Mein erstes Axolotl-Becken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Roughhawk schrieb:

      Der Kühler wird es nicht bringen aber schau selber. Ich habe auch Versuche durch und hatte schon bei gut 22Grad im Becken über 20. Und das ganze mit einem Hochleistungsradiallüfter der viele Kubikmeter Luft über bzw. auf das Becken geschickt hat. Mehr als 2-3 Grade Kühlung wird das nicht werden. Nicht über 20 Grad mein eben NICHT 'gut 20 Grad' sondern gerne eher 19,5 als 20,5. Bei mir im Hobbykeller sind es aktuell 21,8 und der Kühler läuft schon seit einigen Tagen immer mal wieder an ...
      Nun waren die letzten Tage extrem heiß, was auch an meinem Aquarium trotz Raumkühlung und Lüfter auf dem Beckenrand nicht spurlos vorbeiging. Du/Ihr hattest/hattet Recht, dass ich ohne Kühler wohl nicht auskomme, daher kommt der auf die Einkaufsliste für Weihnachten. :thumbup:


      Ich wollte mein Experiment und Gedanken dazu dennoch kurz vorstellen:

      Vorab bei maximal 19 Grad stieg das Becken am Montag langsam auf 21 Grad und hielt diese Temperatur. Hitzetag 2 schlug dann mit 22 Grad am Tag und 23 Grad am Abend zu Buche. An Hitzetag 3 gestern war es für einige Stunden sogar bei 24 Grad und nach Einbruch der Nacht bei 23 Grad. Der Ventilator lief seit Montag ohne Pause, da der Sensor auf 19 Grad einstellt ist.
      Mit der ersehnten Abkühlen hier in Dortmund, war das Becken heute morgen wieder bei 20 Grad.


      Nun meine Gedanken dazu:

      Ich habe im Forum an vielen Stellen gelesen, dass 20 Grad als absolute Schmerzgrenze bezeichnet werden und das auch möglichst nur wenige Tage. Es sollten besser maximal 19,5 Grad sein. Geht man in der Forumshistorie weiter zurück, stehen da aber höhere Werte, teils sogar 23 bis 24 Grad für mehrere Tage. ?(

      Ein Beitrag aus 2009 sagt sogar "Was die Temperaturen angeht, 21 Grad sind noch ok. Erstrebenswert sind Temps um die 18 - 20 Grad. Mit jedem Grad über 20 erhöht sich die Anfälligkeit der Tiere. bis zu 25 Grad können sie aber kurzfristig verkraften." Bis 25 Grad?! 8|

      Auf der zum Forum dazugehörenden Homepage steht zudem unter Haltung: "Temperaturen von 10-22°C sind möglich, wobei Temperaturen von 22°C nur für einen kurzen Zeitraum von wenigen Tagen vorherrschen sollten."

      Demnach wäre es okay, dass ein Becken auf 21 Grad und kurz auch 22 klettert? Oder ist die 20-Grad-Grenze einfach die aktuellste Erkenntnis der Forschung und das andere veraltet?
      Liebe Grüße
      :pcwork:
    • Die 20° C sind aktueller Stand der Erkenntnis. Bei höheren Temperaturen werden bestimmte Peptide in der Haut gestört. Diese sind für die Abwehr von Krankheitskeimen wichtig. Daher erhöht sich bei zu hohen Wassertemperaturen die Krankheitsanfälligkeit.
    • Alte Einträge enthalten halt auch alte Erkenntnisse.
      Daher wird ja auch immer wieder darauf verwiesen, statt in Büchern, besser hier im Forum nachzuschauen oder ggfs. nachzufragen.
      Hier findest Du unter den aktuellen Einträgen auch immer die aktuellen Erkenntnisse. ;)
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Hallo zusammen,

      tut mir leid, dass ich das Thema noch mal hoch hole, doch ich könnte noch mal Rat gebrauchen. :love:

      Ich hatte vor zwei Wochen im Shop nachgefragt, ob ich etwas Feedback zur geplanten Kühlerbestellung bekommen kann. Leider gab's da bisher keine Antwort. Ich möchte den Shop nicht mit Mails bombardieren und daher könnt ihr mir hier im Forum vielleicht helfen.

      Ich habe mich an Franks großartiger Kombinationstabelle im Forum orientiert und würde beim 100x40x50-Becken abzüglich Bodenmaterial und Rand wohl mit dem Ultra Titan 200 gut versorgt sein? Oder besser Ultra Titan 300?

      Zudem brauche ich wohl bei Titan 200 ein Schlauchverbinder/Reduzierstück von 12/16 auf 16/22, da ich als Pumpe die JBL ProFlow u1100 mit Schlauch 16/22 habe. Einen 12/16-Schlauch habe ich noch mehrere Meter lang. Für den Titan 300 müsste ich noch einen anderen Schlauch, den 19/27 kaufen. Da hab ich allerdings kein Reduzierstück gefunden.

      Zwei Schlauchschellen sind wohl wichtig, wie ich hier beim Stöbern gelesen habe. Titan 200 braucht laut Tabelle die 12-20 mm und Titan 300 die 16-27 mm. Das ist soweit klar.

      Und ein Sprinklerrohr wollte ich bei der Gelegenheit gleich mitnehmen.

