Fragen zum Aquarium

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fragen zum Aquarium

      Hallo,
      Ich bin 16 und in den angefügten Bildern seht ihr meine Aquarium mit meinem Axolotl Rufus(Geschlecht unbekannt). Er ist jetzt seit einem Jahr bei mir. Das Aquarium hat die Maße 80x80x40 mit 110l und ist von Juwel. Erstmal die Frage: Ist das groß genug für ihn? Und könnte ich dort noch ein zweites Axolotl halten? Die Temperatur ist bei 20 Grad , ich habe Sandboden und die Pflanzen sind ja klar erkennbar...
      Ist Sandboden in Ordnung? Oder sollte ich anderen Boden nehmen? Brauche ich noch Steine oder Wurzeln oder noch mehr Pflanzen? Sind die Pflanzen in Ordnung, bei jeder Pflanze ist eine Kugel Bodendünger?
      Aller zwei Wochen Wechsel ich Filter und Wasser. Der Sommer war etwas warm, bräuchte ich für den nächsten einen Durchlaufkühler? Ich habe den vorherigen mit Wasserwechseln und Kühlakkus überstanden...
      Sieht Rufus denn in Ordnung für sein Alter aus?
      Braunalgen hatte ich auch, das liegt allerdings am Licht. Ich habe keine LED Beleuchtung, deshalb brennt nur eine Röhre, damit sich das Wasser nicht erwärmt. Es brennt jeden Tag 2 bis 5 Stunden.
      Seit kurzem habe ich auch diese Gespinste auf der Höhle, kann mir jemand sagen, was das sein könnte?
      Rufus bekommt aller zwei Tage 6 bis 8 Pellets, ich habe auch rote Mückenlarven probiert, aber die hat er nicht richtig gefressen. Ist die Fütterung okay?
      Jetzt noch ein paar Werte:
      10 bis 20mg Nitrat
      Gesamthärte >4°
      Karbonhärte >6°
      ph-Wert 7
      Cl2 mg/l 0.5
      Bilder folgen später, ich muss sie noch verkleinern...2019090623123402.jpg2019090623123302.jpg2019090623123400.jpg2019090623123401.jpg2019090623123201.jpg2019090623123301.jpg2019090623123200.jpg
    • Ich versuche mal, einige Deiner vielen Fragen zu beantworten.
      Also, das Becken wäre für maximal 2 Axolotl ausreichend.
      Ferner ist es empfehlenswert, ein 2. Tier dazunehmen, da Axolotl niemals allein gehalten werden sollten.
      Der Sandboden ist auch nicht wirklich optimal. Besser wäre der für diese Tiere spezielle Bodengrund "Axogravel". Es ginge auch feiner Kies 1-3 mm, gerundet und nicht gefärbt.

      Niemals Wurzeln ins Axolotlbecken. Auf den Wurzeln siedeln sich Bakterien an, welche die Lotl krankmachen können.

      Den Filter alle 2 Wochen zu reinigen, ist kontraproduktiv.
      Gerade im Filter siedeln sich die erforderlichen und erwünschten Bakterien an. Werden diese immer wieder ausgespült, gerät das biologische Gleichgewicht im Becken immer wieder durcheinander, bzw. kann sich gar nicht erst einstellen.

      Ein paar mehr Pflanzen können gerne dazu. Egal welche. Sie müssen nur die Temperaturen vertragen.

      Um 20 Grad heißt auch, Temperaturen über 20 Grad.
      Solche Temperaturen machen die Tiere krank.
      Axolotl sind Kaltwasserbewohner.
      Die Maximaltemperatur von 20 Grad darf nicht überschritten werden.

      Wie groß ist Dein Tier in cm?
      Davon ist die Menge und Häufigkeit der Fütterung abhängig (nicht vom Alter).
      Welche Pellets fütterst Du (Name)?
      Lt. dem Foto ist das Tier für die Fütterung mit Mückenlarven schon zu groß. Da reichen die Mülas nicht mehr.

      Bitte entferne sofort den Pflanzendünger aus dem Becken.
      Axolotl vertragen das nicht.

      Hierbei stellt sich die Frage nach Starterbakterien oder Wasseraufbereiter.
      Bitte teile uns mit, ob solche Sachen im Becken sind.

      Die Wasserwerte hast Du ja bereits benannt. Wie sieht es mit dem Nitritwert (NO2) aus?

      Ist der große Stein im Becken eine Höhle oder ist es "nur" ein Dekostein? Das kann ich leider nicht erkennen.

