Konstante Temperatur

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Konstante Temperatur

      Hallo,

      Das für mich spannendste und auch schwierigste Thema an der Haltung, ist die Temperatur des Beckens.
      Es gibt wohl einige Kühlaggregate die in Frage kämen.
      Wir wohnen in einem alten Bruchsteinhaus,da haben wir im Hochsommer immer so um die 18-20 Grad
      In meinem Becken Sind Weller LED verbaut,absolut keine Hitzentwicklung
      Ich stell mir die Frage ,ob ein Aggregat notwendig ist.
      Aber wahrscheinlich muss ich das selber Testen,wie hoch die Temperatur ist.
      Trotzdem habe ich ein paar Fragen.

      zb: Hailea Ultra Titan 300 usw........



      Frage:
      1.) Sind Wartungskosten zu erwarten oder ist das Vergleichbar mit einem Kühlschrank der einen geschlossenen Kreislauf hat.
      2.) Lautstärke ? Da das Gerät im Wohnzimmer steht. ( Mit niedrigem Geräuschpegel kann ich leider nichts anfangen )
      3.) Läuft das Aggregat permanent oder schaltet es sich bei bedarf zu ?
      4.) Der Stromverbrauch dürfte nicht gerade wenig sein ( Verbrauch bei 24 Stunden Betrieb ? ) Stromverbrauch 299 Watt ???
      5.) Kann man bei diesem Gerät eine Temperatur von-bis einstellen. Zb das sich das Gerät erst bei 18° einschaltet und dann auf 10° runterkühlt usw......

      Fragen über Fragen

      Antworten konnte ich leider nicht finden.
      Habt ihr Antworten für mich ?(

      Besten Dank
      In diesem Sinne, beste Grüße Andreas :smok:



      A home without a cat ! is just a house
    • Andreas1967 schrieb:

      1.) Sind Wartungskosten zu erwarten oder ist das Vergleichbar mit einem Kühlschrank der einen geschlossenen Kreislauf hat.
      Normal laufen die Dinger ewig ;) Ich sauge bei meinem lediglich das Gitter vor dem Lüfter ab, in dem sich Fussel fangen.


      Andreas1967 schrieb:

      2.) Lautstärke ? Da das Gerät im Wohnzimmer steht. ( Mit niedrigem Geräuschpegel kann ich leider nichts anfangen )
      Manche Vertreiber geben die Lautstärke mit 20 dB an (Quelle: aquatuning.de/wasserkuehlung/r…50-265watt-kaelteleistung)


      Andreas1967 schrieb:

      3.) Läuft das Aggregat permanent oder schaltet es sich bei bedarf zu ?
      Der Kühler springt nur an, wenn die eingestellte Temperatur um 1°C überschritten wird, kühlt dann und schaltet sich wieder ab.


      Andreas1967 schrieb:

      4.) Der Stromverbrauch dürfte nicht gerade wenig sein ( Verbrauch bei 24 Stunden Betrieb ? ) Stromverbrauch 299 Watt ???
      Kommt drauf an wie viel er läuft, siehe oben.


      Andreas1967 schrieb:

      5.) Kann man bei diesem Gerät eine Temperatur von-bis einstellen. Zb das sich das Gerät erst bei 18° einschaltet und dann auf 10° runterkühlt usw......
      Nein er kühlt immer ein festes Intervall - 1°C
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • Hallo,

      Das ging ja flott ;)

      Festes Intervall OK.

      ich kann aber einstellen das er bei 18° anspringt und bei 10° aufhört.
      Denn er muss ja wissen wann er kühlen muss,und wann er aufhören muss.
      Oder muss ich das überwachen,das wäre aber eher unlogisch.

      Oder hab ich was missverstanden ?(
      In diesem Sinne, beste Grüße Andreas :smok:



      A home without a cat ! is just a house
    • Wenn du ihn auf 18°C einstellst, dann startet er, wenn er 19°C registiert und kühlt bis 17,5 oder 18°C - das hab ich nicht genau im Kopf ;)
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • So hab ich mir das nicht vorgestellt.

      Gibt es auch Aggregate mit Temperatur Fühler ?

      Wo ich einstellen kann ab wann und wie weit er runter kühlt ?

      1° ist halt nicht Viel,dann ist er ja immer am aus und einschalten.

      Hmmm macht für mich irgendwie kein Sinn

      Aber vielen Dank für das beantworten meiner Fragen :)
      In diesem Sinne, beste Grüße Andreas :smok:



      A home without a cat ! is just a house
    • Das hast du Missverstanden. Wenn Du eine Solltemperatur von 18 Grad eingibst, springt er bei 19 grad an und kühlt auf 18 Grad wieder runter. Er ist zwar ständig dabei, die Temperatur zu messen, aber wenn es bei Dir im Sommer wirklich so schön kühl ist, springt er auch nur selten an. Selbst bei uns im Keller stieg die Raumtemperatur im letzten Sommer auf über 22 Grad. Da half dann nur noch ein Klimagerät, da man ja nicht 20 Becken mit Durchlaufkühlern ausstatten kann. Ach ja, wenn der Kühler läuft produziert er Abwärme. Kann also sein, dass dann die Raumtemperatur auch leicht steigt.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



    • Daisy schrieb:

      Das hast du Missverstanden
      Guten Morgen,

      Nein,ich habe das schon richtig verstanden ;)

      ich finde es nur nicht besonders Energie effizient.

