Mein erstes Aquarium

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein erstes Aquarium

      Hallo ihr Lieben!

      Ich habe gestern (hoffentlich erfolgreich) mein erstes Aquarium eingerichtet :yeah:

      Es ist ein 100*40*40 Becken und ich habe geplant, erstmal zwei Lotl reinzusetzen und wenn sie größer sind und die Geschlechter feststehen, evtl einen dritten zu holen. Bevor die Lotl kommen würde ich euch aber gerne mein Becken vorstellen. Da ich absoluter Neuling in der Aquaristik bin (nicht mal irgendein Mensch in meinem näheren Umfeld hat in diesem Bereich Erfahrung), bin ich mir sehr unsicher mit allem.

      Am besten hier erst mal ein paar Fotos von meinem neuen Becken

      IMG-20191015-WA0012.jpgIMG-20191015-WA0017.jpgIMG-20191015-WA0016.jpg

      Als Filter benutze ich den JBL Cristal Profi e702 Außenfilter mit Düsenstrahlrohr. Zu dem Filter habe ich auch gleich meine erste Frage. Und zwar ist die Strömung viel zu stark, wenn ich die Absperrhebel komplett aufmache. Darum habe ich diese gedrosselt, sowohl am Einlass als auch beim Auslass, da ich gedacht habe, wenn weniger rein fließt kann ja auch nur weniger raus fließen. Jetzt habe ich in einem anderen Forum gelesen, dass es dem Filter schadet, wenn man den Einlass drosselt man soll nur den Auslass drosseln :konf: und jetzt bin ich verwirrt und hoffe, dass jemand von euch mir helfen kann. Und hat es Auswirkungen auf die Wasserqualität, wenn man den Filter drosselt?

      Als Beleuchtung habe ich eine normale kleine LED Klemmleuchte. Ich werde mir die wahrscheinlich nochmal kaufen und ans andere Ende vom Becken klemmen, da es dort doch sehr düster ist.

      Mit den Pflanzen bin ich eigentlich total zufrieden, werde mir in den nächsten Wochen vielleicht noch ein paar mehr zulegen. Mal schauen, was überlebt :froehlich: Habe nur eine Frage zum Einblatt. Und zwar habe ich heute hier im Forum gelesen, dass man die Wurzeln auf 3cm kürzen sollte. Das habe ich nicht gemacht ich habe die kompletten Wurzeln unter dem Axogravel vergraben. Kann das Probleme machen? Die Efeutute hatte ich auch neu gekauft und komplett ins Becken. Da die Wurzeln sich nur sehr ungern von ihrer Erde trennen wollten, habe ich da einiges abgeschnitten.

      So und nun meine (vorerst :D ) letzte Frage. Mir ist aufgefallen, dass die Matte zwischen Aquarium und Unterschrank auf der rechten Seite (unter dem Thermometer) ungefähr 1mm weiter eingedrückt wird als auf der linken Seite. Ist das schon schlimm? Oder ist genau dafür diese Matte da? =O

      So das war es erst mal. Vielen vielen Dank schon mal fürs Durchlesen :hüpf:
      Liebe Grüße von Lea :banane:
    • Die Wasserpest würde ich frei schwimmen lassen. Da fühlt sie sich vermutlich wohler. Ansonsten würde ich eine Rennstrecke entlang der Scheiben lassen.

      Zum gedrosselten Aussenfilter kann ich nicht viel sagen, da ich seit Jahren HMF habe. Du kannst aber den Ausströhmer parallel auf die Wasseroberfläche richten.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



    • Außenfilter bin ich auch raus, da HMF.

      Zu den Wurzeln: so lange keine Erde dran war am Einblatt, könnte es klappen, allerdings ist es halt keine Wasserpflanze. Von daher bin ich da nicht so begeistert davon. Ich habe in meinen Becken Anubia auf die Höhlen aufgebunden und Schwertpflanze eingepflanzt, das klappt ganz gut.

