Mein erstes Axolotl-Becken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein erstes Axolotl-Becken

      Hallo ihr Lieben,

      nun möchte ich gern mal mein Becken in der fortgeschittenen Planphase vorstellen:

      Es ist ein neues 100x40x50-Becken, mit Eckmattenfilter aus dem hiesigen Shop (die freundliche Beratung hat mich umgehauen :sup: ). Einziehen sollen im Oktober zwei Axolotl. Daher auch zwei Versteckmöglichkeiten, die ebenfalls aus dem Shop stammen. Dazu habe ich auch schon zwei Quarantäneboxen sowie Axobalance Juvenil gekauft.

      imgur.com/a/ZhB0trz

      Der Bodengrund ist kantengerundeter Aquariensand mit einer Körnung von 0,1-0,3 mm. Neben Axogravel wurde das als gängige Alternative benannt und durch Umwühlen werde ich hoffentlich alle Gammelstellen frühzeitig erkennen.

      Die Pflanzen sind "kaltwassererprobt" und standen früher in einem Aquarium, das regelmäßig gedüngt wurde. Da im neuen Becken nun über drei Monate kein Düngerkontakt mehr erfolgen kann, nehme ich an, dass sollte keine Gefahr für die künftigen Lotl sein.

      Der JBL Cooler 200 ist samt Sensor auch bereits im Betrieb, um realisitisch zu testen, wie die Temperaturverhältnisse im Sommer so sind/werden. Mein analoges Thermometer hat die magische 20°-Grad-Marke bisher nicht geknackt. Jetzt bin ich natürlich auf die kommende Woche gespannt, die tropisch werden soll.


      imgur.com/a/y8CZmig

      Wie man auf dem Foto sieht, habe ich zweimal Cirax Keramikgranulat hinter der Filtermatte. Das war eine Spontanlösung, damit meine JBL-Pumpe gut Platz findet und nicht nur am Schlauch hängt. Würdet ihr das so lassen? Man sieht auf dem Foto auch, dass etwas Sand teils unter dem Filter ist. Wird das wohl zum Problem? :/


      imgur.com/a/uXgDKfu

      Der Schlauch ist einmal quer übers Becken gelegt und nicht komplett unter Wasser, damit er für Oberflächenbewegung sorgen kann. Mit der richtigen Strömungsgeschwindigkeit beim Schlauch muss ich noch experimentieren. Bei 2-facher Umwälzung des Beckens wirkt es recht stark, allerdings nur an der Oberfläche und der Boden bleibt ruhig. Habe ich das eigentlich richtig verstanden, dass beim HMF weniger Gesantströmung im Becken ist, da die Ansaugung über eine größere Fläche als beim Innenfilter geschieht? Denn die Ausströmung am Schlauch ist ja immer je nach Einstellung stärker/schwächer. ?(


      Klingt bestimmt verrückt, jetzt schon das Becken fertig zu haben, wenn der Axolotol-Zuwachs erst für Okotober geplant ist, aber ich will den Tieren wirklich von Anfang an die beste Umgebung bieten und daher etwas experimentieren.
      Liebe Grüße
      :pcwork:
    • Magst Du die Fotos bitte noch mal über die Uploadfunktion direkt hier ins Forum hochladen?
      Über eine externe Seite verschwinden die Bilder später.
      Außerdem kann, ich zumindest, die Bilder nicht richtig anschauen, ohne irgendeine Zustimmung zu erteilen. Damit tue ich mich immer schwer.
      Ich hätte mir gerne den Filter, Bodengrund etc. etwas genauer angesehen.
      Aber vielleicht klappt es bei einem anderen Mitglied auch besser. :keineAhnung:
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Hallo
      das klingt doch alles sehr geplant und das Becken siet für den Anfang schon schick aus
      Wie hoch ist denn der Rand? Oder kommt nen Gitter oder sowas?

      Der Kühler wird es nicht bringen aber schau selber. Ich habe auch Versuche durch und hatte schon bei gut 22Grad im Becken über 20. Und das ganze mit einem Hochleistungsradiallüfter der viele Kubikmeter Luft über bzw. auf das Becken geschickt hat. Mehr als 2-3 Grade Kühlung wird das nicht werden. Nicht über 20 Grad mein eben NICHT 'gut 20 Grad' sondern gerne eher 19,5 als 20,5. Bei mir im Hobbykeller sind es aktuell 21,8 und der Kühler läuft schon seit einigen Tagen immer mal wieder an ...
      LG
      Hawki ( Marcus )
    • Hallo zusammen,

      die Bilder waren für einen Upload zu groß, aber ich habe sie jetzt kleiner gekriegt.

      Das Becken insgesamt:
      2019_06_21_164955_2C794EC394DBF6B1698F103CFFD62B01.jpeg


      Der Filter mit Cirax Keramikgranulat:
      IMG_20190623_134041-.jpg


      Ausströmung:
      IMG_20190623_134250-.jpg



      Der Rand ist im Moment nur sieben Zentimeter. Ich plane aber bis zum Eintreffen der Lotl noch eine Abdeckung. Falls die nicht klappt, senke ich den Wasserstand entsprechend, damit der Rand zehn Zentimeter bekommt. :thumbsup:

      Ich befürchte auch, dass der Kühler nix bringt, aber dafür ist so ein Probesommer ja gut. :D Bislang hält er das Wasser bei 19,5 Grad (springt ab 19 Grad an) und heute waren draußen immerhin schon 29 Grad. Aber ich lass mich von der kommenden Woche mal überraschen. Wird dann sicher zu warm im Becken.
      Liebe Grüße
      :pcwork:
    • Also das Becken an sich finde ich sehr schön, die Keramikkiesel hinter dem Filter kannst Du rausnehmen, die brauchst Du nicht.