      Soviel erstmal auf die Schnelle von mir.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Also wäre ein zweites Tier besser?
      Könnte ich zu dem Sand den Axogravel einfach hinzufügen oder müsste ich das ganz austauschen?
      Wurzeln hatte ich auch noch nie. Aller wieviel Wochen wäre ein Filterwechsel gut? Das sind auch nur die Dreckfilter, die anderen lasse ich länger drin.
      Rufus ist ungefähr 18 oder 19cm groß. Ich füttere JBL xxx Lotl M.
      Wasseraufbereiter oder Starterbakterien sind nicht im Becken. Der Nitritwert wird mit dem Wassertest leider nicht angezeigt.
      Der große Stein ist eine geräumige Höhle mit mehreren großen Eingängen.
      Der Bodendünger ist schon raus
      .
      Vielen Dank, das war alles sehr hilfreich. Lieb von dirund um diese Uhrzeit
    • Hallo Muriel,
      Ich habe den Eindruck, dass es bei nicht alzu optimal läuft.
      Zunächst einmal: Nimmm Rufus bitte aus dem Becken und setze sie in eine lebensmittelechte Box. Dazu besorgst Du Dir eine zweite damit Du täglich ihr Wasser wechseln kannst. Die Boxen werden nur mit klarem kalten Wasser gefüllt und mit einem sauberen Schwamm gereinigt. Achte bitte auch dringen in der Zeit auf die Wassertemperatur. Sie sollte nicht über 20 Grad gehen.
      Ist Rufus raus, kannst Du das Becken angehen. Du verwendest Dünger für die Planzen, der ist -egal in welcher Form- absolutes Gift für sie. Auf Dauer führt das zu Organschäden und dem vorzeitigen Ableben.
      Daher bleibt nur die Variante, alles von Anfang an neu zu machen, da der Dünger, bzw. der Rest, komplett raus muss.

      Den Bodengrund würde ich gegen Axogravel austauschen. Der ist abgerundet und 1-3 mm stark. Dieser kann beim Fressen mit aufgenommen werden und rutsch quasie durch den Darm.

      Das Futter ist auch nicht das Optimale. Die Meisten hier verwenden Axoballance und füttern ihre Tiere damit 1-2 Mal in der Woche. Zu viel Futter führt eberfalls zu Organschäden. Axoballance ist ein Produkt, welches deutlich ausgewogener ist, als andere vergleichbare Pellets und wurde in Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen entwickelt.

      Was Deine Pflanzenwahl betrifft bist Du aus dem richtigen Weg. :thumbsup: Mehr ist immer gut, denn Axolotl verstecken sich gern in einem Wasserdschungel. Ich würde noch eine Höhle für sie besorgen, da sie sich tagsüber gern verstecken. Sie braucht einen dunklen Rückzugsort.

      Zwei Fragen habe ich noch:

      Könntest du noch Angaben zum Filter machen? Ich glaube Du verwendest einen Innenfilter? Der wäre auch nicht optimal, aber darauf möchte ich erst später eingehen. Ist da eventuell auch noch Chemie mit drin?

      Wie kühlst Du das Becken bei hohen Sommertemperaturen? Da steigt es unter normalen Umständen schnell über 20 Grad.

      Viele Sachen, die Du umstellen solltest, bekommst Du in unserem Forenshop. Sieh Dir mal oben die Reiter an. Dort kannst du, bzw. Deine Eltern auch alles bestellen, was Du benötigst. Als Forenmitglied bekommst Du auch auf viele Dinge bis zu 10 % Rabatt. Du brauchst dafür nur den Forenshop anschreiben und Dein um Umstellung auf Forenmitgliedschaft bitten.

      Wenn du alles optimiert hast lass bitte Rufus draussen und warte, bis das Becken wieder einglaufen ist. Das dauert ca. 6 Wochen. Regelmäßige Kontrolle der Wasserwerte ist dan Pflicht. In dieser Zeit setzt der sogenannte Peak ein. Duch Zusammenspiel mit unterschiedlichen Bakterien, die sich im Filter ansiedeln, wird dann das Wasser gereinigt. Deshalb ist auch die Reinigung des Filters nur selten durchzuführen. Das Aquarium wird dann zu einem kleinen Biotop, welches nur noch alle 3 Wochen gereinigt werden sollte um die guten Bakterien nicht zu stören.