      Auch die Efeutute kommt eigentlich nicht ganz ins Becken und wenn, müsste da auch komplett die Erde weg sein. Efeutute wird entweder ans Aquarium gehängt und rankt dann ins Becken oder halt in der Nähe aufgestellt. Wichtig ist dabei, dass der Blattglanz vorher gut mit lauwarmem Wasser abgewaschen wird. Man kann auch einzelne Zweige ins Becken geben, dann auch den Blattglanz abwaschen und die Schnittstelle einige Stunden antrocknen lassen.

      Zur Aquariummatte, das ist eigentlich die Aufgabe der Matten, nämlich Unebenheiten auszugleichen.

      Ach so: das Becken sieht schon mal gut aus, ich mag Grot :D Ein paar Pflanzen mehr dürfen es gerne noch sein, aber das kommt sicher mit der Zeit.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Zum Filter kann ich leider auch nichts beitragen, ich verwende auch einen HMF.
      Das Kürzen der Wurzeln beim Einblatt erleichtert das Einsetzen. Wichtig ist nur, dass die Erde komplett ab ist. Und es darf kein Blattglanz mehr dran sein. Daher sollte die Pflanze ca. 1 Woche gewässert werden.
      Die Blüte muss auch ab.

      Grundsätzlich sind ein paar mehr Pflanzen nie schlecht.

      Denke bei der Beleuchtung daran, dass Axolotl es nicht so hell mögen.
      Daher ist eine "dunkle Ecke vielleicht gar nicht so schlecht.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Zumindest die Frage nach der Wasserqualität kann man auch als HMFler beantworten oder sollte es womöglich.

      Natürlich kann es der Qualität Schäden, wenn man den Filter zu stark drosselt man kauft ja einen Filter der Netto den Beckeninhalt 1-2 Mal pro Stunde (ja hier sagen einige gerne min.2 Mal) umwälzt. Wenn man nun den Filter so drosselt dass er das nicht mehr tut ist er ja sinnlos.
      Also am besten tust du einmal den Volumenstrom ausmessen.
      Gegen die Strömung musst du dann ein wenig mit der Ausrichtung der Lochrohre experimentieren ebenso könntest du größere dran machen und oder die vorhandenen Löcher etwas ausbohren, das verringert die Austrittsgeschwindigkeit.

      Den Außenfilter sollte man wirklich nur am Auslass drosseln. Wegen so. Der Spaß nennt sich Kavitation.



      Klar man könnte argumentieren bei dem Spielzeug im Aquarium ist das auch nicht wirklich ein Thema allerdings, ich meine manch ein Hersteller schreibt auch in seiner Anleitung man solle nicht den Zulauf Drosseln.
      ...Only well-made things can endure time....
    • Daisy schrieb:

      Die Wasserpest würde ich frei schwimmen lassen. Da fühlt sie sich vermutlich wohler. Ansonsten würde ich eine Rennstrecke entlang der Scheiben lassen.
      Die Rennstrecke habe ich frei gelassen, aber ich schaue heute abend noch mal nach ob der Abstand ausreicht.


      Axolotl-Novize schrieb:


      Zu den Wurzeln: so lange keine Erde dran war am Einblatt, könnte es klappen, allerdings ist es halt keine Wasserpflanze. Von daher bin ich da nicht so begeistert davon. Ich habe in meinen Becken Anubia auf die Höhlen aufgebunden und Schwertpflanze eingepflanzt, das klappt ganz gut.

      Auch die Efeutute kommt eigentlich nicht ganz ins Becken und wenn, müsste da auch komplett die Erde weg sein. Efeutute wird entweder ans Aquarium gehängt und rankt dann ins Becken oder halt in der Nähe aufgestellt. Wichtig ist dabei, dass der Blattglanz vorher gut mit lauwarmem Wasser abgewaschen wird. Man kann auch einzelne Zweige ins Becken geben, dann auch den Blattglanz abwaschen und die Schnittstelle einige Stunden antrocknen lassen.

      Da ich Katzen habe und Efeutute ja giftig für diese ist, will ich keine Efeutute außerhalb vom Becken. Hab die Pflanze neu gekauft und da waren ganz viele kleinere Setzlinge drin, darum hab ich gedacht werfe ich sie einfach ganz rein Ich beobachte mal weiter wie sie sich entwickeln. Anubia liegt schon in meinem Warenkorb bei Aquaterratec

      Axolotl-Novize schrieb:


      Zur Aquariummatte, das ist eigentlich die Aufgabe der Matten, nämlich Unebenheiten auszugleichen.

