Aquarien-Planung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aquarien-Planung

      Hi zusammen,

      nach einigen Tagen des Einlesens planen mein Freund und ich die Einrichtung eines Lotl-Aquariums und würde daher um euren Rat bitten, inwieweit ihr die aktuelle Planung für sinnvoll und artgerecht erachten würdet. Und wie sieht das Preis-/Leistungsverhältnis für euch aus?

      Die Einkaufsliste sieht aktuell wie folgt aus:

      EHEIM Vivaline 126 mit passendem Unterschrank
      EHEIM ecco pro 130 Außenfilter
      JBL Test Combi Set Plus

      Das Aquarium könnte ich für 240€ inkl. Zubehör (LED-Lampen, Innenfilter, ...) und Unterschrank erwerben.

      Lohnt sich das Set (könnte man beispielweise Außen-/Innenfilter zusammen betreiben?) oder gibt's günstige Unterschränke einzeln zu kaufen?

      Ein AquaPro LED/Vivantis käme ohne Unterschrank und mit ähnlichem Zubehör beispielsweise auf 128€, die meisten Unterschränke scheinen aber eh im etwa dreistelligen Bereich zu liegen ... Oder hält ein normales Sideboard das Gewicht eines vollen Aquariums aus? Sowas hier: poco.de/static//media/cache/re…gespeed.ic.gSBglEvAO-.jpg

      Was denkt ihr? Die silbernen "Röhrchen" kann ich auch abnehmen und die Platten direkt übereinanderlegen.


      Es gibt ansonsten wohl auch günstigere Außenfilter (z.B: bei Aquaterratec), aber den von EHEIM könnte ich für 63€ bekommen und da die EHEIM-Filter z.T. schon gelobt werden, ist das vielleicht nicht so schlecht, oder?

      Für die Größe des Aquariums habe ich mich einerseits an der Empfehlungstabelle orientiert, andererseits an den Platzverhältnissen hier. Mehr als 2 Axolotl kämen dementsprechend erstmal nicht infrage.

      Die Temperaturen würde ich während der Einlaufphase austesten wollen und ggf. schauen, wie wir das mit Eisflaschen in den Griff kriegen - im Zweifelsfall müsste der Außenfilter mit dem Aqua Medic 150 kompatibel sein (es geht hier um die Durchlaufrate, richtig? Die Pumpe des Außenfilters schafft ca. 500 l/h, der Kühler braucht 200 - 1500 l/h), der entsprechend nachgerüstet werden würde.

      Für die Pflanzen und Höhlen würde ich mich einfach hier bedienen:
      aquaterratec.de/de/alles-fuer-…1000/natur-pflanzen-1004/
      Für jedes Tier eine Höhle - Aber welche Menge an Pflanzen bräuchte man?^^'

      Bodengrund - Axogravel Schoko, schätze so 20 kg müssten für ein 126 l Becken passen?

      Das wäre erstmal die Grundlegende Planung.

      Was denkt ihr darüber? Alternativideen oder so machbar?:)

      Habe ich was auf dem Einkaufszettel vergessen oder kann man so ein Tier versorgen? Sowas wie Futter ist selbstverständlich, es geht gerade nur um das Zuhause.

      Vielen Dank und lieben Gruß!
    • Hallo, schön das ihr euch vorher Informiert :froehlich:
      Das spart Geld und Nerven durch Fehlkäufe.

      Habt ihr schonmal nach einfachen Glasbecken ohne alles geschaut? Die Kosten ab 50 € im Baumarkt. Weil das ganze gedöns an und in den Komplettsets brauchen wir nicht und es geht auch nicht im Axolotlheim. Falls ihr keine Katzen habt ist es der Wassertemperatur dienlich auf eine Abdeckung zu verzichten oder eine aus Gitter zu wählen.

      Von normalen Schränken als Unterschrank raten wir dringend ab. Aquarien sind zu schwer. Entweder einen kaufen oder z. B. aus YTong selber bauen.

      Pflanzen würde ich zunächst von allen ein Bund nehmen und dann testen was bei euch gut geht und dann davon viele nachkaufen. Leider kann man außer bei den Moosbällen von keiner Behaupten das sie bei jedem geht.
    • Danke für die schnelle Antwort!

      Bislang hatten wir in verschiedenen Zoo-Handlungen hier und eben online geschaut. :) Da gab es viel von EHEIM, JUWEL & Co.

      Aber wenn es tatsächlich Baumarkt-technisch so günstigere Aquarien gibt und die es auch tun, hat sich die Frage mit dem Unterschrank ja dann eh fast erledigt - Die Ersparnis zum Komplettset kann man ja dann lieber da investieren. :) Dann fahren wir halt nachher nochmal los. :)

      Ansonsten kosten die Pflanzen ja auch nicht so viel, dann würde ich da einen Rundumschlag nehmen - Wenn alles gehen sollte, ist's halt schön bunt- :D
    • Mit Außenfiltern habe ich keine Erfahrung. Ich habe nur HMFs mit Kreiselpumpen. Da antwortet bestimmt noch jemand anders.
      Der Rest kommt auch auf die endgültige Größe des Aquariums an. Thermometer nicht vergessen, bitte nur mit roter Flüssigkeit oder digital.
      Das kühlen mit gefrorenen Flaschen hat den Nachteil das wirklich immer jemand da sein muss und der Nachschub wirklich gesichert, der Verbrauch ist nicht zu unterschätzen. Deshalb haben fast alle auf Dauer einen Durchlaufkühler, da kann man auch mal weg fahren und die Temperaturen sind immer unter 20 Grad.
    • Hi Nice,

      wenn das Becken wie oben vorgeschlagen eines ist mit den Mindestmaßen 80x35x40 cm reicht jeweils der kleinste Außenfilter bei Aquaterratec, also AquaNova oder JBL. Stabiler und für mehr als 2-3 Tiere wäre eine Becken 100x40x50 cm.