      ach, wie Du sicherlich mitbekommen hast, dürfte Dein Rufus ein Weibchen sein. Ich würde ihr noch ein Mann gönnen, da es sich Paarweise besser lebt. Und auch,m wenn die Mädels ihre Eier resorbieren können, kann es auch mal zu Schwiedrigkeiten kommen.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



    • Daisy schrieb:

      Nimmm Rufus bitte aus dem Becken und setze sie in eine lebensmittelechte Box. Dazu besorgst Du Dir eine zweite damit Du täglich ihr Wasser wechseln kannst. Die Boxen werden nur mit klarem kalten Wasser gefüllt und mit einem sauberen Schwamm gereinigt. Achte bitte auch dringen in der Zeit auf die Wassertemperatur. Sie sollte nicht über 20 Grad gehen.
      Lebensmittelecht erkennst Du an dem Messer/Gabelsymbol. Es gehen auch Boxen mit der Kennzeichnung PP.
      Bewährt haben sich die 11 Ltr. Samlaboxen vom blauen Schweden. Am besten mit Deckel, damit das Tier nicht rausspringen kann.
      Neue (ganz normale Haushalts-)Schwämme.
      Sowohl die Boxen, als auch die Schwämme nur für den Axolotl verwenden und nur mit klarem Wasser ausspülen.
      Vor dem Umsetzen des Tieres entweder die Hände gründlich waschen oder (besser)
      Nitrilhandschuhe verwenden.
      Kein Latex, das ist giftig. Nitrilhandschuhe bekommst Du in der Drogerie oder auch bei Aldi.
      Da Axolotl eine sehr empfindliche Haut haben, bevorzuge ich die Handschuhe.
      Niemals mit einem Kescher herausnehmen - Verletzunggefahr.

      Um das Boxenwasser kühl zu halten, kannst Du ggfs. Kühlakkus unter die Box legen. Zwischen Akku und Box ein Tuch oder Zeitungspapier legen, damit es nicht zu Erfrierungen kommt.

      Die Boxen benötigst Du später u.a. auch, wenn ein weiteres Tier dazukommt für den Zeitraum der Quarantäne oder bei Behandlungen für den Fall einer Erkrankung.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Danke, für eure Hilfe <3 Ich werde das wohl demnächst in Angriff nehmen müssen. Ja ich habe einen Innenfilter. Darin sind bioPad Filtermatten, ein Nitratfilter und von den blauen finde ich gerade nicht. Ich weiß, diesen kann man entfernen. Bei hohen Temperaturen war der Deckel immer hochgeklappt, ich habe Wasserwechsel gemacht und Kühlakkus ins Becken gelegt.
    • Rufus15 schrieb:

      Danke, für eure Hilfe <3 Ich werde das wohl demnächst in Angriff nehmen müssen.




      Bei hohen Temperaturen war der Deckel immer hochgeklappt, ich habe Wasserwechsel gemacht und Kühlakkus ins Becken gelegt.
      Schön, dass Du unsere Hinweise annimmst. :D
      Fehler aus Unwissenheit werden gerade bei diesen Tieren oft gemacht.

      Dennoch bitte nicht auf die lange Bank schieben.

      Erste Maßnahmen wären:
      Die Boxen und die Schwämme besorgen (ginge sogar heute noch), das Tier evakuieren.
      Das empfohlene Futter bestellen.
      Geht bei unserem Shop immer ratzfatz

      Viele machen sich Sorgen, wegen der Boxenhaltung. Dazu besteht kein Grund.
      Den Tieren macht das wirklich nichts aus.
      Auf diese Weise ist Dein(e) Rufus auf alle Fälle erstmal besser untergebracht. Raus aus dem Wasser, in dem sich auch noch die Partikel des Pflanzendüngers etc. befinden.
      Einfach nur in sauberes kaltes Wasser setzen.
      Die tägliche Reinigung der Box ist ein Kinderspiel. :)
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Also bräuchte ich neuen Bodengrund, neues Futter, eine Höhle und noch ein paar Pflanzen? Alles ohne Axolotl einsetzen und 6 Wochen einlaufen lassen?
      Geht ein 2. Axolotl,ich möchte nicht das zu wenig Platz ist und die beiden sich dann beißen oder ähnliches...
      Wir haben auch Boxen zu Hause, die Wasserdicht verschließbar sind, natürlich die Frage, wie groß die Box sein muss?
    • Die Box muss so groß sein, dass sich das Tier darin gerade ausstrecken kann.
      Das Wasser nicht bis zum Rand auffüllen, aber soviel, dass das Tier gut unter Wasser sitzt.