      Ist das rechts eine Korkröhre, dann bitte rausnehmen, da können sich Krankheitserreger festsetzen, die den Lotl schaden würden. Solche Korkröhren kenne ich eigentlich nur für Terrarien, aber nicht für den Wassereinsatz. Bitte auch kein Echtholz oder Wurzeln einsetzen, weil auch die gerne von Bakterien besiedelt werden, die nicht gut für die Lotl sind.

      Sand oder Kies ist hier ein wenig Glaubensfrage, bei Sand musst Du halt aufpassen, der verdichtet sich gerne und es gibt Gammelstellen, vor allem unter den Höhlen, da muss man beim Wasserwechsel und Mulmen dann immer besonders gut umgrubbern, damit es diese Stellen halt nicht gibt.

      Und wenn dann die Pflanzen noch wachsen :sup:
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Axolotl-Novize schrieb:

      Also das Becken an sich finde ich sehr schön, die Keramikkiesel hinter dem Filter kannst Du rausnehmen, die brauchst Du nicht.
      Danke für Dein Lob. Die Kiesel sind auch eher Mittel zum Źweck gewesen, damit die Pumpe auf einer guten Höhe steht. Die Kiesel sind nicht schädlich sind, oder? Dann würde ich sie nämlich gern für den praktischen Stand drin lassen.

      Beide Verstecke stammen aus dem Shop und bleiben von ganz allein unten. :P
      Die runde Höhle ist aus Ton und die Lange aus Mineralguss.
      Liebe Grüße
      :pcwork:
    • Ich persönlich würde würde Dir her noch ein Sprinklerset empfehlen. Damit verteilt sich das Wasser gut auf der Oberfläche und sinkt dann ab. Aber damit kannst Du auch noch so lange warten, bis Du den Kühler bestellst. ;)

      Bei den Saugnäpfen unbedingt regelmässig prüfen, ob sie noch fest sind. Gerade bei Deiner Konstruktion könnte es passieren, dass Du nach Hause kommst und das Becken leer ist. Gegebenfalls lieber ein paar mehr Saugnäpfe beschaffen. Die braucht man immer mal.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 06.07.2019 statt. ^^



    • Nun kann auch ich die Fotos richtig sehen. ;)
      Das Meiste wurde bereits jaangesprochen.
      Ich kann mich @Daisy nur anschließen und würde ebenfalls empfehlen, den Auslauf über ein Sprinklerrohr zu führen.
      Du kannst das Sprinklerrohr auch an der langen Rückseite anbringen. Damit wäre der Schlauch kürzer und dadurch die Last auf den Halterungen geringer.
      Wenn die Saugnäpfe oberhalb der Wasseroberfläche angebracht werden lösen sie sich nicht mehr so leicht. Kontrolliert werden sollten sie trotzdem zwischendurch immer mal.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Ich finde das Becken sehr schön :thumbsup:
      Nur, das klingt jetzt vielleicht blöd, aber ist an deinem Filtergehäuse noch Schutzfolie dran?Das schimmert so bläulich. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich die beim Filtereinbau zuerst übersehen habe. Da hat es auch so ausgesehen. Also falls das auf dem Foto täuscht, bitte nichts für ungut.
    • Danke für den Tipp mit dem Sprinklerset. Kommt auf jeden Fall auf die Merkliste. :thumbsup:

      Meine Saugnapfkonstruktion erscheint mir selbst auch eher wackelig. Ich denke, dann werde ich den Schlauch kürzen.

      Im Prinzip könnte ich einen Sprinklereffekt doch bestimmt nachahmen, wenn ich einige Löcher seitlich in den Schlauch mache, oder?


      @Schmidi
      Super peinlich, aber Du hast Recht! Das Bild ist vom Freitag und Samstagvormittag fiel mir dann auf, dass ich da Folie übersehen habe. :kopf_on_pc: Deswegen ist nun auch etwas Sand unter dem Filter, da ich ihn nochmal rausheben musste.


      Ich hoffe jetzt auf fleißiges Pflanzenwachstum. Aber ohne Dünger und ohne Lotlausscheidungen hab ich da wenig Hoffnung. :keineAhnung:
      Liebe Grüße
      :pcwork:
    • Klar könntest Du auch Löcher in den Schlauch machen. Die sollten dann aber gleichgroß und auf einer Höhe sein. ;)
      So ein Sprinklerrohr ist ja nicht wirklich teuer. Gleichzeitig kannst Du das Rohr so einstellen, dass Du eine gute Bewegung an der Wasseroberfläche mit möglichst wenig Strömung hast.
      Falls noch nicht geschehen, kannst Du Dich im Shop als Forumsmitglied registrieren lassen. Damit erhältst Du auf viele Produkte 10 % Rabatt.

      Den Sand unter/hinter dem Filter finde ich nicht wirklich problematisch, da die Pumpe ja nicht am Boden aufliegt.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Chibi schrieb:

      Im Prinzip könnte ich einen Sprinklereffekt doch bestimmt nachahmen, wenn ich einige Löcher seitlich in den Schlauch mache, oder?
      Prinzipiell ja, aber so ein Schlauch führt manchmal ein Eigenleben. Norbert hat den Sprinkler aus einer Wasserleitung gebaut. So etwas, was im Haus zur Wasserversorgung gehört. War etwas Bestelei, aber es funktioniert. Sprinklerset für 2 Meter sind dann doch teurer. Für ein normales b_ecken würde ich die Bastelei aber nicht aufwenden. ;)
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 06.07.2019 statt. ^^