre Kompetenz angezweifelt sehen ... Meine Absicht ist das nie gewesen. Ich will einfach lernen!
    Und da ich mich mit sehr vielen Dingen befasse, die meine Gesundheit beeinflussen, sowie die meiner Tiere und der Umwelt, habe ich ein breit gestreutes Interesse und somit viele Fragen, die ich in Bezug auf den Axolotl gedacht habe, hier - wo sonst? - beantwortet zu bekommen. 0815 Fragen nach der Einrichtung, den Pflanzen, den Lotl-Farben, ect. kann ich mir selbst erlesen. Zu den Fragen, die ich stelle, fand ich leider niergends Antworten. Ich habe nicht erwartet, dass man mir das so übel nimmt. Es hat auf mich tatsächlich den Anschein, dass man hier ein kl. eingefahrenes Trüppchen ist, das sich geren Punkte hin und her verschenkt und ansonsten "in Ruhne gelassen" werden will. Elke schrieb es ja "... endlich in Ruhe Weihnachten feiern ..." Das sagt mir genug.

    Wie bereits erwähnt, werde ich keine Fragen mehr stellen, denn ich will euch nicht belästigen. Ich habe ja nicht erwartet, dass meine Fragen für die Fachleute unter euch so schwierig zu beantworten sind und dass ihr dafür erst in eurer Fachliteratur nachlesen müsst. Ich dachte, dass wüsstet ihr so aus dem Kopf ... Nun, so bin ich wieder eines Besseren belehrt und werde mich im Hintergrund halten. Dann können wir auch endlich schön in Ruhe Weihnachten feiern, gell?!

    Christina schrieb:

    Ich bin jetzt hier raus und kümmere mich liebe um meine Tiere.
    Genau - ich auch.
    In diesem Sinne: Frohes Fest.

    PS: wirklich vielen Dank an dich, Frank. Du schreibst überaus kompetent und sachlich, ohne dass man das Gefühl bekommt, nicht willkommen zu sein. Ich fühle mich von dir ernst genommen und du verstehst, worum es mir geht! Von deiner Art könnte sich sicherlich so Mancher ein Scheibchen absachneiden. Wenn ich so einen "dusseligen" Punkt vergeben müsste, dann an dich! :thumbsup:

    Ach, liebe Christina: Mich verwundert es ein wenig ... die Zeit, über das süße Tigermädel und Snappy zu schreiben, hast du dir doch auch genommen. Sogar Bilder gepostet. Es hat mich total gefreut, dass du dir da die Zeit genommen hast, wo ich ja weiß, dass du extrem viel Arbeit hast. Doch ganz ehrlich: Diese Posts waren ja nur zum Bespaßen. Davon konnte man nichts wirklich lernen. Absolut OK - das muss es unbedingt auch geben. Aber hier nun, wo es wirklich um wichtige Fragen geht, da rufst du unmissverständlich laut aus: "Hey, für deine blöden Fragen bin ich mir zu schade, da nutze ich meine Zeit lieber für andere Dinge und verbringen sie mit meinen Tieren ..." (Und kassierst gleich wieder einen grünen Keks dafür - wie lustig)
    Ich finde das sehr unhöflich. (Sorry, das musste ich nur kurz mal loswerden) Sollte ich dich missverstanden haben, dann bitte ich um Entschuldigung!


    Frank schrieb:

    die nicht so viele zu bewegen scheinen,
    Hm - die über 100 Klicks sagen mir aber etwas anders - auch zu dem Thema "Stoffwechsel des Axolotls" gab es bisher 121 Klicks in nur 2 Tagen. Da scheint doch Interesse zu sein, oder nicht?

    Ich hoffe, ihr sperrt mich jetzt nicht - ihr hättet dafür aber gar keinen berechtigten Grund, denn ich verstoße nicht gegen die Forenregeln. Ich bin sachlich, höflich und korrekt. Ich greife niemanden an und entschuldige mich im Voraus, sollte ich irgend jemandem Unrecht mit meinen Äußerungen getan haben ...

    Nun bin ich still.
    Werde mich auch nicht mehr zu anderen Themen äußern.
    Nette Grüße :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mr. Pringles ()

  • Hallo Niko, auch wenn es thematisch nicht wirklich in diesen Thread passt, und ich mich bei Deinen zahlreichen Themen weitesgehend herausgehalten habe, so verärgert es mich schon, dass Du hier Unterstellungen aufstellst, es wäre hier eine Gruppengemeinschaft, denen es darum ginge, sich gegenseitig Likes zu vergeben und nicht auf Deine Fragen eingehen würden.
    Auch finde ich es vermessen, Christina dahingehend anzugreifen, weil sie geäußert hatte, jetzt in den Weihnachtsferien zu sein und sich um ihre eigenen Tiere kümmern wolle. In diesem Zusammenhang erwähnst Du, dass sie jedoch die Zeit gefunden hätte, Dir Deine Frage zu dem Tigermädchen zu beantworten und sogar Fotos einzustellen.
    (Alles nur sinngemäß, nicht wortwörtlich wiedergegeben)

    Ich bin der Meinung, dass sich alle, die Deine zahlreichen Fragen beantwortet haben, sich ehrlich Mühe gegeben haben. Nur resultiert aus einer Antwort wieder eine neue Frage. Und dieses setzt sich immer weiter fort, so dass es irgendwann einfach anstrengend wird. So z.B. womit denn die Regenwürmer gefüttert werden. Bisher ist noch kein Axolotl an dem Verzehr von Dendrobena verstorben.
    Ich habe mir aber Deinen Vorstellungs-Thread noch mal angeschaut.
    Darin schreibst Du u. a zur AQ-Einrichtung:

    Zitat:
    》》 Ansonsten besteht die "Zimmereinrichtung" aus Seidenpflanzen und Kunstgehölz. Den Bodenbelag bilden große Schieferplatten, welche ich mit Aquariensilikon und einem Holzspieß Struktur verliehen habe, damit meine Lotl besseren Grip beim Laufen haben. 《《

    Bitte lass Dir dazu sagen, dass ich denke, Du solltest Dich lieber dazu belesen, WIE ein Axolotlbecken eingerichtet werden sollte, u.a auch zum Thema Pflanzen oder Holz, anstelle hier ohne Ende Fragen zu stellen, die sich außer Dir noch niemand gestellt hat.
    Sollten Deine Tiere erkranken liegt es ganz sicher nicht daran, dass Dir die Zusammensetzung der Pellets nicht bekannt sind, oder die Forumsmitglieder sich hier gegenseitig mit Likes "belohnen".

    Soviel von mir an dieser Stelle.
    Weitere Äußerungen wird es von mir nicht geben.
    Es macht also keinen Sinn, mich hierzu direkt anzusprechen.
    In diesem Sinne, ein schönes Weihnachtsfest und gesunde Axolotl.
    LG Nicole

    Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
    aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!