      Ach so: das Becken sieht schon mal gut aus, ich mag Grot :D Ein paar Pflanzen mehr dürfen es gerne noch sein, aber das kommt sicher mit der Zeit.
      Gut wegen der Matte hab mir das schon gedacht, aber wollte lieber noch mal nachfragen :frech:


      Hamburger Axolotl schrieb:

      Das Kürzen der Wurzeln beim Einblatt erleichtert das Einsetzen. Wichtig ist nur, dass die Erde komplett ab ist. Und es darf kein Blattglanz mehr dran sein. Daher sollte die Pflanze ca. 1 Woche gewässert werden.
      Die Blüte muss auch ab.

      Grundsätzlich sind ein paar mehr Pflanzen nie schlecht.

      Denke bei der Beleuchtung daran, dass Axolotl es nicht so hell mögen.
      Daher ist eine "dunkle Ecke vielleicht gar nicht so schlecht.
      Da komme ich auch schon zu meinem ersten Problem: Ich hab die Pflanzen mit Virkon S desinfiziert und danach sehr gründlich abgewaschen und drei Tage gewässert. Also keine Woche wegen dem Blattglanz. Wie muss ich jetzt vorgehen? Reicht es, Einblatt und Efeutute wieder rauszunehmen und weiter zu wässern in Eimern und im Aquarium einen Teil- bzw. Vollwasserwechsel durchzuführen?

      Mit der dunklen Ecke hast du vollkommen recht. Dann überlege ich nochmal wie ich alles neu anordne. Gibt es Pflanzen, die besonders gut mit "Dunkelheit" auskommen? Tageslicht kommt ja trotzdem hin.

      Choro schrieb:

      Natürlich kann es der Qualität Schäden, wenn man den Filter zu stark drosselt man kauft ja einen Filter der Netto den Beckeninhalt 1-2 Mal pro Stunde (ja hier sagen einige gerne min.2 Mal) umwälzt. Wenn man nun den Filter so drosselt dass er das nicht mehr tut ist er ja sinnlos.Also am besten tust du einmal den Volumenstrom ausmessen.
      Gegen die Strömung musst du dann ein wenig mit der Ausrichtung der Lochrohre experimentieren ebenso könntest du größere dran machen und oder die vorhandenen Löcher etwas ausbohren, das verringert die Austrittsgeschwindigkeit.

      Den Außenfilter sollte man wirklich nur am Auslass drosseln. Wegen so. Der Spaß nennt sich Kavitation.

      Klar man könnte argumentieren bei dem Spielzeug im Aquarium ist das auch nicht wirklich ein Thema allerdings, ich meine manch ein Hersteller schreibt auch in seiner Anleitung man solle nicht den Zulauf Drosseln.
      Ok danke dann werde ich mal noch ein bisschen herumexperimentieren. Ich muss sowieso noch in ein Laden, da das Lochrohr zu weit über der Wasseroberfläche sitzt, deshalb brauch ich da eine Verlängerung von dem Teil was vor dem Lochrohr kommt :/
      Vielen Dank für die Erklärung!! Kavitation...hatte ich noch nie zuvor von gehört :whistling: Ich schau auch noch mal in der Anleitung aber ich meine ich hab da nichts gesehen. Hätte mir die Anleitung vom Hersteller aber auch so etwas ausführlicher gewünscht ;(
      Liebe Grüße von Lea :banane:
    • Hallo Lea,

      wenn Du die Pflanze gut abgespült hast, sollte das vielleicht auch ausreichen.
      Ich bin da immer eher vorsichtig und sage mir, es kann ja nicht schaden, ein wenig länger zu wässern.
      So wirklich kann ich es Dir also nicht beantworten. Es sind wohl auch nicht alle Einblätter eingesprüht.
      Das sieht man beim Kauf allerdings auch.