      Egal, erstmal zu dem kleineren Becken. Du brauchst nur das Becken aus dem Zoohandel und falls Du hässlxcihen Kies möchtest, dann Naturkies 1-3 mm Stärke.

      Alles andere bekommst Du im Forenshop und fast immer günstiger. Als Mitglied hier im Forum gibt es auch bis zu 10% Rabatt.

      Viele von uns verwenden auch "nur" Hamburger Mattenfilter". Die laufen ohne groß Arbeit zu machen ewig, ksoten wenig Strom und sind in der Anschaffung auch günstig. Zudem sterben bei Stromausfall die Filteerbakterien nicht ab. Der folgend wäre exakt der Richtig für ein Becken 80x35x40 cm.

      aquaterratec.de/de/eckmattenfi…he-schwarz-130-liter.html
      Viele Grüße, Hartmut

    • Hallo
      ich selber würde ja nie und nimmer was kleineres als 100X50 in der Grundfläche nehmen wenn man sich mal überlegt wie schnell so Axl's groß werden aber naja.

      Zu den Fragen auch mal kurz:
      Natürlich gibt es Sideboards die auch die gesamt so 150 Kilo halten die ein Becken mit gut 100 Liter inhalt hat...aber so was wackeliges ist eher uncool und gibt mittelfristig eher eine Neuanschaffung.
      'Man' kann sich natürlich aus allen möglichen Materialien was selber bauen ;)
      Dazu vielleicht auch mal mein Beitrag für das neue Sonibecken mit ca. 250 Liter Wasser also vielleicht 300 Kilo Gesamtgewicht
      HIER
      Geht natürlich auch was aus YTong oder so ...

      Kühler lieber etwas zu groß als zu klein aber auch nicht ZU groß weil Du nämlich sonst die nötige Wassermenge nicht durch den Kühler pumpen kannst ohne das die Strömung die zurück ins Becken geht Deine Molche an die Wand pustet

      Außenfilter sind schon okay ... haben halt den Charm das man bei der Filterreinigung nicht im Becken rumferkelt ---aber HMF gehen schon sehr gut im Axlbecken
      LG
      Hawki ( Marcus )
    • So,

      ich habe jetzt einfach Mal mit einem einfachen Aquarium ohne sinnlosem Zubehör angefangen. ;)

      Auf Rat von hier und der Facebookgruppe habe ich mich doch für das 100x40x40 entschieden, man konnte die 20 cm Zuhause durchaus noch freischaufeln, die Tiere sollen sich ja noch bewegen können. :) Jetzt machen wir uns auf die Suche nach einem Unterschrank bzw. nach Material, je nachdem, was uns im Laden anspricht :).

      Die anderen Materialien folgen dann nachher online.

      Danke euch allen für die Ratschläge und Erfahrungswerte. ;)
    • Das liest sich alles nach einem vernünftigen Plan. Wenn ihr, wie fast alle hier, einen Durchlaufkühler braucht, benötigt der auch Platz um sich herum, da er die abluft los werden muß. Viele haben sich aus zwei Küchenarbeitspltten und einigen Ytong-Steinen ein Regal selbst gebaut. Versucht es mal über die Suchfunktion oben rechts. Da findet ihr wirklich tolle Anregungen, die einfach nach zu bauen sind. Auf keinen Fall würde ich Möbel nehmen, die zwar stabil wirken aber leider nur aus Pappe bestehen. Da sind schon Aquarien abgestürzt.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 06.07.2019 statt. ^^



    • So,

      Update 2:

      Wir haben jetzt beim Obi einen Juwel-Aquarium-Unterschrank gekauft. :) Zusammen war es deutlich preiswerter als das KLEINERE Kombi-Paket und der Schrank sieht um einiges besser und robuster aus - außerdem hat man so nichts, was man nicht unbedingt benötigt. Da er bis 500 kg ausgelegt ist, ist das wohl die einfachste Variante - Auch, wenn selbst bauen bestimmt auch reizvoll gewesen wäre und wir tatsächlich auch über Ytong nachgedacht hatten.

      Der hat verschiedene Fächer. Für einen Außenfilter (wenn es einer wird) würde es da auf jeden Fall reichen, ggf. sogar für den Durchlaufkühler. Halt je nachdem, wie groß der ist.

      Jetzt bin ich wieder zu Hause und werde das Innenleben online zusammensammeln bzw. mir hierfür nochmal alle Beiträge durchlesen und dann, wenn die Liste fertig ist, nochmal um Bestätigung bitten. :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tscheniizu ()