Aqua Medic Kühler Normal?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die erste Frage, die sich mir stellt ist, WO Du diese Information erhalten hast.
      Wenn ein Kühler in solch kurzen Abständen anspringt, stimmt in den meisten Fällen die Durchlaufmenge nicht. Diese scheint nach Deinem Ergebnis mit dem Auslitern aber zu passen.
      Ich kenne den Aqua Medic 150 nicht, aber vielleicht ist der Kühler für das Becken einfach zu klein und läuft bei höheren Temperaturen an der Belastungssgrenze.
      I.d R wird immer empfohlen, den Kühler eine Nr. grösser zu nehmen, um Luft nach oben zu haben.

      Nur soviel: als es so extrem heiß war, lief mein Kühler (Hailea 300) auch alle 30 Min. für 10 Min.
      Jetzt, bei normalen Temperaturen, läuft er auch wieder normal.
      Mein Becken hat die gleichen Maße wie Deines.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • ja hab ich seit montag, der forenshop hat sich auch selber mit aqua medic auseinandergesetz und halten dies für normal. Aber das ist nicht normal. Gibts nicht. :(

      hab auch alles normal geschildert. Und mir filter und kühler extra so gekauft wie mir dies empfohlen wurde. Ausgelitert auch passt so alles auch die anschlüsse aber das er nach 4 min wieder 1 grad mehr anzeigt und dan auch wieder anspringt 24/7 ist nicht normal. Ich denke das der kphler oder der temperatur fehler defekt is.
    • Hallo Ronja,

      Dein Frust ist verständlich; ich hatte ähnliche Probleme.
      Entweder ist Dein Thermofühler im Kühler defekt (unwahrscheinlich bei Neugerät) oder der Durchfluß ist doch zu gering.
      Wie hast Du ausgelitert? Direkt am Kühlerausgang oder am Schlauchende ohne Sprinklerrohr? Letzteres verursacht einen erheblichen Staudruck sodaß der Fluß sinkt. Du solltest es weglassen.
      Was Du noch tun kannst ist eine Kürzung und vor allem Isolierierung des Einleitungsschlauchs zwischen Kühler und Becken (Isolierung gibts nicht im Shop aber bei "Aquatuning" im www).
      Auch sollte der Schlauch sauber sein (wenn unsicher, nochmal durchbürsten).
      Alle Durchflußkühler greifen leider die Temperatur nicht im Becken ab sondern in ihrem eigenen Wasserreservoir. Bei zu kleinem Durchfluß messen sie dann zu schnell eine niedrige Temperatur.
      Notlösung: Du stellst immer mal wieder eine um 2-3 Grad niedrigere Temperatur ein, dann läuft der Kühler ca 20-30 min und kühlt dabei echte 1 bis 1,5 Grad runter. Bis sich das Becken dann wieder auf die Höchsttemperatur erwärmt hast Du ca 1-2 h Ruhe ... ist aber halt auf Dauer nervig.

      Ich hoffe Du kriegst es noch hin

      Beste Grüße
      Rainer
    • Also ausgelitert habe ich direkt am Sprinkelrohr, sollte ich dies also mal beim Kühler versuchen? Was meinst du sollte ich weglassen das Sprinkelrohr und es einfach so reinlaufen lassen? Dachte das is besser für die lotls zwecks ströumung

      Auf die idee bin ich auch schon gekommen aber das ist halt auch sehr nervig mit den ständigen Temperaturen anpassen :(
      Vorallem bin ich sehr entäuscht das ich ja vorher extra den Forenshop gefragt habe bevor ich etwas kaufe. Und hab mich so auf alles gefreut, jetz nimmt mir das die totale freude auf die Lotls, bin/war sogar wieder am überlegen mein ganzes neues Sortiement wieder zu verkaufen und es ganz sein zu lassen da es alle 8 min schon ne Belastung is wenn er dauer läuft. Mal schaun ob mir der Forenshop nicht doch noch irgendeine einigung Vorschlagen kann wäre schade drum.