      Einen Strang Efeutute habe ich in meinem Froschbecken (Zwergkrallis) als Schwimmpflanze.
      Dort ist das Wasser allerdings warm und die Pflanze wächst, bekommt neue Blätter und bildet reichlich Wurzeln.
      Bei den Axolotln hatte ichs auch mal versucht, aber leider ohne Erfolg. Wahrscheinlich zu kalt ...
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • So ich habe gestern nochmal verschiedene Pflanzen bestellt hoffe die werden noch heute verschickt :D

      Efeutute und Einblatt habe ich sicherheitshalber nochmal aus dem Becken genommen und ich wässere noch bis Ende der Woche in Eimern. Habe auch noch einen Teilwasserwechsel gemacht und Ende der Woche mach ich dann noch mal einen. Hoffe dann geht alles gut :thumbsup:

      Zeige euch dann das neu gestaltete Becken sobald ich fertig bin
      Liebe Grüße von Lea :banane:
    • Hi Lea,

      dein Becken sieht schon ganz gut aus - hat das gewisse Anfängerchic - wie bei uns allen, die wir mal Anfänger waren :D

      - Pflanzen, Pflanzen, Pflanzen - so viel wie möglich jetzt schon in der Einlaufphase - dann können sie gut anwachsen und Lotls lieben

      Dschungel! Efeutute-Ranken hatte ich anfangs auch, aber spätestens als der Kühler in Betrieb war (nach dem Einzug der Lotl) fingen

      die Ranken an zu gammel (wie beschrieben). Als niedrigwachsende Pflanze im Vordergrund oder an den Höhlen gepflanzt hat sich bei mir

      der Wasserkelch bewehrt - ist er einmal angewachsen - bildet er viele kleine Wurzeln und hält auch, wenn die Lotl darüber latschen/rennen.

      Wasserkelch gibt es in vielen Arten, braun- u. grünblättrig, niedrig und auch z. B. 70 cm hoch wachsend.

      - Je Lotl eine Höhle!!! Ich wußte vor zwei Jahren auch nicht, dass sich mein Charlie mit Fredi nicht so ganz gut versteht = meine

      beiden sitzen nie zusammen in einer Hölhle - wenn ja, dann schmeißt der eine den anderen gleich raus = jedes Tier ist anders :!:

      Hast du dich schon im Forenshop angemeldet? Dann an @Frank eine kurze PN über deine Anmeldung im Shop und du bekommst auch 10 %

      Forenrabatt und dort findest du viele schöne Tonhöhlen, die auch nicht teuer sind!!!

      - Nun zum Außenfilter - meiner, der AquaNova 600 hier aus dem Forenshop emphohlen für mein 112 L AQ - d. h. 600 L/h Filterung;

      ----heißt dein 702 auch 702 L/h Filterung :?: oder was steht in deiner Beschreibung??? Das wäre gut!!! Denn ein Filter sollte mind.

      3 X deines AQ-Volumen in der Std. filtern. Mein Ausströmungsrohr ist an der Wasseroberfläche hinten befestigt - Löcher senkrecht nach

      unten,

      d. h. das ausströmende Wasser bewegt nur die Wasseroberfläche und das Wasser an der AQ-Wand unter dem Ausströmer.

      Verlängern kannst du das Ausströmungsrohr mit Kupplungsstück + AQ-Schlauch o d e r Kupplungsstück + 2. Ausströmungsrohr,

      müsste bei deinem 100er Becken klappen - guck doch mal hier im Forenshop! Gerade AQ-Schlauch, Ausströmungsrohr usw. sind

      in Fachgeschäfte ziemlich teuer - habe ich damals festgestellt - benutze möglicht nur eine Schlauchstärke z. B. 12 mm,

      die kürzeste Schlauchverbindung ZWISCHEN Filter und AQ - bzw. AQ zum Filter zum Kühler zum AQ u n d dein System läuft optimal :!:


      Das Einsaugrohr ist äußerst hinten links und das Ausströmungsrohr ist dann hinten äußerst rechts - für die beste Filterung.

      Mein Außenfilter habe ich nicht gedrosselt!!! Die Lotls sitzen oft tagsüber beim Ruhen sogar unterhalb des Ausströmers auf dem BG,

      sieht witzig aus, wenn dann die Kiemenäste wackeln durch die Strömung :D Woanders im AQ ist die Strömung kaum zu merken!


