Neues Becken, Algenplage deluxe ;)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neues Becken, Algenplage deluxe ;)

      Huhu,
      mein neues Becken läuft jetzt seit knapp 4 Wochen, der Nitritpeak lässt auf sich warten oder ich hab ihn verpasst.
      Nicht verpasst habe ich leider die algenplage.. wird das echt besser?
      Bin schon am überlegen ein paar garnelen zu holen...
      Sonst bin ich, denke ich, fertig mit der Einrichtung.
      Soll eine Behausung für 3 Lotl werden :))

      Habt ihr noch anregungen?

      Vlg
      Dateien
    • also, auf die rennstrecke hab ich geachtet, am boden ist axogravel (der trotz vorherigem waschen echte "platten" gebildet hatte...? Nach einmaligem zerbröseln gings wieder und kam nicht zurück), pflanzen sind desinfiziert.... mein bastelprojekt mit invitromoos aufbinden ist gescheitert, das hält irgendwie nicht und ich hab angst dass sich jemand in den fäden verheddert. :thumbdown:
      Über weitere vorschläge und kritik bin ich dankbar :)
    • Hallöchen, sieht ja schon ganz gut aus.
      Für meinen Geschmack noch viel zu wenig Pflanzen. Zur Überbrückung, bis du weißt was geht, kannst du auch Einblatt oder Bergpalme nehmen. Erde ab, Wurzeln kürzen und das Blattglanz abwaschen.
      Einblatt kann man gut teilen.
      Deine wie du sie nennst Algenplage kann ich nicht finden, die paar einzelnen sind normal.

      Nach 4 Wochen kann es gut sein das der Peak erst noch kommt.
      Ist ein Thermometer drin?
    • Garnelen sind super, zumindest gegen braunalgen. Mein Futterbecken war auch voll damit. Keine Ahnung was die zwerge machen, aber mein Becken wird von Tag zu Tag sauberer :thumbsup:
      Im axolotlbecken hab ich damit aber auch zu tun. Hoffe auch die gehen irgendwann weg. Besonders weil nun pinselAlgen dazukamen. Mich würd das alles gar nicht stören, würde es den Pflanzen nicht schaden.
    • Da nicht gedüngt werden darf, wachsen die Pflanzen auch nicht schnell und verbrauchen somit
      auch wenig Nährstoffe. Nimmt man keine schnell wachsenden Aquarienpflanzen, wie z.B. das Einblatt, die verbrauchen
      noch weniger. Deshalb ist es immer besser einen "Djungel" anzupflanzen, umso mehr werden
      Nährstoffe abgebaut und den Algen die Grundlage entzogen.

      Da so ein Becken noch lange nicht im Gleichgewicht läuft, ist es schon normal, daß sich Algen bilden.
      Was mich allerdings verwundert, ist, daß es Fadenalgen sein sollen. Die hat man eigentlich eher,
      wenn das Becken besetzt ist und gefüttert wird (etwas zuviel ev.) die tauchen zu gerne auf bei
      übermäßigem Nährstoffangebot. Eher kommen die Kieselalgen ("Braunalgen") oder eine Bakterienblüte.
      Zyanobakterien kommen in der Regel auch erst später mit Besatz.

      Bei Braunalgen hilft nur abwaschen und so etwas zügeln. Garnelen ok, Schnecken auch aber ob die dann
      den Nitritpeak unbeschadet überstehen.... Werden die Tiere eingesetzt, ist beides auch dann Futter.

      Wenn der Peak vorbei ist offensichtlich und die Tiere werden eingesetzt, geht der Wert auch noch mal
      etwas hoch, was völlig normal ist, da dann das Wasser ja belastet wird und noch nicht genügend Bakterien
      gebildet wurden, die dann erst mal so richtig Futter bekommen und sich schnell weiterentwickeln.
      In der Phase dann täglich messen und gut beobachten.
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Algenblüte?

      Hallo,
      Ich war eine Woche im Urlaub und mein Becken sieht aus wie eine Marslandschaft...
      Es läuft seit ca 8wochen, nitrit 0.05 nitrat 10
      Habe 75% wasserwechsel gemacht, es ist immernoch grün (allerdings sehe ich meine lotl wieder)....

      Filter hab ich auch gereinigt, da war aber auch kein "schlick" drin - dafür 5 babylotl in 2,5cm Größe...

      Was kann ich denn machen damit die grünfärbung nachlässt?
      Im Becken wohnen 3 lotl, und an ungebetenen gästen 100er blasenschnecken und horden an hüpferlingen.. :glup:

      Bin um Hilfe dankbar..
      Lg caro
      Dateien
    • Das ist echt heftig.....
      steht das Becken in Fensternähe? so daß das Tagelicht direkt dran kommt?
      oder sogar etwas Sonnenlicht ?