      Danke dir jedenfalls bin um jeden tipp oder ähnliches dankbar
    • klingt für mich, als wäre der Durchfluss vom Filter zu gering für den Kühler. Ich hatte das selbe Problem auch am Anfang. Mein Kühler lief quasi nonstop....kühlte dann ein paar Minuten.. ..ging aus .....Temperaturanzeige stieg rasant wieder an......und dann sprang der Kühler sofort wieder an.
      Habe mir dann einen größeren Filter besorgt.. .dann lief es problemlos .
      :kiss: Liebe Grüße, Denise :rolleyes:
    • Hallo Ronja,

      Du hast an der richtigen Stelle gemessen.
      Obwohl laut Shop dein Kühler mit 200 bis 1500 L/min laufen sollte, glaube ich wie Denise, daß der Fluß zu gering ist.

      Bevor Du Dir einen neuen, größeren Filter kaufst würde ich (ohne Garantie und Haftung) noch Folgendes zur Steigerung des Flusses versuchen:

      1) Den Filter und den Kühler auf ein Podest stellen um die Höhendifferenz zum Aquarium zu verkleinern (mind. 20 cm; mehr ist besser)
      2) Das Sprinklerrohr weglassen und den Einlaufstrahl auf ein nahes Eck richten. Das gibt eine nur moderate Strömung (habe ich auch und stört die Tiere nicht)
      3) Einige Filtermedien rausnehmen. Ich kenne Deinen Filter nicht, aber was raus kann ist Aktivkohle (braucht man nicht bei gutem Wasser) und/oder einen Einsatz mit Tonröhrchen falls zwei drin sind.
      Außerdem sicherstellen, daß die Schläuche innen sauber sind.
      Das sollte insgesamt den Fluß um 50-100 L/h erhöhen und das kann den entscheidenden Unterschied ausmachen ... so wars jedenfalls bei mir.
      Dein Filter sollte im Realbetrieb locker die Hälfte seiner Nennleistung bringen können, also etwa 450 L/h.

      Ich drücke Dir die Daumen. Wäre schade, wenn Dir technische Probleme die Freude an den tollen Tieren vermiesen würden.

      Grüße
      Rainer
    • stimmt....Rainer....das hatte ich vergessen zu erwähnen....Ich hatte damals auch meine Filtermedien komplett gegen simple Filtermattenwürfel getauscht. So hat man auch einen besseren Durchfluss und eine perfekte Besiedelungsfläche für Bakterien.
      :kiss: Liebe Grüße, Denise :rolleyes:
    • Ronzilla schrieb:

      Und hab mich so auf alles gefreut, jetz nimmt mir das die totale freude auf die Lotls, bin/war sogar wieder am überlegen mein ganzes neues Sortiement wieder zu verkaufen und es ganz sein zu lassen ...
      Na, na - das wäre doch wirklich schade.
      Ich kann es nachvollziehen, dass es furchtbar nervig ist.
      Aber es ist auch eine Herausforderung.
      Gerade hier bekommst Du doch Unterstützung.
      Irgendwo versteckt sich der Fehler.
      Wenn dieser gefunden wurde, klappt es ganz sicher alles.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Hallo Ronja,

      deine Verunsicherung knn ich durchaus verstehen, aber die Beratung die dir durch Uwe gegeben wurde, ist so erstmal völlig i.O. Wir können dir die Beratung auf Basis der Angaben durch den Hersteller und eigener Erfahrungen geben, soweit liegst du mit deiner Konstellation in jedem Fall richtig. Auch ich würde dir empfehlen, die Schlauchführung zur Probe so kurz wie möglich zu halten und das Aggregat bzw. die Pumpe zum Test mal deutlich höher zu positionieren, damit die Leistung im Durchfluss steigt. Es kann schon sein, dass du damit eine deutliche Verbesserung erzielst. Wichtig ist auch, dass möglichst die gesamte Wassermenge gekühlt wird und es nicht zu einer Art Kühlschluss kommt, in der nur eine geringe Menge an Wasser die im Bereich der Strömung liegt, gekühlt und der Rest nicht optimal erreicht wird. Aber das scheinst du ja bereits berücksichtigt zu haben.
      Aus der Distanz heraus kann leider nicht mehr gesagt werden und Uwe hat seit heute den Hersteller mit einbezogen, die Antwort dazu kenne ich aber nicht. Dieser wird uns hier hoffentlich etwas mehr dazu segen können, da der Kühler ansich ja zu funktionioeren scheint. Leider bin ich auf Dienstreise und wenn es um technische Probleme und Fragen geht, antworte ansich ich, Uwe spricht daher solche Vorgänge mit mir ab. Dass dieses die Beantwortungen zusätzlich verzögert ist schade, ich bitte das auch zu entschuldigen, kann es aber leider nicht abändern. Ich werde versuchen, morgen vor Dienst noch mit Uwe Kontakt aufzunehmen, um den Stand der Nachfrage zu erfahren. Gerne sind wir in allen Fragen der Technik und Ausstattung behilflich, leider können wir hier nur begrenzt eine Hilfe geben und versuchen weiterhin, dir so maximal wie möglich zu helfen. Im Zweifel müssten wir den Kühler tatsächlich zur Prüfung erhalten oder an Aquamedic einsenden, aber ich hoffe, dass dieses nicht notwendig ist.
      Viele Grüße,
      Frank
    • Hallo Ronja,

