Austausch Außenfilter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Austausch Außenfilter

      Hallo,

      eine kurze Frage, wenn ich meinen Außenfilter gegen einen neuen tauschen möchte, kann ich das ja wahrscheinlich nicht einfach so machen, wegen der Filterbakterien oder?

      Lässt man dann am besten beide Filter parallel laufen eine Weile, oder kippe ich etwas Wasser aus dem alten direkt in den neuen?

      Viele Grüße
      Steffi
    • Schau doch einfach mal was drin ist. Häufig kann man was übernehmen und so den Wechsel problemlos gestalten.

      Ansonsten alle Filtermedien gut ausdrücken und die ganze Brühe in den neuen Filter gießen.

      Da würde ich aber beide Fitler denn vermutlich 14 Tage parallel noch laufen lassen.
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • Also der Durchfluss hat nach erneutem Auslitern weiter nachgelassen, so dass man immer weiter unter der Empfehlung vom DLK Hersteller liegt.

      Der Kühler kühlt zuverlässig, springt aber recht oft, dafür kurz, an dafür dass wir es mit 23 Grad RT im Vergleich zu anderen im Forum ja noch recht kühl für die Außentemperaturen haben.

      Mittelfristig werden wir wahrscheinlich auf ein stärkeres Modell umsteigen da der Durchfluss vom Filter über Monate und Jahre eher noch weiter nachlässt.

      Läuft dein Kühler schon regelmäßig?
    • Hi,

      für eine schnelle kurzfristige Massnahme könntet ihr auch eine regelbare Kreiselpumpe direkt mit dem Kühler verbinden ( z.B . aquaterratec.de/de/kreiselpump…tion-kp01-1080-liter.html) Zwar muß dann der Kühler irgendwann mal gereinigt werden, aber das wäre beim Filter auch der Fall. ;) Und solltet ihr mal auf die Idee kommen, dass ihr doch auf Eck-HMF umsteigt, habt ihr schon eine vernünftige Kreiselpumpe zur Hand.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



    • Danke, das wusste ich nicht dass es für den DLK auch ohne Filter geht für eine Weile :) bzw mit zusätzlicher Reinigung.

      Für unseren Urlaub nächste Woche leider zu kurzfristig, da muss er jetzt mit dem etwas milden Durchfluss leben, aber danach werden wir es wohl mit einer Kreiselpumpe versuchen :thumbsup:
      Sind dann auch erst mal die geringsten Anschaffungskosten.
    • Die Idee mit der Kreiselpumpe ist gut. Damit die Pumpe aber nicht jeden Dreck aus dem Becken ansaugt und über den DLK wieder zurück ins Becken transportiert, kannst Du den Ansaugstutzen gut mit einem Stück von einem Nylonstrumpf "abdichten". Das Wasser geht durch, der Mulm und größere Teile bleiben hängen. Einfach aus einem Nylonsöckchen
      ein passendes Stück ausschneiden, über den Ansaugstutzen legen und mit einem Gummiband befestigen.
      Auf diese Weise sollte auch nicht so viel Dreck in den DLK gelangen.
      Ich mache das so sogar hinter der Filtermatte, um die Ablagerungen in den Schläuchen zu reduzieren. Das Nylonstück wird bei jedem WW abgemacht, gereinigt und wieder montiert. Klappt super. :D
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Also, heute habe ich nun meinen Kühler ebenfalls in Betrieb genommen, da mein Becken nun eingelaufen ist und der Lotl einzieht.
      Leider habe auch ich (der selbe Filter wie Fessl) genau das gleiche Problem.
      Kühler springt an, kühlt 2-3 Minuten und ist angeblich 1°C Kühler, geht wieder aus.
      Temperatur steigt nach 2-3 Minuten wieder um 2 Grad an und er springt wieder an.
      Einen wirklichen Kühleffekt hat das also kaum. Und das bei 22 Grad Außentemperatur...

      Sprich, nun muss ich nach stolzen 6 Wochen einen neuen, stärkeren Filter kaufen.
      Nun ist noch die Überlegung, ob ich wieder einen Außenfilter nehme (Preis ca. 150€) oder einen Eck HMF verbaue.

      Und zusätzlich das Problem, dass das Becken gerade erst frisch eingelaufen ist. Da müssten dann erstmal 2 Filter gleichzeitig laufen, oder?

      Übergangsweise helfe ich mir nun so: Habe meine digitale Zeitschaltuhr nun so eingestellt, dass sie alle 1,5h für 30 Minuten Strom gibt. Den Kühler auf 18°C eingestellt. So läuft der Kühler nun die 30 Minuten durch (was ja auch für den Kältekreis besser ist), kühlt auf ca. 18-18,5°C runter und ist für 1,5 Stunden gesperrt. Mehr als 20°C sind in dieser Zeit nicht im Becken.

      Gruß Steffen
    • Die Frage war natürlich auf den HMF bezogen, die andere wurde ja oben schon beantwortet :D Danke für die Info. Vielleicht lasse ich dann auch erst mal den HMF und den AF gleichzeitig laufen, drücke den Filter aber natürlich vorher aus.
      Auch ich würde dann auf einen stärkeren Außenfilter von einem anderen Hersteller umsteigen, daher wird das denke schwer möglich sein mit der Übernahme von den Filtermedien.

      Werd mal 2-3 Nächte drüber schlafen und muss mich dann entscheiden, was für ein Filter es wird. Bisher funktioniert die Lösung mit der Zeitschaltuhr optimal. Aber ob das eine Dauerlösung sein kann?
    • Hallo,

      ich habe mich aus mehreren Gründen dazu entschlossen, vom unzureichenden Außenfilter dann auf Eck-HMF mit Kreiselpumpe umzurüsten.

      An dem hängt jetzt auch der Kühlerkreislauf.

      Der alte Außenfilter läuft jetzt noch eine parallel Weile mit, denke mal so 2 Monate sollten reichen bis sich im neuen ECK-HMF alles angesiedelt hat oder?
    • Ja, damit bist Du auf der sicheren Seite. Würde vorsorglich aber auch die Wasserwerte ab und an mal kontrollieren.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^