      Hier mein Gedanke:

      Wenn man einen Sollwert von 10 Grad bis 18 Grad einstellen könnte,und das Gerät erst beim überschreiten von den besagten 18 Grad anspringt,würde es mehr Sinn machen.
      Er würde dann Quasi bei 19 Grad anfangen das Becken wieder auf 10 Grad langsam runterzukühlen.
      So hätte ich eine größere Temperatur Toleranz,und das Gerät würde nicht alle Paar Minuten anspringen
      Wenn das Aggregat aber bei einem Grad unterschied schon anspringt,ist das Ding quasi immer am Brummen.
      Gerade im Sommer ist 1 Grad nicht viel.
      Ich habe das bei meinem Becken schon beobachtet.

      Meiner Meinung nach, für diesen Zweck falsch entwickelt.


      Ich möchte aber hier aber keine Massen Diskussion ins Leben rufen,Aus dem Grund mache ich hier Schluss.

      Das Leben ist halt kein Wunschkonzert ;)

      In diesem Sinne
      Gruß Andreas
      In diesem Sinne, beste Grüße Andreas :smok:



      A home without a cat ! is just a house
    • Letztendlich steckst Du die selbe Energie hinein zum Kühlen.

      Wenn nur 1K Unterschied ist, bleibt es für die Tiere konstanter.
      Der Mensch fühlt sich doch meist, auch wohler bei konstant 20°C, als ständig warm /kalt.

      Um das Becken effizienter zu kühlen, besteht die Möglichkeit es weitgehend zu isolieren.
      Kein Tag hat genug Zeit, wenn wir uns nicht genug Zeit nehmen :cool:


      Viele Grüße aus der Oberlausitz
    • Ich glaube das ein Aggregat mehr Strom verbraucht,wenn es ständig an und aus geht,ohne den Verschleiß zu beachten.
      Und in der Natur haben unsere Pfleglinge auch nicht immer dieselbe Temperatur.
      Schneeschmelze,Hochsommer,Strömung ..... um nur ein paar Einflüsse zu nennen.
      Alles nur Vermutungen,und nicht belegbar ;)

      Aber gut, es ist wie es ist.



      jetzt machen wir Schluss,sonst gibt's wirklich ne Große Diskussion

      Beste Grüße
      Und danke für euer Feedback

      Andreas
      In diesem Sinne, beste Grüße Andreas :smok:



      A home without a cat ! is just a house
    • An und aus sollt fast egal sein, Okay, die Relais verschleißen, wobei ein gutes praktisch nicht defekt geht.
      Der Motor wird wohl ein Kondensatormotor sein, kann auch Jahrzehnt halten.

      Effizient ist allerdings das was das Gerät tut.

      Je höher die Temperaturdifferenz ist desto mehr Energie wandert "Gefälle"...
      Daher ist es nicht so schlau 10K zu kühlen damit würde er mehr laufen als immer mal 1-2K...
      ...Only well-made things can endure time....
    • Ok,Ich bin kein Elektriker.
      Mag sein das du da recht hast.
      Das kann und will ich nicht beurteilen.
      Sind auch von mir alles Vermutungen.

      Aber ich stell es mir schon nervig vor,wenn das ding alle 15min anspringt.
      Leise sind die bestimmt nicht.
      Und sowiel Geld ausgeben,naja is weiß nicht.
      Ich werde es ausprobieren.
      Becken füllen,und Temperatur beobachten,dann Entscheiden und eine Lösung dafür finden.

      Danke für deinen Kommentar :thumbsup:
      In diesem Sinne, beste Grüße Andreas :smok:



      A home without a cat ! is just a house
    • Andreas1967 schrieb:

      Meiner Meinung nach, für diesen Zweck falsch entwickelt.
      Das sehe ich aber etwas anders, Es geht ja darum, dass die Temperatur nur ganz leicht schwanken soll. Wir hatten eine ganze Weile im Wohnzimmer unter dem Dach zwei große Becken zu stehen. Da liefen die Kühler fast im Dauerbetrieb. Raumtemperatur war fast durchgängig 38-40 Grad im Hochsommer. Da der eine Kühler nun auch noch einen knatternden Ventilator hatte, war er nicht zum aushalten. Deshalb habe ich die Nachtkühle genutzt. d.h. ich habe die Becken weitgehend mit Styrodur isoliert, die Fenster abend weit aufgerissen und die Becken tagsüber auf 16-17 Grad gekühlt. Abends schaltete sich der Durchlaufkühler dann über eine Zeitschaltuhr ab, damit wir nebenan schlafen konnten. Morgens um 5.00 Uhr gingen die Kühler wieder an. Da war es draußen aber auch noch etwas frisch.
      Der Nachteil: man wurde wieder wach, konnte aber draußen schon etwas im Garten machen. Eine Dauerlösung war das aber nicht, da wir das Wohnzimmer wegen der extremen Hitze dann nicht nutzen konnten. Inzwischen kann man sich in dem Ra<um auch wieder aufhalten. Die Tiere leben jetzt im Keller. (ggf. mit Klimaanlge) und das Wohnzimmer hat jetz nur noch so um die 30 Grad im Sommer.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^