Zwergkrallenfrösche

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zwergkrallenfrösche

      Lynx schrieb:

      Hi,

      Regenwürmer sind ein prima Hauptfutter für Krallenfrösche. Meine fünf bekommen außerdem Heimchen, Schokoschaben, Asseln, Fischfilet (es gibt ja auch Arten, die keine Thiaminase enthalten), Krullfliegen, diverses Frostfutter (wobei hier die Reste immer schnell entfernt werden müssen) und Pellets aus dem Forenshop (meine Männchen fressen die allerdings nicht). Außerdem gibt es ab und zu lebende weiße Mückenlarven oder Wasserflöhe als Snack; ganz selten bekommen sie Hühnerherz als besonderen Leckerbissen. Letzteres ist aber nicht als regelmäßiges Futter geeignet und der Fettkranz oben muss entfernt werden. Krallenfrösche sind wirklich nicht wählerisch und man kann sie recht leicht abwechslungsreich füttern ;)

      P.S.: Ich hatte letzten Herbst ein halbes kg Würmer (gemischte Größen) im Forenshop bestellt.

      Hallo Lynx,
      ich weiß, dieser Beitrag ist uralt,
      aber mich würde trotzdem sehr interessieren:

      - wie fütterst du die Heimchen?
      lebend? zerstückelt? mit oder ohne Hinterbeine?
      - welche Asseln genau?
      - das kg Würmer... Waren die gefroren oder lebend
      und welche genau?

      Habe auch seit einiger Zeit ZKF
      und bin aber jetzt erst auf dieses Forum gestossen...

      Würde mich sehr über deine Antwort freuen

      LG
      Annika
    • Hallo liebe Annika, kann es sein, dass Du Krallen - und Zwergkrallenfrösche verwechselst?
      Krallenfrösche werden bedeutend größer und leben auch an Land.
      ZKF sind sehr klein und leben ausschließlich aquatil.
      Welche Art Frösche hast Du genau?
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Gut, nun wurde ja bereits einige ge-/erklärt. :D

      Also, ich halte auch Zwergkrallenfrösche.
      Meine Frösche füttere ich ausschließlich mit Lebendfutter.

      Weiße und schwarze Mülas (NIEMALS rote Mückenlaven !!), große Artemia und Mysis.
      Tubifex füttere ich ebenfalls NICHT, die kommen aus dem Brackwasser und mir ist die Gefahr von möglichen Infektionen zu groß.
      Gaaanz, ganz selten mal ein paar Enchyträen (die sind für die Frösche nämlich wie Pommes)

      Regenwürmer kannst Du füttern - diese müssen jedoch kleingeschnitten werden.
      Da ich keine Tiere zerschneide, fällt das bei meinen Fröschen leider flach ...

      Aufgrund dessen, dass die Frösche ja etwas "verpeilt" sind (ist liebevoll gemeint, aber eine Tatsache ;) ) gebe ich sozusagen als "Vorspeise" Wasserflöhe oder Cyclops ins Becken.
      Mit ein Grund ist, dass 2 meiner Frösche immer auf der Lauer sitzen und die anderen meist gar nicht mitbekommen, dass es Futter gibt.
      Ich möchte gerne vermeiden, dass die beiden "Wächter" sich das meiste Futter reinziehen und die anderen leer ausgehen.

      Daher erstmal zum wecken die "Vorspeise". So nach 10-15 Min. gibt es dann die Hauptmahlzeit.
      In der Zeit sollten auch alle aufgewacht sein und kapiert haben, dass es Futter gibt.

      Alle 3 - 4 Tage gibt es einen Diät-Tag, zur Darmentleerung.

      Sämtliche anderen Futtertiere, die in dem obigen alten Thread benannt wurden, entfallen selbstverständlich für die Zwergkrallis. :D
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Danke Dir, Hamburger.
      ...vieles davon war mir auch schon bekannt.
      Ich züchte seit Jahren mex. Bachflohkrebse. Sie sind super einfach zu züchten und sind eine gute Beschäftigung...
      Hast du Erfahrung mit Glanzwürmern?
      Bin am Überlegen, da auch ein Becken für herzurichten... sind ja ähnlich wie Regenwürmer
    • Glanzwürmer sind ja eher noch größer (fetter) als Regenwürmer.
      Die verfüttere ich noch nicht mal an meine Axolotl.
      Und auch die müsstest zu zerschneiden. Die kleinen Frösche sind nicht in der Lage solche Würmer zu fressen. ZKF gehören zu den Zungenlosen, wie Du sicher weißt. Und sicherlich konntest Du auch schon beobachten, dass sie ihr Futter manchmal mit den Vorderfüßchen "zurechtschieben" müssen, wenn sie es nicht richtig erwischt haben.
      Regenwürmer würde ich nur - und ausschließlich nur - füttern, wenn gesundheitliche Gründe vorlägen.
      Meine Tiere machen einen guten Eindruck, spendieren mir jeden Abend ein nettes Konzert und laichen regelmäßig. :D

      Wenn Du abwechslungsreich fütterst und unbedingt auf die roten Mülas verzichtest, sollten die kleinen Gesellen gut versorgt sein.