      Was die vorhandenen Boxen angeht, kommt es darauf an, was vorher darin gelagert wurde. Und: sie müssen lebensmittelecht sein.
      Alle anderen Kunststoffe können Schadstoffe abgeben.
      Wenn die Boxen in Frage kommen, diese bitte mit handwarmen Wasser und einem unbenutzten Schwamm vorher gründlich reinigen.
      Keine Reinigungmittel verwenden.

      Wenn das Tier umgesetzt ist, eine 2.Box für den täglichen Boxenwechsel vorbereiten. Die benutzte Box gründlich mit kaltem Wasser und einem Schwamm gut auswaschen. Hierbei geht es darum den Biofilm, der sich am Boden und den Wänden absetzt, zu entfernen.

      Wenn Du das Becken komplett neu aufsetzt, wäre es tatsächlich ratsam, den Bodengrund auszuwechseln.
      Es gibt hier eine Tabelle, s.Suchfunktion, aus der Du ersiehst, wieviel Du für welche Beckengröße benötigst. Ratsam ist es, den Boden etwas höher anzulegen, damit die Pflanzen besseren Halt finden.

      Bei einem Neuaufsetzen des AQ musst Du die Wasserwerte im Auge behalten.
      Vor allen ist der Nitritwert wichtig.
      Hier kommt es beim Einfahren zu einem sogen. Nirtitpeak. Dieser muss abgewartet werden.
      Daher die Zeitangabe von 6 Wochen.
      Bei dem Neuaufsetzen, muss auch noch die Filterung besprochen werden.
      Aber soweit bist Du ja noch nicht.

      Erstmal eins nach dem anderen.
      Tier in die Box umsetzen und neues Futter bestellen.
      Dann tief Luft holen und alles Step by Step angehen.
      Die Forenmitglieder unterstützen Dich dabei. :tat:

      Und ja - es ist ok, in Dein Becken ein 2.Tier hinzuzunehmen.
      Axolotl sind Gesellschaftstiere und brauchen einen Artgenossen.
      Für 2 Tiere reicht Dein Becken.
      Auch hierzu gibt es eine Besatzliste, s. Suchfunktion.
      Ebenso findest Du dort Hilfestellungen, was die Boxenhaltung und das Umsetzen des Tieres betrifft.

      Im Zweifelsfall kannst Du jederZeit nachfragen.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Setz das Tier zur Not in eine Auflaufform oder irgendeine Plastikschüssel aus der Küche. Es muss so schnell wie möglich aus dem Düngerwasser. Drf Dünger vetursacht Schädigungen die man nicht unbedingt sofort erkennt. Es kann sogar zu Organschäden kommen. Die Schüssel mur gründlich mit klarem, kalten Waser spülen.
    • TomtesKeks schrieb:

      Setz das Tier zur Not in eine Auflaufform oder irgendeine Plastikschüssel aus der Küche. Es muss so schnell wie möglich aus dem Düngerwasser. Drf Dünger vetursacht Schädigungen die man nicht unbedingt sofort erkennt. Es kann sogar zu Organschäden kommen. Die Schüssel mur gründlich mit klarem, kalten Waser spülen.
      So sieht die Schüssel jetzt aus, wahrscheinlich werde ich sie morgen kurz in eine kleine und dann wieder in die große setzen, wenn sie sauber ist. Am Montag ziehe ich dann los und besorge richtige Boxen. Ich hoffe diese Notlösung ist ok? Für das umsetzen habe ich eine Stunde gebraucht, weil sie immer entwischt ist...2019090801270500.jpg
    • Toll, dass sich eine Übergangslösung gefunden hat.
      Und es freut mich, dass Du die Ratschläge annimmst. :sup:

      Kleiner Tip zum Umsetzen:
      Benutze beide Hände und schirme mit einer Hand den Kopf ab.
      Stelle beide Gefäße (und ab morgen beide Boxen ;) ) nebeneinander - am besten auf dem Boden.
      Dann das Tier zügig umsetzen.
      Bei dem Umsetzen auf dem Boden ist, falls Dir Rufus aus den Händen gleiten sollte, die Fallhöhe geringer.
      Keine Sorge, das übt sich alles.

      Das "Gespinst" auf der Höhle sieht für mich fast nach einer (harmlosen) Bakterienblüte aus, welche jedoch eher während der Einfahrphase vorkommt. :konf:

      Vielleicht sagt ja noch jemand etwas dazu.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!