      Du bist ja nicht ganz sicher ob der Peak bereits vorbei war, dann sind die Tiere eingesetzt worden.
      Algen gabs ja bereits Probleme....
      Wenn der Peak nicht durch war, kam dann noch die Belastung mit der Fütterung hinzu, das kann
      schon mal zu einem massiven Problem führen aber eine solche grüne Brühe hab ich ehrlich auch noch
      nicht gesehen. Höchstens von Tageslicht oder zu starker und zu langer Beleuchtung.
      Man kann da leider nur spekulieren ohne genaues zu wissen.

      Du hättest erst einmal nur die Tiere nur heraus nehmen sollen und in Boxen setzen.
      Ein so großer Wasserwechsel und zusätzlich noch die Reinigung des Filters ist im Grunde unproduktiv.
      Jetzt fehlen die Bakterien, die sich inzwischen gebildet haben und können den Algen nichts mehr entgegensetzen.
      Das Becken ist auch nach zwei Monaten noch nicht im Gleichgewicht, das dauert mindestens viele Monate, von daher
      können schon Algenprobleme auftreten aber im Normalfall nicht so grün und heftig.
      Eher erscheint ein brauner Belag (Braunalgen sagt man, sind aber Kieselalgen)
      Darüber hatten wir uns ja schon unterhalten gehabt....

      Mir fällt hier jetzt nur noch ein Problem mit dem Licht/der Beleuchtung/ev. Tageslichteinfall, ein.
      Aber berichte jetzt erst einmal dazu.... dann sehen wir weiter.
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Ich tippe auch auf einen massiven Nährstoffüberschuss, dafür sprechen auch die "Horden an Hüpferlingen" - zusätzlich zu den anderen Vermutungen.
      Wieso landen neuerdings immer wieder Flusen in den Filtern?

      Ich würde die Tiere sicherheitshalber rausnehmen.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • ok, dann nehme ich die drei raus.
      Dadurch, dass eier da waren hab ich quasi nicht gefüttert...
      Woher dann der nährstoffüberschuss?
      Die Fadenalgen vom anfang waren nach ein paar tagen weg.
      Der Peak ist auch durch.
      Direktes Licht fällt nicht in das becken, ich beleuchte 7std tgl.
      Die beleuchtung ist jetzt aber aus.
      Ach mann...
    • und noch eine blöde frage....
      Ich habe die drei jetzt rausgeholt und gemeinsam in eine große box gesetzt. (0.8x0.60). Dürfen sie zusammen sein oder besser getrennt?
      Darf ich höhlen in die box packen?

      Im aquarium sind noch immer eier und reste. Soll ich die absaugen? Oder besser gar nichts machen?
      Das ist echt doof...
    • Bitte jedes Tier in eine eigene Box setzen.

      Andernfalls ist die Gefahr von Verbissen gegeben. In der Box haben sie viel weniger Platz und es fehlt der Sichtschutz.
      Besorge Dir z.B. die 11 Ltr. Samla-Boxen vom blauen Schweden, jeweils mit Deckel. Dann kannst Du die Boxen auch stapeln.
      Für 3 Tiere holst Du Dir 4 Boxen. So hast Du immer eine Wechselbox frei.

      Es gehen natürlich auch andere Boxen. Wichtig ist das Messer/Gabel-Symbol oder die Kennzeichnung "PP".
      Dann ist das Material lebensmittelecht.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Die Eier und Reste würde ich rausnehmen und dann abkochen bevor sie in der Kanalisation landen, wegen der Faunaverfälschung. Höhlen würde ich nicht in die Boxen packen. Je nachdem wie warm es bei Dir wird, müssten die Boxen ja evtl. auch in den Kühlschrank, da ist es dunkel, wenn die Tür zu ist, also eine große Höhle pro Tier.

      Wenn Du sie so im Raum stehen lassen kannst, dann kannst Du evtl. ein Handtuch über die geschlossene Box legen, dann haben sie auch einen dunklen Teil zum Verstecken.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • danke für die antworten, so kriegt man nen urlaubstag auch rum. :)
      Die wusels sind im keller, da ist es schön kalt mit konstanten 18grad.
      Alle pflanzen abgewaschen, zusätzlich neue bestellt, boden abgesaugt, kies umgegraben, licht aus und für den filter hab ich zusätzlich vlies gekauft.
      Wenns in ein paar tagen nicht besser wird würde ich die scheiben mit alufolie komplett verdunkeln.. oder ist das eine blöde idee?
    • Wenn die Tiere aber aus dem Becken sind, gibt es niemand der sie "biologisch" entsorgen könnte. Außer man wirf die Eier dann in die Box als Futter.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)