Axolotl "Naturgetreu füttern"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Axolotl "Naturgetreu füttern"

      Hallo liebe Axolotl Besitzer,

      ich werde mir meine ersten Axolotl holen (also noch sind sie nicht da).
      Ich bin die einzelnen Infos durchgegangen, habe reschaschiert und gegoogelt was das Zeug hält, schließlich sollen sie sich ja wohl fühlen!

      Nun meine Frage und ich hoffe das ich beim durchblättern des Forums nichts überlesen habe!

      Mein Plan=
      2 Axolotl mit Guppys, Schnecken und Garnelen in ein vernümftig großes Becken.

      Um den Jagd instinkt der Axolotl zu erhalten sollen die Guppys, Schnecken etc. tatsächlich als das Hauptfutter zählen.
      (Natürlich sollen sie trotzdem Artgerecht gehalten werden!)

      Ist das möglich? Oder ist eher davon abzuraten?

      Auf der haben Seite steht bei mir wie gesagt die Artgerechte Haltung und Fütterung der Axolotl mit erhaltung des Jagdinstinks.
      Auf der gegen Seite steht das sie sich dadurch evtl. überfressen oder zu wenig fressen wenn sie ein "al you can eat" haben.

      Da Guppys sich recht schnell vermehren und ich auch einen Guppy Züchter kenne der seine Tiere regelmäßig auf Krankheiten testet und Futterguppys zur verfügung stellt wäre das kein problem denke ich oder wie seht ihr das ?
      ?(
      Jedes Tier verdient Respekt und Würde ! <3
    • Hallo
      die erste Frage ist ‚warum‘ und die zweite Anmerkung ist ‚naturnah ist nicht unbedingt ideal‘
      Weiterhin ist die Frage ob die ‚Futtertiere‘ sicher BD frei sind was ich anzweifeln würde.

      Alles in allem würde ich solche gut gemeinten Versuche nicht machen sondern mich an die mittlerweile Jahrelang bewährten Fütterungsvorschläge halten. Also Pellets mit Würmern und Süßwasserfisch kombiniert
      LG
      Hawki ( Marcus )
    • mit Guppys wirst du nicht lange Freude haben. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Guppys immer nach ein paar Stunden komplett verschwunden waren. Sie sind , aufgrund der großen Schwanzflosse , keine besonders schnellen Schwimmer. Daher werden sie Ruck Zuck gefressen.
      Du müsstest dann theoretisch fast täglich neue Guppys einsetzen. Ziemlich teures Futter . Und auch nicht sehr sinnvoll.

      Außerdem fühlen sich Guppys bei den extrem niedrigen Temperaturen im Lotlbecken auch nicht unbedingt sauwohl :pinch: .

      Am besten sind Axobalance Axolotlpellets geeignet. Da steckt alles drin, was sie brauchen. Zusätzlich gehen Dendrobena Rotwürmer und Süßwasserfischfilet..

      Als Mitbewohner kann ich dir Kardinälchen und Zebrabärblinge empfehlen. Diese können die Temperaturen gut vertragen und sind schnellere Schwimmer. Halten sich sehr gut im Lotlbecken. Sofern man genug Schwimmpflanzen im Becken hat....zum verstecken .
      :kiss: Liebe Grüße, Denise :rolleyes:
    • also es wird geraten die Fische besser über seriöse Züchter zu holen....Gerade wegen übertragbarer Krankheiten.
      Und Zebrabärblinge und Kardinälchen sind Schwarmtiere.
      Sie sollten mindestens immer in Gruppen von 10Tieren gehalten werden.



      (Ich hatte meine immer aus dem Fachhandel .....War allerdings natürlich immer ein Risiko. Man weiß nie was man sich einschleppt)
      :kiss: Liebe Grüße, Denise :rolleyes:
    • Hallo Kathleen,

      ich selbst fütter nur ab und an mal Guppys, die ich in einem extra-Becken halte. Diese sind definitiv BD frei, sonst würde ich das nicht tun. Ich hatte meine ersten Guppys hier aus dem Forum und habe sie sich selbst vermehren lassen. Sie werden nur bei Zimmertemperatur gehalten und vertragen dann auch das Umsetzen in das etwas kühlere Axolotl-Becken. Einige wurden bisher nicht gefressen und schwimmen immer noch munter im Becken herum.
      Als Hauptfutter verwende ich aber Pellets. Manchmal auch den ein oder anderen Regenwurm. Der Jagdinstikt bleibt immer erhalten, sobald sich etwas bewegt, wird erst mal zugeschnappt. Egal ob es mal mein Finger beim Einpflanzen oder der Schlauch bei der Beckenreinigung ist. ;)
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



    • Du kannst hin und wieder auch Forelle oder Zanderfilet geben, wenn Du den Speiseplan etwas erweitern möchtest. Am besten frisch im Fischgeschäft oder an einer Fischtheke kaufen und portionsweise einfrieren.
      Als Hauptfutter gibst Du die Axobalance-Pellets.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Würmer gibts übrigens sehr günstig im Angelladen. Hab ich hier bei uns immer in kleinen Dosen für knapp 2 Euro gekauft. Müssen nur kühl und leicht feucht, im Kühlschrank gelagert werden.....und natürlich auch zwischendurch gefüttert.
      :kiss: Liebe Grüße, Denise :rolleyes:
    • Ich kann die Pellets auch sehr empfehlen. Die lotls gewöhnen sich schnell dran und machen sich recht zügig auf die "Jagd" sobald sie diese riechen... Das klopf Geräusch von mir reicht aus, dass der weißling zum betteln an die Scheibe kommt :lach:

      Zu dem anderen Futter... Ich habe in meinem Büro reine guppy Becken... Wenn die beiden Becken überquellen, setze ich welche zuhause ins lotl Becken.
      Habe vor wenigen Monaten die ersten guppys eingesetzt.
      Vor ca 3 Wochen kamen noch mal 18 kleine dazu.

      Mittlerweile sind meine guppys im lotl Becken sogar soweit, dass sie nicht nur erfolgreich überleben... Habe im lotl Becken erste Baby guppys rumschwimmen, deren Eltern selbst als Babys ins Becken gekommen sind :sup:

      Mittlerweile halten sich 9 wackere guppys plus mind. 7 Babys bei meinen "raubtieren"
      Die guppys haben echt Glück, dass der Jagd Instinkt der lotls aus "warten und hoffen" besteht :frech:
      Ist nur wichtig, neue guppys dazu zu setzen solange noch "erfahrene" Fische im Becken sind. An denen orientieren die sich und einige lernen, wo man Tags und nachts besser nicht rumschwimmen sollte.


      Regenwürmer kommen auch sehr gut. Da wir bei uns sehr schlechte Erde mit wenig leben drin haben und selbst bei / nach Regenschauern nur sehr selten Würmer zu finden sind, hab ich mir im Keller eine wurm-farm zurecht gebrezelt. Da hole ich jetzt nach und nach die großen Würmer raus und versenkte die bei den lotls.
      Das Lieblings Essen der drei Kaltwasser-Helden :frech:

      Habe die Würmer dort geholt, was denni beschrieben hat... 24 große Würmer für 3 € oder so. Die machen da jetzt irgendwas in meiner wurmfarm, dass da kleine Würmer entstehen... Kostenloses fütter und weckt den jagdtrieb ;)