Hilfe, mein Tier ist gebläht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich besitze ein 450 Liter Becken mit Eheim Aussenfilter. Als Bodenheund habe ich Axogravel. Pflanzen sehr HOEKS Gräser und Efeutute, beides selbst gezogen in meinen Aquarien. In dem Becken leben vier Andersoni, Wassertemperatur 18-20 grad. Wasser habe ich letzte Woche zu 80% gewechselt, ich mulme jede Woche und wechsle ca 40 Liter frisch aus. Wasserwerte habe ich aktuell keine gemessen
    • Hallo Sophia, als erstes drücke ich Dir ganz fest die Daumen für Dein krankes Tier.

      Die WW sind zu oft.
      Leider hast Du noch keine Wasserwerte angegeben.
      Aber bei einem wöchentlichen WW und sogar einer Entnahme von 80% gerät das biologische Gleichgewicht schnell durcheinander.

      Dann schreibst Du, dass Du Wurzeln im Becken hast.
      Sofern das echte und keine nachgemachten Wurzeln sind, nehme diese bitte umgehend raus.
      Auf den Wurzeln können sich Erreger ansiedeln, welche auf die Tiere übergreifen und in der Folge zu Erkrankungen führen.

      Bitte gehe noch heute mit dem Tier zu einem Tierarzt. Hier solltest Du keine Zeit verlieren.
      Ggfs. über die Suchfunktion die TA-Liste aufrufen. Dort sind spezialisierte TÄ nach PLZ aufgelistet.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Wenn du echte Wurzeln hattest, würde ich auch die anderen Tiere erst mal in Boxen setzen, bis klar ist, was mit dem geblähten Tier ist, denn evtl. könnten ja Bakterien im Becken sein, die über kurz oder lang auch die anderen Tiere krank werden könnten.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)