Neues Becken, Algenplage deluxe ;)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neues Becken, Algenplage deluxe ;)

      Huhu,
      mein neues Becken läuft jetzt seit knapp 4 Wochen, der Nitritpeak lässt auf sich warten oder ich hab ihn verpasst.
      Nicht verpasst habe ich leider die algenplage.. wird das echt besser?
      Bin schon am überlegen ein paar garnelen zu holen...
      Sonst bin ich, denke ich, fertig mit der Einrichtung.
      Soll eine Behausung für 3 Lotl werden :))

      Habt ihr noch anregungen?

      Vlg
      Dateien
    • also, auf die rennstrecke hab ich geachtet, am boden ist axogravel (der trotz vorherigem waschen echte "platten" gebildet hatte...? Nach einmaligem zerbröseln gings wieder und kam nicht zurück), pflanzen sind desinfiziert.... mein bastelprojekt mit invitromoos aufbinden ist gescheitert, das hält irgendwie nicht und ich hab angst dass sich jemand in den fäden verheddert. :thumbdown:
      Über weitere vorschläge und kritik bin ich dankbar :)
    • Hallöchen, sieht ja schon ganz gut aus.
      Für meinen Geschmack noch viel zu wenig Pflanzen. Zur Überbrückung, bis du weißt was geht, kannst du auch Einblatt oder Bergpalme nehmen. Erde ab, Wurzeln kürzen und das Blattglanz abwaschen.
      Einblatt kann man gut teilen.
      Deine wie du sie nennst Algenplage kann ich nicht finden, die paar einzelnen sind normal.

      Nach 4 Wochen kann es gut sein das der Peak erst noch kommt.
      Ist ein Thermometer drin?
    • Garnelen sind super, zumindest gegen braunalgen. Mein Futterbecken war auch voll damit. Keine Ahnung was die zwerge machen, aber mein Becken wird von Tag zu Tag sauberer :thumbsup:
      Im axolotlbecken hab ich damit aber auch zu tun. Hoffe auch die gehen irgendwann weg. Besonders weil nun pinselAlgen dazukamen. Mich würd das alles gar nicht stören, würde es den Pflanzen nicht schaden.
    • Da nicht gedüngt werden darf, wachsen die Pflanzen auch nicht schnell und verbrauchen somit
      auch wenig Nährstoffe. Nimmt man keine schnell wachsenden Aquarienpflanzen, wie z.B. das Einblatt, die verbrauchen
      noch weniger. Deshalb ist es immer besser einen "Djungel" anzupflanzen, umso mehr werden
      Nährstoffe abgebaut und den Algen die Grundlage entzogen.

      Da so ein Becken noch lange nicht im Gleichgewicht läuft, ist es schon normal, daß sich Algen bilden.
      Was mich allerdings verwundert, ist, daß es Fadenalgen sein sollen. Die hat man eigentlich eher,
      wenn das Becken besetzt ist und gefüttert wird (etwas zuviel ev.) die tauchen zu gerne auf bei
      übermäßigem Nährstoffangebot. Eher kommen die Kieselalgen ("Braunalgen") oder eine Bakterienblüte.
      Zyanobakterien kommen in der Regel auch erst später mit Besatz.

      Bei Braunalgen hilft nur abwaschen und so etwas zügeln. Garnelen ok, Schnecken auch aber ob die dann
      den Nitritpeak unbeschadet überstehen.... Werden die Tiere eingesetzt, ist beides auch dann Futter.

      Wenn der Peak vorbei ist offensichtlich und die Tiere werden eingesetzt, geht der Wert auch noch mal
      etwas hoch, was völlig normal ist, da dann das Wasser ja belastet wird und noch nicht genügend Bakterien
      gebildet wurden, die dann erst mal so richtig Futter bekommen und sich schnell weiterentwickeln.
      In der Phase dann täglich messen und gut beobachten.
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)