      Ich war ja damals sehr unsicher in der Anschaffung meines 1. AQ - weil trotz viel lesen - keine Ahnung von der Praxis.

      Habe mich deshalb vom Forenshop beraten lassen und gekauft, weil die Leute dort wissen was Axolotl brauchen!!! In den Fachgeschäften

      kennt sich meistens keiner richtig mit Lotl-Haltung aus!!!


      So nun zum Schluß will ich betonen, ich bekomme keine Provision hier, wenn ich gut den Shop bewerte :!:

      Ist einfach meine sehr gute Erfahrung hier :!: :!: :!:

      Wünsche dir noch viel Spaß :hüpf:
      LG dolli :)


      ... das Glas ist immer halb voll :froehlich: :knuddel
    • Hallöchen Dolli,

      Pflanzen kommt nächste Woche Nachschub :D Habe mich einmal quer durch den Forenshop bestellt, von allem eins zum Ausprobieren. Der Wasserkelch hört sich auch gut an muss ich mal im Laden vor Ort schauen ob sie den haben :froehlich:
      Bin schon auf Aquaterratec registriert als Forummitglied und hab mich auch beraten lassen wegen passendem Filter und Kühler hab auch nur gute Erfahrungen gemacht bis jetzt :) Eine zweite Höhle ist auch schon bestellt.

      Genau mit dem Filter hast du recht, er filtert 700l/h (Witzigerweise ist mir das nicht aufgefallen bis du es gesagt hast, die Namensgebung ergibt damit total Sinn :lach: :lach: ) Ich habe zwei Ausströmungsrohre, werde versuchen dieses Wochenende mal ein Bild davon hochzuladen. Ich habe sie im Moment so eingestellt, dass das Rohr direkt auf der Wasseroberfläche aufliegt und das Wasser parallel zu Wasseroberfläche rausfließt. Und da ist bei voller Pumpenleistung mein Moosball durchs Becken gerollt :huh: Die Ausströmungsröhre mit den Löchern senkrecht nach unten zu installieren auf die Idee bin ich noch nicht gekommen. Das will ich mal ausprobieren vielleicht klappt das ja auch bei mir besser :) Ansonsten ist meine Konstruktion wie von dir beschrieben :hüpf: nur die Schläuche sind tatsächlich noch zu lang, will sie aber noch nicht kürzen da ich den DLK noch nicht gekauft habe und noch nicht 100% sicher bin wo er dann stehen wird.

      Das ist alles so aufregend :froehlich:
      Liebe Grüße von Lea :banane:
    • Zum Filter @dolli das Becken sollte 1-2mal die Stunde umgewälzt werden. Nicht mindestens 3x.

      Die Filterbakterien brauchen ja eine bestimmte Zeit zum arbeiten. 3x ist definitiv contraproduktiv.

      Es ist ein Unterschied, was auf dem Filter angegeben wird und er tatsächlich schafft. Deshalb idealerweise auslitern.
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • So hier mal ein kleines Update
      IMG-20191026-WA0004.jpgIMG-20191026-WA0006.jpgIMG-20191026-WA0005.jpg

      Sind einiges an Pflanzen dazu gekommen und eine große Höhle. Die Wasserpest habe ich ein paar Tage lang frei schwimmen lassen aber das hat mir nicht gefallen. Deshalb habe ich sie wieder in den Baumstamm gesteckt und lasse mich überraschen, ob sie überlebt.


      IMG-20191026-WA0003.jpg

      Hier noch meine Filter-Konstruktion :D Das Ausströmerrohr sitzt direkt auf der Wasseroberfläche und läuft parallel zur Wasseroberfläche raus. Senkrecht nach unten ausrichten habe ich ausprobiert aber da war bei mir fast keine Oberflächenbewegung mehr. Auslitern werde ich, sobald ich den DLK angeschlossen habe :)
      Liebe Grüße von Lea :banane:
    • Ich finde Dein Becken richtig hübsch. Die Figur in der Mitte werde ich mir zu Weihnachten schenken... äh, nee, den Lotln. :lach:

      Kann sein, dass Du in der Mitte noch etwas pflanzen musst, um die Figur herum, da es dort recht hell wirkt. Aber warte erst einmal ab, wie sich die Pflanzen entwickeln und was die Bewohner dann sagen. ;)
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