      Wie groß ist denn Dein Becken/ Besatz? - mal neugierig gefragt. :(
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Oh, dann hatte ich was falsches vor meinem geistigen Auge.
      Danke für die Info :!:
      Werde jetzt gleich mal googeln. ;)

      Edit: Super, wieder etwas dazugelernt. :thumbsup:
      Irgendwie hatte ich einen ganz anderen Wurm im Sinn. Werde morgen beim Futterkauf direkt mal nachfragen.

      @Rosenherz damit sollten den Glanzwürmern Tor und Tür geöffnet sein. :D
      Wenn ich diese bekomme, erweitert das schon mal den Speiseplan.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hamburger Axolotl ()

    • mann kann sie auch gut nachziehen. Kleines Becken mit etwas Filterschwamm wo sie sich rein setzen , blubber rein und zum Füttern überbrühen Salat. Dann hat man bald viele Glanzwürmer. Die Würmchen haben Segmente und Kleine Molchies oder Zwergkrallies können Stückchen abbeissen oder die ganz essen. Super sauberes Futter mit Nährwert von Regenwürmer.
      Man bekommt sie leider nur nicht immer.
      Liebe Grüße von Christina

      Je ne regrette rien (Edith Piaf)


      EMail: Allmeling@axolotlkolonie.de
    • :sup: Danke für die Info.
      Hab schon gelesen, dass die Gefahr von Belastungen bei diesen Würmern nahezu Null ist.
      Ich frage morgen in dem Laden meines Vertrauens mal nach. Anderfalls kann man sie auch bestellen.
      Wie gross sollte so ein Aufzugsbecken denn sein?
      Die Würmer sind dann wohl eher etwas für die Zwergkrallis. Für adulte Lotl sind die wohl nix mehr?
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Yeah - mein "Froschfutterladen" hat auch Glanzwürmer. Nun gibt es mal was Neues zum futtern.
      .
      Ich habe aber immer noch diese anderen großen, fetten Würmer im Kopf, welche es auch im Anglergeschäft gibt und die ich immer für Glanzwürmer gehalten hatte ... tztztz ?(
      Also, nochmal ganz lieben Dank @Christina für die Aufklärung. :thumbsup:
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Hallo ihr zwei,
      habe es einfach nicht eher geschafft zu antworten.
      Hast du schon dein Becken für die Glanzwürmer hergerichtet?
      Ich habe 6 ZKF in einem 60 l Becken.
      Hatte mir zu Weihnachten das Lido LED 120 geschenkt und aber danach erst gelesen, dass sie nur eine Wasserhöhe bis 30 cm etwa haben sollten.
      Inzwischen hab ich irgendwo gelesen, dass es gern auch einiges höher sein darf...
      Da ich dies aber noch von keinem Halter bestätigt bekommen habe, trau ich mir nicht, dieses , wie ich finde, echt schicke Lido fertig zu machen...
      Was habt ihr denn für Becken und vor allem, welche Wasserhöhe?
      LG
      Annika
    • Also, zuerst: Nein, ich richte kein Aufzuchtsbecken für Glanzwürmer ein. ;) Die bekomme ich tatsächlich ganz einfach in meinem "Froschfutter-Laden"
      Und die Glanzwürmer hatte ich doch tatsächlich mit den Tauwürmern durcheinander gebracht. :pinch:

      Nun zur Wasserhöhe.
      Da die Frösche atmosphärische Luft atmen müssen, wird eine max. Höhe von 30 cm empfohlen.
      Die kleinen Kandidaten müssen ja auch oben ankommen.
      So paradox das klingt, aber ZKF können ertrinken!

      In Deinem 60-Ltr.Becken könntest Du den Besatz auch noch erhöhen.
      In meinem 54Ltr-Becken leben 7 Frösche.
      Das größte Weibchen hat eine Größe von guten 5 cm.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Falls trotzdem jemand am Fang oder an der Zucht Interesse hat, habe ich hier gerade eine gute Anleitung dazu gefunden:

      Glanzwürmer fangen und vermehren

      Schade, ich hatte gehofft, dass du die Nachricht, dass sie es auch bis 50 cm Wasserhöhe gut nach oben schaffen, bestätigen kannst.
      Ich finde momentan den Blog nicht, wo jemand dies berichtet, aber ich erinnere mich, dass da stand, man muß nur auf Wasserpflanzen achten, die bis zur Wasseroberfläche reichen.
      Ich mache mich später nochmal auf die Suche.
      Achja, es wurde damit begründet, dass bei Starkregen, die Tümpel auch ansteigen, in denen sie leben...

      Bis später
      P.S.
      Ich habe leider nicht so einen gut sortierten Futtershop in der Nähe und werde mir so ein kleines Becken anlegen.
      Das mit den mex. Bachflohkrebsen läuft super und ist, wie gesagt, auch eine gute Alternative.

      Hast du Erfahrung mit tümpeln?
      ich trau mir das einfach nicht, wegen evtl Keime oder Krankheiten, die ich damit einschleppen könnte.
      Immerhin halte ich sie doch sehr steril, mit Frostfutter abwaschen usw... Kann mir vorstellen, dass die Kleinen dadurch sehr anfällig sind