      ich habe eben in meinem Maileingan gesehen, dass Uwe anscheinend eine Antwort von Aquamedic erthalten hat. Leider kann ich ihn aber nichtr erreichen, um das genauer zu erfahren. Lt. der Antwort scheint Aquamedic nochmal die Durchlaufmenge bestätigt zu haben, welche sie als i.O. ansehen. Sie haben angegeben, dass die Laufzeiten bei höherem Durchlauf reduziert wären, nach unseren und deinen Schilderungan aber alles im grünen Bereich wäre und auch die Mindesdurchlaufangebe mit 200 L/h i.O. sein. Eine 5 maliges Einschalten/ Stunde wird seitens des Herstellers ebenfalls als nicht annormal angesehen.Ob uns das gefällt oder nicht, wir haben diese Antwort so erhalten. Die Thermostate scheinen zwischen 0,8 - 1,2°Kelvin Unterschied das Aggregat wieder einzuschalten.
      Somit wäre der Test mit einer höheren Durchlaufmenge nochmal sehr wichtig, damit du evtl. die gewünschte Verbesserung erzielen kannst. Leider können wir dir momentan keine günstigere Antwort geben, ich werde aber versuchen, hier weiteres zu erfahren.

      Viele Grüße,
      Frank
      • Vielen lieben dank für die Antworten von allen.
      • Also Platztechnisch geht das nicht mit Filter und Kühler höher machen und ich weis jetz auch nicht was ich bei meinen Filter rausgeben kann (neuling) aber wenn ich mir jetz wieder wa skaufe und das nicht funkt is das auch blöd habe schon mein ganzes Geld reingesteckt. Vorallem bin ich halt auch entäuscht jetz hab ich einen Filter 2 wochen und habe mich informiert ob der mit dem Kühler bast und danach gekauft weil es hies wunderbar... dem ist jetz nicht so warn die 2 Wochen Einlaufphase jetz für die katz weil wieder eun teurerer Filter her muss also eine nr größer.. aber was was wenn der ganz neue dan auch nicht passt und das is mit dem Kühler wieder das gleiche dan hab ich wieder unmengen an Geld verloren vorallem, brauch ich den filter kein 2tes mal und den dan loszukriegen mühsam und wie sieht es dan mit der einlaufphase aus falls ein neuer Filter kommt? Is ja dan wieder von vorne oder? Hab halt angst nen neuen Filzer zu kaufen und dan is dan wieder der kühler zu klein oder so ×_×
    • Liebe, verzweifelte Ronja... <3
      wir sind auch Neulinge und ich kann dieses "Geschiss" auch nur bestätigen. Unser Anfang war so schwer mit dem DLK, dass mein Mann so geschimpft hat und ich geweint habe... Geflucht hat er wie ein Rohrspatz... :cursing:

      Wir haben "wenig Geld" noch als letzten Versuch investiert und einen "Fachmann" aus der Aquaristik im Zoogeschäft kommen lassen. 8o
      Es waren keine 20 Minuten und wir hatten Ruhe. :D