      Klingt das wohl gut? ?(
      Liebe Grüße
      :pcwork:
    • Hallo Chibi,

      das klingt für mich alles ganz vernünftig, sehr gut informiert :sup:

      Mit deiner Pumpe könntest du definitiv auch einen Titan300 betreiben, die Reduzierstücke gibt es ebenfalls im Forenshop.
      Hast du vor das Becken bis ganz oben zu füllen? Falls ja, dann würde ich persönlich wohl den 300er nehmen. Wenn du nur 3/4 füllst, dürfte der 200er genug Power haben.
      Solltest du in Aussicht haben auch mal ein etwas größeres Becken zu kaufen, wäre das ebenfalls ein Grund vorsorglich den 300er zu nehmen. Dieser braucht aber definitiv auch genug Durchfluss, sonst taktet er ohne Ende und kühlt nur schlecht.
      Sind deine Wege weit vom Kühler zum Becken? Oder vielleicht sogar schon mal ausgelitert, wieviel Durchfluss tatsächlich ist?

      Ich selbst hab ein 120x40x50 Becken mit einem Eheim Professional 4+ 600, gekühlt wird mit einem Titan 300. Diese Kombination läuft jetzt ziemlich gut, seit die größere Pumpe drin ist.

      Gruß Steffen
    • Grundzusätzlich ist es immer sinnvoll, den Kühler eine Nummer größer zu wählen. So läuft das Gerät, vor allem bei heißen Temperaturen, nicht an der Belastungsgrenze.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Danke euch beiden für die Antworten. :) Da werde ich wohl in mich gehen müssen, ob es auch für den Titan 300 reicht. Ich hätte einfach gern den schon vorhandenen Schlauch weitergenutzt. :whistling:

      Der Weg zwischen Kühler und Becken wird nicht sehr weit sein. Der Kühler soll direkt unter/neben den Aquariumsschrank. Wie stark der Durchfluss ist, habe ich noch nicht getestet. Das wird dann mal die nächste Amtshandlung. :thumbup:
      Liebe Grüße
      :pcwork:
    • Als kleine Entscheidungshilfe: ich habe die selben Beckenmaße und verwende auch den Hailea 300.
      Mit meiner kürzlich nachgerüsteten Kreiselpumpe (JBL Flow 1100 - auch aufgrund der großen Entfernung) läuft der Kühler - bei normaler RT alle 2 1/2 - 3 Std. für rd. 12 Min.
      Gerade vor ein paar Tagen, hatte ich mich schon gesorgt, weil er nicht ansprang. :whistling: Dann lief er zu meiner Beruhigung aber doch.
      Ein etwas größeres Gerät lohnt sich also auf jedem Fall. :D
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Ich aktualisiere mal mein Thema, da der Großeinkauf von Anfang letzter Woche auch binnen weniger Tage da war. Weitere Pflanzen, Sprinklerset etc. :yeah:
      Und statt erst mal auf den Kühler zu sparen, habe ich jetzt doch gleich Nägel mit Köpfen gemacht und nun steht ein Hailea Ultra Titan 300 neben dem Aquarium. :hüpf:

      Hamburger Axolotl schrieb:

      Mit meiner kürzlich nachgerüsteten Kreiselpumpe (JBL Flow 1100 - auch aufgrund der großen Entfernung) läuft der Kühler - bei normaler RT alle 2 1/2 - 3 Std. für rd. 12 Min.
      Mit der Pumpe JBL ProFlow u1100 sprang der Kühler beim Probelauf gestern (25 Grad Raumtemperatur) einmal in der Stunde für gut zehn Minuten an. Bei Dir muss er nur halb so oft anspringen? :huh: ?( Wenn Du die gleiche Pumpe hast, läuft sie bei Dir auf höchster Stufe?


      Und noch eine Frage an alle:

      Durch die Schlauchkonstruktion steht mein Eckmattenfilter jetzt nicht mehr komplett mit den Glaswänden abschließend. Der Zug des Schlauchs positioniert ihn etwas weiter weg. Hab zwei Bilder gemacht:

      20190825_161948.jpg

      20190825_164209.jpg

      Ist das wohl ein Problem? Es kommt zwar Wasser dahinter, aber da der Eckmattenfilter auch hinten geschlossen ist, sollte das System laufen, oder?
      Liebe Grüße
      :pcwork:
    • Ja, das funktioniert, ist bei meinen beiden Becken (Fische und Axolotl, natürlich in getrennten Becken) in der Schule auch so.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Erstmal Glückwunsch zur Anschaffung. :thumbsup:
      Und keine Sorge - aufgrund des aktuellen Wetters habe ich z.Zt. auch wieder eine RT von 26/27 Grad.
      Damit läuft mein Kühler auch stündlich, manchmal sogar alle 45 Min.
      Bei einer "normalen" RT von 22 Grad beruhigt sich dann auch der DLK wieder. ;)
      Dass der Filter etwas absteht, sollte für die Filterung kein Problem darstellen, da er rückseitig geschlossen ist.
      Musst nur darauf achten, dass sich kein Tier dahinterquescht.
      Insbesondere, wenn mal Flusen im Becken umhertoben. :glup:
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Ich danke euch beiden für die lieben Antworten! :kiss:

      Ich werde bei Gelegenheit trotzdem mal Auslitern, damit ich die Pumpe ideal einstellen kann. Im Moment ist sie auf der zweit höchsten Stufe.

      Die Vorfreude auf die Tiere ist jetzt wirklich kaum mehr zu stoppen. :beeiling:
      Liebe Grüße
      :pcwork:
    • Dann besorg dir gleich noch eine neue Speicherkarte für die Kamera, in den ersten Wochen und Monaten ist es wie bei einem Neugeborenen, man fotografiert, fotografiert und fotografiert, aber keine Angst, es lässt wieder nach (bei den meisten :frech: )
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)