Umzug in neues Becken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umzug in neues Becken

      Hallo ihr alle!
      Ich spendiere mir und den beiden Lotln ein neues größeres Becken und da frag ich doch lieber nach ob ich mir das alles richtig denke ;)
      BD-Test ist in der Post, die Theorie ist, der ist negativ! Sonst wird eh alles anders...
      Mein Plan ist:
      1. Bodengrund fülle ich einfach so wie er ist ins neue Becken und ergänze den um den neuen (durchgewaschenen)
      2. HMF-Filter wird auch so wie erst ist umgesetzt
      3. alles schick machen und einlaufen lassen
      4. Bewohner, die so lange in ihren Boxen saßen rein und alle freuen sich!

      Zwei Fragen hab ich da zusätzlich noch. Zum einen, wie lange sollte ichs einlaufen lassen? Und zum anderen, ich möchte eine kleine Zwischenebene an der Seitenscheibe anbauen, Plexiglas bzw. die nicht durchsichtige Variante ist doch unbedenklich?

      Vielen Dank schon mal und liebe Grüße :D
    • Das sieht so schon ganz gut aus,
      wichtig vor dem Einsetzen der Lieben ins neue Becken würde ich noch mal ein paar Tage lang Wasserwerte messen, denn es könnte ein neuer Peak kommen und wenn die Tiere eingesetzt sind, auch.

      Plexiglas geht, Du musst halt aufpassen mit dem Kleber, ich würde nur durchsichtiges Aquariensilikon verwenden, das sollte gut durchgetrocknet sein und da halt auch noch ein paar Tage warten, bis die Tierchen umziehen dürfen.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Wenn Du das Becken mit den Alten Materialien ausstattest und auch das Wasser übernimmst ist es ein grösserer Wasserwechsel. Wird aber zu Anfang sehr trüb sein, da sich der Mulm dann setzt.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 06.07.2019 statt. ^^



    • Joa könnte man machen... aber bei über 200l gönne ich meinem Garten lieber ausgiebiges wässern als meine gesamte Wohnung mit Wassereimern vollzustellen und dann einen Berg von Eimern zu haben :saint:
      Und ich kann die Box-Zeit nutzten um klein Muschu dick zu füttern, obwohl Weibchen und gleichalt ist sie nämlich ein ganzes Stück kleiner als Herr Ohnezahn...
    • Gut gut...
      Eine Frage hätte ich da aber doch noch.
      Köntte ich den Filter (Eckfilter ausm Shop) theoretisch auch an der Rückwand platzieren? Also nicht in der Ecke? Keine Ahnung ob das nach was aussehen würde, aber wenn doch, würds gehen? Oder bilden sich dann ungünstige Ecken, so Wasserbewegungs-technisch?
      Liebe Grüße
    • Der Eckmattenfilter aus dem Shop hat ja einen "Korb", das heißt, das Wasser würde trotzdem gefiltert werden, aber ich weiß nicht, ob das stabil stehen würde und wie das aussieht. Könnte mir vorstellen, dass dies recht viel Platz weg nimmt. Evtl. könntest du die spitze Seite mit Aquariensilikon fixieren.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Du könntest den Kühler ausschalten und warmes Wasser durchlaufen lassen. Ist zumindest ohne Chemie und ein grosser Teil der Ablagerungen werden damit auch gelöst.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 06.07.2019 statt. ^^



    • Da ich zum Glück noch nie BD hatte, habe ich auch meine Kühler noch nie gereinigt. Außer dem Aquarienwasser kommt da ja nichts in den Kreislauf. Mein erster Kühler läuft seit 2016 und macht jetzt erst Zicken, weil er überlastet war. Von daher ist eine Reinigung mal angesagt, aber sonst ist mein Motto, warum ein funktionierendes System stören?
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Ich würde den Kühler auch nur reinigen, wenn es erforderlich ist.
      Ich hatte mal das Problem mit zu vielen Ablagerungen, die auch ins Becken zurückgespült wurden.
      Dazu hab ich den Tip bekommen, den Kühler mit Gebissreinigertabletten zu säubern, was auch super funktioniert hat.
      Machen würde ich das aber auch nur, wenn wirklich Gründe vorliegen.
      Andernfalls einfach nur mit Wasser gut durchspülen.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!