      Vielleicht wäre das bei Dir in Deiner Gegend möglich? Habt Ihr ein Geschäft, die Fische etc. verkaufen? Dann könntest Du dort mal fragen...
      Technisch kann ich nicht helfen. Die Forumsmitglieder sind sehr bemüht, Du siehst es ja...
      Gib nicht auf, :kiss: es macht herrlich Spaß, wenn alles läuft und die Tiere und natürlich "DU" zufrieden sind. Viel Glück.... :knuddel
    • auch hier wieder vielen danke für eurer bemühen und an deine worte wallera <3 mut kam gerade eine idee, lässt mir keine ruhe das "problem" X/ da ich einen jbl 902 filter habe und ihr meintet das bei einem größeren model der Kühler dan nicht so offt anhüpft wie jetz, sprich normal kühl... meine idee.. ob die Käse ist oder nicht sagt ihr mir ja dan :licht_an: also angenommem est ist zeit meinen jetzigen Filter mal zu reinigen ( wann würdert ihr das empfehln bei neuem aqua?)nönnte ich ja diesen dan nicht reinigen und dan den neuen einsetzen, die "dreckigen" schwämme einfach dan im neuen filter ausdrücken und im bodengrund wärn ja fan auch mehr als genug vorhanden. Das ginge doch oder? Dan könnte ich bis soweit is an einem neuen Filter sparen.
    • Hallo Ronja,

      auch wenn ich Dir nicht persönlich zu Nahe treten möchte, wäre es doch schön, wenn Du etwas auf die Rechtschreibung und auch Groß- und Kleinschreibung achten würdest. Das Einhalten der Rechtschreibregeln ist Bestandteil der Forenregeln. Dein Text liest sich in einigen Passagen wirklich sehr schwer.

      Aber ich kann auch noch einen Vorschlag für Dein Problem abgeben. Besorg Dir eine Kreiselpumpe und die passenden Schläuche und schliesse diese direkt an den Kühler an.

      Ich würde dieses Modell empfehlen. aquaterratec.de/de/kreiselpump…kp01-1080-liter-1306.html

      Wegen der Versandkosten nach Österreich wäre es wohl auch einfacher für Dich im Fachhandel zu schauen. Ich würde aber in jedem Fall eine größere Kreiselpumpe bevorzugen, die man dann runter regeln kann. Sie sollte aber auch die Höhe vom Beckenrand zum Kühler schaffen.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



    • Ich würde probeweise Filter und Kühler hochstellen und sehen, wie sich das System verhält.
      Mit dem Ergebnis kann Frank dich weiter unterstützen.




      Bauart bedingt: Richtig entlüftet ist der Kühler?
      Kein Tag hat genug Zeit, wenn wir uns nicht genug Zeit nehmen :cool:


      Viele Grüße aus der Oberlausitz
    • Hallo Ronja,

      der JBL Filter 902 weist eine Leerlaufleistung von 900l/h lt. Hersteller auf, das bedeutet ohne Anschluss von Schläuchen und fehlender Filtermasse. Bei einer normalen Konfiguration leistet er lt. Hersteller noch rund 400 - 450 l/h, was für einen Titan 150 reichen würde. Die Bedienungsanleitung von JBL gibt dir da Auskunft. Daher würde ich nach wie vor die Aussage treffen, dass der Filter unter normalen Umständen ausreichen wird. Da du nur 330l messen kannst, wird vermutlich einiges optimierbar sein. Nicht nur die Förderhöhe ist ausschlaggebend, sondern auch die Schlauchlänge insgesamt, da diese den Durchflusswiderstand beeinflusst. Je kleiner der Durchmesser und je größer die Länge, desto höher fallen die Förderverluste aus. Somit würde ich hier versuchen, den Filter und das Aggregat so hoch wie möglich zu setzen, die Schläuche so kurz wie möglich zu verlegen und dann erneut zu messen. Wir haben mal einen JBL 702 vermessen, da ein Kunde die Leistung beanstandete, er kam bei rund 1m Beckenrandhöhe auf ca. 400 l/h, da sollte der 902 in jedem Fall noch höher liegen. Wenn sich im System Luft befindet, kann auch einiges aus den Fugen geraten, Jörgs Hinweis dahingehend ist unbedingt auch zu beachten. Du kannst zum Entlüften während des Laufes den Filter und das Aggregat ein wenig ankippen und kreiselnd hin und her bewegen, dann sollte diese sich setzen und aus dem System kommen, sofern vorhanden.
      Der Vorschlag, jemanden mit ein wenig Kenntnis um Unterstützung zu bitten, finde ich ebenfalls sehr gut. Wenn du bei uns in der Nähe wohnen würdest, hätten wir uns schon lange ins Auto gesetzt, aber Österreich ist leider doch zu weit weg.

      Viele Grüße,
      Frank