    • Das Becken sieht schon sehr hübsch aus.
      Ich habe gesehen, dass Du das Papageienblatt gepflanzt hast.
      Seit Anfang dieser Woche habe ich das auch im Becken.
      Noch scheint es sich zu halten, zumindest sind bisher noch keine Blätter abgegangen. Hoffe, es bleibt auch so.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Vielen Dank ihr beiden :) :hüpf:
      Ja das Papageienblatt fand ich auch total schön und dachte, geben wir ihm eine Chance. Momentan ist mein Becken sowieso noch auf 20° deshalb hoffe ich mal, dass es sich hält :D

      Demnächst muss ich sowieso nochmal bestellen wegen DLK und Pellets und werde dann tatsächlich nochmal Pflanzen bestellen (Es gibt schon wieder neue Pflanzen die bei meiner letzten Bestellung noch nicht verfügbar waren). Bin jetzt auf den Dschungel-Geschmack gekommen :love:
      Liebe Grüße von Lea :banane:
    • Neu

      So mal wieder ein kleines Update zu meinem Becken und zu meinen beiden Axoloteln :love: Die haben nämlich am Mittwoch den Weg zu mir gefunden und ich möchte sie euch vorstellen

      IMG-20191106-WA0005.jpg
      Das ist mein kleiner Uricopper Larry :) Ist total wuselig er schwimmt abends immer durch die Box. Leider auch beim Umsetzen sehr wuselig X/ Am Donnerstag hat er auch schon drei Pellets gegessen :D

      IMG-20191106-WA0006.jpg
      Das ist mein kleiner Weißling Tsuyu :) Sie ist deutlich ruhiger als Larry, lässt sich protestlos umsetzten und wollte bisher nichts fressen. Werde heute einen erneuten Versuch starten ^^

      Beide sind ca 15cm groß und stehen im kühlen Stein-Treppenhaus :D Es macht jetzt schon total Spaß die beiden zu beobachten :love:

      Mein Becken läuft währenddessen munter ein. Vor vier Wochen hat alles angefangen und bisher ist kein Peak in Sicht. Nitrit dümpelte zuerst so eine Woche bei 0,1, dann ist es angestiegen auf 0,2 und blieb so ca ne Woche und jetzt sinkt es wieder seit vier Tagen, momentan ist es bei ca 0,15. Seit Mittwoch habe ich eine (denke ich) Bakterienblüte in und auf meinen Höhlen. Hängt das damit zusammen, dass Nitrit wieder sinkt?
      IMG-20191109-WA0003.jpgAuf der Höhle sieht man diesen weißen Schleier ich glaube das ist die Bakterienblüte.

      Dann habe ich heute nochmal neue Pflanzen in Aquarium gemacht und bin gerade ziemlich begeistert :D Und bisher ist auch nur die Wasserpest komplett eingegangen (ein paar kleine grüne Stängel konnte ich noch retten, mal schauen ob ich daraus wieder mehr ziehen kann :) ). Jetzt werde ich gar nichts mehr am Aquarium machen außer verdunstetes Wasser auffüllen :)
      IMG-20191109-WA0006.jpgIMG-20191109-WA0005.jpgIMG-20191109-WA0004.jpg
      Liebe Grüße von Lea :banane:
    • Neu

      Der Dschungel ist Klasse. :D

      Bakterienblüte könnte zutreffen. Noch läuft das Becken ja nicht stabil. Kann auch an den absterbenden Pflanzen liegen. Alles was an Pflanzen nicht gammelt und noch grün aussieht kann drin bleiben. Es besteht immer die Chance, dass es wieder kommt. Abgestorbenes würde ich leiber raus nehmen, da es das Wasser doch sehr belastet.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



    • Neu

      Entweder lässt du die Efeutute in das Becken ranken oder du schneidest einen Trieb ab und lässt ihn im Becken schwimmen.
      In jedem Fall die Blätter gründlich abwaschen, manchmal ist dort so genannter Blattglanz aufgesprüht worden. Schnittstellen sollten gut angetrocknet (2-3 Stunden) sein.
      Ich lasse am liebsten ins Becken ranken.